UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Team 62 » 05.05.2010, 21:35

Nabend zusammen!!!

@ Problemkunde:::::

1. Da nunmehr der UM Techniker bei Dir war, kannst Du davon ausgehen, dass ÜP nunmehr i.O ist!!!
2. nicht "zertifizierter Verstärker" mag sein, hätte der TK aber abändern können.
3. Unterpegel jetztige Dose; die Struktur ist natürlich unmöglich. Prüfe doch mal, ob es Leerkamine im Haus gibt. Dein Vermieter müßte eigentlich darüber bescheid wissen!!! :zwinker:

Die Anlage könnte daher und muss (Verstärker) eh in den Keller. Durch den Kamin kann man dann neues Kabel ziehen
Der Beseitiger

scope_v24
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2010, 15:21

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von scope_v24 » 06.05.2010, 07:33

Hi!
HariBo hat geschrieben:gehört der Kabelanschluss zur Grundausstattung, ist also in den Nebenkosten enthalten?
Privatvermieter oder Gesellschaft? Von wieviel WE spricht man insgesamt?

Man sollte darüber nachdenken, die gesamte NE4 durch UM MMA fähig machen zu lassen.
Kabelanschlussgebühr ist in den Nebenkosten enthalten. Ist ein Privatvermieter / - eigentümer. Ihm gehören auch die Nachbarhäuser.
UM sprach am Telefon von 54 Wohneinheiten.

Grüße,

scope

scope_v24
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2010, 15:21

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von scope_v24 » 10.05.2010, 08:18

Moin!

Habe dem Elektrobetrieb einen Besuch abgestattet. Dort teilte man mir mit, der Eigentümer habe nur einen Vertrag fürs Fernsehen, für den Rest sei man eigentlich nicht zuständig, bzw. nicht verantwortlich, wenn es nicht funktioniert. Jedoch sei alles bereits auf Digital umgerüstet und auch Rückkanalfähig.

Allerdings bestätigte man mir nochmals, dass die von Unitymedia beauftragte Firma nochmals vor Ort war und die Messwerte des ÜPs nicht in Ordnung waren...

Wer ist denn in so einem Haus eigentlich für den Anschluss verantwortlich? Bis zum ÜP Unitymedia und danach der Hausverkabeler?

Vielleicht doch DSL? Mal sehen...

Viele Grüße,

scope

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Reinhold Heeg » 10.05.2010, 13:08

Bis zum Hausübergabepunkt (HÜP) ist UM zuständig, danach der Vermieter bzw. der, der die Anlage irgendwann mal installiert hat und eventuell betreut. Jetzt hat der Vermieter bzw. der Verkabler den schwarzen Peter, für ein anständiges Signal zu sorgen.
Mahlzeit
Reinhold

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Bastler » 10.05.2010, 16:11

Oder ein NE4-Betreiber, wie UM Services oder EWT oder sonstwas...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

scope_v24
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2010, 15:21

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von scope_v24 » 12.05.2010, 12:32

Servus!

Habe eben einen Anruf von der Elektrofirma bekommen, sie hätten sich nochmals mit der von Unitymedia beauftragten Firma in Verbindung gesetzt.
Die riefen dann auch nochmal an, Freitag gibt's nen weiteren Vor-Ort Termin. Ich denke es wird versucht, mich nochmal anzuschliessen...

Mal sehen, was das gibt...

Grüße,

scope

PS: Mal ne Zwischenfrage: Ist der Receiver den Unitymedia stellt eigentlich HDTV fähig (und hat nen HDMI Ausgang)?

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3829
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von addicted » 12.05.2010, 15:54

scope_v24 hat geschrieben:PS: Mal ne Zwischenfrage: Ist der Receiver den Unitymedia stellt eigentlich HDTV fähig (und hat nen HDMI Ausgang)?
Zwischenantwort: Nein. Du benötigst die "HD-Box" von Unitymedia oder einen eigenen Receiver, siehe HDTV bei Unitymedia.

scope_v24
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2010, 15:21

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von scope_v24 » 15.05.2010, 18:47

Servus!

Neuer Stand:

Der Unitymedia-Techniker war am Freitag vor Ort. Hat in der Wohnung gemessen, Stirn gerunzelt und ist dann zum Verstärker bei uns im Haus unterm Dach. Kam 5 Minuten später runter und meinte, oben sei es eigentlich ganz ok, müsste wohl an der Strecke runter zur Wohnung liegen. Eigentlich dürfte er aber nix daran machen, da es nicht nach Unitymedia-Vorgaben gemacht sei. Er hat dann irgendwo angerufen und sich zurückgemeldet. 10 Minuten später rief jemand zurück und sagte, er solle einfach machen.

Danach ist er ne halbe Stunde auf dem Dachboden verschwunden. Danach gab er mir noch meinen Receiver, Kabelmodem, etc.

Ergebnis:

Bild

Bild

Kabelmodem Signal:

Bild

Ich hab nach dem Zettel mit den Messwerten gefragt, er hat mir die Werte nochmal aufgeschrieben:

Kanal S4, Frequenz 126,25, analog
Verstärker 1: Eingang 89, Ausgang 90, MMD (min. 62 [2], max. 75 [15], SOLL 67 [7]) IST 71

Kanal K25, Frequenz 503,25, analog
Verstärker 1: Eingang 77, Ausgang 91, MMD (min. 62 [2], max. 75 [15], SOLL 67 [7]) IST 70

Upstream, Frequenz 25 - 65, 16 QAM, MTA (min. 100 [40], max 110 [50], SOLL 105 [45]) IST 50

Kanal K39, Frequenz 618, 256 QAM, MTA (min. 56 [-4], max 69 [9], SOLL 61 [1]) IST 6
Signal to Noise (min. 32, SOLL 34) IST 35

Bandbreite scheint zu stimmen, Telefon klappt auch. Fernsehen habe ich mangels Fernseher noch nicht probiert :)
(Werde mir aber erst die HD-Box noch kommen lassen)

Hoffe, dass jetzt alles in Ordnung ist :pcfreak:

Vielen Dank!


Grüße,

scope

PinkyBrain
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von PinkyBrain » 15.05.2010, 22:37

Mind. Messwerte ÜP

Alle angaben in dBµV

Analoge Fernseh- Rundfunksignale

125-300 MHZ mind 66 max 83
300-446 MHZ mind 66 max 83
470-606 MHZ mind 60 max 83

DVB Signale QAM 64 8MHZ Kanalraster

47-300 MHZ mind 56 max 73
302-470 min 53 max 73
470-860MHZ mind 50 max 73

DVB Singanle QAM 256 8MHZ Kanalraster

47-300 MHZ mind 60 max 77
302-470 min 57 max 77
470-750MHZ mind 54 max 77


MER QAM 64 mind. > 28dB
MER QAM 256 mind. >33dB

Sollte sicherlich reichen oder willst du den Rückweg auch noch wissen?

PinkyBrain
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von PinkyBrain » 15.05.2010, 22:42

scope_v24 hat geschrieben:Servus!

Ich hab nach dem Zettel mit den Messwerten gefragt, er hat mir die Werte nochmal aufgeschrieben:

Kanal S4, Frequenz 126,25, analog
Verstärker 1: Eingang 89, Ausgang 90, MMD (min. 62 [2], max. 75 [15], SOLL 67 [7]) IST 71

Kanal K25, Frequenz 503,25, analog
Verstärker 1: Eingang 77, Ausgang 91, MMD (min. 62 [2], max. 75 [15], SOLL 67 [7]) IST 70

Upstream, Frequenz 25 - 65, 16 QAM, MTA (min. 100 [40], max 110 [50], SOLL 105 [45]) IST 50

Kanal K39, Frequenz 618, 256 QAM, MTA (min. 56 [-4], max 69 [9], SOLL 61 [1]) IST 6
Signal to Noise (min. 32, SOLL 34) IST 35


Vielen Dank!


Grüße,

scope
Also nur mal so am Rande wenn Verstärker 1 mit einem Eingangspegel von 89 db gefahren wird..... freu ich mich schon auf die nächste Störung!

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Bastler » 16.05.2010, 09:12

Auch lustig, dass Verstärker 1 um ein sattes dB verstärkt :zwinker: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

PinkyBrain
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von PinkyBrain » 16.05.2010, 11:27

wenn ich von einem VX82 ausgehe dann habe ich im eingang um fast 30db gedämpft macht ...... naklar rauschen *gg*

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Team 62 » 17.05.2010, 07:35

Moin!!!

89db im Eingang ?? bischen heftig, ausser , wenn HVO38P, der packt das schon weg...in der ersten Verstärkerstufe!!! :smile:

Gruss
Der Beseitiger

scope_v24
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2010, 15:21

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von scope_v24 » 17.05.2010, 07:41

Servus!

Also auf dem Zettel stand "1. Verstärker". Er hat nur den Verstärker bei uns im Haus unterm Dachboden gemessen. Der ÜP ist im Nachbarblock. Dort ist direkt am ÜP auch ein Verstärker, dann geht es unters Dach. Ob dort auch nochmal einer ist, keine Ahnung.

Korrekt wäre also eher sowas wie "2. oder 3. Verstärker".

Grüße,

scope

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Team 62 » 17.05.2010, 09:04

scope_v24 hat geschrieben:Servus!

Also auf dem Zettel stand "1. Verstärker". Er hat nur den Verstärker bei uns im Haus unterm Dachboden gemessen. Der ÜP ist im Nachbarblock. Dort ist direkt am ÜP auch ein Verstärker, dann geht es unters Dach. Ob dort auch nochmal einer ist, keine Ahnung.

Korrekt wäre also eher sowas wie "2. oder 3. Verstärker".

Grüße,

scope
Deine MMD Werte als auch Modemwerte sehen soweit recht in Ordnung aus, ausser dein Upstream Powerlevel könnt etwas besser sein.

Die Verstärkerwerte im Eingang mit 89db ist zu hoch, hier wird der Verstärker nicht sauber arbeiten, es sei den, der Techniker der bei Dir installiert hat, hat den Eingangspegel bedämpft, oder bei Dir oben sitzt ein HVO30P, der packt ohne Störungen zu produzieren diesen hohen Eingangspegel.

Die hohe Schräglage hat der Techniker gut wegbekommen mit 90/91db im Ausgang aber, bei den Eingangswerten von 89/77db wird er die Anlage warscheinlich zu hoch ins Grundrauschen gebracht haben.

Naja, der Techniker hat ja bestimmt eine Abschlußmessung am ÜP vorgenommen :D VX 82 von Wisi sollte dort eigentlich nicht verbaut worden sein. Ist nicht kaskardierfähig!!!

Gruss
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Dinniz » 17.05.2010, 14:22

Vielleicht sollten wir alle mal zu ihm fahren und alles neu aufbauen .. ich bring nen paar SA Verstärker mit :brüll:
technician with over 15 years experience

PinkyBrain
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von PinkyBrain » 17.05.2010, 19:19

und wer bringt den Grill mit?

War mir klar das es kein vx82 sein konnte Nur mal so als beispiel! bei 1db Verstärkung :) gehe ich mal vom "kleinsten" aus ohne kaskade etc zu beachten!

Wobei der VX auch kaskadierfähig ist wenn man sich an paar sachen hält! Ob es bei Unity nun erlaubt ist oder nicht spielt ja erstmal nebensache!

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Team 62 » 17.05.2010, 22:49

Sicherlich können auch diese Verstärker zusammen geschaltet werden Vx81,82,44,45a, nur , es wird eben nicht erwünscht!!

Dass das nur ein Beispiel war oder eine Vermutung,war mir eigentlich auch klar. Schließlich habe ich ja angedeutet, """eigentlich""..

Fakt ist trozdem, mit 89db im Eingang wird er eine Störung bekommen. Die 1db Verstärkung :smile: , naja, schließlich hat er die Schräglage ja gut wegbekommen....mehr als 1db ist dann wohl nicht mehr drin :smile:
Der Beseitiger

BluesBrother1973
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte
Kontaktdaten:

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von BluesBrother1973 » 17.05.2010, 22:53

PinkyBrain hat geschrieben:und wer bringt den Grill mit?
Hab ich in der Garage neben dem Dienstwagen stehen ;) Wenn der TE die Steaks und ne Kiste Bier spendiert bin ich dabei :D
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!

Benutzeravatar
kellerkind
Kabelexperte
Beiträge: 128
Registriert: 17.02.2010, 13:28
Wohnort: Nürtingen

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von kellerkind » 17.05.2010, 23:01

Mahlzeit :D

Also, wenn ich dat hier so lese, vergeht mir echt allet!!! Was soll denn die Hackerei....???Dr. House liegt doch richtig, oder habe ich etwa meinen Beruf verfehlt :glück:

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Team 62 » 18.05.2010, 00:13

Dinniz hat geschrieben:Vielleicht sollten wir alle mal zu ihm fahren und alles neu aufbauen .. ich bring nen paar SA Verstärker mit :brüll:
Mit SA kenne ich mich besonders gut aus :smile: Naja, alles neu machen, wäre vielleicht garnicht falsch!!! Alk gibts erst, wenn alles fertig ist :D

Gruss
Der Beseitiger

scope_v24
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 04.05.2010, 15:21

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von scope_v24 » 18.05.2010, 10:30

Servus!

Ihr scheint euch ja alle gut zu verstehen :)

Vielleicht kann mir jemand mal erklären, was "eine Störung bekommen" in diesem Zusammenhang bedeutet. Einbruch der Bandbreite? Fehlende Digital-Sender? Tote Hose?

Solange die Werte innerhalb gewisser Toleranzen sind, muss ich mir doch nicht unnötig Sorgen machen, oder?

Grüße,

scope

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Team 62 » 18.05.2010, 12:35

scope_v24 hat geschrieben:Servus!

Ihr scheint euch ja alle gut zu verstehen :)

Vielleicht kann mir jemand mal erklären, was "eine Störung bekommen" in diesem Zusammenhang bedeutet. Einbruch der Bandbreite? Fehlende Digital-Sender? Tote Hose?

Solange die Werte innerhalb gewisser Toleranzen sind, muss ich mir doch nicht unnötig Sorgen machen, oder?

Grüße,

scope
Ich weiss auch nicht, warum mich keiner leiden kann :D
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von Dinniz » 18.05.2010, 16:59

Wenn der Verstärker übersteuert wird kann es zu allen erdenklichen Störungen kommen ;)

Die Technikerwelt ist recht klein und wenn man mehrere Subunternehmen durch hat wie ein paar Kollegen und ich kenn man fast alle :D
technician with over 15 years experience

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: UM sagt Hausverkabelung mist, Hausmeister sagt ÜP mist

Beitrag von conscience » 18.05.2010, 18:11

Hallo.

Ich geb's auf.

Bitte jeder mal seine Kristallkugel zu resetten.


Gruß
Conscience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: boba und 9 Gäste