Welchen eigenen Router für UM (32.000)?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Egal_
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 21.08.2011, 21:37

Welchen eigenen Router für UM (32.000)?

Beitrag von Egal_ » 21.08.2011, 21:53

Hallo zusammen!
Ich möchte mir einen neuen Router kaufen, da mein jetziger die Geschwindigkeit ganz schön drosselt. Von den 32.000 kommt nur die Hälfte an. Hänge ich meinen Laptop aber direkt ans Kabelmodem, so habe ich volle 32.000

Mein jetziger Router ist die Horstbox, ich musste da nur etwas umstellen, damit halt das interne Modem sich keinen heissen wählt. Aber wie gesagt, die Horstbox scheint schnelles Internet nicht zu mögen.

Jetzt meine Frage: welchen Router könntet ihr mir empfehlen? Er sollte min. 4 LAN Ports haben, WLAN(b/g/n), natürlich auch die üblichen Sicherheitssachen und dabei auch nicht allzu teuer sein.

Vielen Dank schon mal für eure Empfehlungen!

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Welchen eigenen Router für UM (32.000)?

Beitrag von Grothesk » 22.08.2011, 00:30

TP-Link 12irgendwas.
Bei der gleichen Fragestellung bereits 100fach schon in diesem Forum so beantwortet. Es lebe die SuFu...

Egal_
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 21.08.2011, 21:37

Re: Welchen eigenen Router für UM (32.000)?

Beitrag von Egal_ » 22.08.2011, 08:19

Vielen Dank für den Hinweis auf die SuFu. Entweder bin ich zu blöd, diese zu benutzen (sprich, falsche Suchwörter) oder die SuFu im allgemeinen ist nicht so dolle...

Aber ich werd mir mal den TP-Link irgendwas ansehen :smile:

Ph03n1xX
Kabelexperte
Beiträge: 155
Registriert: 18.12.2008, 00:37
Wohnort: Hagen

Re: Welchen eigenen Router für UM (32.000)?

Beitrag von Ph03n1xX » 22.08.2011, 10:09

also ich selber habe bereits ausprobiert

dlink 300.....nicht zu gebrauchen für 32000
den standard netgear (den weißen abgerundeten...komme gerade nicht auf den namen) ebenfalls nicht zu gebrauchen

dlink 600...naja....für umsosnt ok würe ich aber keine 5€ für ausgeben

linksys e2000 sehr zu empfehlen wirklich sehr gutes Produkt, habe ich allerdings wieder abgegeben, da kein simultanes Dual Band und von entweder doer hatte ich nichts

linksys e2500 perfektes erät, wenn man keinen USB Port haben möchte

netgear 3700 simultanes dualband extrem guter wlan durchsatz usb port und und und der beste router den ich je hatte

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Welchen eigenen Router für UM (32.000)?

Beitrag von piotr » 22.08.2011, 12:30

Keinen Router kaufen, der zwar 802.11n aber dort nur max 150 Mbit/s brutto kann.
Diese sind zwar sehr guenstig, kommst aber nur mit viel Glueck im WLAN auf max ca 75-80 Mbit/s. Meist ist hier eher um 33-38 Mbit/s bereits Schluss.

Nur 802.11n mit mindestens 300 Mbit/s brutto.

Empfehlenswerte Modelle: Netgear WNDR3700, WNDR3800, WNDR4000; Linksys E3000, E3200, E4200 (alle ab 100 Euro und aufwaerts).

Wenn Du sehr aufs Geld achten musst: TP-Link WR1043ND (um 45 Euro).
Dann hast Du fast alles der o.g. Router auch (4x LAN mit Gigabit, 1x WAN mit Gigabit, 1x USB 2.0, WLAN mit 802.11n 300 Mbit/s brutto).
Du kannst beim WR1043ND im WLAN nur nicht auf 5 GHz ausweichen (WLAN nur im 2,4 GHz, welches leider oft ueberbelegt ist).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MartinJu, robbe, rv112 und 4 Gäste