IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
JackLucas
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 23.07.2007, 10:42

IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von JackLucas » 23.10.2007, 12:22

hallo um-gemeinde,

sorry, wenn ich was frage, was vllt. schon hinlänglich beantwortet wurde in früheren zeiten. :zwinker:

hat man bei UM eine dynamische oder statische adresse bei der internet-nutzung? bzw. wenn man den netzstecker zieht, bekommt man dann eine neue, andere ip-adr. vom server zugewiesen?
es geht um die evtl. nutzung von one-click-hostern, die, wenn man sie kostenlos nutzen will, immer einen time-out
dazwischen schieben, wo man dann nur mit einer neuen ip weiterladen kann.

wäre für tipps dankbar.

danke sehr!

gruß
jack

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von Moses » 23.10.2007, 12:53

man hat theoretisch eine dynamische IP... es kommt aber vor, dass man monatelang mit der gleichen IP unterwegs ist... das Modem ausschalten und neustarten kann da helfen, muss aber nicht.

Für solche Hoster funktionieren da dann nur noch Proxies... und die tun erstaunlich gut, muss ich sagen ;)

RINGO
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2007, 12:51

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von RINGO » 23.10.2007, 13:28

Hallo zusammen,
ich will auch meine Antworten und Fragen in den Thread einbringen, dazu habe ich mich gerade im Forum angemeldet.

Vor 2-3 Wochen sah meine IP Adresse z.B. so aus : ip-78-94-80-21.ish.de
durch ein kurzes abschalten der Stromversorgung änderte sich NICHTS, nur durch ein Abschalten während der Nacht hatte ich am nächsten Morgen eine neue IP z.B ip-78-94-77-111.

Wie gesagt, seit einigen Wochen sieht die IP ganz anders aus: ip-78-94-99-108.PH-14xxG-BSR64K-02.ish.de

Die korrekte IP-Zahlenfolge habe ich durch einfügen von "xx" unkenntlich gemacht.
Beim nächtlichen Ausschalten ändert sich meine IP nur noch geringfügig z.B in ip-78-94-80-125.PH-14xxG-BSR64K-02.ish.de

Bei der Geschichte befällt mich ein mulmiges Gefühl, das sich etwa Hacker auf mich einschießen können, denn derAdressteil der mit "PH" beginnt könnte sogar auf meine Stadt bis hin zur Hausnr. hinweisen, und der bleibt immer gleich.

Bei der dynamischen IP meines früheren Anbieters war mir wesentlich wohler.

Es wär schön wenn hier Jemand für eine Klärung sorgen könnte. Was hat es mit der erweiterten IP auf sich????

Beste Grüße
Ringo

JackLucas
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 23.07.2007, 10:42

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von JackLucas » 23.10.2007, 13:43

Moses hat geschrieben:Für solche Hoster funktionieren da dann nur noch Proxies... und die tun erstaunlich gut, muss ich sagen ;)
kannst du mir diesbezüglich mal etwas "auf's pferd" helfen? :confused:

ich hab einiges von "rapidshare" gelesen. und von den time-outs und den dann notwendigen reconnects. also kann ich das ohne proxy über UM vergessen, korrekt?
aber machen nicht proxy-server den daten verkehr sooooooooo langsam?

falls es zu sehr off-topic werden sollte (oder du mir "geheimnisse") anvertrauen möchtest, dann gerne über PN :cool:

Benutzeravatar
ralfk
Übergabepunkt
Beiträge: 282
Registriert: 14.04.2006, 14:40
Wohnort: Mettmann

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von ralfk » 23.10.2007, 14:26

Ich versuche mal, ein paar Sachen zu erklären.
RINGO hat geschrieben:Wie gesagt, seit einigen Wochen sieht die IP ganz anders aus: ip-78-94-99-108.PH-14xxG-BSR64K-02.ish.de
Eine IP-Adresse ist das nicht, sondern der sog. full-qualified reverse DNS-Name zu Deiner IP-Adresse. Die IP-Adresse lautet hier wohl 78.94.99.108. Da UM zu jeder IP-Adresse auch einen reverse DNS-Eintrag macht (also mit einem echten Namen), lautet der DNS-Name zu der o.g. Adresse ip-78-94-99-108.PH-1413G-BSR64K-03.ish.de. Dieser Name ist eindeutig der Adresse zugeordnet, da kommt ein "raus-x-en" zu spät, da Du bereits die volle IP-Adresse genannt hast :zwinker: . Den Namen bekommt jeder raus, der die IP-Adresse kennt, z.B. per nslookup oder http://dns411.com/.
Beim nächtlichen Ausschalten ändert sich meine IP nur noch geringfügig z.B in ip-78-94-80-125.PH-14xxG-BSR64K-02.ish.de
So geringfügig anders ist die Adresse mit 78.94.80.125 nicht, denn sie kommt schon aus einem anderen Bereich. Nur 78.94 ist geblieben, einem Adressbereich für ISH/UM, wie man mit whois herausfindet:

Code: Alles auswählen

% Information related to '78.94.0.0 - 78.94.255.255'

inetnum:        78.94.0.0 - 78.94.255.255
org:            ORG-iGCK3-RIPE
netname:        DE-KNRW-20070720
descr:          ish GmbH & Co. KG
Bei der Geschichte befällt mich ein mulmiges Gefühl, das sich etwa Hacker auf mich einschießen können, denn derAdressteil der mit "PH" beginnt könnte sogar auf meine Stadt bis hin zur Hausnr. hinweisen, und der bleibt immer gleich.
Der Name im reverse-DNS Eintrag (z.B. PH-1413G-BSR64K-03) ändert sich in großen Bereichen vorhandener IP-Adressen nicht, so bleibt er gleich für die IP-Adressen 78.94.92.243 bis 78.94.102.243, was ein Bereich von ca. 2800 Adressen ist. Man kann also nicht oder nur mit viel Insider-Wissen von der IP-Adresse auf die Stadt oder gar Hausnummer schließen. Theoretisch wäre es ggf. möglich, wenn UM die Vergabe der IP-Adresse fest mit einem reverse DNS-Eintrag koppeln würde. Das sehe ich aber nicht und wäre aus Datenschutzgründen auch kritisch. Du kannst also meines Erachtens unbesorgt sein.
Internet: 3play 50M/2.5M, Modem EPC3208
Betriebssystem: Linux, Router: FRITZ!Box 7390 oder Draytek Vigor2130
TV: Digital TV Basic, Humax iCord Cable mit Alphacrypt Classic FW 3.23 und I12, Toshiba 40TL933G mit UM02 und HD Option

t!l
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 18.09.2007, 14:51

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von t!l » 23.10.2007, 15:50

Musst dich wohl daran gewöhnen nur alle paar Stunden Rapidshare & co nutzen zu können.
Ich konnte bisher keine Regel festellen, wann ich eine neue Ip zugewiesen bekomme.
Mein Modem ist über Nacht immer auf Standby, manchmal habe ich am nächsten Tag eine neue Ip, machmal auch nicht.

Reconnecten lassen, wie bei normalen DSL, geht anscheinend nicht.

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von Jolander » 23.10.2007, 16:23

Hat ralfk wirklich gut beschrieben :smile:

Zum Thema "wechseln der IP" sind schon einige Diskussionen geführt worden. Man kann die IP z.B. wechseln, wenn man am Router die MAC ändert.

Wenn man keinen Router hat, dann muss man die MAC der Netzwerkkarte am PC ändern. Linux-User haben es da sehr einfach und werden selber wissen, wie es geht. Für Windows User gibt es z.B. Tools oder oft kann man es auch mit der Software der Netzwerkkarte.

Wie sowas genau geht:
Suchmaschine benutzen oder vielleicht erklärt es hier auch jemand. Von meiner Seite aus gibt es ohne trifftigen Grund keine Anleitung/Infos, sorry. Siehe unten :streber:

Bei UM hat man auch keine "feste" IP. Die wechselt nur nicht so häufig.

Aber warum eine wechselnde IP? :kratz:

Sicherer wird ein PC davon auch nicht. Wer seine Maschine nicht pflegt und z.B. nicht alle Sicherheitspatches installiert hat, dem hilft auch keine wechselnde IP. Ausserdem bietet ein richtig konfigurierter NAT Router einen guten Schutz, den man auch nutzen sollte. Ist auf alle Fälle einer Desktop-Firewall vorzuziehen (wobei das Thema Firewall wirklich ein eigener Bereich ist und ich nutze z.B. auch noch eine Desktop-Firewall neben dem Router).

Im UM Netz sind auch einige Ports gesperrt, damit externe User nicht auf fremde PC's zugreifen können (135, 137, 139, 445 und noch paar andere Ports)

Damit sind die grössten "Einfalltore" eines falsch konfigurierten PC zum Glück schon dicht :super: (Warum UM dies aber nicht kommuniziert...auch ein anderes Thema)

Dann noch alle nicht benötigten Dienste abschalten, seine Software immer auf dem neuesten Stand halten und noch eine Antiviren Software installieren. Und nicht jeden Rotz von dubiosen Seiten saugen. Und diese Seiten sollte man sowieso meiden, da überwiegend PC's durch so Seiten durch Ausnutzung von Sicherheitslücken und den versteckten Trojanern/Rootkits (in der angebotenen Software) verseucht werden. oder auch nicht jede Mail öffnen, wo man den Absender nicht einmal kennt. Der PC wird nicht verseucht, weil man keine wechselnde IP hat, sondern weil der User die grösste Fehlerquelle ist.

Zum Thema Proxy:
Man sollte sich bewusst sein, dass der Betreiber eines Proxy alle Daten sehen kann, die man sendet oder empfängt :zunge: Schon mal darüber nachgedacht? Man möchte ja so sicher sein, aber liefert einem völlig Fremden alles frei Haus :hirnbump:

Darum wäre ich persönlich bei der Auswahl eines Proxys sehr vorsichtig und würde mir zum Beispiel Online-Banking über einen Proxy klemmen (SSL nützt da auch nichts). Und wer Sicheheitsbedenken hat wegen einer festen IP und dann sowas nutzt, der sollte sich erstmal mit der Materie näher befassen. Es gibt ein paar Proxys, denen ich persönlich vertraue. Aber das sind keine kostenlosen mit Standort China oder sowas.

Da aber alles nichts kosten darf, werde ich mir mehr zu diesem Thema auch klemmen :winken:

Und wenn ich hier (mal wieder) von rapid lese, dann schwillt mir sowieso der Hals :motz:

Wie der Dienst ohne Einnahmen überleben soll, dass ist den meisten Usern sowas von egal :bäh: Wenn heute jemand für einen in Anspruch genommen Dienst bezahlt, dann gilt er wohl schon als Loser. Typische p2p bzw. geiz-ist-geil Mentalität. Nicht, dass ich noch nie in meinem Leben etwas "kostenlos" genutzt habe. Aber wenn ich einen Dienst regelmässig nutze und nicht nur mal "ausprobiere", dann sollte ich wenigstens soviel Anstand haben, den auch zu unterstützen. Und damit meine ich nicht nur rapid.

Warum braucht man sonst noch dringend eine ständig wechselnde IP? Wenn mir jemand einen plausiblen Grund nennen kann, dann würde ich mich freuen. Ich lerne nämlich immer gerne dazu, wie ich schon öfter gesagt habe. Und falls es einen guten Grund gibt, ändere ich vielleicht auch meine Meinung zu diesem Thema.

Andere User mit DSL regen sich in anderen Foren auf, dass sie keine "feste" IP haben :brüll: Paradox
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

JackLucas
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 23.07.2007, 10:42

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von JackLucas » 23.10.2007, 16:31

Jolander hat geschrieben:Und wenn ich hier (mal wieder) von rapid lese, dann schwillt mir sowieso der Hals :motz: [/b] Wie der Dienst ohne Einnahmen überleben soll, dass ist den meisten Usern sowas von egal :bäh: Wenn heute jemand für einen in Anspruch genommen Dienst bezahlt, dann gilt er wohl schon als Loser. Typische p2p bzw. geiz-ist-geil Mentalität. Nicht, dass ich noch nie in meinem Leben etwas "kostenlos" genutzt habe. Aber wenn ich einen Dienst regelmässig nutze und nicht nur mal "ausprobiere", dann sollte ich wenigstens soviel Anstand haben, den auch zu unterstützen. Und damit meine ich nicht nur rapid. Warum braucht man sonst noch dringend eine ständig wechselnde IP? Wenn mir jemand einen plausiblen Grund nennen kann, dann würde ich mich freuen. Ich lerne nämlich immer gerne dazu, wie ich schon öfter gesagt habe. Und falls es einen guten Grund gibt, ändere ich vielleicht auch meine Meinung zu diesem Thema.
Andere User mit DSL regen sich in anderen Foren auf, dass sie keine "feste" IP haben :brüll: Paradox
wo ist denn dein problem??? wenn RS nur mit kostenpflichtigen accounts wirtschaftlich überleben kann, dann sollen sie auch nur solche anbieten. ausserdem sind die kostenlosen accounts nicht als "probier"-angebote deklariert, sondern werden als angebote für "wenig-nutzer" vermarktet. wenn ich zB ein größeres file ziehen will, kann ich trotzdem wenig-nutzer sein und doch probleme mit den reconnects haben.
schon mal darüber nachgedacht??? :zerstör:
aber nein, es wird mal wieder direkt und stante pede über die leute hergezogen, die nicht direkt bereit sind, kohle für etwas auszugeben, wo man derzeit eh nicht genau weiss, ob sich der hoster in einer rechtlichen grauzone bewegt. man beachte die einschlägigen diskussionen, auch unter rechtsanwälten, in den bekannten foren. :zwinker:

außerdem: wenn es kostenlose angebote gibt, von wem auch immer, soll sich niemand darüber beschweren, wenn diese auch genutzt werden. :wut:

mir schwillt der kamm, wenn ich solche unqualifizerten aussagen lese, was die sog. geiz-ist-geil-mentalität soll. manchmal ist es angebracht, manchmal nicht.
aber deswegen direkt die moralische keule zu schwingen halte ICH für daneben! SO!
ich habe lediglich eine sachbezogenen frage gestellt und keine individuelle moralisch-fragwürdige meinung über kostenpflichtige/kostenlose server-dienste erbeten!

in diesem sinne...jetzt reg ich mich wieder ab und hoffe, daß du meine gedanken mal auf dich wirken läßt........ :cool:

t!l
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 18.09.2007, 14:51

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von t!l » 23.10.2007, 17:07

Jolander hat geschrieben:Hat ralfk wirklich gut beschrieben :smile:

Zum Thema "wechseln der IP" sind schon einige Diskussionen geführt worden. Man kann die IP z.B. wechseln, wenn man am Router die MAC ändert.
MAC Adresse vom Router ändern? Dachte die ist physisch durch die Hardware festgelegt und nicht änderbar.... :kratz:

RINGO
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2007, 12:51

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von RINGO » 23.10.2007, 17:51

Danke auch von mir @ralfk,
ich check meine IP täglich hier: https://www.grc.com/x/ne.dll?bh0bkyd2
da kann man auch prüfen ob der installierte Firewall und die Ports dicht sind.

Seit ca. 2 Wochen ist eben meine Ip Adr. verlängert worden und der neue Anhang ist eben immer der Gleiche, und das besorgt mich.
Am Anfang der Umstellung seitens meines Providers, gab es sogar die ersten 5 Tage mit der exakt gleichen Adresse, trotz des nächtlichen "vom Stromnetz" nehmen.
Seit 12 Tagen bekomme ich wenigstens die 3. u. 4. Zahlenkombination über Nacht geändert.

Gruß
RINGO

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von Jolander » 23.10.2007, 18:11

JackLucas hat geschrieben: wo ist denn dein problem??? wenn RS nur mit kostenpflichtigen accounts wirtschaftlich überleben kann, dann sollen sie auch nur solche anbieten. ausserdem sind die kostenlosen accounts nicht als "probier"-angebote deklariert, sondern werden als angebote für "wenig-nutzer" vermarktet. wenn ich zB ein größeres file ziehen will, kann ich trotzdem wenig-nutzer sein und doch probleme mit den reconnects haben.
schon mal darüber nachgedacht??? :zerstör:
aber nein, es wird mal wieder direkt und stante pede über die leute hergezogen, die nicht direkt bereit sind, kohle für etwas auszugeben, wo man derzeit eh nicht genau weiss, ob sich der hoster in einer rechtlichen grauzone bewegt. man beachte die einschlägigen diskussionen, auch unter rechtsanwälten, in den bekannten foren. :zwinker:
Wenn Du rechtlich nicht koschere Dienste nutzt, dann ist das nicht mein Problem. Ausserdem ist der Dienst in Ordnung und es geht um die Files, die User dort lagern und saugen. Da verwechselst Du was.

Ausserdem ist ein 1-Monats-Abo möglich. Ist Dir die laufzeit zu lang? Dann nehme einen 24h Zugang.

Und wenn Du mit der angebotenen Frei-Datenmenge nicht auskommst, dann bist Du halt kein Wenig-Nutzer. Was ist das denn für eine schräge Denkweise?
außerdem: wenn es kostenlose angebote gibt, von wem auch immer, soll sich niemand darüber beschweren, wenn diese auch genutzt werden. :wut:
Dann nutze die doch so, wie es vorgesehen ist. Und nicht so, wie Du Dir das auslegst.

Es geht nicht um den kostenlosen Teil, sondern um die Erschleichung einer Dienstleistung.

Wenn Du mehr benötigst, dann ist der kostenlose Zugang halt nicht für Dich geeignet. Ist doch eigentlich wirklich nicht schwer zu verstehen, oder? :winken:

Wenn irgendwo ein Stand ist, wo es pro Person 1 Bier umsonst gibt und jedes weitere Bier kostet halt, dann verkleidet man sich natürlich, damit man mehr abgrasen kann. Und wenn das dann jemand nicht in Ordnung findet, dann ist man nicht selber der Hansel, sondern der es nicht gut findet ist es. Man kommt ja mit einem Bier nicht aus. Ich lach' mich schlapp :brüll:
mir schwillt der kamm, wenn ich solche unqualifizerten aussagen lese, was die sog. geiz-ist-geil-mentalität soll. manchmal ist es angebracht, manchmal nicht.
aber deswegen direkt die moralische keule zu schwingen halte ICH für daneben! SO!
ich habe lediglich eine sachbezogenen frage gestellt und keine individuelle moralisch-fragwürdige meinung über kostenpflichtige/kostenlose server-dienste erbeten!
Tja, wenn Du die Wahrheit nicht vertragen kannst, dann ist das auch nicht mein Problem.

Ich lasse mir von dir aber nicht verbieten, eine eigene Meinung zu so Sachen zu haben. Und die vertrete ich auch weiter. Ob es Dir passt oder nicht :D

Kannst mich ja auf Deine Ignore-Liste setzen (Kontrollzentrum), wenn Dir Antworten nicht passen. Oder poste doch erst gar nicht, wenn Du mit Meinungen nicht klar kommst.

Ändert aber nichts an der Tatsache, dass Du Dir eine Leistung erschleichst. Und da gibt es von mir halt keinen Support. Arbeite nämlich nebenbei auch für einen Dienstleister, der nicht in den roten Zahlen wäre, wenn jede Nutzung auch wirklich bezahlt würde. Gibt aber bald ein neues Modell und einige Sperren. Der Aufwand wäre ohne Leute wie Dich aber nicht nötig und das notwendige Geld könnte besser genutzt werden :winken:
in diesem sinne...jetzt reg ich mich wieder ab und hoffe, daß du meine gedanken mal auf dich wirken läßt........ :cool:
Jo, habe ich wirken lassen.

Und hat meine Meinung bestärkt:

Alles haben wollen, aber darf nichts kosten :klo:

Und ich habe in meinem 1. Posting sogar noch die Antwort gegeben (aber natürlich nicht per Schritt-für-Schritt Anleitung) wie es möglich ist, dass man die IP wechselt.

Scheinst Dich aber so angepi*** oder ertappt zu fühlen, dass Du es überlesen hast.

Wenn der Tunnelblick wieder weg ist, dann nutze mal die Boardsuche oder Google. Kostet nichts :keks:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von Moses » 24.10.2007, 02:27

Also Proxies findet man schon recht leicht... einfach mal bei google eintippern. Am angenehmsten sind diese CGI Proxies. Da gibt's sogar einige die sehr flott sind (hier eine umfangreiche Liste. Vor der Nutzung eines Proxy Servers muss natürlich der Besitzer um Erlaubnis gefragt werden, sonst ist das ganze rechtlich bedenklich). Über rapidshare lade ich nur noch im Notfall was runter... manchmal passiert das halt. Natürlich ist das Erschleichung einer Dienstleistung, da muss ich Jolander recht geben. Jeder der einen Reconnect macht oder einen Proxy nutzt, um bei Rapidshare nicht Stundenlang warten zu müssen, sollte sich im klaren sein, dass er damit rapidshare Schaden zu fügt und sich überlegen ob ihm das Angebot nicht doch gefällt und er halt dafür zahlt.

Natürlich bleibt das im Endeffekt jedem selber überlassen, aber nur weil es einfach ist irgendwelche Einschränkungen zu umgehen, ist das noch lange nicht erlaubt / gewollt. Wenn's zu viele machen, wird entweder rapidshare irgendwann dicht machen oder schnell genug schalten und das kostenlose Angebot abstellen. Wenn ihr das nicht wollt, heißt es halt frühzeitig Konsequenzen ziehen. Da muss man sich halt schon Gedanken drüber machen, was man will und langfristig denken. ;)

JackLucas
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 23.07.2007, 10:42

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von JackLucas » 24.10.2007, 09:55

@ jolander:

grundsätzlich ist es mir ziemlich egal, welche moralische meinung jeder einzelne bei diversen dingen vertritt. sowas muss jeder mit sich selber ausmachen.
was mich nur ärgert ist, daß du zu dingen stellung nimmst, die gar nicht von meiner seite aus gefragt wurden. du spielst dich hier zum moralapostel auf, haust deinen subjektiven brei aus und wirst damit beleidigend und persönlich. von moralinsauren moralaposteln haben wir in dieser welt weiß gott schon genug......
jedem seine meinung, aber diese bitte in angebrachter art und weise.

nochmal: wenn ein filehoster (nicht als probier-angebot!), sondern als reguläre (!!!)wahlmöglichkeit des up- bzw. downloadens eine kostenlose möglichkeit anbietet, dann ist das absolut legitim, daß man diese auch nutzt, ohne gleich als "geiz-ist-geil-"-erschleicher angesehen zu werden. wenn ich mir ein file ziehe, welches größer ist, als die "normale" menge, bin ich dennoch kein "heavy-user", der unbedingt den kostenpflichtigen account nehmen sollte. so schwer zu verstehen ist das doch nicht, oder?

wenn dir solche posting wie meins nicht passen, dann antworte doch einfach nicht drauf!! denk dir deinen teil und lass es gut sein. es zwingt dich ja keiner dazu, stellung zu nehmen und fragenden postern zu helfen, gelle?

nur wenn man als erstes unqualifiziert austeilt, muss man sich nicht wundern, wenn man entsprechende reaktionen drauf bekommt! :sauer:

ich hab von meiner seite aus alles gesagt und brech jetzt an der stelle diese ziemlich infantile diskussion ab. alleine schon, um dieses ansonsten tolle forum nicht "kaputt" zu müllen :zwinker:

ansonsten wünsch ich dir noch einen schönen tag....

an den admin: sorry, aber das musste nochmal raus...... :wein:

p.s. ich habe noch nie jemanden auf "ignore" gesetzt.....was mich angeht, bin ich sehr tolerant.... :D

JackLucas
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 23.07.2007, 10:42

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von JackLucas » 24.10.2007, 10:05

Moses hat geschrieben:Also Proxies findet man schon recht leicht... einfach mal bei google eintippern. Am angenehmsten sind diese CGI Proxies. Da gibt's sogar einige die sehr flott sind (hier eine umfangreiche Liste. Vor der Nutzung eines Proxy Servers muss natürlich der Besitzer um Erlaubnis gefragt werden, sonst ist das ganze rechtlich bedenklich). Über rapidshare lade ich nur noch im Notfall was runter... manchmal passiert das halt. Natürlich ist das Erschleichung einer Dienstleistung, da muss ich Jolander recht geben. Jeder der einen Reconnect macht oder einen Proxy nutzt, um bei Rapidshare nicht Stundenlang warten zu müssen, sollte sich im klaren sein, dass er damit rapidshare Schaden zu fügt und sich überlegen ob ihm das Angebot nicht doch gefällt und er halt dafür zahlt.

Natürlich bleibt das im Endeffekt jedem selber überlassen, aber nur weil es einfach ist irgendwelche Einschränkungen zu umgehen, ist das noch lange nicht erlaubt / gewollt. Wenn's zu viele machen, wird entweder rapidshare irgendwann dicht machen oder schnell genug schalten und das kostenlose Angebot abstellen. Wenn ihr das nicht wollt, heißt es halt frühzeitig Konsequenzen ziehen. Da muss man sich halt schon Gedanken drüber machen, was man will und langfristig denken. ;)
danke für die proxy-infos....generell herrrscht ja die meinung, daß alle proxies ziemlich langsam sind, aber das werde ich auch mal austesten.

wenn ich rs o.ä. dauerhaft nutzen will, würde ich alleine schon der einfachheit halber einen pay-account nehmen. aber ich will das erst noch testen (aber halt auch insbesondere wegen größerer dateien, was die dl-geschwindigkeit, praktikabilität etc. angeht), denn der markt der file-hoster ist ja ziemlich groß und unübersichtlich.

grundsätzlich war ich gar nicht soweit von jolanders oder deiner meinung nach entfernt,
aber in meinem fall fühl ich mich einfach von ihm persönlich angegriffen und "angemacht". sowas finde ich persönlich nicht okay....that's it.

egal, schwamm drüber und danke für die infos....

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von Moses » 24.10.2007, 23:51

JackLucas hat geschrieben:nochmal: wenn ein filehoster (nicht als probier-angebot!), sondern als reguläre (!!!)wahlmöglichkeit des up- bzw. downloadens eine kostenlose möglichkeit anbietet, dann ist das absolut legitim, daß man diese auch nutzt, ohne gleich als "geiz-ist-geil-"-erschleicher angesehen zu werden. wenn ich mir ein file ziehe, welches größer ist, als die "normale" menge, bin ich dennoch kein "heavy-user", der unbedingt den kostenpflichtigen account nehmen sollte. so schwer zu verstehen ist das doch nicht, oder?
Klar ist es legitim das kostenlose Angebot zu nutzen! Aber Jolanders Vergleich mit dem Freibier war nicht verkehrt... er trifft die Sache sogar sehr gut. Rapidshare erlaubt dir pro Stunde (oder irgendwie sowas) eine gewisse Menge, die du kostenlos runterladen kannst. Wenn du mehr runterladen willst, ist die Idee, dass du entweder wartest oder ungeduldig bist und bezahlst... dass du dich dann "verkleidest" und nochmal das "Freibier" abgreifst, was du eigentlich erst in einer Stunde bekommen hättest, nur weil du nicht warten und zahlen wolltest, ist halt nicht fair. Das hat Jolander angeprangert... vielleicht nicht in der nettesten Art und Weise, aber durchaus zu Recht. ;)

Wahrscheinlich hat er auch etwas überreagiert, da hier so fragen relativ häufig kommen bzw. er selber auch mit solchen Problemen zu kämpfen hat.

JackLucas
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 23.07.2007, 10:42

Re: IP-Adresse bei UM dynamisch oder nicht?

Beitrag von JackLucas » 25.10.2007, 10:13

@ moses:

ja, ist schon okay.

was mich angeht, so haben wir uns in diesem forum wieder alle lieb.....und jolander gebe ich als sogenannte friedenspfeife ein freibier aus...um im kontext zu bleiben! :kiss:

in diesem sinne.... :smile:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Leseratte10, Maurice, rv112, zulau und 8 Gäste