Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Porco
Kabelexperte
Beiträge: 135
Registriert: 16.02.2010, 18:16

Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

Beitrag von Porco » 23.03.2011, 16:58

Hallo,

ich nehme die Freimonate nicht mit da vielleicht ein gutes Angebot vom meinem alten Provider eintrudelt. Habe bereits gekündigt und wollte nachfragen wenn ich 1 Monat vor Kündigungsdatum zu Untiymedia wechsle wie krieg ich meine alte Nummer wieder ?

Mfg

a.spengler
Kabelexperte
Beiträge: 154
Registriert: 07.10.2006, 15:37
Wohnort: Hanau

Re: Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

Beitrag von a.spengler » 23.03.2011, 17:04

Du gehst nach dieser Anleitung vor.

Im Zweifel bei UM nachfragen...
Bild

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3826
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

Beitrag von addicted » 23.03.2011, 19:26

Rufnummerportierung ist bis 90 Tage nach Vertragsende möglich, bitte Bearbeitungszeiten bei altem UND neuem Provider berücksichtigen.

Porco
Kabelexperte
Beiträge: 135
Registriert: 16.02.2010, 18:16

Re: Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

Beitrag von Porco » 24.03.2011, 10:08

Super, danke euch
Bitte beachten Sie:

Wenn Sie Ihre Rufnummer zu Unitymedia mitnehmen möchten, dürfen Sie auf keinen Fall selbst Ihren Telefonanbieter kündigen!

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3826
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

Beitrag von addicted » 24.03.2011, 10:36

Ich wüsste auch gern, wieso die das schreiben :)

TelTel
Übergabepunkt
Beiträge: 326
Registriert: 07.03.2010, 16:06
Wohnort: Haan

Re: Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

Beitrag von TelTel » 24.03.2011, 15:41

Weil der Zeitraum, wo man auf der alten Rufnummer nicht erreichbar ist, dann in der Regel kurz bis kaum spürbar ist. Denn wenn Du UM für Dich kündigen (und portieren) lässt, stimmen sie sich mit Deinem bisherigen Anbieter ab. Wenn Dein Kündigungstermin zum Beispiel auf einen Sonntag fällt, vereinbaren beide Unternehmen möglicherweise einen anderen Termin.

Bei UM ist das Problem der langen Ausfallzeiten seltener anzutreffen, weil sie frei über ihr eigenes Netz verfügen können. Sobald Anbieter auch technisch von der Telekom abhängig sind, gibt es bei eigener Kündigung immer wieder mal Probleme. In Foren finden sich Beiträge zuhauf, und auch in meinem Bekanntenkreis ist es zweien so ergangen. Einer lief wochenlang seiner alten Telefonnummer hinterher. Dann lieber rechtzeitig vor Fristablauf den neuen Anbieter kündigen lassen, auch wenn hier im UM-Forum das einige für Quatsch halten.
Bild

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3826
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

Beitrag von addicted » 24.03.2011, 19:48

Der Grund klingt plausibel.

vicarius
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 94
Registriert: 29.04.2010, 14:39

Re: Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

Beitrag von vicarius » 25.03.2011, 15:13

Mhh...ich denke, diese Regelung ist noch ein Relikt aus der alten Vergangenheit, wo die 90tägige Sperrfrist für die Rufnummern noch nicht existierte. Wurde da ein Vertrag direkt vom Vertragsnehmer gekündigt und es lag kein Portierungsantrag vor, dann wurden die Rufnummern zügig in deren Datenbanken bzw. Neukunden freigegeben.
Hat dann der neue Anbieter versucht zu portieren, gab es als Rückantwort lediglich ein "Rufnummer gehört einem anderen Kunden". Das hat dann natürlich bei den Kunden für Mißmut gesorgt und die Carrier hatten großen manuellen Aufwand.

TelTel
Übergabepunkt
Beiträge: 326
Registriert: 07.03.2010, 16:06
Wohnort: Haan

Re: Alte Nummer mitnehmen bei Wechsel ohne Freimonate

Beitrag von TelTel » 25.03.2011, 16:05

Meines Wissens gibt es den 90-Tage-Zeitraum, in der die Rufnummern noch nachträglich portiert werden können, seit es Portierungen gibt.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Masterdisaster, Torsten1973, UHeinz13 und 11 Gäste