Wiedervergabe von Rufnummern nach Umzug

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
Mr.Moto
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 28.01.2009, 21:25
Wohnort: 45139 Essen

Wiedervergabe von Rufnummern nach Umzug

Beitrag von Mr.Moto » 23.02.2011, 11:41

Hallo zusammen,

weiß jemand, ob es bestimmte Fristen gibt, nach denen Unitymedia nicht mehr genutzte Telefonnummern neu vergibt, z. B. nach einem Umzug?
Gibt es da ggf. gesetzliche Vorgaben oder Vorgaben der Bundesnetzagentur?

Ich persönlich habe nach einem Umzug die Erfahrung gemacht, dass mich eine ganze Zeit lang nach Einzug diverse Leute unter meiner neuen Nummer angerufen hatten und offenbar den vorherigen Rufnummerninhaber sprechen wollten.
Und nachdem ich nun nochmals umgezogen bin, habe ich festgestellt, dass meine bisherige Nummer nach knapp 4 Monaten schon wieder vergeben ist.
Ich hätte eigentlich erwartet, dass es eine Art "Sperrfrist" gibt, die mind. in etwa 6 Monate dauert...
Hat da jemand Infos zu?
Die Suche hat mir leider nicht geholfen...

Gruß
Moto

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Wiedervergabe von Rufnummern nach Umzug

Beitrag von ernstdo » 23.02.2011, 11:46

Kenne es nur von früher aus dem Mobilfunknetz das dort die Rufnummern mind. ein halbes Jahr nicht wieder neu vergeben wurden.
Gelesen habe ich es auch mal das es zumind. bei der Telekom auch so war.
Wie es andere Anbieter handhaben weiß ich nicht aber ich denke da kann Dir bestimmt die BNetzA weiterhelfen ...

Benutzeravatar
Mr.Moto
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 28.01.2009, 21:25
Wohnort: 45139 Essen

Re: Wiedervergabe von Rufnummern nach Umzug

Beitrag von Mr.Moto » 23.02.2011, 21:32

Danke für die schnelle Rückmeldung!

Ich habe auch mal eine Anfrage an die Bundesnetzagentur gestellt - und sogar erstaunlich schnell eine Antwort bekommen, die da lautet:

"Wird eine portierte Rufnummer bei Kündigung des Zugangs zum öffentlichen Telefonnetz ohne weitere Portierung frei, muss sie an den ursprünglichen Anbieter ("originären Zuteilungsnehmer") zurückgegeben werden. Die Rückgabe soll bei Ortsnetzrufnummern erst drei Monate nach dem Wirksamwerden der Kündigung erfolgen, damit dem bisherigen Anbieter innerhalb dieser Frist eine Wiederzuteilung an den bisherigen Kunden möglich ist.

Darüber hinaus sind Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen nach dem Telekommunikationsgesetz (TKG) und seinen Verordnungen nicht verpflichtet, bei der Zuteilung von Teilnehmerrufnummern nach Rückgabe dieser Rufnummern Sperrfristen einzuhalten."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sch4kal und 5 Gäste