Probleme mit W-LAN, DIR-600

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 26.07.2011, 22:14

Hallo Liebe Leute,

ich weiß nicht mehr weiter und hab hier ein paar Posts durchgeforstet, in der Hoffnung eventuell eine Lösung zu finden.

Wir hängen mit 2 Clients an einem W-LAN Router (DIR-600). Dieser stand vorher im Keller und wir sind im 1. OG. Die Bandbreite lies wirklich zu wünschen übrig, deswegen haben wir den Router jetzt ins 1. OG gepackt.

Ich dachte erst die Entfernung zwischen Keller und 1. OG würden die Bandbreite so in die Knie zwingen. Obwohl ich zwischendurch bei den Speedtests an die 32MBit gekommen bin. Das war aber eher selten.

Speedtest direkt am Moden wurde schon durchgeführt, da kommen die 32MBit defintiv an.

Der Router steht jetzt ca. 4-5 m (wenn überhaupt) von meinem PC entfernt. Aber dennoch lassen sich mit diversen Antennenpositionen keine erheblichen Besserungen einstellen. Ich habe selbst versucht einen Repeater dazwischen zu klemmen, aber das hat auch wirklich nichts gebracht.

Nunja.. dann habe ich in einem Post gelesen, dass man die Firmware upgraden soll. Gesagt, getan alles innerhalb von 10mins erledigt und hat auch alles geklappt. Die darauf folgenden Speedtests haben zu 98% einen vollen Ausschlag gezeigt, bei mir und bei meinem Bruder. Sein PC ist übrigens an die 7-8 m entfernt und er geht mit einem USB-WLAN-Stick rein.

Bei mir im PC sitzt dieser hier http://www.dlink.co.uk/cs/Satellite?c=P ... FDLWrapper

Jetzt am nächsten Tag kriegen wir aber nur wieder an die 8-10 MBit. Das ganze ist zwar konstant, aber nicht das gelbe vom Ei. Ich habe sogar ein wenig mit der Signalstärke rumprobiert. 50%~80% macht irgendwie überhaupt keinen Unterscheid, Bandbreiten-technisch.

Jetzt habe ich im anderen Post gelesen, dass man mal die ganzen Netzwerke auslesen soll. Also welche Fremdnetzwerke wo rumfunken.

Dabei ist das rausgekommen.

Bild

Ein bisschen unklar das Bild, aber hier die Daten:
Unser Netzwerk: RSSI (-70), Kanal 2 + 6
Fremdnetzwerke: RSSI (~80), Kanal 9

Der rote Graph zeigt unser Netzwerk. Die anderen beiden sind vom Nachbarn gute 30m weit weg. Seine 2 Netzwerke sind wohl im selben Haus und senden auf den selben Kanälen.

Kann es denn wirklich sein, dass keine 32MBit bei mir/uns ankommen, obwohl wir so "nah" dran sind? Zwischendurch hat es ja geklappt mit den 32MBit... aber wieso jetzt nicht mehr? Es hat sich "eigentlich" nichts verändert. Ich habe auch schon versucht sämtlich Kanäle durchzuspielen, das hat auch nicht geklappt.
Die Einstellungen sind durch das Firmware-Upgrade auch soweit "unverfuscht".

Ich weiß solche Threads gibt es bestimmt schon wie Sand am Meer, aber irgendwo muss der Hund begraben sein.. denn ein wenig Verbindungseinbrüche würde ich ja hinnehmen.. aber nicht nur 1/4 :(

Wenn ihr irgendwelche Tipps habt die ich ausprobieren könnte, dann immer her damit, bin offen für wirklich alles. Außer die LAN-Kabel Geschichte :P Das wäre die Optimalste Lösung... ich weiß...

Falls Ihr noch weitere Informationen braucht, evtl. Gegebenheiten wie Positionierung oder sonst was. Einfach fragen.

Und vielen Dank falls es ein paar Antworten gibt. Und tut mir Leid, falls dies schon zig-mal durchgekauert wurde.

Vielen Dank

MfG

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 26.07.2011, 22:22

Nimm nur einen Kanal (Kanalbreite auf 20 MHz) und stelle den Kanal fest ein.

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 26.07.2011, 22:24

Hallo Piotr,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde es gleich ausprobieren. Soll ich den Kanal zwischen 1~6 lassen?

Edit:
- Ist jetzt auf 20MHz gestellt. Hab jetzt aber ein Paar Kanäle durch, leider ohne Erfolg. Noch weitere Tipps? :D
- Von Mixed Mode (g/b/n) auf n-only hat auch nichts gebracht.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 27.07.2011, 10:31

Besteht direkte Sichtverbindung zwischen dem PC und dem Router (keine Waende/Decken dazwischen)?

Was ist das fuer eine WLAN-Hardware im PC?

Benutzeravatar
Spezialzt
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 18.11.2009, 22:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Spezialzt » 27.07.2011, 12:27

So blöd wie es sich anhört, die internen wlan karten haben meist ein großen problem, das die teile im pc viel dazu beitragen das die verbindung gestört wird. je nach dem probiere mal folgendes.

A) stell den router ungefähr auf die selbe höhe der antennen deiner wlan karte. B) dreh mal deinen tower, so das die antennen frei auf den router "blicken" können c) benutz mal statt dem 2.4ghz band den 5ghz modus. Da meist die router die dies ab-können, in diesem mode mit einer höheren leistung funken ( dein rssi ist auf die paar meter etwas gering )
Router : AVM FRITZ!Box 6360 Cable (um), Firmware-Version 85.04.89-19078
Switch : Netgear ProSafe 8 x 10/100/1000 GS108T-200GES
TV : Sony Bravia KDL-55HX925 / Sky via DvB-S2 & CI+ modul
Reciever: Dreambox 8000 1TB / UM DigitalTV ALLSTARS + HD
Anbindung: Unity Media 3play 64000
VoIP: 2x Unitymedia, 1x Sipgate
Telefon: 2x AVM MT-F ( Fw: 2.48 )
Fax: HP Officejet Pro 8500a Plus
Handy: Google Nexus S / CyanogenMod 7
OS: Windows 7 UL 64bit

Facit Omnia Voluntas

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 27.07.2011, 13:03

Der Betrieb im 5 GHz ist mit diesem Router nicht drin.

Der verwendete WLAN-Router D-Link DIR-600 hat nur die Sparvariante des 802.11n (N-WLAN).

- Der DIR-600 kann nur max 150 Mbit/s brutto
Bei Verwendung der normal breiten WLAN-Kanaele (~20 MHz, Beeinflussung von 4 der 13 WLAN-Kanaele im 2,4 GHz) sind nur max 33-38 Mbit/s netto erreichbar.
Bei Verwendung der doppelt so breiten WLAN-Kanaele (40 MHz, Beeinflussung von 8 der 13 WLAN-Kanaele im 2,4 GHz) sind max 70-80 MBit/s netto drin.
Die Angaben sind jeweils nur unter optimalen WLAN-Bedingungen und -Einstellungen erreichbar.
D.h. keine Hindernisse (Waende/Decken, das PC-Gehaeuse...) dazwischen und auch keine anderen stoerenden Einfluesse wie z.B. die WLANs der Nachbarn.

- Der DIR-600 kann nur 2,4 GHz, kein 5 GHz

- Der DIR-600 hat nur 1 Antenne
Die beim N-WLAN uebliche Mehrantennentechnik (MIMO) ist erst bei 300 Mbit/s brutto und hoeher drin.
Die N-WLAN-Sparvariante 150 Mbit/s brutto hat kein MIMO.

Benutzeravatar
Spezialzt
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 18.11.2009, 22:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Spezialzt » 27.07.2011, 14:34

tja dann gäbe es noch vier andere Möglichkeiten die mir einfallen würden.

a) eine neue passende 5 - 7 dbi Antenne mindestens eine halbe wellenlänge ( 15 bis 30 cm ) groß. kosten etwa 7-20 Euro je nach Hersteller.
b) Ein antennen-verstärker (indoor booster) mit dem du den Output deines Routers im sende und empfangs-bereich anheben kannst. ( auf Gesetzeslage achten! )
c) ein neuer Router. mit besseren Features.
d) ein umbau auf dd wrt. ( http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/D- ... 00_/_300vB ) auf eiegene gefahr hin.


mfg spezi
Router : AVM FRITZ!Box 6360 Cable (um), Firmware-Version 85.04.89-19078
Switch : Netgear ProSafe 8 x 10/100/1000 GS108T-200GES
TV : Sony Bravia KDL-55HX925 / Sky via DvB-S2 & CI+ modul
Reciever: Dreambox 8000 1TB / UM DigitalTV ALLSTARS + HD
Anbindung: Unity Media 3play 64000
VoIP: 2x Unitymedia, 1x Sipgate
Telefon: 2x AVM MT-F ( Fw: 2.48 )
Fax: HP Officejet Pro 8500a Plus
Handy: Google Nexus S / CyanogenMod 7
OS: Windows 7 UL 64bit

Facit Omnia Voluntas

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 27.07.2011, 18:18

Es kommt bei Deinem letzten Posting nur ein Tip in Frage: Ein neuer Router.

Fuer gut 45 Euro bekommst Du bereits einen neuen TP-Link WR1043ND.
Zwar immer noch kein 5 GHz (nur 2,4 GHz), aber immerhin im WLAN 300 Mbit/s brutto, auf allen Ports Gigabit und DDWRT faehig.

Alles andere wuerde ich nicht bei der Sparvariante vom N-WLAN 150 Mbit/s brutto versuchen.

Ausserdem gehoert der von UM ausgelieferte DIR-600 auch nicht dem Kunden, sondern UM.

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 28.07.2011, 09:00

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Also der die Antennen sind schon auf gleicher Höhe ausgerichtet. Zur Zeit ist nur eine Wand dazwischen. Damit die Antennen sich "angucken" muss ich den PC um 180° drehen. Werde ich aber heute Nachmittag mal ausprobieren.

Ich habe es schon mit diesem Teil probiert. Aber irgendwie ändert sich dadurch auch nicht viel. Kann auch sein, dass ich irgendwas falsch mache... aber anschließen, drehen bis es ein sichtlicher Erfolg da ist.. wird wohl nicht so schwer sein. Hab sie an beiden angeschlossen, Router und meine WLAN-Karte.

http://www.amazon.de/gp/product/B001PSB ... ss_product

Oder ist das eventuell eine Falsche Antenne?

Ich kann es ja wirklich verstehen, dass man per WLAN keine Super Ergebnisse erzielen kann, aber wie gesagt. Bei den Speedtests schlägt er 1sek bis 32MBIT an und geht dann runter auf 8~10 MBit.

Ich hätte noch einen DIR-300 irgendwo rumfliegen.. aber den hab ich schon als Repeater verwendet und das bringt es auch nicht. Und ich schätze mal, dass der noch schlechter ist als der DIR-600.
Ich werde mal ins Auge fassen einen neuen Router zu bestellen. Weiß jemand, ob man dann den Router von UM wieder zurückgeben kann?

Vielen Dank

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 28.07.2011, 09:02

piotr hat geschrieben:Besteht direkte Sichtverbindung zwischen dem PC und dem Router (keine Waende/Decken dazwischen)?

Was ist das fuer eine WLAN-Hardware im PC?
http://www.dlink.co.uk/cs/Satellite?c=P ... FDLWrapper

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 28.07.2011, 12:04

Treiber der PCI-Karte D-Link DWA-547 aktuell?
ftp://ftp.dlink.de/dwa/dwa-547/driver_s ... -E-b08.zip

Firmware des Routers D-Link DIR-600 aktuell? Aktuell ist die V2.05
http://www.d-link.de/cs/Satellite?c=Tec ... FDLWrapper


Vergiss den DIR-300.
Das ist ein Router, der nur 802.11g kann.
Fuer 32000 ueber WLAN brauchst Du zwingend 802.11n.

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 28.07.2011, 14:46

Hallo potr,

Firmware des Routers ist auf dem aktuellsten Stand. Hab ich erst kürzlich gemacht und kurzzeitig waren die vollen 32MBit da. Nur den nächsten Tag nicht. Bei den Treibern der Karte bin ich mir nicht ganz sicher, aber sollten auf den aktuellsten Stand sein. Sicherheitshalber schaue ich nochmal nach.

Ich bestell mir mal den TP-Link Router und probiere es damit mal. Wenn's nicht klappt schicke ihn einfach wieder zurück.

Schon sehr seltsam alles.

Wenn der TP-Link es nicht bringt, schaue ich mal ob ich mir eventuell einen mit 5GHz hole... wenn wirklich alles nichts bringt muss ich mir ne Lösung einfallen lassen wie wir am besten die LAN-Kabel durch die Bude ziehen... obwohl ich mir ja eigentlich deswegen W-LAN angeschafft hab... naja kann man nichts machen.

Aber danke trotzdem.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 28.07.2011, 20:24

Du redest von 2 WLAN Clients...
Hat der 2. eine direkte Sichtverbindung?
Wenn es ein Laptop ist... Was sagt das InSSIDer an derselben Stelle wie der PC?

Es kann durchaus auch die D-Link DWA-547 PCI-Karte in Deinem PC sein.
Es gibt einige Berichte ueber diese Karte, dass die nicht so super ist...

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 28.07.2011, 20:30

Hallo piotr,

der zweite Client ist wie gesagt noch weiter entfernt als meiner.

Ich habe jetzt mal versucht die neueste Version von dem DWA-547 zu installieren. Aber der kommt mal so gar nicht klar... Nimmt immer die Verbindung und bricht wieder ab, nimmt sie und bricht wieder ab.
Mit der alten Treiber Version ist alles i.O.

Habe jetzt auch gerade mal Spontan einen Speedtest gemacht, nach der ganzen Treiber deinstallation/installation Geschichte und er spuckt schon weitaus bessere Werte aus. Mal sehen wie lange sich das hält.

Warum die neuen Treiber so rumspacken keine Ahnung. Muss man was besonderes beachten? Sowas wie PC ausschalten... oder sogar die Karte aus- und wieder einbauen?
Ich hoffe nicht.. naja bei der alten Treiberversion hats so geklappt. Treiber runter, Gerät deinstallieren, Treiber neu drauf, fertig.

Ich bete mal dass es das jetzt war.. wenn ich.. der neue Router kommt in den nächsten Tagen.

Edit: Speedtest zeigt neue Werte, aber die RSSI ist dieselbe geblieben. :wand: :motz: :wut: :confused:

Edit2: Alles so wie vorher. Nach ein bisschen warten geht die Verbindung wieder in die Knie. Ich verstehe es einfach nicht.

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 28.07.2011, 21:37

Kann es denn evtl. dass das W-LAN von unserem Nachbarn so extrem dazwischen funkt?

Von meinem PC aus hab ich ne Signalstärke von 9% zu dem Fremdnetz. Funken aber auf unterschiedlichen Kanälen. Kann es dennoch sein, dass die sich in die quere kommen?

Ich hab jetzt mal ein paar Speedtests durchgeführt und wo das W-LAN vom Nachbarn futsch war, hats bessere Ergebnisse gegeben. Könnte aber auch pure Einbildung sein. Nunja ich warte einfach auf den neuen Router und schaue ob der mehr Fufu hat und sich damit alle Probleme in Luft auflösen.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 29.07.2011, 20:32

Schalte die Automatische Kanalwahl aus.
Stelle einen Kanal fest ein, der mindestens 5 Kanaele von anderen WLANs entfernt ist.

Im 2,4 GHz gibt es in Europa 13 Kanaele, die 5 MHz voneinander entfernt liegen.

Ein WLAN hat eine normal breite Kanalbreite von ~20 MHz und beeinflusst damit 4 der 13 WLAN-Kanaele.
Wenn die doppelt breiten WLAN-Kanaele (Verwendung eines 2. Kanals) mit 40 MHz genutzt werden werden 8 der 13 WLAN-Kanaele beeinflusst.
Das siehst Du schoen mit dem inSSIDer.

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 30.07.2011, 11:38

Jup. Hab ich schon gesehen, dass sich die "breite" im inSSIDer verkleinert, sobald man auf 20MHz stellt.

Ich versuche heut Nachmittag mal auf Kanal 1 zu stellen und den 20 MHz Modus. Und mache dann noch ein paar Tests. Es kann sein, dass der neue Router heute schon kommt. Mal schauen.

Welche Kanäle belegt er denn eigentlich, wenn man einen festen Kanal einstellt? Der Nachbar hat zB. Kanal 9 eingestellt und auf dem geposteten Bild sieht man ja, was er Frequenz-technisch benutzt. Ist es aber festgesetzt, dass er dann von 7~11 funkt, wenn er 9 eingestellt hat?

Wie gesagt, ich kann es mir immer noch nicht vorstellen, dass die Bandbreite so extrem schwankt, unter den Bedingungen die wir Zuhause haben. Ein wenig schwanken ist OK, könnte ich mit leben. Oh wei.

Hoffen wir mal, dass es was bringt. Denn wenn die Bedingungen das so extrem in die Knie zwingt, wage ich zu bezweifeln dass der neue Router was bringt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Und nochmals Danke für die Hilfe.

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 30.07.2011, 14:50

Wird nicht besser. Obwohl jetzt die Kanäle Optimal getrennt sind.

Ich mache jetzt noch ein paar Tests im Laufe des Tages und dann sehen wir mal weiter. Wenn ich nicht min. 70~80% des Tages an die ungefähren Werte dran komme, dann stufe ich runter auf 16MBit oder sowas. Lohnt ja dann nicht.

Aber der Versuch mit dem neuen Router bleibt noch abzuwarten. Sollte nächste Woche eintrudeln.

Schönes Wochenende!

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 30.07.2011, 15:24

Probiere eine andere WLAN-Karte fuer den PC.

Es gibt Berichte, dass Deine DWA-547 Probleme macht.

Benutzeravatar
Spezialzt
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 18.11.2009, 22:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Spezialzt » 31.07.2011, 02:27

Wenn dein DIr600 Wie bei dem Dir300 ein Entfernbare Antenne hat, besorg dir ne günstige 5 oder 7 dbi indoor Antenne. Damit machste die Sendeleistung und den Empfang Empfindlicher! kosten 7-15 Euro!

Alternativ, n gescheiten USB Stick(mit Antennen Anschluss! keine Integrierte Lösung!) Mit dem bist du in der lage falls es doch wie von mir prophezeit, wenn es an deinem Rechner liegen sollte. dank eines bis zu 3m langen USB kabels auszuweichen und Dir dadurch besseren Empfang zu er "schummeln"...
Router : AVM FRITZ!Box 6360 Cable (um), Firmware-Version 85.04.89-19078
Switch : Netgear ProSafe 8 x 10/100/1000 GS108T-200GES
TV : Sony Bravia KDL-55HX925 / Sky via DvB-S2 & CI+ modul
Reciever: Dreambox 8000 1TB / UM DigitalTV ALLSTARS + HD
Anbindung: Unity Media 3play 64000
VoIP: 2x Unitymedia, 1x Sipgate
Telefon: 2x AVM MT-F ( Fw: 2.48 )
Fax: HP Officejet Pro 8500a Plus
Handy: Google Nexus S / CyanogenMod 7
OS: Windows 7 UL 64bit

Facit Omnia Voluntas

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 31.07.2011, 18:42

Eine andere Antenne wird hier nichts bringen.

Der Router stand vorher im Keller, jetzt auf derselben Etage in max 4-5m Entfernung. Die Werte sind dieselben geblieben. Es gibt auch nur 1 anderes WLAN, was auch weit entfernt ist.

In max 4-5m Entfernung sollte selbst bei herunter geregelter Sendeleistung noch genug ankommen.
Der DIR-600 ist mit seiner Sparvariante vom 802.11n in der Reichweite vergleichbar mit dem 802.11g.

Was etwas bringen kann:
Setze den Router mal auf Werkseinstellungen zurueck und konfiguriere nur Deine WLAN-Daten neu:
- fester WLAN-Kanal (keine Automatische Kanalwahl)
- Deine genutzte WLAN-Netzwerkkennung (SSID)
- Verschluesselung: WPA2 AES
- Dein genutzter WLAN-Schluessel
- n-only (kein Mischbetrieb b+g+n)

Denn man kann durchaus auch einiges beim DIR-600 in den erweiterten Einstellungen verbasteln.

Wenn das nicht zum Erfolg fuehrt, wuerde ich die DWA-547 gegen eine andere Karte 300 Mbit/s brutto ersetzen, die auch 5 GHz kann.
Wenn es dann nicht im 2,4 GHz klappt, auch den Router DIR-600 ersetzen durch einen der neben 300 Mbit/s brutto auch 5 GHz kann.

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 01.08.2011, 22:30

Ich hab jetzt gerade den TP-LINK Router hier. Hab gerade schon versucht den zu konfigurieren, bin aber kläglich gescheitert. Hab dann auf einer anderen Seite gelesen, dass man das Modem vom Netz nehmen muss, nachdem der Router konfiguriert ist, wegen der MAC-Adresse. Ich dachte eigentlich den Schritt hätte ich gemacht, kann aber auch sein, dass es an der falschen Stelle war.

Morgen probiere ich es nochmal.

Kann sein das meine Karte zu schwach ist.. aber wie Schwach kann denn eine Karte sein, die keine 4-5m mehr überbrückt? Oder sind vielleicht die Antennen hinüber (hab ja 3)?

Na egal... in 2 Wochen brauch ich mir so oder so keine Gedanken mehr machen :)

Bethor
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 26.07.2011, 19:51

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von Bethor » 02.08.2011, 13:15

So ich denke mal das Problem ist gelöst. Der neue Router ist hervorragend. Signalstärke und Bandbreiten haben nen deutlichen Sprung nach oben gemacht. Gerade über den FTP Speedtest 3,8MB/s gehabt. Total einverstanden :)

Ich denke aber immer noch das unser Altbau total ungeeignet für W-LAN ist. Der arme DIR-600 hat jetzt aber ausgedient. Und so wie ich UM kenne nehmen die den nicht zurück.

Ich beobachte das ganze wieder für ein paar Tage, aber ich denke jetzt ist alles ok.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von piotr » 02.08.2011, 18:56

Und so wie ich UM kenne nehmen die den nicht zurück.
Der von UM ausgelieferte D-Link DIR-600 ist nur ein Leihgeraet.
Nicht verschenken oder verkaufen.

Der muss wieder zurueckgeben werden.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Probleme mit W-LAN, DIR-600

Beitrag von HariBo » 02.08.2011, 20:32

Bethor hat geschrieben:So ich denke mal das Problem ist gelöst. Der neue Router ist hervorragend. Signalstärke und Bandbreiten haben nen deutlichen Sprung nach oben gemacht. Gerade über den FTP Speedtest 3,8MB/s gehabt. Total einverstanden :)

Ich denke aber immer noch das unser Altbau total ungeeignet für W-LAN ist. Der arme DIR-600 hat jetzt aber ausgedient. Und so wie ich UM kenne nehmen die den nicht zurück.

Ich beobachte das ganze wieder für ein paar Tage, aber ich denke jetzt ist alles ok.
schick ihn zurück und schreibe eine Mail, dass du das getan hast

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: brisbone, lupus, Samsungstory, Torsten1973 und 5 Gäste