Linksys Wag200g router mit MOTOROLA SBV5121 verbinden

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
gibsonuser
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.2010, 16:43

Linksys Wag200g router mit MOTOROLA SBV5121 verbinden

Beitrag von gibsonuser » 07.10.2010, 17:06

Hallo,
habe seit 2 Tagen eine Unitymedia Internetverbindung und möchte nun ein Wlan Router anschließen.
Mein Router Linksys Wag200g hat zwar ein intigriertes Modem, das allerdings auch abgeschaltet werden kann (so habe ich es gelesen). In den Einstellungen habe ich folgende Kappselungsmethoden zur Auswahl:

1) "RFC 1483 Überbrückung",
2) "Nur Überbrückungsmodus",
3) "RFC 1483 Weiterleitung",
4) "RFC 2516 PPPoE", sowie
5) "RFC 2364 PPPoA"

Varianten 4 und 5 kommen nicht in Frage, da in diesem Modus das Modem aktiviert ist. Welchen Modus muss ich nehmen??

Gruß

P.S Habe noch einen Wag300g Router , wenn es mit dem Router eine alternative gibt.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Linksys Wag200g router mit MOTOROLA SBV5121 verbinden

Beitrag von oxygen » 07.10.2010, 17:40

da es sich bei RFC1483 um die ATM Spezifikation handelt, ist dort wohl auch das Modem aktiv. Keiner der Modi scheint zu passen. Was zu brauchst, wäre einfaches NAT mit externe IP per DHCP.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

gibsonuser
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.2010, 16:43

Re: Linksys Wag200g router mit MOTOROLA SBV5121 verbinden

Beitrag von gibsonuser » 07.10.2010, 17:51

Danke für die schnelle Antwort!! Welchen Router kannst du mir da empfehlen? Habe eine 32000 Verbindung, würde gerne mit Linksys Geräten weitermachen, da sie mich in der letzten Zeit nie im Stich gelassen haben. Wichtig ist die Reichweite der Router und natürlich der Preis! Einfach mal ein paar Geräte vorschlagen..
Gruß

gibsonuser
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.2010, 16:43

Re: Linksys Wag200g router mit MOTOROLA SBV5121 verbinden

Beitrag von gibsonuser » 11.10.2010, 22:51

kann mir keiner eine empfehlung geben?

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Linksys Wag200g router mit MOTOROLA SBV5121 verbinden

Beitrag von Matrix110 » 12.10.2010, 17:53

Wenn du bei Linksys bleiben willst bleibt eigentlich nur der hier:
http://geizhals.at/deutschland/a570784.html
bzw. der hier(mit 1xUSB und Simultan Dual Band)
http://geizhals.at/deutschland/a570767.html

Ist durch GBit WAN und LAN Port zukunftssicher, hat 802.11n und kann auch im 5GHz Band funken.

gibsonuser
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.2010, 16:43

Re: Linksys Wag200g router mit MOTOROLA SBV5121 verbinden

Beitrag von gibsonuser » 18.10.2010, 19:16

Danke für die info leider ein bisschen zu spät. Wird der wrt160n auch seinen Dienst leisten? (der Versand dauert 3 Tage)

Benutzeravatar
merc
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 16.11.2010, 21:51
Wohnort: Frankfurt

Re: Linksys Wag200g router mit MOTOROLA SBV5121 verbinden

Beitrag von merc » 16.11.2010, 22:15

Hallo,

um Anderen, die ebenfalls ein WAG200G besitzen, die noch offen stehende Frage definitiv zu beantworten:

Nein, der Linksys WAG200G lässt sich leider nicht mit einem Kabelmodem verbinden, da das WAG200G ein ADSL2+ Gateway mit integriertem DSL-Modem ist. Das hat auch weniger mit der oftmals in Foren aufgeschnappten fehlenden Funktion des MAC Cloonings zu tun als mit der Tatsache, dass der WAG200G nur DSL-basierte Kapselungsmethoden unterstützt, jedoch nicht in der Lage ist, eine auf DHCP vergebende IP-Adresse eines WAN terminierenden CPE's (in diesem Fall dann das Kabelmodem) zu beziehen.

Hatte selbst stundenlang versucht, meinen alten WAG200G als Router zwischen LAN und Kabel-Modem (Cisco EPC3212) zu hängen. Der Zugriff der Clients auf den Router war kein Problem. Eine etsprechende Verbindung zwischen dem WAG200G und dem EPC3212 war jedoch nicht möglich. Für technisch versierte User besteht ggfs. die Möglichkeit, auf den WAG200G eine Linux-Version aufzuspielen (http://openwag200.sourceforge.net) - dies ist jedoch experimentell. Keine Ahnung, ob dadurch die benötigte Funktion der automatischen DHCP-Konfiguration des Routers bereitgestellt wird.

Habe jetzt einen Linksys E2000 und dieser wird den Anforderungen meines (W)LANs mehr als gerecht. Er lässt sich problemlos mit dem EPC3212 Kabelmodem verbinden. Auch über devolo dLan eine sehr schöne Lösung. :-)

Grüße aus FFM!

-merc

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste