VPN Anbieter - Kaufempfehlung Modem/Router ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
deepbluesky
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.01.2016, 17:40

VPN Anbieter - Kaufempfehlung Modem/Router ?

Beitrag von deepbluesky » 10.05.2019, 11:50

Hallo zusammen,

Vor einigen Monaten bin ich von einem 2play50 auf 200/20 gewechselt. Die aus KBW Zeiten noch verwendete Fritzbox 6340 musste ich zurücksenden. Seitdem ist hier die ConnectBox am Werk.
Der Gedanke war auf die Fritzbox 6591 zu wechseln welche jetzt auch verfügbar ist. Nur frage ich mich ob für meine Anforderungen evtl. etwas anderes sinnvoller wäre.

Ich möchte einen VPN Anbieter nutzen vor allem um überwiegend das Geoblocking beim Streaming zu umgehen, hauptsächlich für folgende Länder:

Schweiz (wegen Zattoo/Wilmaa) und Griechenland da mit deutscher IP sehr viel dort hochgeladenes bei youtube geblockt wird aber auch TV Sender die nur mit griechischer IP laufen.
Da nicht alle Geräte über den gleichen VPN Server verbunden sein sollen (Windows PC über Schweiz, Enigma² Receiver über Griechenland, Android Telefon über ...) ist es vermutlich nicht praktikabel die VPN Daten auf Routerebene eingeben zu können wie z.B. hier empfohlen wird gewisse Asus Modelle einzusetzen die an einem Modem/Router anderer Hersteller hängen da diese (Fritzboxen inklusive) diese Möglichkeit nicht bieten. Grundsätzlich sollte mit dem VPN Anbieter die Geschwindigkeit so wenig wie möglich gebremst werden.

Warum ziehe ich die Fritzbox 6591 dennoch in Betracht ?
1. DOCSIS 3.1 könnte demnächst relevant werden.
2. Man kann die Verbindungsdaten einsehen wie bei jeder Fritzbox.
3. Ein Anschluss eines DECT bzw. IP Telefons ist möglich.
4. DVB-C to IP soll zukünftig implementiert werden. Damit stünden mehr Tuner in meinem LAN zur Verfügung.

Erst kürzlich habe ich über alternative Router firmware (OpenWRT, DD-WRT, Tomato,..) gelesen mit der man einen weit größeren Funktionsumfang hat. Ob und welche für meine Zwecke nötig ist weiß ich momentan nicht.

Daher die Frage:
Würdet ihr in meinem Fall eine Fritzbox 6591 favorisieren oder lieber ein anderes Modell und wenn ja weshalb ?

Bin auf eure Antworten gespannt.
Vielen Dank für das Interesse.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4376
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: VPN Anbieter - Kaufempfehlung Modem/Router ?

Beitrag von addicted » 10.05.2019, 15:45

Mit einem ordentlichen Router kannst Du die VPNs Routerseitig aufbauen und die verschiedenen Geräte durch die entsprechenden Tunnel routen.
Die Fritzbox kann so etwas nicht, aber Du kannst einen ordentlichen Router auch hinter der Fritzbox (oder einem anderen Router) betreiben.

deepbluesky
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.01.2016, 17:40

Re: VPN Anbieter - Kaufempfehlung Modem/Router ?

Beitrag von deepbluesky » 10.05.2019, 16:02

D.h. ich könnte jedem Gerät separat einen anderen VPN Server und damit IP eines anderen Landes zuordnen ?
Wenn ja welche Router wären empfehlenswert ?

Was die restlichen Punkte angeht spricht hier irgend etwas gegen die Fritzbox 6591 ?

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4376
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: VPN Anbieter - Kaufempfehlung Modem/Router ?

Beitrag von addicted » 10.05.2019, 20:59

Ich hab das mit Linux selbstgebaut. Könnte mir aber vorstellen, dass es mit pfSense/OpnSense vielleicht geht.
Du brauchst für die VPNs dann halt ordentliche Hardware, damit da auch gut Traffic durchgeht. Mit so einer OpenWRT-Box sehe ich das nicht, eher eine APU.

deepbluesky
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 13.01.2016, 17:40

Re: VPN Anbieter - Kaufempfehlung Modem/Router ?

Beitrag von deepbluesky » 15.05.2019, 23:53

Hallo nochmal.

Ich muss zugeben dass ich zum ersten mal von pfSense/OpnSense höre. Das übersteigt wohl meine Möglichkeiten/Fähigkeiten. In erster Linie suche ich aus Zeitmangel eine bequemere Lösung wo man sich nicht lange einarbeiten muss.
Trotzdem danke ich dir für die Info.

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2312
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: VPN Anbieter - Kaufempfehlung Modem/Router ?

Beitrag von MartinP_Do » 16.05.2019, 08:42

Gibt es eigentlich VPN-Anbieter, die den Tunnel neben IPv4 auch über IPv6 aufbauen können?

Damit könnte man ja zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn man an einem DSLite Anschluss hängt ...

EDIT - das mit den zwei Fliegen streiche ich mal - die VPN-Anbieter mit IPv6 Tunnels, die ich gefunden habe NATen am Ende des VPN-Tunnels - eine eigene öffentliche IPv4 Adresse kriegt man dadurch also nicht ...
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2583
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: VPN Anbieter - Kaufempfehlung Modem/Router ?

Beitrag von rv112 » 16.05.2019, 09:25

Bei Hetzner eine vServer für 2,50 Euro mieten und pfSense drauf laufen lassen. Dann IPsec via IPv6 und Problemsolved.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste