Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
cityhawkxxl
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2007, 19:01

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von cityhawkxxl » 13.10.2010, 10:34

Ich habe eine V2, gekauft über Versatel. Allerdings ist die Box etwas Buggy.....bei zuvielen Verbindungen gibt es einen Neustart. Testweise hatte ich eine 7390 gekauft, die zumindestens die eigenverursachten Telefonprobleme löste, nicht aber Störungen von Unityseite aus. Habe die 7390 wieder zurück geschickt, weil ich es nicht einsah für Hardware Probleme von Provider Seite 220 € auszugeben. Jetzt momentan 6360 ohne irgendwelche Telefonprobleme :glück:
Gruß
City

Benutzeravatar
Joshua
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2008, 11:56
Wohnort: Offenbach

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Joshua » 16.10.2010, 23:01

Dinniz hat geschrieben:Quellen?
Erfahrungswerte, div. Berichte (c't), Gespräch mit dem Techniker, ...

Das Kabelmodem hängt an einem LAN-Port des Fritz!Box und die LAN-Ports bringen ihre 100Mbit/s. Lt. Spezifikation des Cisco-Kabelmodems bricht das aber bei etwas über 30Mbit/s. zusammen.

Gruss,
Der Josh

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von piotr » 17.10.2010, 23:33

Poste bitte die genauen c't-Ausgaben und die Seitenangaben.
Und auch die Links, wo man die "Spezifikationen" nachlesen kann.

Benutzeravatar
Joshua
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2008, 11:56
Wohnort: Offenbach

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Joshua » 20.10.2010, 10:26

piotr hat geschrieben:Poste bitte die genauen c't-Ausgaben und die Seitenangaben.
Und auch die Links, wo man die "Spezifikationen" nachlesen kann.
Klar, ich schlage jetzt in zig c'ts die entsprechenden Artikel nach... :-\
Ich hatte dieses Cisco-Dingens hier nur für zwei Tage rumzustehen, das wurde mir fälschlicherweise geliefert (zusammen mit der 72nn) statt der Fritz!Box 6360, daher kann ich die genaue Bezeichnung jetzt nicht nennen.

Fakt ist aber:
An der FB71nn, 72nn und 73nn werden auf den LAN-Ports 100Mbit/s. unterstützt (FD) und die lassen sich auch auslasten, wenn man innerhalb eines LANs Daten darüber schaufelt. Das Cisco-Modem hing am LAN1-Port der Fritz!Box und ich konnte geradeso ~34Mbit/s. meiner 64M-Leitung im Downstream und ~1Mbit/s. im Upstream nutzen. Lt. AVM schaffen die 7nnn-Boxen aber bei dieser Nutzungsart bis zu 86Mbit/s. im Downstream - gut, keine vollen 100Mbit/s., aber immerhin ausreichend, um die 64M-Strecke auszulasten.

Gruss,
Der Josh

Vinc
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 23.12.2008, 23:45

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Vinc » 20.10.2010, 10:40

Ich nutze die 7170, eine 20er Leitung mit Telefon Plus und habe schon bei Downloadraten von ca 1Mb/s über WLAN und gleichzeitigem Telefongespräch Schwierigkeiten meinen Gesprächspartner zu verstehen. Da habe ich auch schon alle Einstellungen und die Leitung überprüft, das Problem muss an der Box liegen.
Leider traue ich mich nicht auf die 6360 zu wechseln, weil es mit der Box auch viele Probleme gibt. Von daher kann ich es nicht definitiv sagen, bin mir aber relativ sicher, dass die 7170 schuld ist.

Benutzeravatar
Joshua
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2008, 11:56
Wohnort: Offenbach

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Joshua » 20.10.2010, 19:40

Vinc hat geschrieben:Ich nutze die 7170, eine 20er Leitung mit Telefon Plus und habe schon bei Downloadraten von ca 1Mb/s über WLAN und gleichzeitigem Telefongespräch Schwierigkeiten meinen Gesprächspartner zu verstehen. [...]
Das liegt nicht an der Auslastung der Leitung, sondern an den entstehenden Latenzen durch den Download.

Gruss,
Der Josh

Vinc
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 23.12.2008, 23:45

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Vinc » 20.10.2010, 20:20

Joshua hat geschrieben:
Vinc hat geschrieben:Ich nutze die 7170, eine 20er Leitung mit Telefon Plus und habe schon bei Downloadraten von ca 1Mb/s über WLAN und gleichzeitigem Telefongespräch Schwierigkeiten meinen Gesprächspartner zu verstehen. [...]
Das liegt nicht an der Auslastung der Leitung, sondern an den entstehenden Latenzen durch den Download.

Gruss,
Der Josh
Stimmt es liegt nicht an der Leitung, aber auch nicht an den Latenzen. Denn lade ich über LAN runter ist gleichzeitiges Telefonieren kein Problem.
Daher sage ich ja auch, dass es an der Fritz Box liegen muss.

Benutzeravatar
Joshua
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2008, 11:56
Wohnort: Offenbach

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Joshua » 20.10.2010, 22:27

Vinc hat geschrieben:[...]Stimmt es liegt nicht an der Leitung, aber auch nicht an den Latenzen. Denn lade ich über LAN runter ist gleichzeitiges Telefonieren kein Problem.
Daher sage ich ja auch, dass es an der Fritz Box liegen muss.
Über LAN entstehen ja auch keine abartigen Lizenzen, via WLAN hingegen schon. Auch wenn es die Werbung dir anders verkauft hat: WLAN ist ein Medium, das nur unter Laborbedingungen für gleichzeitiges downloaden und telefonieren geeignet ist, in der Praxis macht das immer Probleme, unabhängig vom Router. Bevor ich zu UM gewechselt bin stand hier ein LANCom 1821 Wireless ADSL, der ein paar Klassen oberhalb der Fritz!Boxen spielt und auch mit dem war das absolut unmöglich, selbst mit Traffic-Priorisierung.

Gruss,
Der Josh

Vinc
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 23.12.2008, 23:45

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Vinc » 20.10.2010, 23:19

Joshua hat geschrieben:
Vinc hat geschrieben:[...]Stimmt es liegt nicht an der Leitung, aber auch nicht an den Latenzen. Denn lade ich über LAN runter ist gleichzeitiges Telefonieren kein Problem.
Daher sage ich ja auch, dass es an der Fritz Box liegen muss.
Über LAN entstehen ja auch keine abartigen Lizenzen, via WLAN hingegen schon. Auch wenn es die Werbung dir anders verkauft hat: WLAN ist ein Medium, das nur unter Laborbedingungen für gleichzeitiges downloaden und telefonieren geeignet ist, in der Praxis macht das immer Probleme, unabhängig vom Router. Bevor ich zu UM gewechselt bin stand hier ein LANCom 1821 Wireless ADSL, der ein paar Klassen oberhalb der Fritz!Boxen spielt und auch mit dem war das absolut unmöglich, selbst mit Traffic-Priorisierung.

Gruss,
Der Josh
Das kann gut sein, aber mit der 6360 scheint es jedoch bei einigen Usern zu funktionieren. Optimal ist die Lösung mit einem Gerät sowieso nicht. Besser wären zwei Geräte, einer für das Internet und einer für VoIP. Aber wenn es auch mit einem Gerät funktioniert, dann spar ich mir den Rest.

Vinc
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 23.12.2008, 23:45

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Vinc » 20.10.2010, 23:19

Vinc hat geschrieben:
Joshua hat geschrieben:
Vinc hat geschrieben:[...]Stimmt es liegt nicht an der Leitung, aber auch nicht an den Latenzen. Denn lade ich über LAN runter ist gleichzeitiges Telefonieren kein Problem.
Daher sage ich ja auch, dass es an der Fritz Box liegen muss.
Über LAN entstehen ja auch keine abartigen Lizenzen, via WLAN hingegen schon. Auch wenn es die Werbung dir anders verkauft hat: WLAN ist ein Medium, das nur unter Laborbedingungen für gleichzeitiges downloaden und telefonieren geeignet ist, in der Praxis macht das immer Probleme, unabhängig vom Router. Bevor ich zu UM gewechselt bin stand hier ein LANCom 1821 Wireless ADSL, der ein paar Klassen oberhalb der Fritz!Boxen spielt und auch mit dem war das absolut unmöglich, selbst mit Traffic-Priorisierung.

Gruss,
Der Josh
Das kann gut sein, aber mit der 6360 scheint es jedoch bei einigen Usern zu funktionieren. Optimal ist die Lösung mit einem Gerät sowieso nicht. Besser wären zwei Geräte, eines für das Internet und eins für VoIP. Aber wenn es auch mit einem Gerät funktioniert, dann spar ich mir den Rest.

Benutzeravatar
Joshua
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2008, 11:56
Wohnort: Offenbach

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Joshua » 21.10.2010, 07:34

Vinc hat geschrieben:Das kann gut sein, aber mit der 6360 scheint es jedoch bei einigen Usern zu funktionieren. Optimal ist die Lösung mit einem Gerät sowieso nicht. Besser wären zwei Geräte, einer für das Internet und einer für VoIP. Aber wenn es auch mit einem Gerät funktioniert, dann spar ich mir den Rest.
Ähhm, nur um nochmal nachgefragt zu haben:
Du bist per WLAN mit der Box verbunden und hast einen VoIP-Client auf dem Rechner, mit dem du gleichzeitig telefonierst?
Oder hast du dein Telefon direkt an der Box dranhängen?

Ich bin bis grad eben von ersterem ausgegangen, da wäre es nur logisch, wenn das VoIP-Gespräch Aussetzer hat. Wenn du aber dein Telefon direkt an der Box hast, sollten Downloads -insbesondere, wenn sie die Leitung nicht auslasten- keinen Einfluss auf die Sprachqualität haben.

Gruss,
Der Josh

Vinc
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 23.12.2008, 23:45

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Vinc » 21.10.2010, 11:04

Joshua hat geschrieben:
Vinc hat geschrieben:Das kann gut sein, aber mit der 6360 scheint es jedoch bei einigen Usern zu funktionieren. Optimal ist die Lösung mit einem Gerät sowieso nicht. Besser wären zwei Geräte, einer für das Internet und einer für VoIP. Aber wenn es auch mit einem Gerät funktioniert, dann spar ich mir den Rest.
Ähhm, nur um nochmal nachgefragt zu haben:
Du bist per WLAN mit der Box verbunden und hast einen VoIP-Client auf dem Rechner, mit dem du gleichzeitig telefonierst?
Oder hast du dein Telefon direkt an der Box dranhängen?

Ich bin bis grad eben von ersterem ausgegangen, da wäre es nur logisch, wenn das VoIP-Gespräch Aussetzer hat. Wenn du aber dein Telefon direkt an der Box hast, sollten Downloads -insbesondere, wenn sie die Leitung nicht auslasten- keinen Einfluss auf die Sprachqualität haben.

Gruss,
Der Josh
Hallo Josh,

bei mir treten beide Fälle auf.

1. Ich bin mit einem PC per LAN mit der FritzBox verbunden und nutze eine VPN Verbindung zu einem externen VoIP Server. Da habe ich teilweise sehr krasse Sprachaussetzer, so dass ich meinen Gesprächspartner und er mich nicht mehr verstehen kann. Dieses Problem hat nicht unbedingt etwas mit der FritzBox zu tun sondern kann verschiedene Ursachen haben.

2. Ich telefoniere mit einem ISDN Telefon, dass an den S0 Port der FritzBox angeschlossen ist. Gleichzeitig lade ich mit einem über WLAN verbundenen PC eine Datei mit einer Geschwindigkeit von ca. 1Mb/s runter. Das Telefongespräch wird dadurch völlig unverständlich. Breche ich den Download ab, läuft alles wieder. Das Problem habe ich nicht, wenn ich über LAN runterlade, da kann ich sogar mit voller Geschwindigkeit (2Mb/s) laden.

Fall 2 wird m.E. durch die FritzBox verursacht. User mit dem gleichen Problem haben es durch einen Wechsel auf die 6360 behoben.

Gruß
Vinc

Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
Beiträge: 469
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von schmittmann » 21.10.2010, 15:29

Ist die Weboberfläche bei Deinen Beispielen noch bedienbar? Falls nicht ist das ein Zeichen, dass der Prozessor der FB überlastet ist und daher VoIP nicht in Echtzeit bedienen kann.

Vinc
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 23.12.2008, 23:45

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Vinc » 21.10.2010, 17:03

schmittmann hat geschrieben:Ist die Weboberfläche bei Deinen Beispielen noch bedienbar? Falls nicht ist das ein Zeichen, dass der Prozessor der FB überlastet ist und daher VoIP nicht in Echtzeit bedienen kann.
Die Weboberfläche ist noch zu erreichen, jedoch dauert es sehr lange bis sich die einzelnen Seiten aufbauen. Im Energiemonitor zeigt mir die FB jedoch gerade mal 70% CPU Aulastung an.

Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
Beiträge: 469
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von schmittmann » 21.10.2010, 19:58

Typisches Zeichen, dass VPN bzw. das WLAN den Prozessor so stark beanspruchen, dass VoIP nicht korrekt funktioniert (kenne ich auch von meiner alten 7170).
Lösungen sind ja schon aufgezeigt worden. Also FB6360 oder preiswerten Router an Modem und die FB nur für VoIP hinter den Router.

Benutzeravatar
Joshua
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2008, 11:56
Wohnort: Offenbach

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von Joshua » 21.10.2010, 23:40

schmittmann hat geschrieben:Typisches Zeichen, dass VPN bzw. das WLAN den Prozessor so stark beanspruchen[...]
Ich würde hier eher auf das VPN und das damit verbundene, zusätzliche NATting tippen, das die CPU so stark beansprucht.

Gruss,
Der Josh

blakK1337
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2010, 15:43

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von blakK1337 » 27.10.2010, 16:13

Hab vor einigen Tagen die 64 mbit Leitung installiert bekommen. Das Modem ist ein Cisco epc3212. Internet funktioniert auch ohne Probleme. Allerdings funktioniert es nicht zusammen mit der FB 7270 (also die Fritbox nur als Router). Egal mit welchen Netzwerkeinstellungen (DHCP u.a.) ich die Fritzbox laufen lasse, sie bekommt einfach keine Internetverbindung vom Modem. Auch im Cisco Interface lässt sich nichts einstellen, ggf. über die console, aber damit kenne ich mich nun garnicht aus. Bin mitlerweile etwas ratlos und würde gerne das Kabel los werden ;-)

dg1qkt
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 676
Registriert: 07.10.2009, 15:11

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von dg1qkt » 27.10.2010, 16:29

Fritzbox drann ans modem
Modem und Fritze Stromlos machen
Modem einschalten, warten bis das wirklich online ist
Fritze einschalten
fertig, allerdings schafft die 7270 keine 64mbi, dürftest also nur wenig Freude an der Kombination haben.
Bild

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von koax » 27.10.2010, 16:56

dg1qkt hat geschrieben:Fritzbox drann ans modem
Modem und Fritze Stromlos machen
Modem einschalten, warten bis das wirklich online ist
Fritze einschalten
fertig, allerdings schafft die 7270 keine 64mbi, dürftest also nur wenig Freude an der Kombination haben.
Scherzkeks.

1. Fritzbox über LAN 1 (nicht DSL/WAN) ans Modem anschließen

2. In der Konfiguration der Fritzbox :
Internetzugang über LAN 1
Verbindung selbst aufbauen
Zugangsdaten werden nicht benötigt
IP-Adresse automatisch beziehen

3. Weitermachen wie obiges Zitat von "dg1qkt"

blakK1337
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2010, 15:43

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von blakK1337 » 27.10.2010, 17:17

Das habe ich schon x-Mal probiert.
Funktioniert hat es leider nie. Es hat den anschein als würde es einen IP-Conflict geben, da mit dieser Konfiguration zwar auf die Fritzbox zugreifen kann, aber nicht auf das Cisco Modem.
Wenn ich jetzt aber die IP-Adresse nicht automatisch zuweisen lasse und als Gateway das Modem einstelle dann klappt sogar die Verbindung, allerdings nur das intranet, Internet habe ich immernoch nicht...

EDIT: Mit vielen anderen Einstellungen kann ich garnicht mehr auf die FB zugreifen.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von koax » 27.10.2010, 23:05

blakK1337 hat geschrieben:Es hat den anschein als würde es einen IP-Conflict geben, da mit dieser Konfiguration zwar auf die Fritzbox zugreifen kann, aber nicht auf das Cisco Modem.
Du musst irgendwas anders gemacht haben als von mir beschrieben wurde.
Was willst Du denn überhaupt mit dem Zugriff auf das Modem? Darin gibt es nichts für Dich einzustellen.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Fritz!Box 7270 und 64000er Leitung?

Beitrag von piotr » 27.10.2010, 23:35

Fritzbox-Einstellungen von WLAN, DECT, Freigaben, DynDNS etc. aufschreiben.

Fritzbox auf Werkseinstellungen setzen.

Dann Internet ueber LAN1 aktivieren.
Internetverbindung selbst aufbauen (NAT, IP )
Keine Internet-Zugangsdaten.


Fritzbox 7270 neustarten und etwas warten.

Erst danach das Kabelmodem neustarten.

Jetzt sollten zumindest per LAN-Kabel (an LAN2-4) angeschlossene PCs ins Netz kommen.


Und zum Schluss die aufgeschriebenen Einstellungen fuer WLAN, DECT, Freigaben DynDNS etc. konfigurieren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fleischer und 4 Gäste