keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Gustavo1981
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 01.08.2009, 17:12

keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von Gustavo1981 » 13.01.2011, 15:56

Hallo zusammen,

ich habe hier schon viel gelesen und auch das Internet durchsucht - viele haben ein ähnliches Problem wie ich aber kein Lösungsansatz haut bei mir hin!

Folgende Situation - Neuanschluss 3 Play 32000 bei UM - Kabelmodem EPC3212 von CISCO.

Der Internetanschluss funktioniert mit NB am Modem. Der Router bekommt aber keine WAN Informationen (so sieht es aus). Ich habe nun 10 sek und mehr das Modem vom Strom genommen und dann wieder angeschlossen - vorher habe ich natürlich den Linksys Router verbunden.
Der Router zieht nun kurz die WAN IP 192.168.100.10 und springt dann auf 0.0.0.0 um. Das kann ich so oft machen wie ich will der Router bekommt keine Chance ins WAN.

Ich habe dann das NB wieder ans Modem angeschlossen - gleiche Prozedur - auch das NB zieht kurz die o.g. IP - ändert dann aber auf eine WAN IP um. Hier scheint es das Problem zu sein. Ich fummel hier schon stundenlang rum - leider ohne Erfolg.

Jemand eine Idee???

Danke und Gruß
Gustavo

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von koax » 13.01.2011, 16:15

Gustavo1981 hat geschrieben: Der Router zieht nun kurz die WAN IP 192.168.100.10 und springt dann auf 0.0.0.0 um. Das kann ich so oft machen wie ich will der Router bekommt keine Chance ins WAN.
Das ist keine WAN-IP sondern eine IP im Bereich des Modems.

Auf welche Zugangsart zum Provider hast Du den Router eingestellt?
Richtig ist DHCP fürs WAN.
uch das NB zieht kurz die o.g. IP - ändert dann aber auf eine WAN IP um.
Wie lauter diese WAN-IP?

Gustavo1981
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 01.08.2009, 17:12

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von Gustavo1981 » 13.01.2011, 16:32

Hallo, das ist mir alles klar :)

Die IP war eine 109.x.x.x - die Einstellung ist auf DHCP!!

Ich habe das Problem gerade umgangen in dem ich dem Router die MAC des NBs gecloned habe - nun geht es erstmal ...

Aber ist das ne dauerhafte Lösung?

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von koax » 13.01.2011, 17:49

Gustavo1981 hat geschrieben: Die IP war eine 109.x.x.x - die Einstellung ist auf DHCP!!

Ich habe das Problem gerade umgangen in dem ich dem Router die MAC des NBs gecloned habe - nun geht es erstmal ...
DHCP gibt es im Router 2 x, einmal für den Bezug einer IP vom Provider, das andere mal um selbst an den PC eine IP zu verteilen.

Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber die geschilderten Symptome sprechen eigentlich für einen faschen Anschluss bzw. eine falsche Konfiguration des Routers.
Ist der Router wirklich über den WAN-Anschluss mit dem Modem verbunden?
Ist der Router auf den Bezug einer dynamischen IP per DHCP eingestellt?
Hat der Router nach dem MAC-Klonen eine öffentliche IP bekommen?

Wenn alles richtig ist, müsste das Modem es nicht geschafft haben, den MAC-Wechsel zu lernen.
Das geschieht normalerweise beim Einschalten des Modems und direkt angeschlossenem Rechner oder Router.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von piotr » 13.01.2011, 18:09

Gustavo1981 hat geschrieben:...
Ich habe das Problem gerade umgangen in dem ich dem Router die MAC des NBs gecloned habe - nun geht es erstmal ...

Aber ist das ne dauerhafte Lösung?
Du brauchst keine MAC clonen.

Einfach nur mal das Modem neustarten sobald Du ein anderes Geraet ans Modem haengst.

Gustavo1981
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 01.08.2009, 17:12

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von Gustavo1981 » 14.01.2011, 09:02

Hallo,

ja der Router ist korrekt konfiguriert. Zum Einen ist das bereits der zweite Anschluss bei uns im Haus - bei dem anderen klappt alles sofort - mit dem gleichen Router. Der Unterschied ist nur dass es das Motorola Modem ist.

Nichts desto trotz habe ich nun die WAN IP bekommen, dadurch, dass ich dem Router die MAC des NB gecloned habe. Somit heisst es für mich, dass das Modem die MAC nicht vergessen hat vom NB. Auch durch Ausschalten (mehrfach und auch bis zu 1 min). Muss man mal beobachten - normalerweise sollte das ja nun im Betrieb keine Probleme mehr machen - es sei denn man will die IP wechseln :) Schauen wir mal!!

Trotzdem danke für Eure Posts.

Gruß
Gustavo

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von Grothesk » 14.01.2011, 09:08

Naja, zwei Geräte mit der gleichen MAC in einem Netzwerk ist halt *!#!& (suboptimal...)

Gustavo1981
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 01.08.2009, 17:12

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von Gustavo1981 » 14.01.2011, 09:39

Das ist mir bewusst - aber das NB ist von mir und der Anschluss meiner Schwester... Das passt schon!

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von Grothesk » 14.01.2011, 09:47

Wem die Geräte gehören ist für die doppelte MAC vollkommen irrelevant.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von piotr » 14.01.2011, 13:43

Es kann keine zwei MAC-Adressen in einem Netz geben.
Und damit ist das gesamte UM Netz gemeint.

Eins von beiden Geraeten, entweder Dein Notebook oder der Router Deiner Schwester, bekommen Probleme wenn beide Geraete gleichzeitig im UM Netz aktiv sind ... dabei ist es egal an welchem UM Modem das ist.

Nimm den Quatsch mit dem MAC-Cloning wieder raus.

Und pruefe ob der Router und Kabelmodem richtig angeschlossen sind.
Das Modem muss in den WAN-Port, nicht in einen der LAN-Anschluesse.

Gustavo1981
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 01.08.2009, 17:12

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von Gustavo1981 » 15.01.2011, 11:51

Hey,

sorry du meinst es vielleicht nut gut, aber zum Einen habe ich oben bereits geschrieben wo das PRoblem liegt!!! Es ist nicht die Verkabelung sondern das Modem, das scheinbar den Cache nicht leert. Das führt dazu, dass ich nur mit der MAC des NBs eine WAN IP bekommen habe!!!! Das lag daran, dass ich vorher mein NB direkt angeschlossen hatte am Modem.

Nun mal zu deiner grauen Theorie mit der MAC im UM Netz. Für das UM Netz ist lediglich der erste Verbraucher interessant - an der Stelle der Router. Alle anderen Geräte die hinter dem Router stecken sind irrelevant!! Hier arbeitet der Router an Hand von MAC Tabellen und Routing Funktionen und leitet die Pakete intern weiter. Somit ist meine NB MAC überhaupt nicht direkt von meinem Netz aus im UM Netz sichtbar - es läuft immer über den Router, der hier das NAtting und Patting übernimmt.

Wenn Du noch hilfreiche Vorschläge hast - dann natürlich jederzeit gerne, aber ich muss mir net so ein Blödsinn hier anhören!! Sorry für die Wortwahl!!

Also noch mal - wer kann mir helfen bei einem Problem, dass das Modem den Cache net leert.

Danke

Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 28.03.2008, 12:55
Wohnort: Düsseldorf

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von Lodin_Erikson » 15.01.2011, 12:26

Also noch mal ganz langsam von vorn.

Bei mir hat die Umstellung damals (nach der Installation) von Technikernotebook auf meinem Vigor-Router nach 2 anläufen nur so funktioniert :

1. Ausschalten aller Geräte. d.h. ziehen aller Netzteile aus der Steckdose,

2. ziehen aller LAN-Kabel. (nicht das noch ein winziger Strom fliesst und den Speicherinhalt im Modem hält)

3. 5 Min. Toillettenpause (war vielleicht auch länger :zwinker: )

4. einschalten des Modems

5. warten bis ALLE Leds dauerhaft an sind (OK, natürlich ohne Led "Tel2" da nur eine Leitung gebucht...)

6. Verbindung prüfen durch Freiton am Telefon.

7. LAN-Kabel zwischen Modem und WAN-Port des Routers einstecken

8. Router einschalten

9. warten bis Router-Leds dauerhaft an sind, nur "Link" darf wie üblich unregelmäßig blinken

10. LAN-Kabel der PCs einstecken

11. Auf Windoof warten bis Verbindung hergestellt wurde.

12. Internetverbindung testen

Meine Empfehlung : Geh mal in aller Ruhe und laaaangsam diese Liste durch.


VG,
Lodin
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: keine WAN IP - CISCO EPC3212 >> Linksys WRT54GS Version 1.0

Beitrag von piotr » 15.01.2011, 14:48

Gustavo1981 hat geschrieben: Nun mal zu deiner grauen Theorie mit der MAC im UM Netz...
Mit UM Netz sollte wohl klar sein dass damit die MAC des direkt am Modem angeschlossenen Geraetes gemeint ist, oder?
Was in Deinem LAN (hinter dem Router) angeschlossen ist, interessiert UM gar nicht.

Auch ist das mit doppelten MACs keine graue Theorie.
Beschaeftige Dich mal etwas genauer mit DHCP und wie das Kabelnetz funktioniert.

Haenge mal Dein PC/Laptop direkt an ein UM Modem und an ein anderes(!) UM Modem Deinen Router mit der geclonten MAC des PC/Laptop.
Spaetestens nach 60 min merkst Du das -mindestens auf einem der Geraete-, weil dann durch die geclonte MAC DHCP gestoert -genauer die Erneuerung der DHCP-Lease- wird, dann die DHCP-Lease ablaufen wird und damit alle IP-Verbindungen auf mindestens einem der Geraete kurz abreissen.

Das Kabel arbeitet wie ein grosses LAN.

D.h. in Deinem LAN hinter dem Router kannst Du das auch selbst reproduzieren, indem Du die MAC des PC/Laptops mal testweise auf einen anderen PC/Laptop clonst.
Dann wird auch das DHCP im LAN gestoert und die Erneuerung der IP-Konfiguration funktioniert nicht mehr richtig.
D.h. die DHCP-Lease laeuft komplett ab und aeussert sich mit einer kurzen Trennung saemtlicher IP-Verbindungen.
Wann genau das in Deinem LAN passiert, haengt von den EInstellungen im DHCP-Server des LAN ab.

Vielleicht das naechste Mal etwas mehr Zeit in die Zeit des Posting-Verstehen investieren anstatt gleich loszutippern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elg, Leseratte10, MaXX, Samsungstory und 7 Gäste