Geschwindigkeit

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 09.01.2011, 01:01

Hallo zusammen,

in meiner Signatur seht Ihr das Ergebnis meines Speedtests mit Unitymedia 32.000 3play. Die Down- und Upload-Geschwindigkeit beim "Saugen" passt, jedoch habe ich das Gefühl, dass einige Seiten beim "Surfen" deutlich länger brauchen um sich aufbauen (sowohl per LAN am Desktop-PC als auch per W-LAN mit dem Notebook). Hatte vorher ca. 9500kbit/s im Downstream von QSC mit aktiviertem FastPath (gibt es bzw. ist bei Kabel ja nicht nötig) und subjektiv hab ich das Gefühl, dass es dort teilweise fixer ging mit dem Seitenaufbau. Habt Ihr eine Idee, woran das liegen kann?

Modemwerte der FritzBox 6360:

DS Powerlevel Kanal 1-4: 6,1; 6,5; 6,6; 6;0
US Powerlevel: 44,8
MSE Kanal 1-4: 34,6; 35,4; 35,2; 34,9
Greetz, tekki


Bild

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Grothesk » 09.01.2011, 02:57

IPv6 fällt mir dazu ein. Ggf. im Betriebssystem ausschalten.

tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 09.01.2011, 10:54

Du meinst also in den jeweiligen LAN- oder WLAN-Verbindungen das IPv6 Protokoll-Häkchen entfernen, richtig? Da es sich in beiden Fällen um Windows 7-Rechner handelt, waren diese Häkchen natürlich gesetzt. Bisher kann ich noch keine Verbesserung feststellen. Vielleicht bringt es ja was in der FritzBox IPv6 zu aktivieren, das ist derzeit bei mir nicht der Fall. Unterstützt Unitymedia IPv6 oder muss bei Aktivierung auf die Tunnelprotokolle zurückgegriffen werden?
Greetz, tekki


Bild

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Grothesk » 09.01.2011, 11:28

Mit Windows kenne ich mich nicht aus.
Unter Linux gibt es aber genau diesen Effekt, wenn IPv6 aktiv ist.
Dann läuft die erste Anfrage über IPv6 und dann wird nochmal via IPv4 nachgefragt. Und das sorgt für Verzögerungen.

tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 09.01.2011, 23:53

Das Deaktivieren von IPv6 hat nicht wirklich was gebracht... Ich habe immer noch das Gefühl, dass der Speed stimmt, aber die Zeit bis dieser "greift" länger ist als vorher mit DSL 16.000 mit aktiviertem FastPath. Dann reden wir doch eigentlich von einem zu hohen Ping-Wert, oder? FastPath gibt's ja bei Kabelinternet nicht. Beim Unitymedia-Speedtest habe ich in der Regel Pingwerte unter 10ms, aber bei jedem anderen Speedtest (speedmeter.de, speed.io, wieistmeineip.de, speedtest.net usw.) liegen diese deutlich höher (mind. 15ms), manchmal sogar wesentlich (um die 80-90ms). Hat jemand eine Idee, ob das normal ist oder was man noch probieren könnte um das "Problem" zu lösen?
Greetz, tekki


Bild

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Dringi » 10.01.2011, 00:03

öffne mal 'ne DOS-Box (der Befehl lautet cmd ) und mach mal ping -t http://www.google.de bzw. jede andere von Dir favorisierte Seite für jeweils ein paar Minuten. Dann weisst Du wie Dein Ping ist.
Ggf. starte mal die Fitzbox neu, durch Strom abziehen. Das Scientific Atlanta-Modem tendierte wohl gerne mal dazu nach gut 90 Tagen deutlich langsamer zu werden, obwohl die Verbindungen ok waren. Ein Reboot machte dann alles gut.
Bild Bild

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Matrix110 » 10.01.2011, 04:35

Die DNS Server von UM sind teilweise unterirdisch langsam.

Um zu schauen, ob es daran liegt kannst du mal alternative DNS Server eintragen(oder wenn du es kannst dir deinen eigenen aufsetzen).
OpenDNS.com
Google DNS 8.8.8.8 oder 8.8.4.4

OpenDNS hat jedoch einige eigenarten, die man jedoch ausschalten kann.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von piotr » 10.01.2011, 05:17

Matrix110 hat geschrieben:Die DNS Server von UM sind teilweise unterirdisch langsam.
Gibt es zu Deiner Aussage nachweisbare, aktuelle Messwerte (nach Moeglichkeit bei super Modemwerten)?
Denn mehrere Jahre alte Erfahrungen mit den UM DNS Servern muessen nicht unbedingt aktuell noch zutreffen.

tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 10.01.2011, 13:14

Werde heute Abend die beiden Google-DNS-Server testen und berichten... Erstmal danke für den Tipp!
Greetz, tekki


Bild

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Dringi » 10.01.2011, 13:16

piotr hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Die DNS Server von UM sind teilweise unterirdisch langsam.
Gibt es zu Deiner Aussage nachweisbare, aktuelle Messwerte (nach Moeglichkeit bei super Modemwerten)?
Denn mehrere Jahre alte Erfahrungen mit den UM DNS Servern muessen nicht unbedingt aktuell noch zutreffen.
Ich benutze seit 2 Monaten die DNS-Server von T-Online. Rein subjektiv merke ich einen deutlichen Geschwindigkeitszuwachs. Ob das auch objektiv nachvollziehbar ist interessiert mich ehrlich gesagt die Bohne, solange ich glaube dass es schneler ist.
Bild Bild

tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 10.01.2011, 21:39

Hallo zusammen,

hab gerade mal den Google-DNS-Server getestest und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Der UM-Server hat große Schwankungen aufzuweisen, dadurch ist der Mittelwert und der Maximalwert beim "ping -t"-Test deutlich schlechter als die Werte mit dem Google-DNS-Server. Am krassesten fällt es mir aber beim "nslookup"-Test auf. Wenn ich hier etwas auflösen lasse, dann bekomme ich mit dem UM-DNS-Server erst wesentlich später das Ergebnis angezeigt als mit dem Google-DNS-Server (man kann locker bis 2 zählen). Das ist total krass, hier sollte UM dringend nacharbeiten, das ist echt unterirdisch! ;(
Greetz, tekki


Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von piotr » 10.01.2011, 22:12

Du weisst aber schon, dass ping -t nur am Anfang 1x die DNS-Aufloesung und dann das erhaltene DNS-Ergebnisse bis zum Abbruch des Kommandos nutzt?

Teste das Ganze doch mal ohne Deinen Router, direkt am Kabelmodem.

Denn wenn Du Deinen PC nicht veraendert hast -sprich er steht auf IP und DNS automatisch- hast, dann Du mit angeschlossenem Router Deinen Router als DNS-Server und nicht direkt die UM DNS Server drin.

Und auch mal waehrend des Problems mal auf das Modem achten.
Veraendern sich irgendwelche LEDs, speziell DS US und Online?
Schon mal in den Modemlogs gestoebert? Sind dort Eintraege zu den Problemzeiten drin?

Auch hat UM nicht nur 2 DNS Server.

Das sind lt. Webseite ingesamt 6:
80.69.100.174
80.69.100.182
80.69.100.198
80.69.100.206
80.69.100.214
80.69.100.230

Welcher ist denn der mit den schlechten Antwortzeiten?

tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 14.01.2011, 17:23

Derzeit sind mit 80.69.100.206 und 214 zugewiesen.

Google-DNS empfinde ich als schneller, würde ihn auch nutzen, nur find ich es dann blöd, dass man keine "interne" Auflösung mehr hat und ich möchte nur ungern alles in die HOSTS eintragen und mit den IPs zu hantieren ist auch nicht gerade komfortabel. Alternativ-DNs greift bei Windows ja nur, wenn primär nicht antwortet, wenn ich das richtig verstanden habe...
Greetz, tekki


Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von piotr » 14.01.2011, 18:23

Wo sind die DNS Server zugewiesen?
Im Router oder haengen die PCs direkt an einem Modem dran?

Denn es ist beim Routerbetrieb im Normalfall so wie oben gesagt:
Der PC bekommt seine LAN-IP und auch den DNS vom Router per DHCP zugewiesen.
Beim DNS Server reicht der Router nicht die IPs der UM DNS Server weiter, sondern er vergibt hier als DNS Server die LAN-IP von sich selbst (des Routers).

D.h. der PC richtet seine DNS Anfrage an den Router und nicht direkt an die UM DNS Server.
Der Router reicht die DNS-Anfrage dann weiter an die UM DNS Server.

Wenn dann der Router mit sehr vielen Verbindungen (z.B. von Filesharing-Programmen) beschaeftigt ist, koennen darunter auch Reaktionszeiten der DNS-Anfragen leiden.

Deshalb direkt am Modem ohne den Router testen, um den Router als Ursache auszuschliessen.

tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 14.01.2011, 21:12

Ich hab eine Fritz 6360 (somit kein externes Kabelmodem). DNS-Server werden im Log angezeigt, wenn die Verbindung neu hergestellt wird (z.b. Neustart der Box). Wie gesagt, derzeit zugewiesen sind mir der 206 und 214er. nslookup zeigt natürlich (da DNS autom. beziehen) die lokale IP der Fritz an, wird diese aber an die UM-DNS Server weiterleiten (so wie von Dir beschrieben). Das krasse ist, wenn ich einen nslookup mache, dann seh ich zuerst mal die IP der Fritz und bis das Ergebnis kommt dauert es bestimmt 3 Sekunden. Wenn ich z.b. den Google-DNS in den LAN-Einstellungen des Laptops manuell eintrage und wieder einen nslookup mache, seh ich die IP des Google-DNS Servers gleichzeitig mit dem Ergebnis. Wie kann das sein? Habt Ihr das auch?
Greetz, tekki


Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von piotr » 14.01.2011, 21:23

Wie ist Dein PC mit der 6360 verbunden?
Per LAN oder WLAN?

Du kannst auf Deinem PC genau an derselben Stelle wo Du die google DNS Server eingetragen hast auch die UM DNS Server eintragen.
Oder wenn Du das nicht willst, auch bei nslookup kann man den DNS Server angeben den man fuer nslookup nutzen will.

So kannst Du sehen ob die UM DNS Server wirklich Probleme haben.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Matrix110 » 14.01.2011, 22:19

piotr hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Die DNS Server von UM sind teilweise unterirdisch langsam.
Gibt es zu Deiner Aussage nachweisbare, aktuelle Messwerte (nach Moeglichkeit bei super Modemwerten)?
Denn mehrere Jahre alte Erfahrungen mit den UM DNS Servern muessen nicht unbedingt aktuell noch zutreffen.
Hab gerade mal nen DNS Benchmark durchgeführt.
Die UM Nameserver sind tatsächlich besser geworden. Wobei ich das nochmal in der Peak Zeit wiederholen müsste...

Hier mal der Vergleich vom schnellsten UM DNS und GoogleDNS

Code: Alles auswählen

   80. 69.100.206 |  Min  |  Avg  |  Max  |Std.Dev|Reliab%|
  ----------------+-------+-------+-------+-------+-------+
  - Cached Name   | 0,007 | 0,012 | 0,033 | 0,006 | 100,0 |
  - Uncached Name | 0,013 | 0,103 | 0,453 | 0,107 | 100,0 |
  - DotCom Lookup | 0,013 | 0,054 | 0,187 | 0,046 | 100,0 |
  ---<-------->---+-------+-------+-------+-------+-------+
           1300-DNS-01.kerpen.unity-media.net
                   Unitymedia NRW GmbH


    8.  8.  4.  4 |  Min  |  Avg  |  Max  |Std.Dev|Reliab%|
  ----------------+-------+-------+-------+-------+-------+
  - Cached Name   | 0,013 | 0,021 | 0,040 | 0,007 | 100,0 |
  - Uncached Name | 0,018 | 0,116 | 0,309 | 0,086 | 100,0 |
  - DotCom Lookup | 0,021 | 0,059 | 0,184 | 0,030 | 100,0 |
  ---<-------->---+-------+-------+-------+-------+-------+
             google-public-dns-b.google.com
                 Level 3 Communications
Früher waren da bei Max bei allen UM Server teilweise 3sekunden....denn im normallfall waren die DNS Server nie wirklich langsam, sondern die hickups sind nur extrem aufgefallen.

tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 14.01.2011, 22:55

tekki hat geschrieben:Das krasse ist, wenn ich einen nslookup mache, dann seh ich zuerst mal die IP der Fritz und bis das Ergebnis kommt dauert es bestimmt 3 Sekunden. Wenn ich z.b. den Google-DNS in den LAN-Einstellungen des Laptops manuell eintrage und wieder einen nslookup mache, seh ich die IP des Google-DNS Servers gleichzeitig mit dem Ergebnis. Wie kann das sein? Habt Ihr das auch?
Kann hier mal jemand was zu sagen? Vielleicht ist es ja gar nicht der UM-DNS Server, sondern die Fritz 6360?
Greetz, tekki


Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von piotr » 14.01.2011, 23:56

Deswegen sollst Du ja auch mal testweise am PC die UM DNS Server 80.69.100.206 und 80.69.100.214 direkt eintragen.

Oder wenigstens bei nslookup mit angeben.
z.B.

Code: Alles auswählen

nslookup www.heise.de 80.69.100.206
Die gestellte Frage hast Du auch noch nicht beantwortet:
Wie ist Dein PC mit der 6360 verbunden (LAN oder WLAN)?

Dirk712
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 13.12.2010, 14:13

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Dirk712 » 15.01.2011, 11:17

Ich habe dasselbe Problem mit meinem Cisco Modem, direkt über Lan angeschlossen. Der Speed entspricht genau der 32000er Leitung, auch der Upload und alle Modemwerte sind ok.
Wie gesagt der Speed ist ok, aber diese "Wartezeiten" nerven total, bei gmx login manchmal 5 Sekunden, auch andere Seiten haben "Wartezeiten von 1-3 Sekunden, Modem reset wurde auch schon durchgeführt, keine Änderung/Besserung.
Auch mit Windows Security aus dasselbe, daher gehe ich auch von langsamen UM Servern aus, leider weiß ich nicht wie man auf Google DNS umstellt, bei Arcor hatte ich diese Wartezeiten auch (DSL 6000) aber nicht ständig.

LG

tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 15.01.2011, 11:22

Es betrifft sowohl meinen Desktop PC der per LAN an LAN 1 der Fritz 6360 angeschlossen ist, als auch meinen Laptop der per WLAN (n -> 2,4Ghz) angebunden ist. Den nslookup von beiden Maschinen aus auf heise.de mit der IP des UM DNS-Servers ergibt, dass dieser genauso schnell reagiert, wie der Google-DNS Server (sprich: das Ergebnis erscheint auch sofort). Langsam glaube ich, dass die DNS-Anfrage innerhalb der Fritz 6360 so lange verzögert wird. Habt Ihr das auch?
Greetz, tekki


Bild

Dirk712
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 13.12.2010, 14:13

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Dirk712 » 15.01.2011, 11:31

Da ich keine Fritz Box habe, denke ich es liegt an den UM Servern (siehe mein vorheriger Beitrag), die ping Werte sind genau wie bei dir eher schlecht, wobei wenn ich über Speedtest.net teste, der weiter entfernte Server Cologne bessere Pings hat als der in meiner Nähe befindliche Server aus Frankfurt.
Ganz zu Anfang hatte ich super Ping Werte von 7-9, nun im Schnitt nie schneller als 22.
Speed.io hängt sich bei mir übrigens immer auf, Betriebssystem ist bei mir Win7 64 bit.

LG

tekki
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 10.09.2008, 13:57

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von tekki » 15.01.2011, 12:46

Selbst wenn ich einen nslookup fritz.box mache dauert es die 3 Sekunden bis ich das Ergebnis angezeigt bekomme. Ich habe jetzt mal ein Ticket bei AVM aufgemacht und auf diesen Thread hier verwiesen. Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass die UM-DNS Server schuld sind, sondern die DNS-Auflösung innerhalb der 6360 aus irgendeinem Grund so lange dauern... Da mein alter DSL-Anschluss von QSC noch aktiv ist werde ich das Ganze aber auch nochmal mit der 7170 testen und schauen, wie das Ganze sich da verhalten hat... Ihr könnt ja auch mal einen nslookup fritz.box oder nslookup spiegel.de machen und dann einen nslookup spiegel.de 8.8.8.8, dann seht Ihr, was ich meine...
Greetz, tekki


Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von piotr » 16.01.2011, 00:53

Dirk712 hat geschrieben:Da ich keine Fritz Box habe, denke ich es liegt an den UM Servern (siehe mein vorheriger Beitrag), die ping Werte sind genau wie bei dir eher schlecht, ...
LG
Eine generelle Aussage "die UM DNS Server sind langsam" laesst sich daraus nicht ableiten.

UM hat nicht nur 2, sondern 6 DNS Server.
80.69.100.174
80.69.100.182
80.69.100.198
80.69.100.206
80.69.100.214
80.69.100.230

Welcher ist denn langsam?

Hast Du das mal mit einem anderen Betriebssystem getestet, um vom Betriebssystem unabhaengige Ergebnisse zu haben?

BTW: nur nslookup oder andere DNS-Tools wie z.B. dig, host, queryperf koennen DNS testen. ping ist dafuer ungeeignet.

Dirk712
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 13.12.2010, 14:13

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Dirk712 » 16.01.2011, 12:33

@piotr

Es liegt/lag bei mir wohl am firefox, habe den nun neu installiert und die Seiten bauen sich wieder schneller auf, aufgefallen ist es mir da der sich aufhängte bei speed.io, andere Tests liefen dagegen einwandfrei. Habe dann mit dem IE getestet und da läuft alles wie gewohnt, auch ping Zeiten, nach Neu-Install vom firefox baut sich alles wieder normal auf (ausser gmx), daher gehe ich von einem Fehler im firefox bei mir aus. Der hängt sich immer noch bei speed.io auf. Werde wohl Win7 die nächstenTage mal neu aufsetzen und hoffe, dass es dann bei mir behoben ist.
LG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste