WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 05.01.2012, 01:53

Guten Abend,

am gestrigen Tage habe ich mich dazu entschlossen unseren 3Play Vertrag zu erweitern bzw. umzuwandeln.
Bislang hatten wir eine 32Mbit Leitung + Telefon Flat + Basic + extra dazu gebuchter HD Receiver.
Da ich den Basic Vertrag nicht mehr benötige, hat Unitymedia aus den zwei Verträgen einen gemacht.
Bislang hatte ich das Motorola Modem mit meiner eigenen 3270v3 Fritzbox im Betrieb. Diese Konfiguration lief übrigens knapp 1,5 Jahre nahezu Störungsfrei.


Nach mehrstündiger Recherche habe ich mir nun Aufgrund Eurer Empfehlungen, den Netgear Router WNDR 3800 bestellt, um auch wirklich in den Genuss der 64Mbit Leitung zu kommen.

Dazu meine Fragen:

- Da ja mehrere diesen Router bzw. baugleiche Modelle verwenden, bitte ich Euch kurz darum mir aufzuzeigen, wie was angeschlossen bzw. konfiguriert werden muss?
Habe ja zu allen möglichen Routern etwas im Forum gefunden, zu dieser Problematik allerdings nicht.

- Kann ich den Router auch schon bevor das Cisco Modem hier eintrifft konfigurieren, oder kommt es dann nachher zu Problemen?
Schön wäre es, wenn ich das Modem bei Unitymedia nur freischalten lassen bräuchte und das ganze dann funktionieren würde.

- Muss der LAN Anschluss (mein Rechner) direkt ins Modem, oder geht man den Umweg wie bei der Fritzbox und blockt einen Port?

Klar, für die Experten sind meine Fragen wahrscheinlich lächerlich, für mich jedoch nicht.
Bislang habe ich auch nur Fritzboxen konfiguriert, von daher mache ich mir vor den Netgear Router schon ein wenig in die Hose.
Wenn also jemand die optimalen Einstellung parat hat und auch noch die anderen Fragen beantworten könnte, wäre ich Euch wirklich sehr dankbar!

Gruß
Hitte
BildBild

Creep89
Kabelexperte
Beiträge: 216
Registriert: 18.05.2009, 11:23

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Creep89 » 05.01.2012, 11:22

Aktuell muss es ja so aussehen:
Motorola Modem (WAN) -> Fritz Box (LAN1) -> PC (LAN)

Die neue Konfiguration wird so aussehen:
Cisco Modem (WAN) -> NetGear (WAN) -> PC (LAN)

Ich weiß nicht, ob das deine Frage ist, aber: Bei der FritzBox musstest du ja das Kabel, das vom Modem zur FritzBox geht in LAN Port 1 der FritzBox stecken. Bei dem neuen NetGear hast du dafür einen extra WAN Port, sodass dir alle vier weiteren LAN Ports zur freien Verfügung stehen. Du kannst den neuen Router auch jetzt schon konfigurieren, nur nachher das Neustarten der beiden Geräte nicht vergessen, wenn du das Cisco Modem anschließt.
3Play 100MBit - Cisco 3208 - pfSense Router: Intel Atom C2558 Quadcore @ 2,4Ghz + 4GB RAM - Supermicro 19" 1U Chassis :kiss:

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 05.01.2012, 13:53

Damit wäre eine Frage beantwortet. Dankeschön! Ich wollte halt wissen, ob ich einen LAN Port wie bei der FritzBox blocke, oder ob ein extra Port vorhanden ist.
Zudem habe den Router gerade aus der Packstation entnommen und ihn vor mir liegen. (extra Port /gelb gekennzeichnet)
Somit sollte ein Zugang, zumindest über LAN ja sofort möglich sein.

Jetzt fände ich es noch klasse, wenn jemand der Netgear Nutzer kurz seine Einstellungen für die WLAN Einstellungen posten würde.
Damit wäre mir mehr als weiter geholfen.
Im Voraus recht herzlichen Dank!

Gruß
Hitte
BildBild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 05.01.2012, 20:27

So, nach 136 Seiten Bedienungsanleitung ist der Router vollends zu meiner Zufriedenheit konfiguriert.
Das schöne an der Sache - das Notebook von meiner LG empfängt die Daten nun mit 150Mbit/s. Vorher waren es gerade mal 65Mbit/s.
Auch im Download ist das Notebook schneller geworden. Vorher hatte sie über Wlan immer nur so um die 24Mbit. Jetzt hat sie die vollen 32Mbit - auch am anderem Ende der Wohnung.
Auch sonst hält der Netgear einige Nettigkeiten für den Anwender parat.
Verstehe gar nicht, warum ich mir da vorher so einen Kopf drüber gemacht habe.
Jetzt muss nur noch UM in die Pötte kommen, so dass ich mich hoffentlich bald an meiner 64.000 Leitung erfreuen kann.
BildBild

Crusherle
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 03.01.2012, 12:44

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Crusherle » 05.01.2012, 20:34

Hasst du denn dein Modem schon bekommen?

Ich glaub ab da an muss man nur noch anrufen und innerhalb von Minuten ist es auf 64.000 umgestellt.
Bild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 06.01.2012, 01:21

Nein, habe ich noch nicht bekommen. Habe den Auftrag ja erst am Dienstagabend erteilt.
Da ich aber momentan noch Urlaub habe, habe ich den Router schon einmal vorab bestellt und heute dann auch installiert.
Demnächst fehlt mir dazu einfach die Zeit. Das Modem soll wohl in den nächsten Tage eintrudeln, dann rufe ich auch bei UM an und lasse freischalten.
Zudem müssen die ganzen Digitalen Zusatzprogramme auch noch aktiviert werden. Ist also dann ein Abwasch.
BildBild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 06.01.2012, 14:43

Was mir negativ aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass der PC (Lan Verbindung) beim Bootvorgang jetzt ca. 1 Minute länger braucht bis die Lan Verbindung steht.
In Verbindung mit der FritzBox stand die Verbindung sofort.
Hat jemand dieses bei sich auch beobachten können?
BildBild

ZaPP187
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 18.11.2010, 00:33

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von ZaPP187 » 06.01.2012, 17:24

Das liegt dann aber nicht am Router, denn ich nutze den WNDR 3700 und bei mir ist alles sofort verfügbar. Von der Beschreibung her "riecht" das ein wenig nach Windows Problem. So einen Fall hatte ich in der Vergangenheit nämlich auch schon. Irgendwie ist das damals bei mir von einem auf den anderen Tag gekommen bzw. nach der Installation von neuen Programmen. Nach einigem Ausprobieren und hin und herklicken ist es dann letztendlich wieder verschwunden und mein Netzwerk ist seitdem immer sofort einsatzbereit. Wenn du nach diesem Sachverhalt googelst, wirst du schnell feststellen, dass es haufenweise Leute mit diesem Problem gibt und die haben alle verschiedene Router im Einsatz.

Teste doch mal mit einer Linux Live CD und schau da mal nach wie lange es nach Deaktivierung / Aktivierung des Netzwerkadapters dauert bist du das Internet wieder nutzen kannst. Zusätzlich kannst du es auch mal mit einem Smartphone testen, ob dieses ebenfalls deine beschriebene "1 Minute" benötigt um eine IP zugewiesen zu bekommen. Ist dem nicht so, kann es ja schonmal nicht am Router liegen.

Nur zur Info, habe es gerade nochmal getestet:

Netwerkadapter aus -> dann an:

Laptop mit XP ca. 4-5 Sek über WLAN
PC mit Win 7 über LAN, quasi sofort, auf keinen Fall länger als 1-2 Sek
Smartphone mit Android über WLAN: ca. 3-5 Sek

Ist dieses Problem ausschließlich beim Bootvorgang zu erkennen, dann liegt es definitiv am PC.
Bild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 06.01.2012, 20:15

Danke für Deine ausführliche Antwort!
Das Problem tritt "nur" beim Bootvorgang auf. Alle W-Lan Clients (Smartphone, PS3, Laptop, Tablet) stellen sofort (5-10 Sekunden) die Verbindung her.
Wenn ich den LAN Controller deaktiviere und anschließend wieder aktiviere, ist die Verbindung innerhalb von 2 Sekunden hergestellt.
Schön höchst ominös das ganze. Zudem habe ich auch keine neuen Programme aufgespielt. Das System ist auch sauber und wird regelmäßig neu aufgesetzt.
Wie ich Deinem Posting schon entnehme, hast Du wahrscheinlich auch kein Patentrezept woran es liegen könnte, oder?

Ach, warte mal. :naughty:
Ich habe ja gestern die Netgear Genie Software installiert. Vielleicht liegt es ja daran. Kann ja sein, dass der ganze Schlunz jetzt erstmal darüber läuft und
es deshalb dementsprechend länger dauert.
Werde mal deinstallieren und dann noch einmal berichten...
BildBild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 06.01.2012, 20:40

Und siehe da, es lag doch tatsächlich an der tollen Netgear Software.
Jetzt nach der Deinstallation, ist die LAN Verbindung sofort nachdem der Startbildschirm erscheint aufgebaut.
Schon toll was Netgear da entwickelt hat. Zudem das Programm keine wirklich hilfreichen Infos/Tools bereitstellt, hätte man darauf wirklich getrost verzichten können.
Wieder mal frei nach der Devise, weniger ist manchmal mehr.
Nochmal danke für Deinen Tipp. Ohne den wäre ich da wahrscheinlich nie drauf gekommen :super:
BildBild

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Toxic » 07.01.2012, 23:35

Jaaanzzz wichtig...

Gehe im Router in folgendes Menü:

Erweitert -> Wireless-Konfiguration -> WPS-Einstellungen -> Router-PIN deaktivieren (so heißt es beim WNDR 3700)

Damit ist dann auch die WPS-Sicherheitslücke geschlossen.... :zwinker:
BildBild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 08.01.2012, 00:07

Danke für den Tipp. Und ich habe es die Tage selber noch auf einer anderen Seite gelesen. :schnarch:
Google hat gerade aber dieses ausgespuckt:
http://www.computerbild.de/artikel/cb-A ... 12708.html


Aktuelle WLAN-Einstellungen beibehalten (2.4GHz b/g/n)
Aktuelle WLAN-Einstellungen beibehalten (5GHz a/n)

Bei diesen beiden Punkten muss ich den Haken aber gesetzt lassen, oder?
BildBild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 08.01.2012, 00:23

BildBild

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Toxic » 08.01.2012, 12:08

Hitte hat geschrieben:Danke für den Tipp. Und ich habe es die Tage selber noch auf einer anderen Seite gelesen. :schnarch:
Google hat gerade aber dieses ausgespuckt:
http://www.computerbild.de/artikel/cb-A ... 12708.html
Nicht alle betroffenen Router sind dort gelistet.
Hitte hat geschrieben: Aktuelle WLAN-Einstellungen beibehalten (2.4GHz b/g/n)
Aktuelle WLAN-Einstellungen beibehalten (5GHz a/n)

Bei diesen beiden Punkten muss ich den Haken aber gesetzt lassen, oder?
Ja, die beiden andern Punkte anlassen. Obwohl, es kommt darauf an, welche Frequenzen du nutzt.
Ich nutze 2,4Ghz und 5Ghz. Wenn Du keine 5Ghz Geräte hast, kannst Du dieses WLAN auch komplett deaktivieren.

So sollte es dann aussehen:
Bild

Hier noch mehr Infos zur WPS-Lücke:
http://www.golem.de/1112/88703.html
http://www.golem.de/1112/88718.html
BildBild

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Toxic » 08.01.2012, 12:36

Noch ein kleiner Tipp:

Solltest Du den USB-Port am Router für nen USB-Stick oder eine Festplatte nutzen,
so solltest Du diese Geräte mit Linux in ext3 formatieren.

Wenn NTFS oder FAT formatierte Geräte am USB hängen, sinkt die Schreibe/Lese-Geschwindigkeit
von ca 12MB/s auf nur noch ca 3MB/s
BildBild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 08.01.2012, 19:53

Danke für Deine Arbeit und Mühen mir das so gut zu erklären!
Toxic hat geschrieben: Wenn Du keine 5Ghz Geräte hast, kannst Du dieses WLAN auch komplett deaktivieren.
Also, keines meiner Geräte unterstützt den 5Ghz Standard. Daher habe ich den auch jetzt deaktiviert.
Zusätzlich habe ich noch die Wlan Card Access List angepasst bzw. meine 4 Geräte dort aufgenommen und das ganze aktiviert.
Somit kommen jetzt wirklich nur die 4 Geräte ins Wlan Netz. Ist dann noch einmal ein kleiner Sicherheitsbonus.

Zum USB Port. Alle meine Externen Festplatten sind TrueCrypt verschlüsselt.
Die zu Formatieren macht imho wenig Sinn.
Falls ich jedoch irgendwann mal eine Multimediaplatte oder ähnliches anlegen sollte, werde ich Deinen Tipp auch hier beherzigen.

Wie lange hast Du Deinen Router denn schon? Bist Du bislang zufrieden?
BildBild

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Toxic » 09.01.2012, 07:51

Ich habe meinen Router jetzt über ein Jahr....

Nutze sowohl 2.4Ghz als auch die 5Ghz. Bei 5Ghz ist die Reichweit technisch bedingt etwas schlechter,
aber da ich damit nur zum Kinderzimmer zu einer Bridge von Netgear funke reicht das alle mal.
Die WLAN Übertrgungsraten sind auf beiden Frequenzen gut.

Die Geschwindigkeit der Gigabit-Lan-Ports ist auch gut. Der 64GB-USB Stick arbeitet auch gut. (ext3)
Streame damit zu meinem BD-Player von Samsung und habe immer ein flüssiges Bild.

Insgesamt hängen 4 Wlan Geräte und 4 Lan-Geräte dran und ich hatte noch nie einen Absturz des Routers.

Der nächste große Vorteil ist, dass der Router keine Probleme hat, viele gleichzeitige/nacheinander folgende
Verbindungen aufzubauen.
Ich bin Online-Gamer und manche Router hängen sich gerne mal auf, brauchen ewig oder zeigen Dir nicht
alle Gameserver an, wenn Du im Serverbrowser mal den "Refresh-Button" drückst, um Dir die verfügbaren
Gameserver anzuzeigen.

Bestes Beispiel ist hier Call of Duty Blackops.
Wo andere nur 100 Server angezeigt bekommen, rattert der Netgear ruck zuck durch bis hin zu 3000 Server.

Das einzige was mich stört:
Als Dynamischen DNS wird nur DynDns.org unterstützt. Dieser Dienst ist leider nicht mehr kostenlos.
Meine genutzte Alternative "no-ip.com" wird leider nicht unterstützt.

Aber ansonsten bin ich voll zufrieden.

P.S: Das ich das Wlan vom Wohnzimmer per Knopfdruck deaktivieren kann, gefällt mir besonders gut.
Somit habe ich die Surfzeiten meiner Kinder besser im Griff....... :zwinker:

P.P.S: Der MAC-Adressen-Filter hält einen Profi nicht davon ab, einen Router zu hacken.....
BildBild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 09.01.2012, 15:02

Toxic hat geschrieben:Ich habe meinen Router jetzt über ein Jahr...
............................................................
....Aber ansonsten bin ich voll zufrieden.
Na das sind ja mal Erfahrungswerte. Hört sich sehr vielversprechend an. :super:
Um Deine Worte mal zusammenzufassen, der Netgear ist ein zuverlässiges Arbeitstier.
Toxic hat geschrieben:P.S: Das ich das Wlan vom Wohnzimmer per Knopfdruck deaktivieren kann, gefällt mir besonders gut.
Somit habe ich die Surfzeiten meiner Kinder besser im Griff....... :zwinker:
Na, so weit ist mein Sprößling noch nicht. Man kann den Knopf aber auch gut für die LG missbrauchen!
Toxic hat geschrieben:P.P.S: Der MAC-Adressen-Filter hält einen Profi nicht davon ab, einen Router zu hacken.....
Ich weiß. MAC Adressen von aktiven WLan Stationen können problemlos mitgeschnitten werden.
Deshalb sagte ich ja auch Sicherheitsbonus. Ich setze auf ein sicheres WPA2 Passwort mit 63 Zeichen. Das sollte für den Privatgebrauch ausreichen.
Zudem ist das WLan Netz auch nur Nachmittags und Abends aktiv. Ansonsten schalten wir es immer ab.
BildBild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 12.01.2012, 00:32

@Toxic
Funktioniert IPv6 bei Dir?
BildBild

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Toxic » 12.01.2012, 01:18

Hitte hat geschrieben:@Toxic
Funktioniert IPv6 bei Dir?
Habe ich bisher nicht getestet.
BildBild

Benutzeravatar
Hitte
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 06:31
Wohnort: Erwitte

Re: WNDR 3800 bei Upgrade auf 64Mbit

Beitrag von Hitte » 13.01.2012, 02:03

Funktioniert noch nicht. Habe es getestet. Wird zur Zeit noch nicht unterstützt seitens UM.
BildBild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste