Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Moe Zarella
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2010, 12:12

Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Moe Zarella » 15.05.2010, 12:31

Hallo zusammen,

Ich habe den Verdacht, dass sich jemand anhand meiner festen IP Adresse in meinen Computer hackt und dort meine Daten ausspioniert. Da ich vorhabe in naher Zukunft Onlinebanking zu betreiben möchte ich mich so gut es nur eben geht gegen solche Hacker bzw. Scriptkiddies schützen.

Ich war eine Zeit lang auf einem privaten Forum unterwegs und glaube dass genau dort jemand meine IP herausbekommen hat und versucht hat meine Ports zu scannen und denke ich auch durchgekommen ist und inzwischen ein Rootkit oder ähnliches installiert hat, welches regelmäßig nach Hause telefoniert.

Wie kann ich mich so gut es geht gegen solche Angriffe schützen? Habe schon öfters gelesen, dass Angriffe mit Hilfe eines Routers erfolgreich unterbunden werden können. Kann mir jemand einen guten Router (kein WLAN) empfehlen und mir einen Link zu einer Anleitung geben, wie ich diesen Router optimal konfiguriere?

Ausserdem würde ich noch gerne wissen, ob es die Möglichkeit gibt meine Unitymedia IP regelmässig zu ändern?

Grüße
Moe

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Grothesk » 15.05.2010, 12:39

Ich habe den Verdacht, dass sich jemand anhand meiner festen IP Adresse in meinen Computer hackt und dort meine Daten ausspioniert.
Dürfte schon mal Quatsch sein. Kein 'Spion' verlässt sich auf deine IP. Ein 'Angriff' erfolgt immer von einem kompromitierten System von Innen heraus.

Wenn du dir ein RootKit eingefangen hast: Kiste neu aufsetzen.

Home Router machen NetworkAdressTranslation (NAT), wenn du also keine Ports freigibst und Upnp nicht aktivierst bietest du keine Ports direkt nach draußen an.

Eine sich regelmäßig ändernde IP bietet dir _KEINE_ zusätzliche Sicherheit.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Matrix110 » 15.05.2010, 13:03

Das wichtigste ist immer aktuellen Browser(inklusive der Plugins), aktuelles Betriebssystem(also gepatched), aktuelles Office/OpenOffice, aktuellen PDF Reader, aktuellen Virenscanner/Firewall oder Security Suite...


Für Browser Plugins gibt es seit kurzem eine nette Seite von Mozilla:
http://www.mozilla.com/en-US/plugincheck/

Moe Zarella
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2010, 12:12

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Moe Zarella » 15.05.2010, 13:24

Hi,

danke erstmal für deine Antwort. Ich muss zugeben, dass ich mich nicht so wirklich mit dem ganzen Sicherheitskram auskenne, daher weiss ich auch nicht, wie derjenige es geschafft hat bei mir einzubrechen.

Aber ist es nicht so, dass man durch eine feste IP leichter aufzuspüren ist als durch eine dynamische IP?

Ich weiss nur das es jemand geschafft hat und wahrscheinlich momentan immer noch schafft mich zu hacken. Vor ein paar Wochen hat mir jemand meine e-Mail und Forenpasswörter geändert und ständig sind irgendwelche Daten weg oder verschoben, die ich mir heruntergeladen habe (als ob sich jemand einen Spass erlaubt und mich verarschen möchte).

Deswegen möchte ich mich unbedingt schlau machen, was meine Sicherheit angeht, gerade wenn ich in Zukunft Onlinebanking betreibe und sich auch sensible Geschäftsdaten auf meinem PC befinden.

Was für Möglichkeiten gibt es denn eigentlich um einen PC zu identifizieren abgesehen von der IP Adresse? Ich habe kein WLAN...ist es trotzdem möglich mich anhand meiner MAC Adresse zu identifizieren? Wie gehen Hacker vor, wenn sie mich Angreifen möchten, ohne dass sie die Gelegenheit haben einen Trojaner bei mir zu installieren?

Was kann ich sonst noch beachten um mich zu schützen? (Habe mal irgendwo etwas davon gelesen, dass man nur mit eingeschränkten Benutzerrechten surfen sollte)

Vielen Dank schonmal im Voraus für die Hilfe

greets
Moe

Moe Zarella
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2010, 12:12

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Moe Zarella » 15.05.2010, 13:26

Matrix110 hat geschrieben:Das wichtigste ist immer aktuellen Browser(inklusive der Plugins), aktuelles Betriebssystem(also gepatched), aktuelles Office/OpenOffice, aktuellen PDF Reader, aktuellen Virenscanner/Firewall oder Security Suite...


Für Browser Plugins gibt es seit kurzem eine nette Seite von Mozilla:
http://www.mozilla.com/en-US/plugincheck/
Danke, das werde ich in Zukunft berücksichtigen :super:

Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
Beiträge: 469
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von schmittmann » 15.05.2010, 14:25

Zum Banking: Von der c´t gab es vor einiger Zeit eine DVD mit Bankix. Das ist ein Linux Life System, von dem aus Du Online-Banking betreiben kannst. Dein Rechner wird von dieser DVD frisch gebootet, so dass mögliche Rootkits und andere Schädlinge keine Chance haben, Eingaben abzufangen und umzuleiten.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Grothesk » 15.05.2010, 14:52

Aber ist es nicht so, dass man durch eine feste IP leichter aufzuspüren ist als durch eine dynamische IP?
Nö. Insbesondere nicht, wenn der 'Feind' schon im System hockt.
Ich weiss nur das es jemand geschafft hat und wahrscheinlich momentan immer noch schafft mich zu hacken.
Dann setz die Kiste _dringend_ komplett sauber neu auf.
(Habe mal irgendwo etwas davon gelesen, dass man nur mit eingeschränkten Benutzerrechten surfen sollte)
Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Leider ist es das bei vielen nicht.
Du könntest auch überlegen, ob nicht ein anderes Betriebssystem (welches von Haus aus etwas sicherer als Windows ist) eine Option ist. Ich denke da an Linux.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von HariBo » 15.05.2010, 16:36

viellleicht sollte man zuerst mal ein Virenschutzprogramm ( zB von AVIRA, kostenlos für Privatanwnder ) und einen Trojanerschutz uvm ( zB search&destroy von Spybot, ebenfalls kostenlos ) laden, installieren und den Rechner damit scannen.
Mit beiden Programmen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Matrix110 » 15.05.2010, 17:05

Zu empfehlen ist auch MS Security Essentials ebenfalls kostenlos. http://www.microsoft.com/germany/protec ... r/mse.mspx
Weniger Fehlalarme, keine komischen Werbetafeln, wird automatisch mit Windows Update aktualisiert ohne dass man es merkt.

Hatte ewigkeiten Avira, bin jetzt aber umgestiegen und vollkommen zufrieden, aber bei mir haben Virenscanner eh nichts zu tun...

Bei Spyware Tools würde ich auf mehrere zurück greifen:

Spybot Search and Destroy http://www.safer-networking.org/de/index.html
Malwarebytes Anti Malware http://www.malwarebytes.org/mbam.php


Früher war auch AdAware (www.lavasoft.se) gut, seitdem das allerdings mal mein Vista kaputt geschossen hat (konnte es noch retten) bin ich aber leicht misstrauisch geworden :D

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von reset » 15.05.2010, 17:18

VORSICHT Spaß:

Was auch hilft: Brain.exe : http://brain.yubb.de/

Gruß
reset

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Grothesk » 15.05.2010, 18:36

Wenn du WEISST, das ein System gekapert wurde, was wills du dann mit Scannern?
Und woher willst du wissen, das der Scanner alles findet (und dann ggf. auch noch alles rückstandsfrei entfernt)?
Also wenn du sicher weiß, dass das System unsauber ist, dann hast du meiner Meinung nach keine Chance (mit _keinem_ Tool) sicher zu wissen, das alle Hintertürchen gefunden wurden. Kurz: Es bleibt nur die Neuinstallation.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Matrix110 » 15.05.2010, 20:15

Bei 99% der User trifft obiges zu und meistens ist es auch die am Zeitunintensivste Variante, wenn man regelmäßig Backups seiner Daten macht.

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Norbert » 15.05.2010, 20:16

Wie kommst Du denn darauf das einer bei Dir im System ist ??

Hast Du keinen VIrenscanner, keine Firewall oder sontiges ??
Klickst Du auf jeden dubiosen Link in Emails oder auf Webseiten, oder wie soll jemand bei Dir was installiert haben ??
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Team 62 » 15.05.2010, 22:30

Nabend auch!!!

Naja, wie auch immer er darauf kommt. Irgendwie muss er ja eine Veränderung festgestellt haben!!!

Nur wenn er wirklich einen Trojaner ( SUB Seven Gold) oder Key Logger drauf hat, hat er verloren :D

Deswegen, auf meinen Rechner mit den ich online gehe, sind nur unrelevanten Daten drauf!!! Also nichts!!!!

Gruss
Der Beseitiger

AndreasTV
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 03.04.2010, 18:49

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von AndreasTV » 16.05.2010, 05:28

Guten Morgen zusammen :smile: .
Das Wichtigst ist ja schon geschrieben worden: Nie als Administrator online gehen :streber: sowie regelmäßig (einmal die Woche dürfte dem Privatanwender reichen so er nicht allzu viele Dateien verändert) eine Datensicherung durchführen -> Z. Bspl. mit "Acronis True Image 2010 Home" oder Ähnlichem, dort lässt sich auch ein automatischer Ablauf zeitgesteuert einstellen.

Wenn noch Daten gerettet werden sollen so den betroffenen PC zuerst mit einem von CD laufendem Virenprog welches Bootfähig ist den PC scannen lassen :kafffee: .

So noch keine entsprechende, vor Allem garantiert virenfreie Sicherung vorhanden ist bleibt dann nur das unter Umständen sehr zeitaufwändige Neuaufspielen des Systems ...

MfG

Andreas

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Norbert » 16.05.2010, 10:45

Das wird zwar einigen nicht gefallen aber das ist m.E. pauschal nicht richtig das man nicht als Administrator online gehen sollte.
Seitdem es dieses Feature gibt gibt es in meinem System nur das Administratorkonto und ich habe mir noch nie einen Virus, Trojaner oder ähnliches eingefangen.

Als Einzelnutzer der weiß was er macht finde ich das unnötig.
An einem "Familien-PC" mag es sicher sinnvoll sein für jeden ein eigenes Konto anzulegen.

OK, jemandem der von der Matarie nicht viel Ahnung hat sollte vielleicht auch nicht mit dem Adminkonto hantieren.
Das A und O sind Antivirensoftware, Firewall und die Datensicherung wie schon geschrieben wurde.
Und man sollte nicht auf jeden dubiosen Link klicken, unbekannte Mailanhänge öffnen und irgendwelche Software, Applets etc aus dubiosen Quellen installieren.
Sollte man mal irgendwo Software runterladen wählt man seriöse Seiten ( zum Beispiel von chip.de) und lässt trotzdem nochmal den Virenscanner drüber laufen.

Ich kann es nicht verstehen das angeblich auf der Welt soviele Rechner verseucht sein sollen .......... :traurig:
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Grothesk » 16.05.2010, 11:55

Als Einzelnutzer der weiß was er macht finde ich das unnötig.
Das ist ein Trugschluß.
Ich kenne zwar die Userverwaltung unter Windows nicht, aber unter Linux ist es gang und gäbe, das der 'Administrator'/root strikt von den einfachen Usern getrennt ist. Und es hat sich über die Jahrzehnte als sinnvoll erwiesen. Es dürfte auch unter Windows sinnvoll sein, diese einfache und sinnige Trennung vorzunehmen.
Gibt es Vorteile, alles direkt als Administrator zu tun? Gibt es eklatante Nachteile hauptsächlich als User am System angemeldet zu sein?
Nicht das ich wüsste...
Es erhöht aber auf einfache Weise die Systemsicherheit.

'Ich bin ein Mann, ich schnall mich nicht an!' :D

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von conscience » 16.05.2010, 14:49

>>> Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

1. Nur von einem Original-Medium installieren.
2. Nie das Internet benutzen.
3. Nie über irgendein Medium Updates und Programme installaieren.


Gruß
Conscience

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Norbert » 16.05.2010, 15:44

Gibt es Vorteile, alles direkt als Administrator zu tun?
Zumindest gibt es für mich seit Jahren keine Nachteile, wie gesagt wenn man weiß was man tut.
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von Grothesk » 16.05.2010, 17:24

wie gesagt wenn man weiß was man tut.
...was bei 99% der Nutzer nicht der Fall sein dürfte.
Du weißt was CSRF sind? Auch bekannt als XSRF oder in der Langform "Cross-site request forgery"
Der schlägt sofort mit den Rechten des genutzten Users in's System durch.
Mit Admin-Rechten natürlich besonders doof.
Ähnliches gilt für BufferOverflows oder direktes Schreiben auf dem Heap. Alles mit admin-Rechten denkbar unangenehm.
Und da nutzt auch $AHNUNG nicht viel.

AndreasTV
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 03.04.2010, 18:49

Re: Wie schütze ich mich optimal ggü. Angriffen von Hackern?

Beitrag von AndreasTV » 16.05.2010, 18:08

Hallo zusammen :).
Komme gerade von dem Sohn eines Bekannten => Laptop m. "Vista" ging nicht mehr online etc. :confused: ...

Klar - die Kiste saß wirklich voll mit Rootkits :naughty: sodaß auch das von CD lauffähige Anti - Viren - Prog nicht mehr wirklich weiter half.

Also: System neu aufgesetzt - z. Glück hatte ich u. A. auch meinen Schleppi mit dabei um die teilweise nicht auf CD vorhandenen Programme von m. Server runter zu ziehen :kafffee: .

Eigentlich wundere ich mich ein wenig da gerade Vista ja wegen wirklich jedem S...ß nachfragt ob oder ob nicht ... :streber: .

Jetzt habe ich Den auf ein sehr eingeschränktes Benutzerkonto gesetzt - mal schauen wie lange Das hält; eien komplette Sicherung des Systems habe ich sofort nach der kompletten Einrichtung mit abschließender Virensuche natürlich sofort gemacht.

Heutzutage braucht ein PC doch nur das Internet "wittern" und er wird von allem Möglichem attackiert :D .

In diesem Sinne wünsche ich Allen ein vor Allem Virenfreies Restwochenende :winken: .

MfG

Andreas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cpuesser und 8 Gäste