Signalverstärker und Rückkanalmodule

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
invader21890
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 07.10.2010, 23:11

Signalverstärker und Rückkanalmodule

Beitrag von invader21890 » 07.10.2010, 23:28

Guten Abend allerseits,

bei mir im Haus ist schon seit geraumer Zeit (immer mal wieder) das Problem, dass die Werte für den Rückkanal sehr schlecht sind. Zu Beginn der Vertragslaufzeit wurde dann der Verstärker inkl. Rückkanalmodul ausgetauscht. Zur ist die Verbindung immer wieder abgerissen. Die ganze Zeit gab es eigentlich keinerlei Probleme. Seit kurzem treten die gleichen Symptome wieder auf.
Ich bin jetzt drauf und dran mich der Sache selbst anzunehmen, da ich mich mit dem Elektronik kram doch etwas auskenne (habe ein Gymnasium in die Fachrichtung besucht). Der Techniker kommt und stellt zwei regelschrauben nach und der laden läuft wieder. Wenn ich das selbst könnte wär's optimal, da ich dann nicht immer auf einen Techniker warten muss.
Weis irgendjemand welche Rückkanalmodule vom Unitymedia Kundendienst (TSM) verwendet werden? Oder hat sonst jemand Erfahrung in solch einer Sache gemacht?
Das Verstärkermodul ist das Axing BVS 16-00 premium line (falls das jemandem weiter hilft)

Viele Grüße
Peter Müller

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Signalverstärker und Rückkanalmodule

Beitrag von Dinniz » 08.10.2010, 00:22

Axing? Kein Wunder das du Probleme hast :brüll:

UM verwendet WISI, Astro, braun Telecom, bla blub .. gibt viele Varianten.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Signalverstärker und Rückkanalmodule

Beitrag von Radiot » 08.10.2010, 19:06

invader21890 hat geschrieben: Der Techniker kommt und stellt zwei regelschrauben nach und der laden läuft wieder. Wenn ich das selbst könnte wär's optimal, da ich dann nicht immer auf einen Techniker warten muss.

Viele Grüße
Peter Müller
Der Techniker hat auch sicherlich ein Messgerät um die Werte zu sehen die er verändert, wildes rumkurbeln an den Potis kann auch dazu führen das garnix mehr geht.

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Signalverstärker und Rückkanalmodule

Beitrag von Bastler » 09.10.2010, 16:42

@ Dinniz
Axing-Material steht (leider) auch in den UM-Materialisten drin. Und ein paar andere Hersteller in ähnlicher Baumarktqualität leider auch noch. Warum die nicht in dem Bereich sehr gute Hersteller wie Spaun, Kathrein o.ä. zulassen verstehe ich bis heute nicht, stattdessen nehmen die lieber so komische Billigfirmen wie Axing, Teleste usw. ...
Naja, immerhin sind ja auch ein paar bekannte Namen wie Hirschmann, Astro, Braun-Telekom usw. dabei ;-).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

cityhawkxxl
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2007, 19:01

Re: Signalverstärker und Rückkanalmodule

Beitrag von cityhawkxxl » 09.10.2010, 23:17

Bei uns haben die damals einen nagelneuen Kathrein Verstärker ausgebaut und ihren rein, nur weil der nicht auf ihrer Liste stand :cool:
Gruß
City

MetalHead
Kabelexperte
Beiträge: 113
Registriert: 24.04.2009, 18:35

Re: Signalverstärker und Rückkanalmodule

Beitrag von MetalHead » 10.10.2010, 08:46

Also bei uns wurde diese Woche ein Verstärker von "Delta Electronics" eingebaut - macht jedenfalls ein guten Eindruck bisher und scheint auch ne deutsche Firma zu sein :super:
Telekom: ····························································· UnityMedia:
Bild Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Signalverstärker und Rückkanalmodule

Beitrag von Dinniz » 10.10.2010, 10:20

Die Delta sind fuer einzelne Haeuser vollkommen ok.
technician with over 15 years experience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast