Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von Team 62 » 25.12.2010, 20:24

ernstdo hat geschrieben:Ah, die "Damen und Herren Techniker" sind vom Weihnachstsschmaus zurück ... :zwinker:

Ich dachte es gibt hier ein Technikerforum nur für Euch wo Ihr Euch die Fachbegriffe um die Ohren hauen könnt und wir "Normalos" ausgeschlossen sind .... wäre das nicht besser dort weiter zu diskutieren bevor hier noch jemand genauere Informationen haben möchte, also für den Ottonormalverbraucher verständliche .... !? :zwinker: :D
Wünsche auf Jedenfall noch ein Rest der besinnlichen Feiertage und auch einen guten Rutsch :D
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von Bastler » 25.12.2010, 20:31

Ich wünsche bei der Gelegenheit auch noch mal frohe Feiertage und eine geringe Dämpfung!
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von Team 62 » 27.12.2010, 20:58

Bastler hat geschrieben:Ich wünsche bei der Gelegenheit auch noch mal frohe Feiertage und eine geringe Dämpfung!
Ich wünsche Euch allen tolle Pegelverhältnisse,wenig Dämpfung durch NOC und 64Quam :D
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von Dinniz » 28.12.2010, 09:49

Und einen Ingress-freien Rutsch ins neue Jahr :mussweg:
technician with over 15 years experience

CD62c
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 30.01.2010, 21:30
Wohnort: Links von Köln

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von CD62c » 29.12.2010, 18:53

Ich wünsche frohe Feiertage gehabt zu haben!
Team 62 hat geschrieben:
CD62c hat geschrieben:
Team 62 hat geschrieben: Das RKSM im VrP bietet 4db/8db Dämpfung.
Welcher Hersteller auch immer solche Module baut, liefert keins davon für den Betrieb im Netz von UM.

CD62c
Vielleicht haben wir auch nur ein Verständigungsproblem!!
Kann sein - aber in jedem Fall gibt's bei UM im VrP keine Rückkanalsammler bzw. -Verstärker, an denen sich 4dB Dämpfung schalten ließen. Manuelles Einfügen eines Dämpfunggliedes durch jemanden vor Ort natürlich ausgeschlossen ;-)
ernstdo hat geschrieben:Ah, die "Damen und Herren Techniker" sind vom Weihnachstsschmaus zurück ... :zwinker:
Zeit zum Essen? Du meinst auch, uns geht's zu gut, oder? :->
ernstdo hat geschrieben:Ich dachte es gibt hier ein Technikerforum nur für Euch wo Ihr Euch die Fachbegriffe um die Ohren hauen könnt und wir "Normalos" ausgeschlossen sind .... wäre das nicht besser dort weiter zu diskutieren bevor hier noch jemand genauere Informationen haben möchte, also für den Ottonormalverbraucher verständliche .... !?
Ja könnte man machen, wenn jeder die Möglichkeit zur Teilnahme hätte. Geht nur in diesem Fall leider nicht. Man läßt dort dort aber noch längst nicht jeden mitspielen, so ist das nun mal im Leben ;-) Von daher Entschuldigung nochmal, wenn die Ausführungen zu tief gingen, ich betone nochmal, daß ich's mit meinem ersten Beitrag hier im Thread einfach halten wollte.

CD62c

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von Team 62 » 30.12.2010, 22:06

@CD62c

Ich will mich mit Dir nicht zanken. Sicherlich gibt es noch vieles was ANDERE besser wissen. Irgendwie stört mich da aber ein gewisser Knopf!!!

Sicherlich habe ich auch nicht meine Scheine bekommen, nur weil ich schöne Augen machen kann :zwinker:

Viele von uns hier geben sich Mühe, den Kunden mit Qualität ans Netz zu bringen. Dies entspricht nicht Deiner vorbenannten " NE4 Vergewaltigung"

Wir liefern Qualität ab, wir nehmen uns Zeit für den Kunden, wir klären den Kunden über sämtliche Details auf. :D

Im diesen Sinne, einen guten Rutsch ins neue Jahr!!! An alle hier!!

Und lasst die Finger von den Kunden(in) :D

Gruss
Der Beseitiger

CD62c
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 30.01.2010, 21:30
Wohnort: Links von Köln

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von CD62c » 31.12.2010, 16:04

Team 62 hat geschrieben:@CD62c

Ich will mich mit Dir nicht zanken. Sicherlich gibt es noch vieles was ANDERE besser wissen. Irgendwie stört mich da aber ein gewisser Knopf!!!
Ich habe keinen Schimmer, was Dich so aufregt, ich habe sehr höflich darauf aufmerksam gemacht, daß Dein Beitrag einen Fehler enthält. Wenn Du das nicht erträgst, tut es mir sehr leid, aber laß' Deinen Unmut bitte nicht an mir aus, ich habe mich an alle Regeln des menschlichen Miteinanders gehalten, und Deine Antwort gipfelt dann sogar am Ende im folgenden Satz:
Team 62 hat geschrieben:Viele von uns hier geben sich Mühe, den Kunden mit Qualität ans Netz zu bringen. Dies entspricht nicht Deiner vorbenannten " NE4 Vergewaltigung"
Mal abgesehen, daß es hier nicht um die NE4 geht, sondern um die NE5, ist Deine Kritik ziemlich subtanzlos. Was an dem oben von mir gut begründeten Rat "10m gehen eigentlich immer" eine Vergewaltigung sein soll, bleibt leider im Dunkeln und riecht nach blanker Polemik. Vielleicht ist ja auch das ein "Verständigungsproblem" gewesen, dann vorab meine allerherzlichste Entschuldigung!

Allen, die freundlich, vergnügt und kompetent ihrem Tagwerk nachgehen, wünsche ich einen guten Rutsch.

CD62c

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von Team 62 » 31.12.2010, 16:59

@CD62c

Sicherlich kann ich Kritik vertragen und weise auch selber darufhin.

Auch ist Modemkabel NE5, unbestritten.

Mich stört einfach nur, dass Du unsere ausgeführten Arbeiten so niederträchtig ausdrückst. Sicherlich sind viele Installationen anzutreffen, die man so bezeichnen kann. Wir sind aber alle auf den besten Wege, dies abzuändern.

Tag für Tag schiese ich mir damit ein Eigentor. Zu Deinen Verständnis, ein zeitliches Eigentor!!! Wie viele andere auch hier. Was ich nicht schütze, ist schlampige Arbeit. Und von diesen Vorsatz werde ich nie weichen.

Ich finde jetzt aber, dass sollte reichen.

Und , ob Du es glaubts oder nicht, auch Dir wünsche ich einen guten Rutsch. Und lache mal :D
Der Beseitiger

CD62c
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 30.01.2010, 21:30
Wohnort: Links von Köln

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von CD62c » 01.01.2011, 11:22

Na, da finden wir doch gut zusammen :-)

Ich lach' ständig - und bestimmt nicht über Euch. Der überwiegende Teil der Kunden ist doch zufrieden, das kommt ganz sicher nicht davon, daß nur Idioten mit viel Glück installieren, ich denke, da sind wir uns voll einig. ;-)

Rest gehört nicht hierher - ich schreibe Dir gleich eine PN, die Du lesen kannst, ohne Dich aufzuregen, fest versprochen.

CD62c

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von Team 62 » 01.01.2011, 15:25

CD62c hat geschrieben:Na, da finden wir doch gut zusammen :-)

Ich lach' ständig - und bestimmt nicht über Euch. Der überwiegende Teil der Kunden ist doch zufrieden, das kommt ganz sicher nicht davon, daß nur Idioten mit viel Glück installieren, ich denke, da sind wir uns voll einig. ;-)

Rest gehört nicht hierher - ich schreibe Dir gleich eine PN, die Du lesen kannst, ohne Dich aufzuregen, fest versprochen.

CD62c
Stirnabwisch...wie schnell sowas eskalieren kann !! Sollte bei mir eigentlich nicht der Fall sein :D

Hey CD62c, Du bist ok!! :super:
Der Beseitiger

NilsLH
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 02.12.2010, 12:39
Wohnort: Lüdinghausen

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von NilsLH » 31.01.2011, 17:17

So, heute war der Techniker da.

Zuerst im Keller nachgemessen, passt.
Dann in die Wohnung. MMD nachgemessen, passt.
Von dort habe Ich ein 10-Meter-Kabel ins Arbeitszimmer verlegt ( 110dB-Dämpfung ). Dort nachgemessen, passt.
Alles verkabelt, HD-Box und Modem installiert. Eingeschalten, funktioniert.
Ich musste nur warten, bis sich das Modem synchronisiert hatte.
Der Techniker war sehr freundlich und nach ca. 1 Stunde wieder auf dem Weg zum nächsten Kunden.
So gut hat es bisher bei der T-Com nicht geklappt.

Habe heute nachmittag mal einen Speedtest gemacht per LAN-Kabel am Router. Hat die vollen 64000 erreicht :smile:

Grüße an Alle
Nein, Ich hasse die Menschen nicht.
Nur die Leute gehen mir gewaltig auf den Sack!
Bild

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Kabellänge zwischen MMD und Kabelmodem

Beitrag von ernstdo » 31.01.2011, 17:24

Na siehste, probieren geht über studieren .....
Aber die Herren Techniker müssen ja mit Ihrem Fachwissen um sich werfen und so einen Thread künstlich aufblasen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: B3nn1, kicker46, Sacrosanct, sch4kal und 5 Gäste