problem mit access point

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
heffe
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2011, 03:18

problem mit access point

Beitrag von heffe » 17.12.2011, 03:25

guten abend liebe community..

ich plage mich seit tagen mit dem wlan problem mit unitymedia rum... zur geschichte:
ich habe das 3play 32000 bestellt.
nun wollte ich internet via wlan einrichten. hatte dazu noch eine alte fritz box fon wlan. damit habe ich nach langer tüftelei auch meine beiden computer ins internet bekommen. leider jedoch einen computer, der ca 7m neben der fritzbox steht nur mit ca. 6000kbit (ohne wand oder sowas!!!)

daraufhin habe ich mir von meiner mutter einen wlan access point schicken lassen. den Level One WAP 0003. diesen möchte ich für die fritzbox ersetzen um damit hoffentlich bessere geschindigkeiten zu erzielen...

damit habe ich jetzt das problem, dass ich nur einen PC ins internet bekomme, wenn ich in den AP den DHCP server ausschalte. dann bekommt der PC die internetverbindung, der zuerst hochgefahren ist und sich die unitymedia-ip zuerst abfängt..

sobald ich den dhcp server beim AP einschalte sind beide computer voll im netzwerk, aber ohne internetzugang.
dabei finde ich es interessant, dass ich in den einstellungen des AP eine DNS-Server-IP eingeben muss sobald ich den DHCP server aktiviere. ich weiß nur leider nicht, was dort rein muss..

könnt ihr so ungefähr meine problematik verstehen? oder was braucht ihr noch an infos? ich bin seit tagen am verzweifeln.. ich danke euch schonmal sehr!!!

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: problem mit access point

Beitrag von koax » 17.12.2011, 08:11

Du hast den Accesspoint direkt am Modem angeschlossen und versendest keinen Router?

Das kann nicht gehen, wenn Du 2 PCs gleichzeitig benutzen willst.
Der Switch reicht die MAC des jeweils aktiven PCs nur durch und das Modem kann nur mit 1 Gerät.
Dieses eine Gerät ist normalerweise der Router.
Du benötigst einen neuen WLAN-Router, dessen WlAN auch den N-Standard beherrscht, denn auch mit dem Level One wirst Du per WLAN Deine 32000er Leitung nicht ausreizen können. Dazu gehört natürlich auch in den PCs ein entsprechender WLAN-Stick bzw. Karte.

Da Du nicht schreibst, welche Fritzbox Du hast, kann man zu dem Problem der geringen WLAN-Performance mit dieser wenig sagen.

heffe
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2011, 03:18

Re: problem mit access point

Beitrag von heffe » 17.12.2011, 10:07

hallo und vielen dank schonmal dafür....
mir war nicht bewusst, dass die unitymedia-modems nur mit einem PC können...
also ginge es theoretisch auch nicht, dass ich an das modem einen klassischen lan-switch anschließe, oder?!? (nur zum verständnis)

ich habe die fritz box fon wlan (ohne irgendeine zahl)..
und sofern ich immer nur ein gerät per wlan damit betreibe, schafft diese leitung auch ca. 20000kbit...
warum also wird das so viel wenige, wenn ich die fritz box nicht als verbindung für einen wlan computer sondern als access-point für 2 computer verwende ?!?

und warum kommen bei dem einen computer, der sogar schon nen WLAN-N-Stick hat dann nur 5000kbit rein und an dem laptop schon ca. 12000kbit?!?

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: problem mit access point

Beitrag von albatros » 17.12.2011, 10:31

Ein Kabelmodem ist ein Modem, kein Router.
Um hinter einem Modem (egal ob Kabelmodem oder DSL-Modem oder ...) mehrere Netzwerkgeräte betreiben will, benötigt man zwingend einen Router, der entweder kein integriertes Modem hat oder bei dem man dieses Abschalten kann.

Geschwindigkeitsprobleme beim WLAN können vielfältige Ursachen haben:
- Störstrahlungen durch andere Geräte
- Inkompabilität der verbauten Chipsätze
- ungünstiger Antennenaufbau

Unterschiedliche Geräte können sich am gleichen Ort auch unterschiedlich verhalten.

Deinen Level One WAP 0003 kannst Du am Kabelmodem betreiben. Du musst dann den AP-Modus aktivieren: (Wichtig: Nicht als AP-Client konfigurieren!), IP-Adresse automatisch beziehen und DHCP einschalten.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

heffe
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2011, 03:18

Re: problem mit access point

Beitrag von heffe » 17.12.2011, 10:37

das level one wap ist also ein router mit dem ich an dem kabelmodem ZWEI WLAN Computer betreiben kann?
daran tüftel ich seit langem...

in der IP configuration habe ich folgende einstellungen:

LAN IP: 192.168.1.1
Subnet: 255.255.255.0
Gateway 192.168.1.254

DHCP Server : An
IP Range 192.168.1.100-199

DNS-Server 192.168.1.254

insbesondere das FEld mit dem DNS feld verwirrt mich. Es ist aber ein pflichtfeld, also da MUSS etwas rein, sobald ich DHCP-SErver auf "An" stelle...

mit diesen einstellungen bekommen beide Computer ein neue WLAN-IP, aber keiner meiner computer ist dann im internet.
woran kann das liegen?
gibt es eine reiehenfolge in der ich diese hardware nacheinander starten muss???

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: problem mit access point

Beitrag von Grothesk » 17.12.2011, 13:40

Du möchtest einen Router einsetzen.
Und an den passenden Stellen Großbuchstaben verwenden.

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: problem mit access point

Beitrag von albatros » 17.12.2011, 20:43

Schau auf Seite 18 der Bedienungsanleitung: Unter Advanced Settings den obersten Punkt auswählen!
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

heffe
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2011, 03:18

Re: problem mit access point

Beitrag von heffe » 18.12.2011, 21:30

wie ich das den LEVEL ONE WAP auf "AP" stelle, das weiß ich

aber kann mir denn jetzt bitte jemand mit sicherheit sagen, dass dieses LEVEL ONE WAP 0003 definitiv eine Routerfunktion hat, die ich ja nun angeblich brauche? wenn es keine routerfunktion hat, dann geht es ja nicht ohne fritzbox..
ich müsste also erstmal wissen, ob dieses gerät nun ausreicht, oder ob ich doch meine fritzbox nutzen muss...


____


danach dann die frage:
wenn das LEVELONE gerät ausreicht, was meint ihr dann zu meinen IP-Einstellungen?
wenn ich alles auf automatisch einstelle, dann funktoniert es bis jetzt auch noch nicht. muss ich dann am Computer irgendwas einstellen?

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: problem mit access point

Beitrag von koax » 19.12.2011, 07:53

heffe hat geschrieben: aber kann mir denn jetzt bitte jemand mit sicherheit sagen, dass dieses LEVEL ONE WAP 0003 definitiv eine Routerfunktion hat, die ich ja nun angeblich brauche? wenn es keine routerfunktion hat, dann geht es ja nicht ohne fritzbox.
Ein Accespoint ist kein Router, wie ich bereits weiter oben schrieb.
Wie dieser Accesspoint mit anderen Geräten zu verwenden ist, steht auch eindeutig im Schaubild des Handbuchs. Der Router steht da nicht aus Spass zwischen Accesspoint und Kabelmodem. Ich habe im Handbuch keinen Hinweis darauf gesehen, dass das Gerät Routerfunktionen beinhaltet. Wenn es das täte, müsste übrigens der IP-Bezug auf automatisch stehen. Dort steht aber auch LAN-IP und nicht WAN-IP, was bei einem Router der Fall wäre.
Da Du mehr als 1 PC an den Accesspoint anschließen willst, benötigst Du einen Router, jedoch nicht unbedingt eine Fritzbox, es sei denn Du hast Verwendung für deren zusätzliche Funktionen (Telefonzentrale, Medienserver, Fax, FTP-Server, VoIP usw.). Ansonsten ist die Fritzbox eher hinderlich, da sie ein eingebautes DSL-Modem hat, das Du unter Verlust eines LAN-Ports umgehen muss. (Umkonfigurierung von LAN1 als WAN-Port).

Besorge Dir einen schnellen Router mit eingebautem WLAN-Accesspoint nach dem N-Standard und rüste wlan-mäßig Deine PCs ebenfalls auf den N-Standard um. Dann hast Du die Chance, dass auch über WLAN die von Dir gebuchte Bandbreite von 32000 kbit/s bei den Clients ankommt, sofern nicht das Funknetz in Deiner Nachbarschaft überbelegt ist.
WLAN ist immer ein Behelf und kann eine vernünftige LAN-Verbindung mit Kabel vor allem hinsichtlich Zuverlässigkeit nicht wirklich ersetzen.

heffe
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2011, 03:18

Re: problem mit access point

Beitrag von heffe » 19.12.2011, 13:46

alles klar... das ist jetzt mal ne antwort...

mich hatte nur die Antwort von albatros gewundert:
"Deinen Level One WAP 0003 kannst Du am Kabelmodem betreiben. Du musst dann den AP-Modus aktivieren: (Wichtig: Nicht als AP-Client konfigurieren!), IP-Adresse automatisch beziehen und DHCP einschalten."
habe jetzt eben mal kurz nach hardware gesucht...

-TP-Link TL-WR1043ND
- D-Link DIR-645/E Smart Beam Wireless-LAN Router

würde sowas funktionieren? oder ist das sogar zu viel hardware? ich wollte ungerne mehr als 100€ ausgeben...
oder habt ihr vielleicht noch andere/bessere vorschläge?
____

zweite frage:
an meinem PC habe ich schon einen WLAN-N-Stick... in meinem Laptop aber nur nen WLAN-G-Empfangsteil.... MUSS ich also für den Laptop auch ein USB-Stick kaufen oder ginge das G-Gerät damit auch, aber halt nur langsamer?!?

MFG und Vielen dank schonmal

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: problem mit access point

Beitrag von albatros » 19.12.2011, 14:06

heffe hat geschrieben: mich hatte nur die Antwort von albatros gewundert:
Da hatte ich die Bedienungsanleitung leider nicht von Anfang an gelesen. Sorry.
heffe hat geschrieben: zweite frage:
an meinem PC habe ich schon einen WLAN-N-Stick... in meinem Laptop aber nur nen WLAN-G-Empfangsteil.... MUSS ich also für den Laptop auch ein USB-Stick kaufen oder ginge das G-Gerät damit auch, aber halt nur langsamer?!?
MFG und Vielen dank schonmal
N ist abwärtskompatibel zu G, d.h. es geht, aber mit geringerer Geschwindigkeit.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: problem mit access point

Beitrag von koax » 19.12.2011, 15:20

heffe hat geschrieben: habe jetzt eben mal kurz nach hardware gesucht...

-TP-Link TL-WR1043ND
- D-Link DIR-645/E Smart Beam Wireless-LAN Router

Nimm den dLink. Der hat den bei weitem besseren NAT-Durchsatz und auch die WLAN-Performance ist etwas besser.
Der bessere NAT-Durchsatz spielt zwar bei Deiner jetzigen Bandbreite noch keine Rolle, solltest Du aber mal aufrüsten ...
oder habt ihr vielleicht noch andere/bessere vorschläge?
Wenn Du hinsichtlich WLAN eine ungünstige Konstellation hast, beispielweise in einem Miethaus wohnst, wo jede Menge andere sich im 2,4 GHz-Netz tummeln, kann ein Ausweichen auf das 5 GHz-Netz sinnvoll sein. So ein Router kostet aber wieder in der Regel etwas mehr und er sollte dann auch in beiden Frequenzbereichen parallel funken können, denn wenn mal ein Gast vorbeikommt, dessen Notebook die 5 GHz nicht kann, kommst Du mit Routern die nur entweder/oder können nicht weiter. Natürlich müssen auch die USB-Sticks dann das 5 GHz-Bang können.
an meinem PC habe ich schon einen WLAN-N-Stick... in meinem Laptop aber nur nen WLAN-G-Empfangsteil.... MUSS ich also für den Laptop auch ein USB-Stick kaufen oder ginge das G-Gerät damit auch, aber halt nur langsamer?!?
Das geht, nur langsamer. Es wird möglicherweise sogar etwas schneller gehen als mit einem Router, der nur den G-Standard beherrscht.
MFG und Vielen dank schonmal.

Stelle die Verschlüsselung auf WPA2/AES.

heffe
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2011, 03:18

Re: problem mit access point

Beitrag von heffe » 19.12.2011, 16:30

alles klar, danke schön die herren..
@albatros: sollte auch nicht angreifend wirken, ich hoffe du hast es richtig verstanden ;) ...

wieso soll ich auf WPA2 stellen? hat das auch was mit der geschwindigkeit zu tun?

habe jetzt erstmal wieder meine alte fritz box fon wlan angeschlossen und gucke jetzt mal nach dem gerät ;)
jetzt sind auch erstmal wieder beide geräte im netz... nur halt leider langsam mit der entfernung ;)

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: problem mit access point

Beitrag von koax » 19.12.2011, 17:20

heffe hat geschrieben: wieso soll ich auf WPA2 stellen? hat das auch was mit der geschwindigkeit zu tun?
http://www.heise.de/ct/hotline/Richtig- ... 71938.html

heffe
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2011, 03:18

Re: problem mit access point

Beitrag von heffe » 20.01.2012, 00:23

habe jetzt den Dlink645 heute bekommen und schonmal installiert...

nochmal zur hardware..
ich habe nen desktop-pc mit nem usb wlan-n stick
und nen laptop mit eingebautem wlan-g

ich vermute mal, dass es richtig ist, dass der laptop trotz des neuen routers nicht schneller geworden ist (bzgl. internet)..
aber der pc (ca 5m luftlinie, ohne wand) sollte doch jetzt eigentlich die vollen 32.000 bekommen, oder? dem ist aber nicht so..
am anfang waren es nur so ca 12.000 .... dann habe ich in der router-konfiguration auf die verschlüsselung ES gestellt, da mir dies empfohlen wurde... jetzt bin ich bei 20-24.000

wo kann der haken sein, dass nicht die 32.000 durchkommen?

vielen dank =)

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: problem mit access point

Beitrag von Grothesk » 20.01.2012, 14:07

Der Wert ist für G-Wlan in Ordnung. Mehr geht da nicht meist.

heffe
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2011, 03:18

Re: problem mit access point

Beitrag von heffe » 22.01.2012, 17:55

ja für G ist das in ordnung...
aber ich hab doch nun den neuen router mit WLAN-N... und auch im Desktop-PC eine WLAN-N-Stick

momo51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 05.10.2011, 14:58

Re: problem mit access point

Beitrag von momo51 » 22.01.2012, 18:43

heffe hat geschrieben:habe jetzt den Dlink645 heute bekommen und schonmal installiert...

nochmal zur hardware..
ich habe nen desktop-pc mit nem usb wlan-n stick
und nen laptop mit eingebautem wlan-g............
wo kann der haken sein, dass nicht die 32.000 durchkommen?
vielen dank =)
Hallo .
Hab eine etwas andere Konfiguration, kann Dir aber aus eigener Erfahrung sagen,
von diesen Wlan Sticks ( auch die von AVM ) die sind nicht der große Bringer.

Hab in all unseren Laptops eine Intel 4965AGN nachträglich eingebaut. Stück ab ca. 16€
Die macht den WLan N Standard im 2,4 GHz oder 5 GHz Sendebereich.
Im PC eine PCI WLan Karte die obriges auch kann, ca. 22 €.

Mit dem kostenlosen Progie http://www.nirsoft.net/utils/wireless_network_view.html
hab ich die Sendeantennen ( bei Dir der Dlink645 ) auf bessere Verbindung nachgerichtet.
Ansonsten mit einem WLan Repeater nachhelfen.
Internet per Lankabel mach ich überhaupt nicht mehr.

cu momo51
1play 50k/2,5k ; Anbindung: Cisco 3208 + 7270V3 (1+1) + 7240 + Wlan N + DECT Repeater +
Powerlan 500 +4x AVM FRITZ!Fon MT-D + 2x Sinus 700K+ Solarlog 100e + Samsung Android
http://speedtest.net/result/1766392590.png

heffe
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2011, 03:18

Re: problem mit access point

Beitrag von heffe » 22.01.2012, 18:51

also ich habe
Netzwerkkarte: Hercules Wireless N Mini USB Key

und ich denke, dass die 5m ohne repeater möglich sein sollten...

um den laptop geht es mir in erster linie garnicht.. hab mich damit abgefunden, dass der keine 32000 bekommt..
aber das muss doch wohl bei dem PC mit WLAN-N möglich sein. wofür hab ich denn sonst diesen router gekauft ?!?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste