Kein Rückkanal vorhanden / messbar

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Lorac
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2011, 17:43

Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Lorac » 18.10.2011, 17:55

Nabend zusammen,

ich bin neu hier im Forum und würde mich gerne mit einer technischen Frage an euch wenden.
Wir haben vor Kurzem einen Unitymedia Internet und Telefon Anschluss bestellt. (Digital TV Basic ist schon seit Längerem vorhanden)
Jetzt war der Techniker da um den Anschluss zu schalten und musste leider feststellen, dass bei der Dose in unserer Wohnung kein Rückkanal vorhanden ist. Am Hauptverstärker am Übergabepunkt ist noch alles in Ordnung und ein anderer Wohnungseigentümer im Haus hat auch schon einen funktionsfähigen Unitymedia Internet Anschluss.
Er hat vermutet, dass irgendwo noch ein Verteiler sitzen muss der ggf. nicht Rückkanalfähig ist o.Ä.
Ich habe nun mit dem Hausmeister und Hausverwaltung gesprochen und die sagten, dass nirgendwo sonst noch Geräte für die Kabelanlage installiert sind. Lediglich der Verstärker am Übergabepunkt.

Jetzt ist es so, dass wir die Dosen in unserer Wohnung selbst verlegt haben und zwar das Kabel was aus dem Keller kommt an die erste Durchgangsdose, von da aus weiter ins Arbeitszimmer an die zweite Durchgangsdose ... und jetzt kommt der Knackpunkt: von da aus geht das Kabel weiter ins Schlafzimmer, allerdings ist dort noch keine Dose angeschlossen. Beim rumstöbern im Internet ist mir das erst bewußt geworden als solche Begriffe wie Abschlussdose oder Endwiderstand irgendwo auftauchten.

Kann es sein, dass eine nicht vorhandene Abschlussdose oder ein nicht vorhandener Endwiderstand dieses Problem mit dem Rückkanal hervorruft?

Danke sehr
mfg Lorac

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Dinniz » 18.10.2011, 18:29

In der Regel nein.
Das könnte zu vielen anderen Problemen führen.
Wo hat der Techniker denn versucht den Rückkanal zu messen?
technician with over 15 years experience

Lorac
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2011, 17:43

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Lorac » 18.10.2011, 18:43

An der Dose im Arbeitszimmer .. also an der Zweiten.
Achja, was vielleicht auch noch erwähnenswert ist -> das Kabel was aus dem Keller kommt ... kommt im Wohnzimmer an und geht dort auf ein T-Stück (Schwaiger VTF 7822)
Dort wird es gesplittet und geht einmal zum Nachbarn rüber und einmal an unsere erste Dose im Wohnzimmer. Dieses T-Stück liegt allerdings unterputz.
Das T-Stück ist laut Hersteller definitiv Rückkanalfähig.

Der Nachbar beim dem ein funktionsfähiger Unitymedia Anschluss vorhanden ist sagte: Der Techniker damals war nur am Hauptverteiler / Verstärker und hat die Dose in seiner Wohnung getauscht und das wars.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Dinniz » 18.10.2011, 19:00

Naja .. Verteiler gehören nicht unter Putz und können auch kaputt gehen.
Ein Kurzschluss oder Kontaktfehler in der Leitung reicht auch um den Rückkanal zu unterbrechen.
Ich hätte noch an der ersten Dose gemessen bzw vorher ausgetauscht.
technician with over 15 years experience

itmhsd
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 24.09.2010, 20:27

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von itmhsd » 18.10.2011, 19:03

Wie ist den das Haus Verkabelt ! Also vom Keller hat jeder Mieter ein eigenes Kabel in die Wohnung.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Dinniz » 18.10.2011, 19:06

itmhsd hat geschrieben:Wie ist den das Haus Verkabelt ! Also vom Keller hat jeder Mieter ein eigenes Kabel in die Wohnung.
Ist das jetzt eine Frage oder eine Feststellung?
technician with over 15 years experience

Winternightsky
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 17.10.2011, 11:44

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Winternightsky » 18.10.2011, 19:12

Hallo, das liegt meines erachtens daran, dass deine Dose nicht Rückkanalfähig ist ...
Du solltest je nach Dämpfwerten deine Hausinstallationsdosen durch folgende ersetzen:

Bitte beachte nach UnityMedia ist eine Sternverdrahtung seitens 3Play Dienste pflicht (technisch nicht zwingend), aber nur so bekommt man an allen Dosen den selben Signalpegel hin.

Hersteller Astro:

Enddose 10 dB mit F-Anschluss: http://www.astro-kom.de/index.php?id=13 ... ls&sm=etim
Durchgangsdose 13 dB mit F-Anschluss: http://www.astro-kom.de/index.php?id=13 ... ls&sm=etim

Hersteller Braun Telecom (die nutzen wir):

http://www.brauntelecom.de/main/braun_t ... 0_2011.pdf
Seiten: 58 / 59


Als Leitung: 100-120 dB Vierfach geschirmt - bspw. Televes Preisner, Astro, Braun Telecom oder TechniSat.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Dinniz » 18.10.2011, 19:17

Winternightsky hat geschrieben:Hallo, das liegt meines erachtens daran, dass deine Dose nicht Rückkanalfähig ist ...
Du solltest je nach Dämpfwerten deine Hausinstallationsdosen durch folgende ersetzen:

Bitte beachte nach UnityMedia ist eine Sternverdrahtung seitens 3Play Dienste pflicht (technisch nicht zwingend), aber nur so bekommt man an allen Dosen den selben Signalpegel hin.

Hersteller Astro:

Enddose 10 dB mit F-Anschluss: http://www.astro-kom.de/index.php?id=13 ... ls&sm=etim
Durchgangsdose 13 dB mit F-Anschluss: http://www.astro-kom.de/index.php?id=13 ... ls&sm=etim

Hersteller Braun Telecom (die nutzen wir):

http://www.brauntelecom.de/main/braun_t ... 0_2011.pdf
Seiten: 58 / 59


Als Leitung: 100-120 dB Vierfach geschirmt - bspw. Televes Preisner, Astro, Braun Telecom oder TechniSat.
"Wohnungsbaumnetz" ist vollkommen ok.
Mit dem Rest an Informationen kann der User nichts anfangen .. das ist Sache des Technikers.
Die alte Dose wird er zum Testen wohl kaum dringelassen haben und dem Durchgang ist es ziemlich egal ob Rückkanal oder nicht wenn die Dose nicht defekt ist.
technician with over 15 years experience

Winternightsky
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 17.10.2011, 11:44

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Winternightsky » 18.10.2011, 19:21

Dinniz hat geschrieben:"Wohnungsbaumnetz" ist vollkommen ok.
Das mag ich bei rückkanalfähigen Diensten mal bezweifeln. Je nachdem wie groß der Baum ist gibt's Probleme. Es ist nich ohne Grund so, dass Kabelmodems an Durchgangsdosen teilweise Probleme mit der Übertragung haben.
Dinniz hat geschrieben:das ist Sache des Technikers.
Und selbst diese Herrschaften sind teils ehr Fachidioten als Fachmänner.
Dinniz hat geschrieben:Die alte Dose wird er zum Testen wohl kaum dringelassen haben
Wie sich das bei den Kunden verhält brauche ich dir glaube ich nicht sagen ...
Dinniz hat geschrieben:dem Durchgang ist es ziemlich egal ob Rückkanal oder nicht wenn die Dose nicht defekt ist.
Dem reinen Kabeldurchgang ja, aber nicht dem Anschlusspunkt der Dose, hier ist heute explizit nicht immer nur passive Technik drin, je nach Dose.

Lorac
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2011, 17:43

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Lorac » 18.10.2011, 19:27

Die Hausverkablung konnte man nicht genau nachvollziehen. Vom Hauptverstärker gehen 3 Kabel los ... das Haus hat 3 Etagen. Könnte sein das jede Etage ein Kabelstrang ist.
Sicher ist auf jeden Fall, dass von unserer Wohnung das Kabel noch weiter zu einem Nachbarn geht, wo es genau her kommt, keine Ahnung.

Ok schade, ich hatte auf die Tatasche mit der Abschlussdose (Abschlusswiderstand) gehofft. Wenns daran nicht liegen kann dann müssen wir hier nochmal weiter suchen.
Aber vielen Dank schonmal.


Achja: folgende Dosen sind verbaut:

Arbeitszimmer: http://www.voltus.de/schalterprogramme/ ... ddose.html
Wohnzimmer: http://www.voltus.de/schalterprogramme/ ... sdose.html

Winternightsky
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 17.10.2011, 11:44

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Winternightsky » 18.10.2011, 19:37

Also wenn ich das was du schreibst richtig interpretiere würde das heißen, dass:

- Pro Etage ein Strang existiert und dass dieser immer durchgeschleift würde. Dann ist entweder beim Nachbarn die Dose defekt oder ein Gerät stört.
- Pro Etage ein Strang zu einem Verzweiger und von dort aus wird in jede Wohnung verzweigt.

Mein Rat: Melde UnityMedia ne Störung, teile das ebenso deiner Hausverwaltung mit und sorge dafür, dass ein Vertreter der Hausverwaltung da ist, wenn jemand von UM kommt. Die sollen sich das direkt mit ansehen, so stellst du sicher, dass du schnell zum Ziel kommst ...

LG

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Dinniz » 18.10.2011, 19:52

Warum soll er eine Störung melden wenn er noch garkeinen Anschluss hat? :confused:
technician with over 15 years experience

Winternightsky
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 17.10.2011, 11:44

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Winternightsky » 18.10.2011, 19:59

Wir haben vor Kurzem einen Unitymedia Internet und Telefon Anschluss bestellt. (Digital TV Basic ist schon seit Längerem vorhanden)
Jetzt war der Techniker da um den Anschluss zu schalten und musste leider feststellen, dass bei der Dose in unserer Wohnung kein Rückkanal vorhanden ist. Am Hauptverstärker am Übergabepunkt ist noch alles in Ordnung und ein anderer Wohnungseigentümer im Haus hat auch schon einen funktionsfähigen Unitymedia Internet Anschluss
Hast du noch irgendwelche Fragen Dinniz ?

Er hat nen Anschluss, der läuft nicht, also Störung melden.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Dinniz » 18.10.2011, 19:59

Nein er hat ihn nicht .. ohne Rückkanal kann er ihn garnicht installiert haben.
technician with over 15 years experience

Winternightsky
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 17.10.2011, 11:44

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Winternightsky » 18.10.2011, 20:03

Glaubst du das interessiert die Techniker ?
Also ich kann dir nur eins sagen: Wir haben in der Firma genug Kunden wo der Kunde einfach nur von UM die Geräte geschickt bekommen hat und Sie weder anschließen konnte, noch das Netz rückkanalfähig umgebaut war.
Solche Techniker ziehen einfach ab, lassen die Geräte da und sagen "pech". Bzw. der Kunde darf bezahlen.

Also: Störung melden.
Falls doch nichts vorhanden, dass Upgrade das Paket auf 3Play und poche auf Anschluss.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Dinniz » 18.10.2011, 20:03

Du weisst es eh besser :super:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Team 62 » 18.10.2011, 21:39

@Lorac>>Eigentum ist ja sehr schön, aber nicht immer die Verkabelung der Kabelanlage, oder Leitungen.

Beim Kauf dieser Wohnungen wird immer extrem viel nach Mass verändern, so auch die Kabelanlage. meist sind es Baumstrukturen, oder Etagenbäume, bedeutet, nur eine Dose in der kompletten Wohnung. Diese wird dann fachgerecht entnommen und AD kasten montiert.Von dort wird dann gebastelt.

Wenn du wirklich unabhängig seien möchtest, versuche neue Leitung, da mit der alten Struktur ja anscheinend etwas nicht stimmt. Probleme sind ja evt. bereits vorgegeben.

Leerkamin, Leerrohr etc. zum Verstärker, können sir vorteile schaffen.

Gruss :smile:
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Team 62 » 18.10.2011, 21:57

Winternightsky hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:"Wohnungsbaumnetz" ist vollkommen ok.
Das mag ich bei rückkanalfähigen Diensten mal bezweifeln. Je nachdem wie groß der Baum ist gibt's Probleme. Es ist nich ohne Grund so, dass Kabelmodems an Durchgangsdosen teilweise Probleme mit der Übertragung haben.
Dinniz hat geschrieben:das ist Sache des Technikers.
Und selbst diese Herrschaften sind teils ehr Fachidioten als Fachmänner.
Dinniz hat geschrieben:Die alte Dose wird er zum Testen wohl kaum dringelassen haben
Wie sich das bei den Kunden verhält brauche ich dir glaube ich nicht sagen ...
Dinniz hat geschrieben:dem Durchgang ist es ziemlich egal ob Rückkanal oder nicht wenn die Dose nicht defekt ist.
Dem reinen Kabeldurchgang ja, aber nicht dem Anschlusspunkt der Dose, hier ist heute explizit nicht immer nur passive Technik drin, je nach Dose.
Dir ist schon klar, das Bauteile ob Dosen, Verteiler und Abzweiger je nach Angabe , in beiden Richtungen die angegebene db zahl dämpfen ?

Beim Kabel selber sieht es etwas anders aus. Dabei baut die eigenliche Schirmung wenig Dämpfung auf, wenn nicht gestört. Der Empfangsweg ist von weiteren optionen, wie saubere Verlefgung(wenig starke knicke9, länge und Seelendurchmesser etc. STÄRKER ....beeinträchtigt. Dieses Wort passt eher besser.

Alles dies muss der geschulte und qualifizierte Techniker feststellen und beurteilen, ob die Anlage tauglich ist oder eher nicht.

Gruss
Der Beseitiger

Lorac
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2011, 17:43

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Lorac » 19.10.2011, 11:19

Die alte Dose wird er zum Testen wohl kaum dringelassen haben
Öhm, doch die hat er drin gelassen ... er hat ein "dickes" Messgerät mit Display an die vorhandene Dose angeschlossen.

Das war wie gesagt diese hier:
http://www.voltus.de/schalterprogramme/ ... ddose.html
Ist diese Dose evtl. nicht geeignet?

Im Notfall muss ich halt die Wand wieder aufkloppen wo das T-Stück liegt ... zumindest um sicher gehen zu können dass es nicht an unserer Wohnungsverkabelung liegt.
Wenn schon an dem Kabel welches bei uns in der Wohnung ankommt kein Rückkanal vorhanden ist, dann wirds wohl echt schwierig.
Mal sehen ob da die Hausverwaltung weiterhelfen kann wenn die beim nächsten Termin dabei ist ... ansonsten wirds wohl drauf hinauslaufen dass ich doch bei der Telekom den DSL und Telefon Anschluss behalten "muss".

Danke für die Infos.
mfg Lorac

Lorac
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2011, 17:43

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Lorac » 19.10.2011, 13:39

Jetzt ist mir noch was anderes eingefallen.
Und zwar hatten wir unseren Fernseher knapp 3 Monate nicht angeschlossen wegen Umbauarbeiten.
Als ich ihn dann wieder angeschlossen habe, war die UM Karte gesperrt und ich musste sie erst wieder freischalten übers Internet.

Jetzt die Frage, wie hat das System mitbekommen, dass ich 3 Monate den Fernseher nicht laufen hatte, wenn nicht über irgendeine Möglichkeit eine Rückmeldung zu senden?

Winternightsky
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 17.10.2011, 11:44

Re: Kein Rückkanal vorhanden / messbar

Beitrag von Winternightsky » 19.10.2011, 16:52

Ich würd hier gar nicht lange umrätseln oder machen. Dinniz hat schon recht wenn er sagt: "Lass das Fachpersonal machen".
Ruf bei UM an und lass das Problem beseitigen, denn wie es mir scheint, hat das hier so keinen Sinn.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste