Frage bezüglich Wechsel von T-Com zu UM

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
goom
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 10.06.2011, 10:49

Frage bezüglich Wechsel von T-Com zu UM

Beitrag von goom » 10.06.2011, 10:56

Hallo,
seit kurzem ist bei uns Internet über Unitymedia möglich. Ich besitze allerdings einen Sat-Anschluß und möchte auch kein TV über Kabel schauen.
In einem Werbe-Flyer steht das man bei Buchung von 2play keine Kabelanschlußgebühren bezahlen muß. Ist das richtig ?
An die T-Com bin ich noch genau ein Jahr gebunden. Ab wann hätte ich die Möglichkeit zu UM zu wechseln ohne das ich doppelt für Internet bezahlen muß ?
Wenn man die 6 Gratis-Monate einrechnet, so könnte ich wohl erst im Dezember zu UM wechseln, oder ?

nagus69
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 25.04.2011, 21:35

Re: Frage bezüglich Wechsel von T-Com zu UM

Beitrag von nagus69 » 10.06.2011, 11:00

Habe auch Satellit und 2play 64M.

Laeuft also so wie du geschrieben hast. Wenn du noch 1 Jahr Lfz hast, laeuft es auch hier so wie beschrieben ;)

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Frage bezüglich Wechsel von T-Com zu UM

Beitrag von SpaceRat » 10.06.2011, 16:05

Zur Bekräftigung:

Hab auch Sat, dazu Unitymedia 1play 64000 und für Telefon sogar noch einen richtigen ISDN-Anschluß oben drauf :)
Kabel-TV-Gebühren bezahle ich keine.

Zu dem Wechslerangebot: Ich weiß nicht, ob UM das immer noch so handhabt, aber eine Zeit lang konnte man als Wechsler bis zu 12 Gratismonate aushandeln, so daß man auch ein Jahr vor Auslaufen des bisherigen Vertrages wechseln konnte, ohne doppelt zu bezahlen. Nichtsdestotrotz spart man natürlich noch mehr, wenn man so wechselt, daß man 3 Monate gar nix bezahlt, weder den alten, noch den neuen Anbieter :)
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

goom
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 10.06.2011, 10:49

Re: Frage bezüglich Wechsel von T-Com zu UM

Beitrag von goom » 10.06.2011, 16:30

SpaceRat hat geschrieben:...Nichtsdestotrotz spart man natürlich noch mehr, wenn man so wechselt, daß man 3 Monate gar nix bezahlt, weder den alten, noch den neuen Anbieter :)
So werde ich es wohl dann auch machen. Noch ein bisschen warten und im Frühjahr 2012 dann wechseln.
Wie läuft ein Wechsel eigentlich so ab ? Kündigt UM meinen Vertrag bei der T-Com oder sollte ich das selber machen ?

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Frage bezüglich Wechsel von T-Com zu UM

Beitrag von SpaceRat » 10.06.2011, 16:57

goom hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:...Nichtsdestotrotz spart man natürlich noch mehr, wenn man so wechselt, daß man 3 Monate gar nix bezahlt, weder den alten, noch den neuen Anbieter :)
So werde ich es wohl dann auch machen. Noch ein bisschen warten und im Frühjahr 2012 dann wechseln.
Wie läuft ein Wechsel eigentlich so ab ? Kündigt UM meinen Vertrag bei der T-Com oder sollte ich das selber machen ?
Wenn Du portierst, kündigt UM. Dann solltest Du auch auf keinen Fall selber kündigen.
Sofern Du nur neue Rufnummern nimmst, mußt Du selber kündigen.

Bei der ganzen Begeisterung für's Portieren sei aber eben auch erwähnt, daß Portierungen teilweise zu Problemen mit der Erreichbarkeit (Besonders, wenn man von Arcor/Vaderfone wegportiert :) ) führen können und sich der vorherige Anbieter die Portierung bezahlen läßt (Bei der Telekom: 8,10 EUR für die erste Nummer, jede weitere 0,42 EUR).

Man sollte also mal in Ruhe abwägen, wie viele Leute die Rufnummern kennen und wieviele davon sie kennen sollen ...
Da kann es am Ende sinnvoller erscheinen, den 10 wichtigen die neue Rufnummer kostenlos per Anruf mitzuteilen und dafür auch 100 Quälgeister loszuwerden, als die Nummern mitzunehmen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste