Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
edzog
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.08.2008, 16:35

Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von edzog » 24.12.2010, 20:41

Hallo,
ich werde in nächster Zeit UM Kunde.
Allerdings möchte nur ein Gerät haben.

Es kommt also nur die Fritzbox 6360 in Frage,
diese erhält man, wenn ich mich richtig informiert habe bei allen Leitungen >32.000 oder eben bei der Telefon Plus Option.
eine "normale" 32.000 reicht mir alle male,
daher werde ich die Option Telefon Plus dazu buchen um das Gerät zu erhalten.
12x5€ + 29,90€= 89,90€ nehme ich gerne in kauf,
allerdings habe ich vor die Option Telefon Plus nach einem Jahr zu Kündigen,
kommt UM auf die Idee mir dann eine andere Hardware zu schicken und verlangt die Fritzbox wieder zurück?
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von HariBo » 24.12.2010, 20:48

kommt UM auf die Idee mir dann eine andere Hardware zu schicken und verlangt die Fritzbox wieder zurück?
das tun die glatt.

edzog
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.08.2008, 16:35

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von edzog » 29.12.2010, 21:19

Ist das eine Vermutung oder eigene Erfahrung?

Viele Grüße

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von conscience » 29.12.2010, 21:42

Das ist so. Die 6360 muss zurückgegeben werden.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von Grothesk » 29.12.2010, 22:21

Ich finde die avm Büchsen ja gnadenlos überbewertet.
Was will man denn nach der MVLZ mit einer von Unitymedia provisionierten FritzBox?

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von ernstdo » 29.12.2010, 22:50

Also wenn ich den TO richtig verstehe möchte er ja nur Telefon Plus nach einem Jahr kündigen aber weiterhin mit Tel (ohne Plus) und Inet bei UM bleiben und möchte nur wissen ob die 6360 dann wieder gegen ein "normales" Modem ausgetauscht wird .....
Da es die 6360 ja noch kein Jahr gibt wird da wohl kaum jemand Erfahrung mit haben.......

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von piotr » 30.12.2010, 00:15

Wenn nur das Telefon Plus gekuendigt wird, dann verlangt UM die 6360 zurueck.

D.h. es kann bei Umstellung von Telefon Plus auf ein normales Telefon- oder Internet-Produkt auch vorkommen, dass dafuer ein Techniker kommt und die 6360 gegen ein "normales" Kabelmodem tauscht.

Die 6360 ist ein Leihgeraet, dass der User von UM nur fuer Telefon Plus geliehen bekommt.
Nix mit behalten/verkaufen/verschenken.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von SpaceRat » 30.12.2010, 16:20

piotr hat geschrieben:Wenn nur das Telefon Plus gekuendigt wird, dann verlangt UM die 6360 zurueck.

D.h. es kann bei Umstellung von Telefon Plus auf ein normales Telefon- oder Internet-Produkt auch vorkommen, dass dafuer ein Techniker kommt und die 6360 gegen ein "normales" Kabelmodem tauscht.

Die 6360 ist ein Leihgeraet, dass der User von UM nur fuer Telefon Plus geliehen bekommt.
Was natürlich bei einer reinen Umstellung von "Telefon Plus" auf "Telefon" nicht so unbedingt rentabel ist, zumindest wenn die Witz!Box auch VoC kann.

Die 6360 muß u.U. aufgearbeitet werden, der "Techniker" kommt auch nicht für ein Butterbrot, etc. pp.

Auch wenn die Angelegenheit bei Kabel-Internet bzgl. des Modem-Teils etwas anders gelagert ist als bei DSL, finde ich die Leihhardware-Geschichte schon etwas suspekt (Geht so in Richtung "Kartenpfand für SIM-Karten" bei irgendwelchen unseriösen Mobilfunkprovidern) und undurchdacht, insbesondere, was die Ramschrouter von D-Link angeht. Der kostet mich am Ende mehr Versandkosten für's Zurückschicken, als das Teil noch wert ist.
Unitymedia will doch wohl nicht wirklich einem neuen Kunden einen mindestens ein Jahr alten 20-EUR-Router hinstellen, der hier Staub gefangen hat und in den ich auch eine schöne Backdoor in die Firmware gepflanzt haben könnte?

Bei der Fritz!Box 6360 mag das etwas anders aussehen, die im DSL-Bereich vergleichbare 7390 kostet neu bei Amazon ca. 215 EUR.
Trotzdem sehe ich nicht unbedingt, daß es sich für UM rechnet, sich die mindestens ein Jahr alten Geräte (ggf. mit nicht mehr ganz intakter Umverpackung, z.B. verblichen vom Licht oder muffig aus dem Keller) zurückschicken zu lassen, zu überprüfen/komplettieren, ggf. aufzubereiten und über die Subs neu in Umlauf zu bringen.

Also ich denke, ich hätte also Neukunde blöd geguckt, wenn ich sichtbar gebrauchte Geräte auf den Schreibtisch geknallt bekommen hätte ... wer weiß, wer da schon alles seine Wichsgriffel dran hatte?
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

edzog
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.08.2008, 16:35

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von edzog » 01.01.2011, 12:14

Mir geht es primär darum das ich nur ein Gerät habe,
das bietet nunmal nur AVM an... zumindest bei UM...

genau wie ernstdo es darstellt..
ich möchte weiterhin bei UM bleiben, Telefon plus würde ich nur bestellen um das Gerät zu erhalten. Wie gesagt, wichtig ist für mich, das ich "all in one" Gerät bekomme.


Mich würde es auch wundern das sie die "alten" Geräte, wieder bei einem Neukunden unterbringen.
evtl. werden sie wie z.B. bei Apple "refurbished". Sprich neue Verpackung und Gehäuse.
Aber das ist jetzt nur eine Vermutung..

Das das 6360 noch nicht so lange gibt ist mir klar,
aber ich frage ob es ähnliche Erfahrungen mit älteren Fritzboxen oder anderen Geräten gibt...

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von koax » 01.01.2011, 12:22

SpaceRat hat geschrieben:Der kostet mich am Ende mehr Versandkosten für's Zurückschicken, als das Teil noch wert ist.
UM bietet doch unfreie Rücksendung an. D.h. auf den Kosten sitzen sie auch noch.

Pitland
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 31.08.2009, 07:52
Wohnort: Oberhausen /Rhld.

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von Pitland » 01.01.2011, 13:35

Das das 6360 noch nicht so lange gibt ist mir klar,
aber ich frage ob es ähnliche Erfahrungen mit älteren Fritzboxen oder anderen Geräten gibt...
Ein frohes neues Jahr.

Bei mir wurde die FB 7170 nach Kündigung von TelPlus vom Techniker mitgenommen. Habe wieder das Motorola Modem bekommen.

Ohne Mitnahme der FB wäre der Techniker wieder gegangen... :zwinker:
UM 3play 60000 / Digital TV+ / IPv4
Connectbox & TP-Link TL-WR 1043 ND

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von SpaceRat » 01.01.2011, 15:53

koax hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Der kostet mich am Ende mehr Versandkosten für's Zurückschicken, als das Teil noch wert ist.
UM bietet doch unfreie Rücksendung an. D.h. auf den Kosten sitzen sie auch noch.
In den AGB steht ausdrücklich "auf eigene Kosten".
Wobei da interessanterweise in den BesGB Internet und Telefon gar nichts von einer Rücksendung nach Vertragsende steht, sondern nur für den Fall, daß UM dem Kunden während der Vertragslaufzeit neue Hardware zukommen läßt ...
Von einer Rücksendung nach Vertragsablauf steht nur was in den AGB Kabelanschluß/TV, dort aber mit einem Vermerk in Klammern, daß Digital-Receiver gemeint sind ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von piotr » 01.01.2011, 17:48

SpaceRat hat geschrieben: In den AGB steht ausdrücklich "auf eigene Kosten".
Wobei da interessanterweise in den BesGB Internet und Telefon gar nichts von einer Rücksendung nach Vertragsende steht, sondern nur für den Fall, daß UM dem Kunden während der Vertragslaufzeit neue Hardware zukommen läßt ...
Von einer Rücksendung nach Vertragsablauf steht nur was in den AGB Kabelanschluß/TV, dort aber mit einem Vermerk in Klammern, daß Digital-Receiver gemeint sind ...


Es steht auch das in den BesGB Internet und Telefonie NRW drin:
BesGB Internet und Telefonie NRW hat geschrieben: Abschnitt C: Allgemeines (gilt für Internet- und Telefoniedienste)
6 Vertragslaufzeit und Kündigung
6.6 Der Kunde ist verpflichtet, ihm von dem Kabelnetzbetreiber während der Vertragslaufzeit zur Nutzung zur
Verfügung gestellte Hardware (z. B. das Zugangsendgerät) innerhalb von zehn Tagen nach Vertragsbeendigung
auf eigene Kosten und eigene Gefahr an den Kabelnetzbetreiber zurückzusenden. Ziffer C 4 d) gilt entsprechend.
Das bezieht sich fuer mich auch auf den Vertrag ueber die Telefon Plus Option.
Denn fuer Telefon Plus schliesst Du einen Vertrag mit entsprechenden Laufzeiten ab.
Abschnitt C: Allgemeines (gilt für Internet- und Telefoniedienste)
4 Hardware
Soweit der Kabelnetzbetreiber dem Kunden während der Vertragslaufzeit Hardware (z. B. Kabelmodem, AVM
Fritz!Box, W-Lan Router) miet- oder leihweise zur Nutzung überlässt oder die überlassene Hardware noch unter
dem Eigentumsvorbehalt des Kabelnetzbetreibers steht, gelten ergänzend die folgenden Regelungen:
a) Der Kunde ist verpflichtet, innerhalb von zehn Tagen die überlassene Hardware auf eigene Kosten und eigene
Gefahr an den Kabelnetzbetreiber zurückzusenden, wenn der Kabelnetzbetreiber dem Kunden während der
Vertragslaufzeit neue Hardware im Austausch gegen seine bisherige Hardware überlässt (z. B. im Gewährleistungsfall).
Die Rückgabe der Hardware vor Ablauf des Vertrages stellt keine Kündigung dar und entbindet
den Kunden nicht von der Zahlung des vereinbarten monatlichen Entgelts.
...
d) Soweit der Kunde aufgrund eines von ihm zu vertretenden Umstandes seiner Rückgabeverpflichtung gemäß
Ziffer C 4 a) nicht nachkommt sowie bei Verlust, den der Kunde zu vertreten hat, ist der Kunde verpflichtet, dem
Kabelnetzbetreiber als pauschalisierten Schadensersatz für jede nicht an den Kabelnetzbetreiber zurückgelangte
AVM Fritz!Box 50,– € sowie für jedes andere Stück Hardware Wertersatz in Höhe des jeweils im Zeitpunkt der
Rückgabeverpflichtung bestehenden Restwertes der jeweiligen Hardware zu leisten. Es ist dem Kunden unbenommen,
geltend zu machen, dass ein niedrigerer oder überhaupt kein Schaden entstanden ist.
Dort steht explizit Fritz!Box und Rueckgabeverpflichtung drin.

Nur fuer Telefon Plus bekommst Du eine Fritz!Box geliehen
- meist die 6360
- bei 16000 und 32000 (jeweils mit Telefon Plus) gibt es manchmal auch noch die aeltere "Telefon Plus Hardware" in Form des separaten Kabelmodem Motorola SB5102E und der Fritz!Box 7170

Ohne Telefon Plus bekommst Du keine Fritz!Box, es gibt dann nur ein "normales" Kabelmodem und die Moeglichkeit einen der D-Link WLAN-Router zu bekommen. Aber auch dort ist es nur geliehen und kostet eine Bereitstellungsgebuehr von rund 25 Euro. Die D-Link Modelle sind diese: DIR-300 (bei 16000), DIR-600 (bei 32000 und 64000) oder DIR-655 (bei 128000).

cbweb
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 04.01.2011, 14:09
Wohnort: Frankfurt/M

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von cbweb » 04.01.2011, 14:45

piotr hat geschrieben: Nur fuer Telefon Plus bekommst Du eine Fritz!Box geliehen
- meist die 6360
- bei 16000 und 32000 (jeweils mit Telefon Plus) gibt es manchmal auch noch die aeltere "Telefon Plus Hardware" in Form des separaten Kabelmodem Motorola SB5102E und der Fritz!Box 7170
Ist da irgendein System erkennbar? Mir wurde im Dezember gesagt, es gäbe die 7170. Wenns jetzt doch alles in einem Gerät wäre, würde das die Steckerleiste schonmal wieder entlasten :D
Ich frag mich eh schon, wie ich während der 5 Monate Übergangszeit die ganzen Geräte (Arcor Box, Fritz!Box da dran plus dann Kabelmodem, Fritz!Box von UM plus Digitalreiceiver alls mit Strom versorgen soll. Da bleibt ja nur noch Verkabelung Marke "Elektriker´s Albtraum" (Mehrfachdose in Mehrfachdose) :wein:

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von SpaceRat » 04.01.2011, 16:18

cbweb hat geschrieben:Verkabelung Marke "Elektriker´s Albtraum" (Mehrfachdose in Mehrfachdose) :wein:
Hab ich hier auch und ich bin Elektrickser¹ :)

Solange es um solchen Pipifax geht, ist das auch nicht das Drama. Nur den PC, Monitor und ggf. die Stereo-Anlage (Wer hat denn noch Brüllwürfel ... mein Yamaha AV-Receiver mit richtigen Boxen macht da deutlich mehr her.) sollte man nicht ausgerechnet in der dritten Mehrfachsteckdose haben.

¹Der Brüstungskanal ist noch nicht fertig :>
Am Ende sieht das hier richtig professionell aus, mit 5fach-Steckdosen, Netzwerk- und Antennendosen, usw. in Brüstungskanal.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
Beiträge: 179
Registriert: 14.12.2008, 13:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von leachim » 16.04.2012, 16:32

Hallo,

Ich habe über die Suche diesen Beitrag gefunden. Ich möchte auch meine Telefon Plus Option wieder kündigen, da ich keine Verwendung mehr dafür habe. Am Ende soll wieder nur eine Leitung existieren.
Allerdings möchte ich einen gewissen Komfort nicht missen. Einerseits ist es der weitere Besitz der FirtBox und andererseits möchte ich weiterhin wissen wer wann bei mir angerufen hat.

Die Frage, ob ich die Box gegen ein entgelt behalten darf hat sich bereits geklärt. Laut UM-Hotline Mitarbeiter ginge das nicht, da es nur Leihgeräte sind. Kann ich nicht ganz verstehen, denn bei Telekom waren das auch Leihgeräte und ich durfte das alte gelump immer behalten. :gsicht: Also muss ich mir einen neuen besorgen.

Die tauschen die FB durch ein normales Modem aus. Da ich aber bereits ein Motorola Modem in Betrieb habe, wird wohl auch dieses gegen eines mit einem Telefonanschlussstecker ausgetauscht. (Zu Info: Bei TelefonPlus Kunden hat das Kabelmodem keine Telefonbuchse, da die Telefone über die FritzBox eingerichtet werden.) Ok, damit kann ich leben. So lange am Ende wieder alles funktioniert. Allerdings möchte ich dann an diesem Modem meine FrizBox anschließen und alles weitgehend so betreiben, wie das vorher war. Natürlich eben ohne diese ISDN Funktionen. Wobei das Logbuch der Anrufe weiterhin funktionieren sollte und ich meine andere Geräte wie Drucker und NAS wieder verwenden kann.

Die Frage ist: kann man das analoge Gerät dann überhaupt in der Fritzbox mit dem neuen Kabelmodem konfigurieren? Und überhaupt. Geht das alles so wie ich mir das vorstelle?

Wäre nett, wenn sie ein paar Experten hier zu Wort melden.

Danke und Grüße
leachim
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von koax » 16.04.2012, 17:05

Zum gefühlten hundersten Male: :zwinker:
Die Fritzbox mit dem für die Telefonie vorgesehenen Ende des der Fritzbox beiliegenden Y-Kabels und des ebenfalls beiliiegenden TAE-Adapters mit dem Telefonanschluss des Kabelmodems verbinden und 1 analoges Telefongerät in der Friítzbox einrichten

Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
Beiträge: 179
Registriert: 14.12.2008, 13:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: Nach Mindestlaufzeit Telefon Plus Hardware

Beitrag von leachim » 16.04.2012, 19:08

Ok, dann wäre das bereits geklärt. :) Das mit der Rufnummerübertragung in das Logbuch der FB ist wohl Anschlussabhängig. Überträgt der analoge Anschluss von UM überhaupt die Rufnummer?
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: brisbone, jcoder, Maurice, Truckeeer und 7 Gäste