Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Maddis
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 74
Registriert: 19.06.2007, 17:07
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Maddis » 10.09.2007, 11:08

Hi, falsche Netzwerkdaten über DHCP konnte ich bei mir nicht feststellen. Sieht so aus wie immer (Subnet Mask 255.255.255.0).
Allerdings habe ich seit Tagen die fortlaufende Warnung im Modem-Log: DHCPS: CLIENT_ID option, optlen too big (17)

Was das auch immer bedeutet, aber den Internet- und Telefonbetrieb scheint es nicht zu stören. Weiß jemand was das bedeutet
oder hat die gleichen Log-Einträge?

Maddis
Kabel-Modem: SBV5121E
DVB-C: dbox1 (Nokia)

ghor
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 08.09.2007, 10:59
Wohnort: Kassel

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von ghor » 10.09.2007, 11:21

Maddis, das Problem tritt scheinbar nur in KS auf.
Zur Meldung kann ich dir auch nix sagen, kann höchstens heute abend mal kucken, ob ich die auch habe.
1play 2000, SB5101E, FBF 7170

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Jolander » 10.09.2007, 15:00

rbiesy hat geschrieben:
antioxid hat geschrieben: in dem hier liegenden Fall wurde halt festgelegt dass das Internet über 81.210.192.1 zu erreichen ist, rein theoretisch könnte ich auch über dieses Gateway meine Daten befördern, nur wäre dies sinnfrei da ich in NRW wohne.
Und wie willst Du dieses Gateway erreichen, wenn Du nicht im gleichen Segment bist? Routing ist Next-Hop-Routing. Probiere es doch einfach mal aus mit Deinem Router und schaue, was passiert!
Rischhhtichhhh :D

Frage mich wirklich, mit welchem Recht antioxid hier so arrogant und überheblich rüberkommt (ist doch sonst mein Part :glück: ). Ahnung scheint er ja nicht zu haben und "lesen" sollte er mal. Naja, verstehen muss man das Gelesene natürlich auch :naughty:

Thema erledigt :super:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

antioxid
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 09.09.2007, 13:55
Wohnort: Dortmund

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von antioxid » 10.09.2007, 17:38

klar von Next-Hop-Routing sprechen aber nicht mal wissen das man Netzsegmente verbinden kann.

hauptsache mal getrollt oder wie ?

Leute gibts.

ghor
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 08.09.2007, 10:59
Wohnort: Kassel

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von ghor » 10.09.2007, 18:22

antioxid hat geschrieben:Leute gibts.
Das sagt der richtige :D

Aber zurück zum Thema:
Also für uns aus Kassel ist das Thema leider noch nicht erledigt.
Auch eben habe ich wieder falsche Daten bekommen:

IP-Adresse 81.210.142.x
Standardgateway 81.210.192.1
Subnetzmaske 255.255.248.0

Richtige SM wäre: 255.255.128.0

Mir ist aufgefallen, dass letzte Woche meist der GW 81.210.136.1 zugewiesen wurde,
für diesen Wäre obige SM korrekt, aber leider nicht für 81.210.192.1

Übrigens hier kann man prima prüfen, ob zwei IPs mit einzugebender SM im selben Netz sind:
http://www.tech-faq.com/lang/de/two-ip- ... work.shtml
1play 2000, SB5101E, FBF 7170

Ruinierter
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 10.09.2007, 21:18

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Ruinierter » 10.09.2007, 21:27

hallo zusammen,

bin auch aus Kassel und benutze ne fritzbox. Bei mir funzt das mit der fb seit dem 6.9 nicht mehr.
bekomme auch immer das falsche gw oder die falsche sm zugewiesen von UM.
morgen wollte mich mal ein Techniker von der netzwerkhotline anrufen, werde den dann mal das problem schildern.
halte euch dann auf dem neuesten stand.

gruss rui

ghor
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 08.09.2007, 10:59
Wohnort: Kassel

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von ghor » 10.09.2007, 22:42

Soo, Jungs (+Mädels ?),

wenn UM die Netzwerkmaske nicht korrigiert, dann mache ich das eben selber :brüll:

Habe mir ein Script gebastelt, was auf der Fritzbox läuft, IP-Bezug auf automatisch stellt, Neuverbindungsaufbau auslöst,
sich die IP merkt, dann IP-Bezug wieder auf manuell stellt und die gemerkte IP sowie die korrigierte Netzmaske (255.255.128.0)
und Gateway+DNS einträgt und wieder Neuverbindungsaufbau auslöst :super:
Und das ganze wird automatisch aufgerufen, wenn ich ne neue IP bekommen sollte.
(Sollte jedenfalls, ist bisher noch nicht dazu gekommen)

Also ... UM kann mich mal ... (wenn ich das hier sagen darf soweit) :zwinker:

Sollten die den Fehler korrigieren, werde ich wohl wieder Hand anlegen müssen, aber das kann ja noch dauern, wenn überhaupt ?
Außerdem kann ich so auch prima feststellen, wenn der Fehler korrigiert wurde.

Soll mir noch einer was gegen Fritzboxen oder AVM sagen :nein:
Macht das mal mit nem D-Link ...

Wer das Script haben will => PN
Voraussetzung: telnet-Zugang zur FB (und evtl. mehr)

@ rui:
Da bin ich mal gespannt, ob die wirklich zurückrufen ... Wette machen? :D
1play 2000, SB5101E, FBF 7170

Ruinierter
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 10.09.2007, 21:18

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Ruinierter » 11.09.2007, 09:20

@ghor....ich denke die wette wirst du gewinnen, obwohl ich mit einen techniker schon 45 min. gesprochen habe.
schliesslich möchte ich meine 45 euro zurück haben @ techniker hotline :wand:
ist schon traurig das wir den technikern bei der fehlersuche behilflich sein müssen :pcfreak:
wir sollten ne eigene hotline aufmachen :brüll:

also, ich hänge bei denen schon wieder in der leitung, werde den mal druck machen :motz:

mit dem script ist mir vorerst noch zu kompliziert, hoffe das UM das in den griff bekommt, ansonsten
musste mir helfen @ ghor :lovingeyes:

bis später...rui

ghor
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 08.09.2007, 10:59
Wohnort: Kassel

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von ghor » 11.09.2007, 09:24

Rui, das, was das Script macht, kannst du auch alles manuell machen, dann sollte dein FB auch wieder ins Netz kommen.

Wenn du Techniker dran hast:
Es wird neuerdings neuer Gateway zugewiesen, da passt die alte Netzmaske nicht mehr.
Bitte korrigieren (in 255.255.128.0), oder anderen Gateway, der mit SM 255.255.248.0 erreichbar ist, zuweisen.
1play 2000, SB5101E, FBF 7170

Ruinierter
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 10.09.2007, 21:18

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Ruinierter » 11.09.2007, 09:29

@ ghor....
gestern FB konfiguriert auf feste ip , NM auf 255.255.0.0 . heute morgen funzte es noch, jetzt rief frau an i-net
geht nicht mehr über die FB. Haben wahrscheinlich wieder IP wechsel vorgenommen.
da soll einer noch ruhig bleiben :kafffee:

gruss rui

Ruinierter
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 10.09.2007, 21:18

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Ruinierter » 11.09.2007, 10:18

so...mit techniker unterhalten. UM ist bei der Fehlerbehebung, konnten mir aber noch kein Termin nennen
wann DHCP wieder richtig funktioniert. Problem tritt nur in Kassel auf. Also habt geduld...das sind nicht die besten Techniker :kafffee:

gruss rui

ghor
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 08.09.2007, 10:59
Wohnort: Kassel

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von ghor » 11.09.2007, 10:38

Hast du denn mal gefragt wegen Kostenerstattung (z.B. deine Telefongebühren) ?
1play 2000, SB5101E, FBF 7170

Ruinierter
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 10.09.2007, 21:18

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Ruinierter » 11.09.2007, 10:48

kläre ich gleich ab.....stehe schon in der warteschlange bei der hotline....kann sich nur um stunden halten :schnarch:
jetzt funzt nichtmal mehr deren hotline :heul:
die haben nichtmal ihre eigene technik im griff :wut:
denke schon das ich mein geld wiederbekomme...ansonsten mache ich da aerger.

antioxid
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 09.09.2007, 13:55
Wohnort: Dortmund

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von antioxid » 11.09.2007, 11:02

Maddis hat geschrieben:Allerdings habe ich seit Tagen die fortlaufende Warnung im Modem-Log: DHCPS: CLIENT_ID option, optlen too big (17)
das besagt das der Identifier zu lang ist der gesendet wird, bei einer Fritz zb. "FRITZ!Box Fon WLAN 7170" sind es 23 Zeichen , der Server erlaubt aber eigentlich nur max. 17 Zeichen.

da es aber mehr als 17 sind gibts halt eine Warnmeldung.
nichts weltbewegendes also.

abhilfe wäre den Identifier zu kürzen wenn das denn bei den Fritzboxen machbar ist oder ein anderes Produkt kaufen was besser wäre da viele Funktionen der Fritz bei Kabel eh unbrauchbar sind.

rbiesy
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 07.09.2007, 15:33

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von rbiesy » 11.09.2007, 11:18

Ruinierter hat geschrieben:kläre ich gleich ab.....stehe schon in der warteschlange bei der hotline....kann sich nur um stunden halten :schnarch:
jetzt funzt nichtmal mehr deren hotline :heul:
die haben nichtmal ihre eigene technik im griff :wut:
denke schon das ich mein geld wiederbekomme...ansonsten mache ich da aerger.
Mir ist es eben auch gelungen, dass das Problem an die zuständige Fachabteilung weitergeleitet wird. Wir sind also anscheinend auf einem guten Weg. Was die Erstattung der Kosten angeht, sollten wir überlegen, diese gemeinsam geltend zu machen oder zumindest auf dem Laufenden halten, ob und wie jemand eine Erstatung erreicht hat. Wie Du geschrieben hast: Es kann ja nicht sein, dass wir denen den Fehler genauestens beschreiben, sie das nicht gebacken bekommen und das auch noch auf unsere Kosten. Das mit der Hotline ist eine gute Idee. Sag dem Techniker, er soll uns einen Adminaccount einrichten lassen, dann brauchen wie sie nicht mehr belästigen :zwinker:
Zuletzt geändert von rbiesy am 11.09.2007, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.

rbiesy
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 07.09.2007, 15:33

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von rbiesy » 11.09.2007, 11:31

antioxid hat geschrieben: abhilfe wäre den Identifier zu kürzen wenn das denn bei den Fritzboxen machbar ist oder ein anderes Produkt kaufen was besser wäre da viele Funktionen der Fritz bei Kabel eh unbrauchbar sind.
Darf man fragen, worin Deine Abneigung gegen AVM begründet liegt und was für ein Produkt Du vorschlagen würdest, das

a) klein ist (die wenigsten stellen sich 19"-Racks ins Wohnzimmer)
b) auch für interessierte Laien administrierbar ist
c) ähnlichen Funktionsumfang und Erweiterungsmöglichkeiten bietet wie die Fritzboxen (also Internet-Zugang über DSL, Kabel/Ethernet, Telefonie, Opensource, so dass sich fehlende Funktionen nachrüsten lassen)
d) erschwinglich ist
e) Eine Glaskugelfunktion besitzt, die es ihm erlaubt, trotz fehlender gültiger Gateways mit Hilfe von Supernetting oder anderer Hitech eine Verbindung zum Internet aufzubauen

Na gut, auf e) würde ich notfalls verzichten :D

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Moses » 11.09.2007, 11:39

Naja...
e) funktioniert ja.. man muss nur die Standards ignorieren und für die eigentlich nicht erreichbare IP einen ARP rausschicken... da wird das Netz schon drauf antworten (wie man daran sieht, dass es mit Windows funktioniert) und schon ist alles in Butter. :)

Ich kann nur PCs als Router empfehlen. Mir kommt so ein komischer Hardware Router nicht mehr ins Netz :P

Ruinierter
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 10.09.2007, 21:18

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Ruinierter » 11.09.2007, 11:47

selbst mit einem netgear funktioniert es nicht, habe alles ausgetestet.
einen pc als router einzusetzen...wo bleibt da das umweltbewusstsein ? ...mal auf öko mache.

ghor
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 08.09.2007, 10:59
Wohnort: Kassel

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von ghor » 11.09.2007, 11:53

So wies aussieht, hat mein Script vorhin erfolgreich zugeschlagen.

Es sieht so aus, als macht UM was.
Mir wurde vorhin wieder GW .136.1 zugewiesen, weiß aber nicht mit welcher Netzmaske (bin nicht zuhause).
1play 2000, SB5101E, FBF 7170

rbiesy
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 07.09.2007, 15:33

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von rbiesy » 11.09.2007, 12:08

ghor hat geschrieben: Es sieht so aus, als macht UM was.
Mir wurde vorhin wieder GW .136.1 zugewiesen, weiß aber nicht mit welcher Netzmaske (bin nicht zuhause).
Ja, das GW habe ich auch. Maske ist immer noch 255.255.255.248 aber diesmal passt sie zur IP (81.210.140.x)

Maddis
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 74
Registriert: 19.06.2007, 17:07
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Maddis » 11.09.2007, 15:21

antioxid hat geschrieben:
Maddis hat geschrieben:Allerdings habe ich seit Tagen die fortlaufende Warnung im Modem-Log: DHCPS: CLIENT_ID option, optlen too big (17)
das besagt das der Identifier zu lang ist der gesendet wird, bei einer Fritz zb. "FRITZ!Box Fon WLAN 7170" sind es 23 Zeichen , der Server erlaubt aber eigentlich nur max. 17 Zeichen.

da es aber mehr als 17 sind gibts halt eine Warnmeldung.
nichts weltbewegendes also.

abhilfe wäre den Identifier zu kürzen wenn das denn bei den Fritzboxen machbar ist oder ein anderes Produkt kaufen was besser wäre da viele Funktionen der Fritz bei Kabel eh unbrauchbar sind.
Danke antioxid für deine Antwort. Die Warnung erscheint im Logbuch meines Kabel-Modems, warum sollte das was mit meinem Router zu tun haben?
Mein Router (kein AVM) ist seit Jahren gleich konfiguriert und diese Fehlermeldung ist mir neu. Interessant ist nur, dass jetzt auch vereinzelt Einträge
mit optlen too big (19) auftauchen. Also nicht mehr nur optlen too big (17). Ich werde das mal weiter beobachten.

Maddis
Kabel-Modem: SBV5121E
DVB-C: dbox1 (Nokia)

rbiesy
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 07.09.2007, 15:33

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von rbiesy » 11.09.2007, 16:04

Moses hat geschrieben:Naja...
e) funktioniert ja.. man muss nur die Standards ignorieren und für die eigentlich nicht erreichbare IP einen ARP rausschicken... da wird das Netz schon drauf antworten (wie man daran sieht, dass es mit Windows funktioniert) und schon ist alles in Butter. :)
Ich glaube, mit Standards ignorieren hat das nichts zu tun. Was Du da beschreibst nennt sich Proxy ARP. Der Router tut so, als wäre er die angesprochene Gegenstelle, die sich tatsächlich in einem anderen (physikalisch getrennten) Segment befindet. Aber auch dafür muss die Netzmaske passen. Unter Windows funktioniert das tatsächlich so, dass die eigene Adresse als Default-GW eingetragen wird. Wie es von da aus weitergeht und ob das standardkonform ist, kann ich nicht sagen.
Interessant ist übrigens noch etwas, das ich beobachtet habe: Versucht man unter Windows eine Route zu definieren, bei der Netzmaske und GW nicht zusammenpassen, kommt eine Fehlermeldung. Wie zu erwarten. Erhält der Rechner diese Daten jedoch über DHCP, richtet er die Netzwerkkarte mit den angegebenen IP/GW ein und legt die beschriebene Route mit sich als GW an. Unter Ubuntu richtete DHCP das eth-Interface an und meldete beim Anlegen der Route einen Fehler
Moses hat geschrieben:Ich kann nur PCs als Router empfehlen. Mir kommt so ein komischer Hardware Router nicht mehr ins Netz :P
Kann ich teilweise nachvollziehen. Bis Anfang des Jahres verrichtete bei mir ein altes 486er-Board, das ich unter einen IKEA-Hocker geschraubt hatte und von fli4l angetrieben wurde, zuverlässig und recht sparsam (ca. 12W) seinen Dienst. Aber als ich über VoIP nachdachte und sah, was diese PBX-Karten kosten sollten, kam die Ernüchterung. Davon abgesehen, dass ich weder Platz für weitere Karten hatte, noch diese in dem alten Board, das von PCI 2.1 noch nichts gehört hatte, gelaufen wären.

Was betreibst Du für ein Schätzchen?

Ruinierter
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 10.09.2007, 21:18

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von Ruinierter » 11.09.2007, 17:18

so, bei mir funzt es wieder....mal sehn wie lange :zwinker:

ghor
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 08.09.2007, 10:59
Wohnort: Kassel

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von ghor » 11.09.2007, 18:08

jepp, bei mir auch wieder. GW ist wieder (wie vorhin schon geschrieben) 81.210.136.1. NM wurde nicht geändert. IP 81.210.140.x
1play 2000, SB5101E, FBF 7170

ghor
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 08.09.2007, 10:59
Wohnort: Kassel

Re: Falsche Netzwerkmaske über DHCP?

Beitrag von ghor » 11.09.2007, 18:39

Maddis hat geschrieben:Allerdings habe ich seit Tagen die fortlaufende Warnung im Modem-Log: DHCPS: CLIENT_ID option, optlen too big (17)
Ich habe diese Meldung trotz "FRITZ!Box Fon WLAN 7170" :D im Einsatz bisher nicht entdeckt.
1play 2000, SB5101E, FBF 7170

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elg, MaFL, Masterdisaster, rv112 und 5 Gäste