Kurzes Gastspiel mit UM

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
errorflash
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 14.11.2010, 17:22
Wohnort: Dreieich Kreis Offenbach

Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von errorflash » 26.02.2011, 12:14

nach jetzt Knapp 6 Monaten wird mein UM Anschluß jetzt durch ein Sonderkündigungsrecht abgeschaltet. UM hat es nicht hinbekommen bei meinem alten Provider (Vodafone ehemals Arcor) die Telefonnummern zu übernehmen.

UM wurde Anfang Oktober Bestellt und die Mindest Vertragslaufzeit bei Vodafone war 20.1.2011. Ich sehe nicht ein 2x Internet zu bezahlen aber immerhin habe ich die 6monate meine 32mbit gut ausgenutzt. Naja immerhin 6 Monate Kostelos Internet und TV. Im Herbst werde ich es wieder mal bei UM probieren und mal schauen was es dann wieder für Sonder angebote gibt, evtl. habe ich ja dann auch die Chance auf 64mbit.

Und sowas bei einem Provider der bei Computerbild den Besten Service hat. Naja bis auf das Sonderkündigungsrecht war der Service nicht so gut. Dann geht jetzt auch meine 6360 zu UM wieder zurück.
Bild

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Knifte » 26.02.2011, 12:20

1. Was willst du uns mit diesem Beitrag sagen?
2. Warum zahlst du Internet doppelt? Deinen alten Vertrag musst du doch selber kündigen, der dürfte doch damit zum 20.01.2011 beendet worden sein, oder? Die Rufnummernportierung kann ja erst stattfinden, nachdem dein alter Anbieter die Nummer freigibt - was üblicherweise bei bzw. kurz nach erfolgter Kündigung passiert.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Dringi » 26.02.2011, 12:37

errorflash hat geschrieben: Und sowas bei einem Provider der bei Computerbild den Besten Service hat. Naja bis auf das Sonderkündigungsrecht war der Service nicht so gut. Dann geht jetzt auch meine 6360 zu UM wieder zurück.
Direkt bei der ComputerBild anrufen. Die werden direkt nächste Woche 'n Sonderartikel bringen, dass UM jetzt den schlechtesten Service hat, weil die Rufnummerportierung bei Errorflash nicht geplappt hat. :hirnbump: :hirnbump: :hirnbump:
Bild Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Dinniz » 26.02.2011, 13:23

Wir sollten "Tempo" als Sponsor für das Forum anfragen ..
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
errorflash
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 14.11.2010, 17:22
Wohnort: Dreieich Kreis Offenbach

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von errorflash » 26.02.2011, 13:49

Wenn ich zu einem anderen Internet Provider wechsle kündigt der neue Provider für mich beim alten und kümmert sich um die Rufnummernportierung. So wurde mir das auch bei der Bestellung von UM gesagt. Auch die Kündung hat nicht bei meinem alten Provider gegriffen.

Nur wenn interne Prozesse versagen um den Wechsel zu 100% abzuschließen sondern nur schnell einen neuen Anschluß zu schalten wundert mich schon. Bei einem Anruf im Januar wurde sogar der fehler von UM bestätigt.

Heulen tue ich bestimmt nicht und Computer Bild ist eine Zeitung für Dumme. Außerdem jucken mich eure Seitenhiebe nicht hier im Forum, kenne das aus anderen Foren. Da ist es nämlich genauso. Sage nur Dax & Monkey IG bzw jetzt e.V.

Deshalb hakt nur auf mir rum :schnarch: :schnarch: :schnarch: :schnarch:

Admin Bitte schließen um unnötige Kommentare zu verhindern.
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Dinniz » 26.02.2011, 13:52

Man muss es einfach realisitisch sehen: Ein kleiner Prozentteil von Kunden wird immer Probleme mit dem Provider haben oder etwas schiefgehen.
Leider warst du diesmal betroffen.
technician with over 15 years experience

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Dringi » 26.02.2011, 14:54

errorflash hat geschrieben: Heulen tue ich bestimmt nicht und Computer Bild ist eine Zeitung für Dumme.
Und deswegen liest Du sie? Oder weisst zumindest, dass Um lt. ComputerBild den besten Service hat... :super: :super: :super:
Wie Dinitz schon sagte: Einen (kleinen) Prozentsatz trifft es immer.
Solche Geschichten kann Dir jeder mit jeder TelKo erzählen. Habe auch einige nette Geschichten mit anderen TelKos auf Lager. :naughty: :naughty:
Bild Bild

Micha2k
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 14.09.2010, 09:23

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Micha2k » 26.02.2011, 14:58

errorflash hat geschrieben:Wenn ich zu einem anderen Internet Provider wechsle kündigt der neue Provider für mich beim alten und kümmert sich um die Rufnummernportierung. So wurde mir das auch bei der Bestellung von UM gesagt.
Uns wurde gesagt wir sollen selbst kündigen, da das problemloser wäre. Haben wir gemacht, alle hat funktioniert, inkl. Portierung.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Knifte » 26.02.2011, 15:13

Micha2k hat geschrieben:Uns wurde gesagt wir sollen selbst kündigen, da das problemloser wäre. Haben wir gemacht, alle hat funktioniert, inkl. Portierung.
Gleiches bei uns. Das ist aber meines Erachtens auch der einzige Weg, bei dem man sicher sein kann, dass es reibungslos klappt. Und das hat es dann aber auch.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Knight rider
Kabelexperte
Beiträge: 120
Registriert: 25.06.2007, 20:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Knight rider » 26.02.2011, 16:32

Als ich noch 2005 Kunde bei der Telekom (T-Online) war, wurde mir seitens Unitymedia (ISH) gesagt, ich soll mein "Internet" selbst kündigen.
Wenn ich meine Rufnummer mitnehmen wolle, dann soll ich ISH damit beauftragen, eine Nummernportierung durchzuführen.

Da ich meine Alte Rufnummer nicht mitnehmen wollte habe ich bei der Telekom Komplett gekündigt.

Das Internet muss man generell "SELBST" kündigen, damit hat UM nichts mit zu tun, weil es eine andere Art der
Interneteinwahl ist.

Nur wenn man seine Rufnummer mitnehmen muss, dann muss dies der Neue Privider erledigen.
Man könnte hier OPTIONAL Paralel dazu kündigen, aber dann könnte es passieren, das es schief geht.

Deswegen bekommt man von UM immer gesagt, internet Kündigen Sie, und falls sie Ihre alte Rufnummer mitnehmen wollen erledigen wir das.

Das alles ist noch stand 2005 .. wiegesagt, bis dahin hat sich einiges geändert, und ich denke mal das es vom Prinzip her noch das selbe sein müsste.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von conscience » 26.02.2011, 16:41

2005 hatte die DTAG wohl noch keine Kombiverträge Call & Surf Comfort

Wenn der Kunde eine Kombi hat dann kündigt der neue Anbieter durch die Portierung eben alle an der Kombi hängenden Vertragsbestandteile.

Knight rider
Kabelexperte
Beiträge: 120
Registriert: 25.06.2007, 20:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Knight rider » 26.02.2011, 16:58

Ka was dieses Call & Surf sein soll ?!?!

Ich hatte nur Analoges DSL und stinknormalen Tele anschluss, auch Analog.
Und zu der Zeit war es bei mir so wie ich es geschrieben habe.

Ich hab den Eindruck, das die Telkos absichtlich kleine "stolper"-Steine einbauen, um es dem Kunden "später" mal sehr schwer zu machen.

Wenn ich mir so einige geschichten von leute anhöre, die mit Vollpaketen gewechselt sind.. da ging so ziehmlich alles schief was nur schief gehen konnte.
Und warum? UM hat es "versäumt" zu kündigen, bzw. hat die Kündigungsfrist nicht eingehalten.
Somit haben die leute dann 2 netze + Tele wofür se dann weil UM es "verpatzt" hat aussitzen darf.

Ich könnt mich immer wieder kringelig lachen, wenn ich sowas höhre.

Deswegen, wenn man ned auf die Festnetznummer angewiesen ist, ich würds komplett kündigen.

KyBO
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 08.04.2008, 21:04
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von KyBO » 26.02.2011, 18:18

1. Es gibt kein analoges DSL.. Sonst hieße es ASL ;).
2. Mögliches Szenario: Wenn man selbst kündigt, hat UM das Problem (im Falle einer Rufnummernmitnahme), dass sie nichts weiter nachvollziehen können ausser das sie damit beauftragt wurden eine Rufnummer vom Anbieter X zu portieren. Diese wird beim Anbieter X eingereicht und der speichert das unter Vorgang 110 ab. Wenn du nun Zeitgleich deinen Vertrag kündigst wird das unter Vorgang 189 abgespeichert. Anbieter X prüft nun den Portierungsauftrag 110 und sieht "Oh, Vertrag läuft noch" und schickt UM ein Fax das das nicht geht und dieser landet unter Umständen irgendwo im Nirvana. Ergo: Nix passiert erstmal.

Nun öffnet Mitarbeiter Y. Vorgang 189 (Kündigung), prüft diesen und wenn soweit alles in Ordnung ist bekommt Kunde Meier eine Kündigungsbestätigung. Unitymedia allerdings bekommt natürlich nix davon mit, da die ja mit der Kündigung nix am Hut haben.

Kunde Meier weiß nun, "AHA! Alles gekündigt, Prima, nun ist UM an der Reihe!".. Fam. Meier wartet und wartet.. Zeitgleich wartet Unitymedia auch auf eine positive Antwort vom Anbieter X, dass die Nummer portiert werden kann und wartet und wartet... Das wird aber nie passieren, da vllt das Fax auch verloren gegangen sein könnte oder gar nie rausging.

Nun isnd die 4 Monate allerdings um und Kunde Meier hat nun weder Telefon, noch Internet.. also ruft Kunde Meier bei UM an und ärgert sich schwarz und motzt und fluuuucht... Mitarbeiter Z denkt sich "Was kann ichn für! Der kann mich mal! Der hat kein Recht so mit mir zu sprechen!".. Kunde ruft ein zweites mal an und erkundigt sich...

Was UM in diesem Falle sieht: Internetauftrags-Nr.: 102450000 .. Läuft... Mitarbeiter schaut tiefer in den Auftrag rein und sieht... Portierungsauftrag:.. Status: Wartend...

Kunde bekommt gesagt: Wir warten noch auf die Freigabe vom Anbieter X... Ein hin und her... Kunde motzt und heult in Foren rum und und und... Irgendwann wird sich UM doch mal dazu entschliesen näher zu prüfen was denn mit dem portierungsauftrag ist... Schickt also wieder Anbieter X nen Fax "Hier... wo'sen die Freigabe???".. Anbieter X prüft Auftrag 110, sieht: "Portierung nicht erfolgreich, da Vertrag noch läuft". Anhand dessen bekommt UM wiedern Fax: "Geht nicht! Vertrag vom Kunden läuft noch!".. Un so geht es eben hin und her...

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn die RUfnummer portiert werden soll: Lass den jeweiligen zukünftigen Anbieter das machen. So hat er Überblick darüber was noch offen ist und was nicht..

Und was deinen Fall angeht: Hast echt Pech gehabt aber sowas kommt nunmal vor :). :hammer:

Knight rider
Kabelexperte
Beiträge: 120
Registriert: 25.06.2007, 20:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Knight rider » 26.02.2011, 18:35

Was bitte soll es nicht geben ?
Ich kann dir meinen uralten "vertrag" zu ADSL / T-DSL zeigen, da steht es ganz dick und fett drauf.
(Angefangen mit Internet hab ich 1995)

Und da gab es das!

Micky_G
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 87
Registriert: 02.10.2010, 08:18

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Micky_G » 26.02.2011, 18:44

Fakt ist, dass es auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen allen großen Providern so ist, dass beim alten Provider nicht gekündigt werden soll. Dies übernimmt der neue Provider weil dann die Rufnummernportierung reibungslos läuft. Insoweit ist hier dem Kunden kein Vorwurf zu machen. Voraussetzung ist natürlich, dass Kündigungsfristen etc. beachtet werden. Mich würde es aber nicht wundern wenn UM das versaubeutelt hat. Ich finde den Service dort auch ziemlich unterirdisch.

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von albatros » 26.02.2011, 18:53

Prinzipiell sollte man durch den neuen Provider kündigen lassen.
Man sollte ihm aber Zeit dafür einräumen - deshalb gibt es die Freimonate.
Weiterhin sollte man sich nicht darauf verlassen, das alles klappt - Fehler kommen bei allen Telkos zuhauf vor.
Der alte Anbieter sollte in angemessener Zeit eine Kündigungsbestätigung senden, wenn die nicht eintrifft, unbedingt nachhaken!

Wenn die Kündigungsfrist beim alten Anbieter kurz ist, sollte man selbst kündigen.
Dann besteht allerdings dass Risiko, dass man ohne Anschluss ist, wenn es Probleme bei der Schaltung des neuen Anschlusses gibt bzw. das man eine Zeitlang unter der alten Tel.-Nr. nicht erreichbar ist, weil die Portierung nicht zeitgleich mit der Abschaltung des alten Anschlusses erfolgt.

ADSL - asymetric digital subscriber line - ist immer digital, war es auch schon 1995.
http://de.wikipedia.org/wiki/Asymmetric ... riber_Line
Zuletzt geändert von albatros am 26.02.2011, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Knight rider
Kabelexperte
Beiträge: 120
Registriert: 25.06.2007, 20:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Knight rider » 26.02.2011, 18:57

Also ich hab das auch schon gehabt, das ein Kollege von mir von UM (!!) gesagt bekommen hat, du kannst INTERNET Kündigen.
Was Telefon angeht, da lässt du finger von.

Und genau das deckt sich mit meiner erfahrung.
Nur das ich da von anfang an wusste, das ich Internet so oder So Kündigen kann, ohne das was passiert.

Weil Internet lief zu dem zeitpunkt Analog, daher ja ADSL.

Viele leute können es einfach nicht glauben, und zeigen mir auch manchmal nen Vogel, und sagen sowas gibt es nicht.
Oder das man Internet NUR mit einem ISDN Anschluss bekommt.. was nen Quatsch!

Als ich 1995 mein Internet bei der Telekom Klar gemacht hatte, war ein Kunde VOR mir im T-Punkt der hat auch ADSL/T-DSL bestellt.
Der hat sich von dem Mitarbeiter im T-Punkt zusätzlich ISDN anschwatzen lassen, weil die zu ihm meinten, das DSL nur ginge
wenn man ISDN hat.

Das stimmte aber nicht.

Ich habe DSL bekommen, OHNE ISDN.. als ich mit meiner Bestellung fertig war, wollte der Kunde alles Stornieren, und das genau so Bestellen wie ich.

Aber im T-Punkt hiess es: Vertrag ist Vertrag, Sie sind drin, und raus gibts nicht.

Tja, pech gehabt.. lehrgeld bezahlen und jut is..

Aber wiegesagt, mir erzählen es gibt kein ADSL .. ROFL!..
Den lach ich in Grund und Boden!

Micha2k
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 14.09.2010, 09:23

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Micha2k » 26.02.2011, 19:04

Aha.
Das "A" in ADSL steht nicht für "analog" sondern für "asymmetric". Das "D" steht übrigens für "digital".
Was soll analoges DSL außerdem sein? Das gibt es nicht.

Dass die Telekom ADSL als Grund genommen hat möglichst viele ISDN-Anschlüsse zu verkaufen, ist eine andere Sache. (Auf diesen Trick sind sogar wir damals reingefallen ;) )

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von HariBo » 26.02.2011, 21:36


ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von ernstdo » 26.02.2011, 22:50

Als ich 1995 mein Internet bei der Telekom Klar gemacht hatte
1995???? Irgendwie mit der Jahreszahl vertan!?

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Dringi » 26.02.2011, 23:16

ernstdo hat geschrieben:
Als ich 1995 mein Internet bei der Telekom Klar gemacht hatte
1995???? Irgendwie mit der Jahreszahl vertan!?
Scheinbar. T-DSL gibt es erst seit 1. Juli 1999. Davor war ISDN das höchste der Gefühle (zumindest im bezahlaren Privatkunden-Markt).
Bild Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Dinniz » 26.02.2011, 23:35

1995 hatte ich noch meinen Spass mit 33k .. das waren noch Zeiten.
Zuletzt geändert von Dinniz am 26.02.2011, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
technician with over 15 years experience

Micha2k
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 14.09.2010, 09:23

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von Micha2k » 26.02.2011, 23:35

<Anekdote> Wir haben 1998 ISDN bekommen, DSL war aber für uns erst 2002 verfügbar, nachdem der Termin von der Telekom mehrmals verschoben wurde. Im ersten Monat, nachdem die ISDN-Flatrate ausgelaufen war, flatterte eine Rechnung von 400 DM ins haus. Tja, wenn man eine Flatrate gewohnt ist... Und als dann endlich DSL kam, wollte sich unser NT 4 Server partout nicht zur Einwahl überreden lassen. Und damit kam der erste (Hardware-Router) für ebenfalls 400 DM. Ohne WLAN, ohne Webinterface, dafür mit serieller Konsole und Telnet. Großes Kino!

Ja, nicht alles war damals besser :D (Wobei, im Gegensatz zur FB 6360 hat der Teledat Router über Jahre hinweg ohne das kleinste Problem gearbeitet)

dr205
Kabelexperte
Beiträge: 107
Registriert: 18.02.2011, 20:08

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von dr205 » 27.02.2011, 10:33

@knight Rider

Depp !! (Ich hab nur laut gedacht !) :hirnbump:
Unitymedia 2 Play 150 und Tv mit Allstars. Sat mit HD+
Metz Planea 55 TX78 Tv

KyBO
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 08.04.2008, 21:04
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Kurzes Gastspiel mit UM

Beitrag von KyBO » 27.02.2011, 11:28

Achsooooo...

Also nochmal: Es gibt kein analoges DSL! Es gibt aber DSL über eine Analoge Telegfonleitung! Das ist ein Unterschied!! Du hast dich lediglich etwas unglücklich ausgedrückt.. Das ist wie wenn du sagst: "Ich gucke analoges digitalTV" ;).

Es gab früher durchaus die Möglichkekit eines DSL-Anschlusses ohne ISDN buchen zu müssen.


@dr205
Kein Grund jemanden zu beleidigen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cpuesser, jayflex, NiWo, sch4kal, un1que und 6 Gäste