Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 15.09.2010, 16:53

Hallo,
ich bin am überlegen mir Telefon Plus zuzulegen. Leider habe ich in diese Richtung überhaupt keine Ahnung. Hier im Haus hatten wir bisher immer nur eine Telefonnummer /- leitung. Insgesamt 4 Stationen. Die Hauptbasis ist logischerweise am Modem von Unitymedia angeschlossen. Da es damals immer eine "größere" Basis (die in die Telefondose gesteckt werden muss) mit einer "normalen" Station gab, haben wir von jedem zwei. Wie funktioniert das nun mit TelefonPlus? Wir hatten bisher kein ISDN, deswegen habe in dieser Richtung keine Ahnung. Das Problem ist, dass das Zimmer mit dem Router und der Basis relativ weit von den anderen Basen sind. Also wäre es ziemlich kompliziert, wenn man ein Telefon an den Router und das andere an das Modem anschließen müsste. Kann mir das jemand genau erklären?
Die Kosten sind nur 5€ pro Monat mehr und man bekommt die Vertragslaufzeit von 12 Monaten und einen neuen Router oder? Die neue Fritzbox? (Habe gelesen, dass es damit noch einige Probleme gibt)

Gruß,
Krissi

PS:
Produkte:
DigitalTV
32 000 Internet (mehr geht hier auch noch nicht)
Telefon

Telefone sind die Gigaset C455 (Soweit ich weiß mit DECT)
Zuletzt geändert von Krissi am 15.09.2010, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Telefon plus - Wie geht das eigentlich?

Beitrag von dgmx » 15.09.2010, 17:23

Na du bekommst dann eine zusätzliche Fritzbox, diese schließt du an das Kabel Modem an. Die Telefone werden dann direkt an die Fritzbox angeschlossen.

Wie du das mit den 4 Basistationen meinst verstehe ich nicht so genau, aber wenn zu allen eh Kabel liegen, könntest du einige davon ja mit einer separaten Nummer versehen.

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie geht das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 15.09.2010, 17:31

Du sagst
Die Telefone werden dann direkt an die Fritzbox angeschlossen.
Das verstehe ich leider nicht so ganz.
Also ich habe dieses Telefon zweimal: Siemens Gigaset C455 mit jeweils einem Mobilteil dabei: http://www.amazon.de/Gigaset-DECT-Telef ... 557&sr=8-3
Bei den beiden Telefonen mit dieser großen Basis ist immer ein Kabel für die Telefonbuchse dabei. Wie müsste ich das genau anschließen :confused:

Danke für deine Hilfe!

Gruß,
krissi

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von dgmx » 15.09.2010, 17:44

Na die Hauptbasis also die mit dem Telefonkabel steckst du in die Fritzbox, die Fritzbox hat Telefonanschlüsse für analoge und ISDN-Telefone. Guck dir doch mal die Anschlüsse der Fritzbox an, da gibt es welche die sehen genau so aus wie die einer Telefondose.

Du steckst dann die eine Basis in den ersten Anschluss und die anderen in den Zweiten, dann kannst du beiden verschiedene Rufnummern zuteilen etc...

oder ich verstehe dein Problem nicht? :kratz:

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 15.09.2010, 17:49

Gut ich glaube dann habe ich es soweit verstanden. Ich habe immer gedacht, dass das eine Telefon im Modem bleibt und nur das andere in den Router kommt. Aber noch eine Frage. So wie du das erklärt hast, stehen dann dann genau zwei Telefone neben einander. Weil die beide an den Router angeschlossen werden müssen. Das kann ja nicht sein, dass das in jedem Haus so gelöst ist oder? Was ist dann mit dem alten Anschluss wo momentan das Telefon drinsteckt?

Gruß,
Krissi

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von dgmx » 15.09.2010, 17:57

Naja die fritzbox fungiert dann als Telefonanlage und von dort aus gehen alle Kabel ab die dann zu den Telefonen führen. Wie du das genau verkbalest ist deine Sache, aber es müssen nicht beide Telefone neben der Fritzbox stehen aber alle Kabel die zu einem Anschluss führen an das ein Telefon angeschlossen wird kommen von der Fritzbox.
Was ist dann mit dem alten Anschluss wo momentan das Telefon drinsteckt?
Was ist das denn genau für ein Anschluss wo das Telefon aktuell angeschlossen ist? Müsste doch direkt am Kabelmodem angeschlossen sein? Das steckst du dann einfach in die fritzbox, der Anschluss vom Kabelmodem bleibt dann ungenutzt.

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 15.09.2010, 18:00

Danke! Jetzt habe ich es verstanden. So müsste man die einzelnen Telefone alle mit der FritzBox per Kabel verbinden was mir aber zu viel Aufwand ist, diese zu verlegen. Jetzt habe ich aber endlich mal das Thema verstanden und weiß, dass TelefonPlus nichts für mich ist.

Vielen Dank @dgmx!

Gruß,
Krissi

PS: So wie du gesagt hast ist das Telefon direkt an das Modem angeschlossen

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von dgmx » 15.09.2010, 18:07

Schön das ich helfen konnte.

Aber wenn ihr Aktuell 4 Telefone mit einer Rufnummer habt, dann stehen doch die 2 Basis Stationen auch direkt nebeneinander? Du kannst ja mal erklären wie es aktuell bei dir genau verkabelt ist.

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 15.09.2010, 18:13

Gerne erkläre ich es.
Also Basis Station eins ist wie gesagt am Modem (1. Stock). Basis Station zwei ist ein Stockwerk höher (2. Stock) und auch mit dem Stecker in der Telefonsteckdose. Diese Basis brauchen wir theoretisch nicht, aber diese Pakete mit Basis + Mobilteil waren damals eben so günstig. Ein zimmer daneben ist ein Mobilteil und zwei Stockwerke tiefer (Erdgeschoss) ist das letzte Mobilteil, beide nur an der Strom-Steckdose.

Gruß,
Krissi

PS: Von Telefon habe ich leider wenig Ahnung, aber es funktioniert :D

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von HariBo » 15.09.2010, 18:16

Du kannst doch auch die Mobilteile alle an einer Basis anmelden, glaube bis zu sechs bei Siemens

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von dgmx » 15.09.2010, 18:17

Liegt denn ein Kabel damit Basisstation 2 auch ans Modem angeschlossen werden kann oder wie darf ich das verstehen? Also ich verstehe das so, dass vom 2. Stock aus ein Kabels in den 1. Stock liegen muss damit Basis 2 auch ans Modem angeschlossen werden kann?

Wenn das so ist und da eh ein Telefonkabel liegt, dann wäre das doch auch nutzbar um die Telefone an der fritzbox anzuschließen.

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 15.09.2010, 18:19

@Haribo: Das ist doch bei mir so, soweit ich weiß. Sonst würde das alles doch gar nicht funktionieren? Oder ich verstehe nicht was du meinst?!!?
Bzw. was es ändern würde. Die zweite Basis habe ich nur so, ich brauche sie eigentlich nicht, aber ich will natürlich auch nicht unnötig Geld nur für ein Mobilteil aus dem Fenster werfen wenn es auch so funktioniert

@dgmx: Nein, die Basis im 2. Stockwerk ist nur am Strom und an der Telefondose dran. Am Modem ist genau ein Telefon angeschlossen, nämlich die Basis die benutzt wird. Die zweite Basis ist NICHT am Modem angeschlossen!


Gruß,
Smith

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 15.09.2010, 18:31

(Sorry,Post kann gelöscht werden)

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von dgmx » 15.09.2010, 18:35

Krissi hat geschrieben: @dgmx: Nein, die Basis im 2. Stockwerk ist nur am Strom und an der Telefondose dran. Am Modem ist genau ein Telefon angeschlossen, nämlich die Basis die benutzt wird. Die zweite Basis ist NICHT am Modem angeschlossen!
Ja und womit ist die Telefondose im 2. Stock wiederum verbunden? Das Telefon muss dich irgendwie das Telefon Signal bekommen, wenn das über Funk laufen würde müsste es aber nicht an der Telefondose angeschlossen sein. Tuts das Telefon denn auch wenn der Stecker nicht in der Telefondose steckt?

Das kapier ich grad nicht.

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 15.09.2010, 19:14

Hey
Also vor etwa 10 Jahren waren wir noch bei der Telekom, die hat damals eine Anlage eingebaut, damit man die Türsprechanlage usw. mit dem telefon steuern kann. Soweit ich weiß hat aber der Techniker von Unitymedia diese Box vom Strom genommen. Dazwischen waren wir mal bei 1&1 aber ich glaube nicht, dass von damals noch etwas hier ist. Wenn ich den Telefonstecker ziehe, funktioniert die Basis im 2. Stock auch, nur brauch sie etwas länger zum verbinden. (Bis es klingelt)
Aber so wie du fragst muss ich mich auch fragen wie das funktionieren kann :D

Gruß,
Krissi

PS: Früher hing aber mal die FritzBox an der Telefondose unten wo auch jetzt die Basis steht. Da hatten wir noch Internet Telefonie, aber das ist schon lange nicht mehr da!

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von dgmx » 15.09.2010, 19:42

Kann dann eigentlich nur über Funk sein. :zwinker:

Ich würde an deiner stelle mal gucken ob man das vorhandene Kabel was ja irgendwo liegen muss nicht verwenden kann. Dann würde telefonPlus vielleicht doch Sinn machen.

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 15.09.2010, 19:43

Ich verstehe es leider überhaupt nicht, Funk kann ich mir gar nicht vorstellen. Wo könnte denn das Kabel sein?

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von dgmx » 15.09.2010, 20:00

Krissi hat geschrieben:Ich verstehe es leider überhaupt nicht, Funk kann ich mir gar nicht vorstellen. Wo könnte denn das Kabel sein?
Aber wenn es ohne eingesteckten Telefonstecker klappt, bleibt nur Funk :zwinker:

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 16.09.2010, 10:07

Kann es nicht einfach sein, dass die Basis wie die anderen Mobilteile auch nur an den Strom müssen? Da funktioniert es schließlich auch.

Gruß,
Krissi

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von SpaceRat » 16.09.2010, 10:24

Ich fang mal ganz von vorne an:

Also soweit ich Dich verstanden habe, hast Du insgesamt vier schnurlose Telefone von Siemens:
- zwei vollständige DECT-Basen mit Mobilteil
- zwei Mobilteile mit Ladeschade

Es gibt zwei gute Lösungen:
1. Vergiß einfach, als was die gekauft wurden und stell Dir die DECT-Basen ebenfalls als reine Ladeschale vor. Die Mobilteile würden am DECT-Teil der 6360 angemeldet (Die Witz!Box 6360 ist eine DECT-Basis). Diese Lösung bringt Dir den vollen ISDN-Komfort (= Jedes Mobilteil kann auf jede MSN reagieren und auch ein zweites Gespräch handlen, egal ob und mit welchem anderen Mobilteil schon telefoniert wird).
Unter Umständen ist es sogar möglich, die Türfunktion über eine der Festnetzbuchsen der Witz!Box wieder in Betrieb zu nehmen (Dafür müßte ich mal wissen, wie dieses Zusatzmodul genau heißt).
Nachteile: Nicht jedes Mobilteil funktioniert an einer Witz!Box mit vollem Funktionsumfang, das käme auf einen Versuch an. Außerdem ist AVM nicht gerade für berauschende DECT-Sendeleistung bekannt. Ob Du überhaupt überall im Haus eine Verbindung zur Basis kriegst, hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab.

Aufbau:
TV-Kabeldose
|
Fritz!Box -> via Fritz!Box DECT (integriert) -> Mobilteile 1,2,3 und 4
Fritz!Box -> via Fritz!Box Fon1 (analog) -> Türmodul

2. Du verbindest je eine der beiden Basen mit je einem der beiden analogen Telefonanschlüsse an der Witz!Box. Bildlich stehen dann beide Basen neben der Witz!Box, man kann aber natürlich auch mittels einer Verlängerung mit TAE-/RJ11-Stecker eine eventuell vorhandene Hausverkabelung weiterbenutzen (Diese also von der Fritz!Box aus einspeisen) um die zweite Basis woanders hinzustellen. Je nach Telefonaufkommen würden dann die beiden Mobilteile an die eine oder an die andere oder je eine an eine der Basen (Wie gehabt) angemeldet .
In diesem Fall ist zu beachten, daß jede der Basen praktisch nur über einen "analogen Anschluß" angeschlossen ist, also auch nur je eine einzige (von drei) Rufnummern abgehend senden kann und mit beiden Mobilteilen an einem der Ports auch nur insgesamt ein Gespräch möglich ist (Mit der Basis bzw. den Mobilteilen an dem anderen analogen Anschluß ist dann natürlich ein zweites Gespräch möglich).

TV-Kabeldose
|
Fritz!Box -> via Fritz!Box Fon1 (analog) -> Basis 1 -> via DECT -> Mobilteile 1 & 2
Fritz!Box -> via Fritz!Box Fon2 (analog) -> Basis 2 -> via DECT -> Mobilteile 3 & 4

bzw. bei räumlicher Trennung:

TV-Kabeldose
|
Fritz!Box in Raum 1 -> via Fritz!Box Fon1 (analog) -> Basis 1 -> via DECT -> Mobilteile 1 & 2
Fritz!Box in Raum 1 -> via Fritz!Box Fon2 (analog) -> etwas Adapter-Kabelei -> vorhandene Telefonkabel -> Telefondose in Raum 2 -> Basis 2 -> via DECT -> Mobilteile 3 & 4


Die dritte, dümmste Lösung (Bei der kannst Du von den 2 Leitungen und 3 Rufnummern nämlich nur je eine nutzen):

TV-Kabeldose
|
Fritz!Box -> via Fritz!Box Fon1 (analog) -> Basis 1 -> via DECT -> Mobilteile 1, 2, 3 und 4


Die Abwägung:
Solange die Reichweite bei Dir reicht, würde ich auf jeden Fall die erste Lösung präferieren:
Egal welches Mobilteil Du Dir schnappst, es sind insgesamt zwei Gespräche gleichzeitig möglich. Außerdem können unterschiedliche Rufnummern (MSN) für die Mobilteile definierten werden, also z.B.:
Mobilteil 1 ist im Büro und soll auf die Geschäftsnummer und die private reagieren und die Geschäftsnummer senden
Mobilteil 2 ist im Wohnzimmer und soll auf die private Rufnummer reagieren und diese senden
Mobilteil 3 ist im Partykeller und soll auf die private Nummer und die des Kindes reagieren oder Mobilteil 3 ist im Schlafzimmer und soll nie klingeln, sondern nur für Notfälle raustelefonieren können
Mobilteil 4 ist im Kinderzimmer und soll auf die Nummer des Kindes reagieren und diese auch abgehend senden

Die zweite Lösung hat deutliche Nachteile:
Da mit zwei unterschiedlichen Basisstationen gearbeitet wird und beide praktisch nur analog angeschlossen sind, können alle Mobilteile an einer Basis zwar auf alle Nummern reagieren, aber nur eine davon senden und sobald eines der Mobilteile zum Telefonieren benutzt wird wäre das andere "tot". Man kann das zwar etwas umschiffen, indem man die Mobilteile an je beiden Basen anmeldet, bei eingehenden Gesprächen nutzt das aber nichts, nach Murphys Gesetz sind die Mobilteile dann immer an der Basis angemeldet, über die schon ein Gespräch läuft -> tot.
Diese Lösung würde ich wirklich nur dann nutzen, wenn die DECT-Reichweite der Witz!Box nicht ausreicht und selbst dann würde ich es zuerst mit einer Mischform ausprobieren, also z.B. über vorhandene Verkabelung nur eine Basis mit nur einem Mobilteil weiterbenutzen und den Rest an der Witz!Box anmelden. Bei nur einem Mobilteil an der Basis spielt die Beschränkung auf nur ein Gespräch an dieser Basis ja keine Rolle und auch die eingehende(n) und die ausgehende Rufnummer für diese Basis können noch passend zu dem einen tatsächlich dort angemeldeten Mobilteil gewählt werden.

Die dritte Lösung ist völliger Schwachfug, was solltest Du da mit TelefonPlus?
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 16.09.2010, 14:34

Wow, vielen, vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort!!! :super:

Du hast mich vollkommen richtig verstanden und die 1. Lösung gefällt mir richtig gut. Die zweite Basis, die momentan nicht am Modem angeschlossen ist, muss ich doch dann auch nicht mehr an die Telefondose anschließen oder? Ich denke von der Reichweite gibt es keine Probleme, denn vor etwa 5 Jahren war ich noch bei 1&1 und hatte Internettelefonie (eine Leitung) und da hat alles immer gut geklappt, mich hat damals nur die Qualität der Internettelefonie gestört.
So können praktisch alle Telefone stehen bleiben wo sie jetzt stehen, nur die Basis kommt statt in das Modem in den Router? Das wäre wirklich eine super Lösung.
Ein weiterer Vorteil ist, dass ich mir keinen neuen Router kaufen brauche, weil die 6360 auch den WLan n-Standard unterstützt. Wieder etwas Geld gespart! Wenn es wirklich so funktioniert wie du die erste Möglichkeit beschreibst, so wie ich es verstanden habe, wäre das einfach perfekt.
Nur noch eine Frage. Ich habe momentan Internet 3200 bei Unitymedia, aber ich habe etwas Angst davor, dass die Sprachqualität wieder nicht besonders toll ist, das will ich in jedem Fall vermeiden. Kann es dabei irgendwie Probleme geben?

Vielen Dank für deine Antwort, so scheint bei mir TelefonPlus doch noch zu funktionieren! Ich würde mich freuen wenn du mir nocheinmal helfen könntest, dann ist das so gut wie bestellt!

Gruß,
Krissi

PS: Das mit der Türklingel ist nicht mehr wichtig, dass habe ich vor Jahren anders gelöst. Trotzdem danke

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von SpaceRat » 16.09.2010, 15:52

Krissi hat geschrieben:Wow, vielen, vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort!!! :super:
Bidde bidde.
Krissi hat geschrieben:Du hast mich vollkommen richtig verstanden und die 1. Lösung gefällt mir richtig gut.
Die ist ja auch von mir ;)
Krissi hat geschrieben:Die zweite Basis, die momentan nicht am Modem angeschlossen ist, muss ich doch dann auch nicht mehr an die Telefondose anschließen oder?
Bei der ersten Lösung wird gar keine Basis mehr an eine Telefondose angeschlossen!
Du kannst das Telefonkabel von denen auch ganz abmachen, sieht netter aus :)
So habe ich das hier mit meinem S1/S100 auch gemacht, die dazugehörige Basis wird als reine Ladeschale "mißbraucht" und das Telefonkabel ist ab. Angemeldet ist das Ding bei mir an einer reinen ISDN-Basis, statt dieser wären sie bei Dir an der Fritz!Box angemeldet.
Krissi hat geschrieben:Nur noch eine Frage. Ich habe momentan Internet 3200 bei Unitymedia, aber ich habe etwas Angst davor, dass die Sprachqualität wieder nicht besonders toll ist, das will ich in jedem Fall vermeiden. Kann es dabei irgendwie Probleme geben?
Es handelt sich zwar um VoIP, aber es läuft ja im Prinzip nichts über's "offene" Internet, sondern nur durch's UM-Netz. In dem Bereich hat der VoIP-Anbieter (Also UM) ganz andere Möglichkeiten zur Sicherung von Telefonverbindungen (z.B. garantierte Bandbreite, Priorisierung, ...) als ein Anbieter wie 1&1, wo die Daten sich zusammen mit anderen Internet-Daten erstmal von Dir zum Provider durch's Netz quälen müssen.
Da Du ja bisher schon Telefon bei UM hast: Groß wird der Unterschied nicht sein, auch das vorhandene Telefon ist im Prinzip schon VoIP ... auch wenn es VoC (Voice over Cable) heißt. Der einzige Unterschied ist der, daß der Datenstrom für VoC schon vom Kabelmodem an parallel zu dem für Internet getrennt läuft, während der für VoIP bei UM halt "nur" mit garantierter Bandbreite über die Internetverbindung zwischen Dir und UM mitläuft.
Praktische Erfahrungen mit TelefonPlus habe ich aber nicht, weil mir 3 MSNs nicht reichen ... das ist also eine rein theoretische Betrachtung.

Denkbar ist folgendes Problem: Solange die Fritz!Box 6360 noch kein Firmware-Update bekommen hat und wie auf Eiern läuft, wird VoIP mit abbrechen, wenn das Internet weg ist. VoC hingegen wird ja direkt am Kabelmodem abgegriffen und kann (muß aber nicht) auch ohne Internetverbindung funktionieren, das hängt von der Art der Internetstörung ab. Im Falle der 6360 ist die Art der Störung schlichtweg der abschmierende Router, also ein reines Hardware-Problem beim Endkunden, damit dürfte Telefon auch mit weg.
Also bis hier im Forum gemeldet wird, daß die 6360 einwandfrei läuft, würde ich an Deiner Stelle noch warten!
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 16.09.2010, 16:01

Okay, dann werde ich mal fleißig mitlesen.
Kommt eigentlich dann, wenn ich es bestellt habe, ein Techniker der mir das ganze installier oder muss ich das selbst machen? Wirklich eine tollte Sache, danke für deine Idee, ich bin wirklich begeistert
Wie ist das eigentlich, wenn ich dann das Telefon wieder an das Modem anschließen würde, würde das auch noch funktionieren? Wobei, der Techniker nimmt das vermutlich alles mit...

Gruß,
Krissi

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von SpaceRat » 16.09.2010, 17:59

Krissi hat geschrieben:Okay, dann werde ich mal fleißig mitlesen.
Kommt eigentlich dann, wenn ich es bestellt habe, ein Techniker der mir das ganze installier oder muss ich das selbst machen? Wirklich eine tollte Sache, danke für deine Idee, ich bin wirklich begeistert
Wie ist das eigentlich, wenn ich dann das Telefon wieder an das Modem anschließen würde, würde das auch noch funktionieren? Wobei, der Techniker nimmt das vermutlich alles mit...
Du wirst die 6360 im Austausch gegen das alte Modem kriegen, das will UM dann zurück.
Es würde aber noch funktionieren, genauso wenn Du das Telefon wieder an einen "echten" Telefonanschluß stecken würdest.
Du mußt halt nur die Mobilteile ummelden.

Also beim Wechsel zu TelefonPlus meldest Du sie an der bisherigen Basis ab und an der Fritz!Box an und würdest Du das Telefon einfach nur direkt wieder an eine Telefonbuchse stecken wollen, würdest Du es entsprechend umgekehrt machen.
Geh aber einfach mal davon aus, daß das nicht passieren wird, da die Mehrzahl der ordentlichen Internetangebote inzwischen eine vergleichbare Witz!Box für DSL beinhaltet (Bei VDSL von der Teledumm z.B. das SpeedPort W920V, eine umgelabelte Witz!Box 7570; bei 1&1 m.W. eine 7390; bei Alice eine 7570 im W920V-Look; usw.; usf.), so daß Du die Mobilteile halt bei der einen Witz!Box ab- und an der anderen anmeldest.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Telefon plus - Wie funktioniert das eigentlich?

Beitrag von Krissi » 16.09.2010, 18:02

Okay, dann mache ich das so. Danke
Jetzt wäre es nur blöd, wenn der Techniker (sobald ich bestellt habe), eine FritzBox 7170 mitbringen würde, denn genau eine slche besitze ich schon.
Ein sehr kleiner Grund für Telefon Plus ist auch die erhoffte 6360...

Ich hoffe dann einfach mal auf den Techniker, der inzwischen (hoffentlich) die neue hat

Vielen Dank für deine Hilfe

Gruß,
Krissi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste