Keine Zwangstrennung und neue IP?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
DeaD_EyE
Kabelexperte
Beiträge: 118
Registriert: 07.06.2011, 19:26
Kontaktdaten:

Keine Zwangstrennung und neue IP?

Beitrag von DeaD_EyE » 10.06.2011, 20:20

Was mich schon seit geraumer Zeit wundert, ist die Tatsache, dass ich seit mindestens dem 1. Juni die gleiche öffentliche IP-Adresse habe. Ich denke mal, dass ich sie schon viel länger die gleiche habe. Bin jetzt zu faul in den Logs auf meinem VServer nachzusehen.

Bei welchen Voraussetzungen ändert sich die IP denn? Eine Zwangstrennung ist mir bisher auch noch nicht aufgefallen.

Ich kenne das noch von meinem ehemaligen Provider. Dort gab es auch keine Zwangstrennung und nur eine neue IP, wenn man mal länger nicht mehr online gewesen ist. Ist das bei Unitymedia auch so, wenn man das Kabel-Modem längere Zeit nicht an hat?

EDIT: Hab das hier gerade gefunden -> http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 53&t=15756
SourceServer.info -- deutscher Support für SourceServer

TelTel
Übergabepunkt
Beiträge: 326
Registriert: 07.03.2010, 16:06
Wohnort: Haan

Re: Keine Zwangstrennung und neue IP?

Beitrag von TelTel » 10.06.2011, 20:48

Wenn Du die Forensuche benutzt, wirst Du noch viel mehr Einträge zu dem Thema finden. Es ist jedenfalls so, dass die IP-Adresse von UM-Kunden in der Regel nur alle paar Monate wechselt. In der Regel führt eine längere Zwangstrennung dazu.
Bild

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3825
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Keine Zwangstrennung und neue IP?

Beitrag von addicted » 11.06.2011, 18:27

Du hast mich neugierig gemacht, und ich war nicht zu faul zum Nachsehen: Ich hab meine aktuelle IP seit mindestens 02.11.2010.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Keine Zwangstrennung und neue IP?

Beitrag von Dringi » 11.06.2011, 18:47

addicted hat geschrieben:Du hast mich neugierig gemacht, und ich war nicht zu faul zum Nachsehen: Ich hab meine aktuelle IP seit mindestens 02.11.2010.
Ich habe meine seit mindestens 4. Januar 2011. Bis zu dem Datum kann ich es eindeutig nachvollziehen, bin mir aber recht sicher, dass ich die IP schon im Dezember 2010 hatte.
Mitte November 2011 hab' ich ein Upgrade von 32 MBit/s auf 64MBit/s bekommen, da wird sie sich mit Sicherheit geändert haben.
Bild Bild

Benutzeravatar
DeaD_EyE
Kabelexperte
Beiträge: 118
Registriert: 07.06.2011, 19:26
Kontaktdaten:

Re: Keine Zwangstrennung und neue IP?

Beitrag von DeaD_EyE » 11.06.2011, 22:15

Ja, wie bereits geschrieben. Ich bin das gewohnt, dass sich meine IP nicht ändert. Durch das ansehen der Logs auf meinem Server ist mir das aufgefallen. Es hat seine Vor- und Nachteile, wenn sich die IP nicht ändert.

Ich hatte mal die Situation, dass ich mich von meinem Server ausgesperrt habe. Da Portsentry falsch eingestellt war und ich auf einem überwachten Port einen BNC laufen hatte, wurde meine IP nach dem Connecten komplett gesperrt. Da ich zum Glück noch direkten zugriff mit einer Seriellen Konsole (nicht LARA) hatte, konnte ich den Eintrag ohne Neustart entfernen. Das ist schon ziemlich dumm, wenn man nicht mehr auf seinen eigenen Server kommt. :zerstör:
SourceServer.info -- deutscher Support für SourceServer

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Keine Zwangstrennung und neue IP?

Beitrag von Dinniz » 11.06.2011, 22:20

Bitte wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator :bäh: :brüll:
technician with over 15 years experience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste