Neue Hardware für 128.000 ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
133 MHz
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 06.04.2011, 22:27

Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von 133 MHz » 06.04.2011, 22:36

Hallo zusammen !

Das ist ja das perfekte Forum für mein Anliegen, daher bitte ich kurz um ein wenig Hilfe.

Zur Zeit habe ich noch die 64.000 Leitung bei Unitymedia. Und wie es das Schicksal so wollte, bekomme ich ab nächsten Monat das Doppelte, also die 128.000.
Daher die Frage, wie genau ich meine Hardware auf den neusten Stand bringen muss.
Was ich zumindest weiß ist, dass ich nen neuen Router benötige. Habe noch einen alten DI-524, aber der wird wohl mit der Geschwindigkeit nicht klar kommen.

Das Modell von UM wollt ich nicht, da ich keine Lust auf 'Leasing' habe. Wenn ich Geld für nen Router bezahle, soll es auch meiner sein ;)
Demnach hab ich mir nen Linksys E1000 ausgesucht.

Was mich aber noch beschäftigt, ist die Netzwerkkarte und das dazugehörige Netzwerkkabel.
Ich weiß das es die 10/100 und 100/1000 Karten gibt, benötige ich demnach letzteres ? Und was das Kabel angeht, war nur so eine Idee...schätze mal nicht das ich da was neues brauche, aber fragen schadet ja nicht ;)

Also würde mich freuen wenn mich da kurz jemand aufklären könnte !

Lieben Gruß,

133 MHz

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von oxygen » 06.04.2011, 23:04

Du brauchst einen Router der sowohl für den Switch als auch für den WAN Port Gigabit Ports hat und WLAN N 300 oder N 450 wenn du die Geschwindigkeit auch über WLAN erreichen willst. Optimalerweise das jeweilige Top Modell des Herstellers, z.B. ein Linksys E4200, D-Link DIR-855, Asus RT-N56U, Netgear WNDR3700 etc. Außerdem Gigabit Netzwerkkarten in den PCs. Netzwerkkabel sind heutzutage alle für Gigabit geeignet.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

133 MHz
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 06.04.2011, 22:27

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von 133 MHz » 07.04.2011, 07:37

Danke für die Antwort.

Allerdings hätte ich dazu sagen sollen, dass ich auf das Thema W-Lan absolut kein Wert lege. Die einzige W-Lan benutzung kommt vom Laptop meiner Mum (und die hängt nur auf social network sites rum), und ab und an mit meinem handy.
Daher würde ich mich wahrscheinlich auch weigern, die Topmodelle zu kaufen, weil die eher nicht zu bezahlen sind ;)
Also ich würde vermutlich nich über 80 € kommen wollen, und das ist auch schon die Grenze.

Und warum bietet mir UM dann einen D-Link DIR-635 an, der optimal für diese Leitung sein soll...ist ja auch nicht das Nonplusultra dieser Marke.

dg1qkt
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 676
Registriert: 07.10.2009, 15:11

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von dg1qkt » 07.04.2011, 07:46

Du wirst vermutlich trotzdem nicht um die Topmodelle herumkommen.
Dein Router braucht Gigabit Ports vor allen dingen auch einen Gigabit WAN Port und er muss die 128 mbit routen können (NAT, NAT braucht einiges an Rechenpower und viele Router haben nicht genug davon für 128 mbit.)
Das dir jemand von UM einen D-Link DIR-635 angeboten hat ist lediglich auf die Inkompetenz des entsprechenden Hotlinemitarbeiter zurückzuführen.
Kurzer Auschnitt aus der Beschreibung des Routers:

Code: Alles auswählen

4x 10/100Mbit Auto-Sensing LAN Port
1x 10/100Mbit Auto-Sensing WAN Port
Wenn du was günstiges willst haben glaube ich viele Leute hier gute Erfahrungen mit TP Link gemacht.
Bild

133 MHz
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 06.04.2011, 22:27

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von 133 MHz » 07.04.2011, 08:21

Wow, also die ' top modelle' sind schon wirklich ziemlich teuer. Unter 100 € geht da überhaupt nichts.

Der von Acer hatte ich vor kurzem schon im Auge, hat bei CHIP den ersten Platz gemacht, und soll unglaubliche Geschwindigkeiten an den Tag legen. Und man kann auch nicht bestreiten das der einfach unglaublich geil aussieht :P

Aber das sind wirklich gewaltige Preise, und billigen Ramsch möchte ich auch nicht kaufen. Demnach muss ich da irgendwie eine Mitte finden.....

acer2k
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 22.02.2008, 20:49

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von acer2k » 07.04.2011, 08:34

Moment wird, denn nicht bei 128 MBit so oder so die Fritz Box mit angeboten? Oder irgendein anderer Router der mit dabei ist?
Der sollte mit der Geschwindigkeit klar kommen und dürfte einiges an Ports haben. Wenn du weitere Ports brauchst, brauchste nur noch nen Switch und die sind bei weitem billiger.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von oxygen » 07.04.2011, 08:48

Wenn dir WLAN ziemlich egal ist, würde ich zu einem Asus RT-N16 raten: der ist etwas günstiger und bringt übers Kabel die volle Leistung (hat Gigabit Ports), jedoch halt kein 5 Ghz WLAN und erst recht kein Dual-Transponder.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

133 MHz
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 06.04.2011, 22:27

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von 133 MHz » 07.04.2011, 09:19

Also mir wurde leider keine FritzBox angeboten...die kann man meines wissens nur für 5 € /Monat mieten.

Und die Empfehlung für den Acer Router ist zwar ganz gut, aber der kostet ja fast genauso viel wie aktuelle Dinger mit höheren Daten.

Ich wäre zur Not auch bereit was mehr zu Zahlen, aber dann sollte es auch wirklich was gutes sein.
Das Problem ist das jeder auf was anderes schwört, der eine auf FritzBox, der andere auf Acer etc., was das ganze etwas schwerer macht.

Ich brauch doch nur nen passenden Router :(

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von conscience » 07.04.2011, 09:39

Hallo.

Bei einem Anschluss ab oder mit mehr als 64MB würde
ich zu Markenware greifen. Wenn es nur um reinen Router
geht (also ohne Telefonie), nehme CISCO/Linksys Geräte.
Wenn der Router auch telefonieren soll, dann die Fritz Box
6360. Über ihre Stärken und Schwächen ist hier einiges zu
finden.


Gruß
Conscience

133 MHz
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 06.04.2011, 22:27

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von 133 MHz » 07.04.2011, 09:48

Also telefonie muss der Router nicht können. Unser Telefon ist ganz normal am Cisco Modem angeschlossen, und das reicht auch vollkommen.
Lege darauf also ebenso wenig wie auf perfektes W-Lan.

Die Fritzbox 6360 wäre dann auch dafür da, dass ich nur noch ein Gerät da stehen hab, was als Modem und Router fungiert.
Unbedingt brauchen tu ich das nicht, sofern nicht dringend dazu geraten wird.

Man, früher war die sache mit dem Router um einiges leichter, und Unitymedia hat diese auch einem ständig hinterher geworfen.

Jetzt muss also einiges ausgegeben werden, bin mir halt immer noch unschlüssig was genau.

dg1qkt
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 676
Registriert: 07.10.2009, 15:11

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von dg1qkt » 07.04.2011, 09:59

Wenn du qualität willst und man sich tests so anschaut kannst du mit Netgear oder Cisco/Linksys nix falsch machen, aber die sind halt teuer.
Bild

133 MHz
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 06.04.2011, 22:27

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von 133 MHz » 07.04.2011, 10:23

Also, jetzt reicht's mir :P

Hab mal ein wenig rumgesucht, und ich hab mich jetzt mal kurzfristig dazu entschieden, nicht am Router zu sparen.
Nach einem Test von Chip ist der Asus RT-N56U wohl in Bezug auf Geschwindigkeit ganz weit oben (bzw. auf dem ersten Platz)
Kostet bei Amazon 111 €, war zwar nicht das was ich mir preislich vorgestellt habe, aber wenn's nicht anders geht...möchte ja nur das beste für meine Leitung ;)

Also, irgendwelche Einwände, Erfahrungen oder andere Ideen ? Bin immer noch für alles offen :)

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von conscience » 07.04.2011, 10:58

Hallo. Den Router kenne ich nicht.
Den Preis von 111€ halte ich für happig - not happy.

Zu bedenken ist die Hardware von PC, iPhone usw.
Das alles sollte dann den WLAN Standard 8.11n können.
So kann man einen Mischbetrieb vermeiden, der bremst.


Gruß
C.

dg1qkt
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 676
Registriert: 07.10.2009, 15:11

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von dg1qkt » 07.04.2011, 11:08

Gefällt mir sehr gut den kannte ich garnicht aber gerade nen Test angeschaut, das klingt sehr edel.
Bild

133 MHz
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 06.04.2011, 22:27

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von 133 MHz » 07.04.2011, 11:19

conscience hat geschrieben:Hallo. Den Router kenne ich nicht.
Den Preis von 111€ halte ich für happig - not happy.
Stimmt wohl, aber wenn ich mir die Geräte anschaue, die mir auf der ersten Seite empfohlen wurden, waren die eigentlich nicht unwesentlich billiger.

Und was genau meinst du jetzt mit Anpassen der Hardware ? Ich habe kein iphone, bin stolzer besitzer eines htc Desire HD (Android). Aber was das Handy angeht, isses mir relativ egal. Zu hause benutze ich das sogut wie nie. Vielleicht eine Empfehlung für ne Netzwerkkarte ? Meine im Rechner ist schon was älter, und bezweifel das 100/1000 vorhanden ist. Obwohl, vielleicht meine OnBoard Karte....das Mainboard ist relativ neu.

fainherb
Kabelexperte
Beiträge: 172
Registriert: 15.09.2009, 11:54

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von fainherb » 07.04.2011, 16:52

Hallo


Ich kann dir den TP-Link wärmstens empfehlen - top Leistung wan und W-lan und Günstig aber kein Billig Schrott mit Top Leistung :D :

http://www.alternate.de/html/product/de ... iGDyE2M%3D&


Schaus dir an !!

gruß fainherb

133 MHz
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 06.04.2011, 22:27

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von 133 MHz » 07.04.2011, 18:43

Ja ich hab ihn mir angeguckt, und er scheint wirklich sehr gut zu sein.
Jetzt ist die frage, lieber 50 oder 110 € ausgeben....klar, mir wäre 50 natürlich lieber, aber ich möcht halt nich am falschen ende sparen.

Wobei mir der TP einen sehr guten eindruck macht. Also danke auf jeden fall für den Tip, und für die verunsicherung :P

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von Dringi » 07.04.2011, 18:49

Schau Dir mal den Netgear WNR-3500L an. Gerade mit DD-WRT-Firmware ist der Hammer. Und soll wohl lt. Tests bis zu 256 MBit/sek Durchsatz am WAN-Port schaffen. Bin super zufrieden damit. Und mit 70 Euro deutlich preiswerter.
Bild Bild

Rico55
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.03.2011, 23:21

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von Rico55 » 07.04.2011, 21:35

Ich suche ebenfalls etwas was die FritzBox 6360 in unserem Firmennetzwerk (Ca 50 Clients) ersetzen kann.
Mir ist das Geld eigentlich nicht so wichtig.

Was kann man denn außer "Asus RT-N56U", "http://www.alternate.de/html/product/de ... GDyE2M%3D&" und
"Netgear WNR-3500L" noch empfehlen?

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3828
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von addicted » 08.04.2011, 15:45

Rico55 hat geschrieben:Ich suche ebenfalls etwas was die FritzBox 6360 in unserem Firmennetzwerk (Ca 50 Clients) ersetzen kann.
Nur zur Sicherheit: Die 6360 enthält auch das Kabelmodem, auf welches Du absolut angewiesen bist. So richtig "ersetzbar" ist die Box daher nicht, man kann halt höchsten weitere Hardware dahinter schalten.

Rico55
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.03.2011, 23:21

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von Rico55 » 08.04.2011, 17:23

Hm ich will etwas haben was ich vorkonfiguriert statt der 6360 dort hinstellen kann (am Besten innerhalb von 2 Minuten) falls das Gerät kaputt geht.
Wenn ich Dich richtig verstehe geht das nicht?

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von Dringi » 08.04.2011, 20:15

Rico55 hat geschrieben:Hm ich will etwas haben was ich vorkonfiguriert statt der 6360 dort hinstellen kann (am Besten innerhalb von 2 Minuten) falls das Gerät kaputt geht.
Wenn ich Dich richtig verstehe geht das nicht?
Nein, das geht nicht, da Du Dich im DOCSIS-Netz nicht mit Login und Passwort autenthifizierst, sondern mit der MAC-Adresse des Modems. Ergo: Wenn die MAC-Adresse des Modems nicht bekannt ist, wirst Du nicht ins DOCSIS-Netz gelasseen. Und UM (und auch nicht die anderen Kabelanbieter) lässt es nicht zu, dass Du eigene Modem-Hardware kaufst und die dann halt von UM freischalten lässt. Nur das was von UM zu Dir kommt, kann auch genutzt werden.
Alles hinter dem Modem ist UM dann i.d.R. egal.
Bild Bild

Rico55
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.03.2011, 23:21

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von Rico55 » 08.04.2011, 22:23

Also bleibt mir, wenn das Geräte ausfällt, nur die Hoffnung das UM mir schnell ein Neues schickt?

Hört sich an als wären die noch nicht im Businesssektor angekommen auch wenn Sie eine Businessabteilung haben.
Für Firmen ist es inakzeptabel wenn der Hardwareausfall eines einzelnen 0815- Geräts bedeutet das keiner mehr ins Internet kann ...

Gut das wir 5 Leitungen haben.

PS: Um nicht beim Offtopic zu bleiben, bei mir steht eine Pfsense Alix hinter dem Modem.
Kann mich nicht beschweren. Saugen mit 11 MB/s ist kein Problem.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von Dringi » 08.04.2011, 23:14

Rico55 hat geschrieben:Also bleibt mir, wenn das Geräte ausfällt, nur die Hoffnung das UM mir schnell ein Neues schickt?

Hört sich an als wären die noch nicht im Businesssektor angekommen auch wenn Sie eine Businessabteilung haben.
Für Firmen ist es inakzeptabel wenn der Hardwareausfall eines einzelnen 0815- Geräts bedeutet das keiner mehr ins Internet kann ...

Gut das wir 5 Leitungen haben.
Im Business-Sektor von UM hast Du Werktags 8 Stunden Entstörungszeit. Wenn die 8 Stunden wirklich eigehalten werden ist das IMO nicht schlecht.
Ich darf dir sagen, dass mein ehemaliger Chef echt blöde aus der Wäsche geschaut hat, als seine 154 MBit-LWL-Standleitung den Geist aufgegeben hat und der Betreiber erstmal 8 Stunden brauchte um das Problem einzugrenzen und dann weitere 8 Stunden für die Reperatur brauchte. Und sei versichert: Die Leitung hat was mehr als 45 Euro pro Monat gekostet.
Stimmt, für professionelle Firmen ist es wirklich inakzeptabel ohne Redundanz am Internet zu hängen. Aber es kann nicht Aufgabe von UM sein, den Leuten auch noch Redundanz zu erklären. Aber bei 5 Leitungen sollte es nicht ganz so schlimm sein, wenn denn mal das Modem schlapp macht.
Bild Bild

acer2k
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 22.02.2008, 20:49

Re: Neue Hardware für 128.000 ?

Beitrag von acer2k » 09.04.2011, 19:37

Also ich würde die 5 Euro für die Fritz Box zahlen :-)
Bis du da die Fritzbox bezahlt hast, wenn du Sie verkauft hättest, würde das vermutlich ein paar Jahre brauchen :-)
Darüberhinaus richtest du nen Voip Provider für Handy Netze ein uns schon biste mit 3 cent die Minute ins Handy Netz am telefonieren. Von daher ist das schon für mich ne Ersparnis.
Ich weiß nicht ob du Handys anrufst. aber die zusätzlich Funktionen der Fritbox sind echt ganz nice und inzwischen funktioniert Sie ja gar nicht so schlecht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Annabell und 2 Gäste