Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
Antworten
simonk
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2009, 14:19

Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von simonk » 11.10.2009, 16:22

Hallo,

folgende Konstellation: Ich habe 3-play. Vier Räume in Reihe. Der Hausanschluss liegt im dritten Zimmer. Der Router soll ins erste Zimmer, und in jedes Zimmer soll ein Fernsehanschluss. Nun habe ich mich im Forum ein wenig durchgelesen, aber ein paar Fragen konnte ich mir nicht beantworten:

1.) Kann ich von dem Daten-anschluss der Hauptdose ein Kabel separat ins erste Zimmer zum Modem legen, die TV-Leitungen aber Mit einem Verstärker verstärken, im dritten Zimmer ein T-Stück einbauen und dann zwei Stränge mit Durchgangsdosen in Richtung Zi. 1 und 4. legen? Oder muss ich die Datenleitung nach dem Verstärker abzweigen?

2.) Geht das mit dem T-Stück, oder kann ich nur eine Leitung nach dem Verstärker haben, welche erst in Zimmer 4 geht und dann wieder zurück zu den anderen?

3) Meint Ihr es geht auch ohne Verstärker? Bleibt noch die selbe Problematik wie bei 2).

Wäre nett wenn ihr mir kurz weiterhelfen könntet.

Beste Grüße,
Simon

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Visitor » 11.10.2009, 20:45

Mir ist es auch beim 3. Durchlesen nicht gelungen, dein durchdachtes Konstrukt zu verstehen.

simonk
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2009, 14:19

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von simonk » 12.10.2009, 08:19

Okay vielleicht habe ich zu viel auf einmal Erzählt. Wichtig ist für mich erstmal nur die Frage:

Kann ich den TV-Ausgang der Hauptdose verstärken, das Signal für das Modem aber nicht hinter dem Verstärker, sondern direkt am (unverstärkten) DATA-Anschluss entnehmen? Oder muss ich alles direkt am Zuleitungskabel verstärken, und die Multimedia-Dose dahinter anbringen?

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von reset » 12.10.2009, 10:10

Also es ist schon nicht einfach zu verstehen, aber ich versuche dennoch mal zu helfen! :smile:

Die MuliMediaDose(MMD) oder auch MultiMediaAnschluß(MMA) hat doch eh 3 Ausgänge.
1 x Radio (analog), 1x TV und 1 x Data

Das TV-Signal kannst Du da ja unabhängig von der Data-Leitung abgreifen, also auch verstärken!

Hoffe es hilft Dir!

Gruß
reset

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Visitor » 12.10.2009, 18:43

simonk hat geschrieben:
Kann ich den TV-Ausgang der Hauptdose verstärken, das Signal für das Modem aber nicht hinter dem Verstärker, sondern direkt am (unverstärkten) DATA-Anschluss entnehmen?
Ja, kannst du. Vor der MMD wird das Signal durch den Rückkanalverstärker eingepegelt, das macht der UM-Techniker.

simonk
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2009, 14:19

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von simonk » 17.10.2009, 16:31

Die MM-Dose hat drei Buchsen (TV, Radio, Data). Sind diese äquivalent, oder werden die einzelnen Frequenzen in der Dose durch eine Art Frequenzweiche aufgesplittet? Kann ich Das Modem zusammen mit einem TV an einer weiteren Dose in einem anderen Zimmer anschliessen, oder muss ich zwei Kabel dort hin führen. Wobei eines dann an der MMD am Data-, und eines am TV-Anschluss eingesteckt wird?

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Visitor » 17.10.2009, 17:08

Dir reicht 1 weiterführendes Koaxkabel, die MMD trennt (entkoppelt) den Frequenzbereich (Rückkanal) zwischen Datenausgang und TV-Anschluss.

simonk
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2009, 14:19

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von simonk » 19.10.2009, 00:01

Ok ich glaube ich habe es verstanden. Das Modem sendet auf dem Rückkanal, und damit dies nicht den Fernsehempfang stört entkoppelt die MMD den TV-Anschluss. Stimmt das soweit?

Kann ich dann folgendes machen?
Zuleitung ---- Durchgangsdose mit TV ---- Durchgangsdose mit TV ---- MMD mit Modem und 1 TV

Beste Grüße,
Simon

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Radiot » 19.10.2009, 00:23

Hi,
wäre machbar...
Vorraussetzung ist eine ordentliche Verkabelung!
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Visitor » 19.10.2009, 17:24

Genauso.
Vorraussetzung vernünftige Verkabelung, wie der Radiot :zwinker: vor mir auch schon gepostet hat.

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Radiot » 19.10.2009, 22:22

Visitor hat geschrieben:Genauso.
Vorraussetzung vernünftige Verkabelung, wie der Radiot :zwinker: vor mir auch schon gepostet hat.
Schwer Offtopic!!!

Radiot? = Radio- Fernsehtechniker zu 99% fähiger als mancher Informationselektroniker und Elektriker.

Diesen Beruf kann man leider nicht mehr erlernen, nur noch im kleinem Handwerksbetrieb, schulisch werden mittlerweile andere Sachen gelehrt, sowie auf einer ÜBL.

Betrieblich kann ein Informationselektroniker mit seinem Wissen aus der Schule nicht viel anfangen, ggf. Grundlagen der Elektrotechnik, das bringt einem aber nicht viel wenns um Antennenbau geht, NF und HF haben seltsame Wege...

soviel zum Thema Radiot;-)
Radio- Fernsehtechniker

simonk
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2009, 14:19

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von simonk » 20.10.2009, 11:36

Okay Danke schonmal.

Also die Durchgangsdosen sind richtig? D.h. die MMD entkoppelt nicht nur zum TV-Anschluss, sondern auch zum rückführenden Kabel?

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Visitor » 20.10.2009, 17:11

Ja, die Durchgangsdosen sind o.k. Die MMD entkoppelt nur innerhalb der MMD um Störungen Richtung TV zu vermeiden, wenn das Kabelmodem sendet.

simonk
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2009, 14:19

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von simonk » 22.10.2009, 13:06

und wie genau muss ich das kabel dann am hauptanschluss anschliessen? Dort ist ja im moment auch noch eine MMD. Muss die raus und eine andere rein?

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Visitor » 22.10.2009, 18:20

Wie jetzt, ich denk die MMD ist an 3.Stelle (Zimmer)?
Fals die MMD keine Durchgangsdose ist, brauch du eine.
Denn du schleifst im Durchgang das Signal weiter, nicht am Data-Ausgang der MMD.

simonk
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2009, 14:19

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von simonk » 25.10.2009, 19:15

noch ist die MMD am Hauptanschluss, wo sie der Unitymedia Techniker festgemacht hat. Darf ich diese Dose dort abmachen und an eine andere Stelle versetzen? Welche Dose brauche ich dann für den Hauptanschluss?

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Visitor » 25.10.2009, 19:42

simonk hat geschrieben:noch ist die MMD am Hauptanschluss, wo sie der Unitymedia Techniker festgemacht hat. Darf ich diese Dose dort abmachen und an eine andere Stelle versetzen? Welche Dose brauche ich dann für den Hauptanschluss?
Stop. Habe leider überlesen, das du bereits 3Play hast, dachte alles wäre noch in Planung.
Die bestehende MMD, darfst du selber nicht entfernen, wenn es aber eine Durchgangsdose ist, dann
kannst du weiter machen, wie durchgesprochen.

Das Kabelmodem ist durch passende MMD, Rückkanalverstärker etc. durch den UM-Techniker optimiert worden, deshalb darfst du selber daran nichts ändern.

Legal wäre es, einen UM-Techniker zu beauftragen, der eine 2.MMD als Durchgangsdose im 3.Zimmer installiert,
die 1.MMD am Übergabepunkt entfernt und den Verstärker auf die neue Konstellation neu einpegelt.
Dieser Einsatz kostet c.a. 50 Euro.

simonk
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2009, 14:19

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von simonk » 26.10.2009, 18:16

Bin mir nicht sicher, aber ich meinte der Techniker hätte damals gesagt bei uns würde eine Durchgangsdose nicht gehen. Woran erkenne ich welche Dose ich habe? Hab mal eine Skizze gemacht. ich glaub dann versteht man eher was ich hier eigentlich will :)

Bild

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Multimediabuchse und Hausanschlussverstärker

Beitrag von Visitor » 26.10.2009, 18:44

Vermutlich hast du deshalb keine Durchgangsdose, weil eh schon nicht so viel ankommt.
Deshalb die Enddose.(Enddose=niedrige Dämpfung)
Schraub mal den Plastickdeckel der MMD ab, hat die MMD einen koaxialen Ein- und Ausgang, ist es eine Durchgangsdose.

Sind schon einige Meter zwischen 3.Zimmer Dataausgang MMD und 1.Zimmer, wohin das Kabelmodem hin soll.
So kommen noch ein paar Dezibel KabelDämpfung hinzu, und schon sind die Kabelmodemwerte evt. grenzwertig.
Hab schon alles zu gesagt, selbst ist die Frau oder zahlen. :zwinker:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast