Einbruch der Bandbreite

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
CarNie
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 15.05.2011, 12:40

Einbruch der Bandbreite

Beitrag von CarNie » 13.10.2011, 12:15

Hallo,

ich habe seit ungefähr 1,5 Monaten das Problem das die Bandbreite bei mir einbricht. Diese Einbrüche beginnen meistens gegen 14 Uhr und sind dann fortlaufend bis abends, morgens ist dann wieder alles in Ordung. Stellenweise beträgt meine Bandbreite nur noch 14 – 16 Mbit. Als Tarif habe ich den 3play32. Angeschlossen ist ein Motorola SBV5121E.

Die Einbrüche treten unter Windows 7, Linux (Fedora & Ubuntu Live DVDs) auf. Auch ob ein Router angeschlossen ist spielt keine Rolle.
Als Router kommt ein ASUS RT-16N zum Einsatz, angeschlossen sind 2 PCs über LAN Kabel. W-LAN ist deaktiviert.

Bei den Speedtests ist nur 1 PC in Betrieb, Firewall und Virenscanner sind deaktiviert. Als Browser dienen FF 7.0.1 und Chrome ohne Add Ons.

Gemessen wird mit dem UM eigenen Speedtest. Um Überlastungen des Speedtests auszuschliessen, wird bei Speedtest.net und der Downloadtest von QSC als Gegenprobe genutzt

Die Modemwerte bewegen sich in dem Rahmen von 35-37 dB StN im Downstream bei einem Powerlevel von -2 – 0 dBmV. Beim Upstream liegen die Werte zwischen 44 – 47 dBvM.

Diese Werte ändern sich bei den Einbrüchen nicht. Auch zeigt mir das Modem keine unkorrigierbaren Fehler an.

Ich hatte die Hotline schon informiert und am 09.09.2011 war ein Techniker bei mir, welcher mir bestätigte, das meine Leitung von den Werten her in Ordnung ist.

Nach einigen Tests habe ich rausgefunden, dass wenn ich das Modem resete und ich einen neuen Downstream Kanal erwische ich wieder die volle Bandbreite habe.
Ich habe die Vermutung, dass die Werbeoffensive hier in Mülheim ein Erfolg war und nun das Netz eventuell überlastet ist.

Die Frage die ich mir jetzt stelle ist, ob ich bei einem DOCSIS 3.0 Modem wie dem 3208 die Einbrüche nicht mehr habe. Dort habe ich ja 4 oder mehr Kanäle zur Verfügung. An meiner Adresse ist DOCSIS 3.0 verfügbar. Ich könnte bei 128 MBit buchen.
Da ich ja zur Zeit ein DOCSIS 2.0 Modem benutze belege ich schon mal 32 Mbit auf deinem Kanal. Wenn jetzt mehrere auf einem Kanal sind, wird’s eng.

Eigentlich wollte ich nach meiner Mindestvertragslaufzeit auf 64 MBit upgraden, momentan sieht es aber eher nach einem Downgrade auf 16 MBit aus.

Ein weiterer Anruf bei der Hotline war nicht wirklich von Erfolg gekrönt. Ich habe noch nicht ganz das Wort Überlastung ausgesprochen, da wurde schon entschieden verneint. Auch auf die Versendung von den Modems hat man laut Aussage der Hotline keinen Einfluss.

Bin für jeden Tip dankbar. Ich bin bisher sehr zufrieden mit UM und würde es gerne auch bleiben.

Danke & Gruß

CarNie

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Einbruch der Bandbreite

Beitrag von koax » 13.10.2011, 13:02

CarNie hat geschrieben: ich habe seit ungefähr 1,5 Monaten das Problem das die Bandbreite bei mir einbricht. Diese Einbrüche beginnen meistens gegen 14 Uhr und sind dann fortlaufend bis abends, morgens ist dann wieder alles in Ordung. Stellenweise beträgt meine Bandbreite nur noch 14 – 16 Mbit. Als Tarif habe ich den 3play32.
Um 14 Uhr kommen die Schüler/innen nach Hause. ;-)
Es ist ein typische Überlastungsproblem, wobei Du mit einem Einbruch auf die Häfte der nominellen Bandbreitse noch ganz gut weg kommst.
Als das Problem bei mir vor 3 Jahren auftrat, kamen von Einbrüche von 20.000 auf nur noch 1.500 zu Spitzenzeiten.

Schildere das Problem UM unter Nennung der Speedtestnummern und verlange Abhilfe.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3830
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Einbruch der Bandbreite

Beitrag von addicted » 13.10.2011, 19:55

Insbesondere hast Du Recht damit, dass ein einfacher Modemtausch das Problem erledigen sollte, denn da ist nicht der Ring überlastet, sondern halt nach Deiner guten Beschreibung immer nur ein Kanal.
Ansich sollte das CMTS die Kanäle "dynamisch" vergeben und bei Überlastung einige Clients woanders hintun, aber wer weiss wie genau das implementiert (oder überhaupt aktiviert) ist...

Ich würde nochmal nachhaken. Vielleicht kannst Du auch den Techniker vor Ort zum Modemtausch bewegen, wenn man Dir nochmal einen schickt.

CarNie
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 15.05.2011, 12:40

Re: Einbruch der Bandbreite

Beitrag von CarNie » 14.10.2011, 10:14

Hallo,

erst einmal vielen Dank euch beiden für die Antworten. Das die Kanäle "dynamisch" vergeben werden konnte ich bei meinem 2203 beobachten, dies ist allerdings aufgrund eines Defektes gegen das Motorola getauscht worden. Das scheint die Vergabe allerdings nicht zu unterstützen.

Werde mich dann noch mal mit der Hotline auseinandersetzen.

Danke & Gruß

CarNie

CarNie
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 15.05.2011, 12:40

Re: Einbruch der Bandbreite

Beitrag von CarNie » 14.10.2011, 10:47

So hab mal die Hotline angerufen und jetzt bin ich richtig sauer!

Habe der freundlichen Dame mein Problem erklärt und sie hat offen zugegeben das sie damit etwas überfragt ist (was ja vollkommen in Ordnung ist) und hat mich in die Technik verbunden.
Dort sprach ich dann mit einem Techniker. Als ich mein Problem geschildert hab und bis zu der Kanalvergabe kam fuhr er mir ins Wort das ich keinen neuen Kanal bekomme. Meine Leitungswerte sind in Ordung und mein PC ist Schuld. Ich solle Speedtests machen ohne FW und Virenscanner und das Modem direkt anschliessen. Als ich dann entgegnete, das ich dies schon alles hinter mir habe meinte er dann hätte ich ja genug IDs um die der Premiun Hotline mitzuteilen. Wenn das Problem bei UM liegt, dann bekomme ich die Kosten eventuell erstattet.

Also alles ziemlich enttäuschend.

Gruß

CarNie

CarNie
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 15.05.2011, 12:40

Re: Einbruch der Bandbreite

Beitrag von CarNie » 14.10.2011, 11:07

Hier mal ein paar Screenshots:

Modemdaten & Speedtest

Bild

Bild

Modemdaten & Speedtest nach Modemreset

Bild

Bild

Wie mann sieht, wenn sich die Frequenz beim Downstream ändert dann passt auch die Bandbreite wieder.
Und da ich wirklich alle Möglichkeiten bei mir ausgeschlossen habe durch anderes OS usw. kann ich eigentlich ein Konfigurationsproblem meinerseits ausschliessen!

Gruß

CarNie

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Einbruch der Bandbreite

Beitrag von Dringi » 14.10.2011, 20:04

CarNie hat geschrieben:So hab mal die Hotline angerufen und jetzt bin ich richtig sauer!
Typisches UM-Hotline-Problem: Es kann dauern bis wer kompetentes/hilfsbereites (wenn es denn über 08/15-Sachen hinausgeht) an der Leitung ist. Als ich ein Problem hatte habe ich innerhalb von 3 Tagen 5x bei der Hotline angerufen: 4x Unverständnis aber der 5. hat 'nen Techniker für vor Ort klar gemacht und schwupps war das Problem gelöst.
Ich vermute mal ganz einfach, dass der Techniker mit dem Du verbunden worden bist, nicht wirklich der 2nd-Level-Support war, sondern noch 'ne Stufe davor. Der richtige 2nd-Level-Support ist in der Regel sehr kompetent.
Bild Bild

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Einbruch der Bandbreite

Beitrag von Radiot » 14.10.2011, 21:13

Dringi hat geschrieben: Der richtige 2nd-Level-Support ist in der Regel sehr kompetent.
Auch da kommt es drauf an wen du bekommst...
Radio- Fernsehtechniker

CarNie
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 15.05.2011, 12:40

Re: Einbruch der Bandbreite

Beitrag von CarNie » 15.10.2011, 09:29

Hallo,

scheint wirklich ein Glückspiel zu sein.
Zumindest ist bei mir der erste Ärger verflogen. Keine Ahnung was den guten Mann da geritten hat. Die Verbindung zwischen Hotline und Technik hat auch über 5 Minuten gedauert. Vielleicht hatte der Mitarbeiter vor mir so einen Experten und war schon angefressen. Oder er hatte einfach nur einen schlechten Tag. Ist zwar unprofessionell, menschlich aber nachvollziehbar!

Allerdings werde ich jetzt nicht das gesamte Unternehmen wegen diesem einen Mitarbeiter über einen Kamm scheren und sagen die Firma ist Mist. Ich habe durchaus positive Erfahrungen mit dem Unternehmen gemacht. Noch steht das Positive im Plus. Hoffe mal das bleibt so.

Werde mein Glück nächste Woche noch mal probieren, wenns dann nicht klappt werde ich wohl mal den guten alten Postweg versuchen.

Ironischerweise hatte ich nach dem Telefonat mit der Technik keine Einbrüche mehr und das den ganzen Tag lang.

Kann aber Zufall sein.

Gruß

CarNie

CarNie
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 15.05.2011, 12:40

Re: Einbruch der Bandbreite

Beitrag von CarNie » 19.10.2011, 09:23

Hallo,

hier mal ein kurzes Update.

Seit meinem Anruf bei der Hotline am Freitag sind immer noch keine weiteren Einbrüche zu verzeichnen. Speedtests bewegen sich zu jeder Tageszeit zwischen 31-32 MBit.
Modemwerte, Frequenzen und Channelnummern sind auch unverändert.
Vielleicht habe ich ja jetzt den Downstream Channel ganz für mich alleine :zwinker:

Nach über 2 Monaten Probleme sind 5 Tage ohne schon mal ein guter Wert.

Gruß

CarNie

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste