Abgetrennt: DVB-T(2) Diskussion

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Abgetrennt: DVB-T(2) Diskussion

Beitrag von Matrix110 » 18.04.2009, 16:01

Immer das selbe zu wiederholen und nicht zu belegen und nicht versuchen die ausführlich dargelegten Argumente der Opposition zu entkräftigen ist eine sehr sinnvolle Diskussion muss ich zugeben.
Das ist wie wenn man versucht Politiker von Ihren aberwitzigen Plänen abzubringen :)

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Abgetrennt: DVB-T(2) Diskussion

Beitrag von Grothesk » 18.04.2009, 17:14

'Beiträge' (um nicht zu sagen 'sprachliche Gewaltverbrechen') in der absolut unleserlichen Form wie die von nappi kann man ohnehin nicht ernst nehmen.

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Abgetrennt: DVB-T(2) Diskussion

Beitrag von Visitor » 18.04.2009, 18:34

Es gibt doch die "ignorierten Mitglied" Funktion. :kafffee:

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Abgetrennt: DVB-T(2) Diskussion

Beitrag von mischobo » 19.04.2009, 02:21

@nappi

... ein 8MHz-DVB-T-Kanal im 8K-Modus mit den Parameter
  • Guard-Intervall 1/32
  • Modulation 64QAM
  • FEC 7/8
würde eine Netto-Datenrate von 31,668 Mbit/s erlauben. Das wäre ausreichend für ca. 9 TV-Programme in MPEG2, 15 TV-Programme in MPEG4 oder 3 HDTV-Programme in MPEG4.

Warum verwendet die ARD hier in Bonn die Parameter Guard Intervall 1/4, Modulation 16QAM und FEC 2/3, die nur eine Nettodatenrate von 13,271 Mbit/s erlaubt ? Hast du dafür eine Erklärung ?
Warum verbreitet die ARD hier nicht schon heute statt der 4 MPEG2-Programme 6 MPEG4-Programme ?

Der WDR hat sein Bouquet immerhin auf folgende Parameter umgestellt:
  • Guard-Intervall 1/4
  • Modulation 64QAM
  • FEC 1/2
Damit stehen hier Netto 14,929 Mbit/s zur Verfügung. Das mehr an Datenrate wurde mit einem empfindlicheren Signal erkauft und um die Größe der Kernzone für Zimmerantennenempfang nicht einzuschränken wird, wurde die Sendeleistung von 20 auf 50KW erhöht, womit auch der Energiebedarf für den Sender deutlich erhöht wurde.

Mit DVB-T2 könnten für ein vergleichbares Versorgungsgebiet beispielsweise die Parameter
  • COFDM-Modus 32K
  • Guard-Intervall 1/16
  • Modulaton 64QAM
  • FEC 2/3
verwendet werden. Damit stünde eine Nettodatenrate von 27,158 Mbit/s zur Verfügung ...

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Abgetrennt: DVB-T(2) Diskussion

Beitrag von std » 19.04.2009, 09:45

@mischobo

gib es auf, bei solchen usern kommst du mit Argumenten nicht weiter.

Aber vielen Dank für diese detaillierten Informationen. Ich hab wieder viel gelernt :)

Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
Beiträge: 1056
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Re: Abgetrennt: DVB-T(2) Diskussion

Beitrag von boarder-winterman » 31.05.2009, 03:26

Obwohl der Thread schon etwas älter ist, kann ich noch hinzufügen, dass der Empfang bei DVB-T längst nicht so gut ist, wie bei DVB-C.
z.B. die Wetterabhängigkeit. Ich habe immer Empfangsprobleme bei Regen, bei Gewitter geht dann gar nix mehr über DVB-T.
Habe schon eine extra starke Zimmerantenne, mit der normalen ist noch nicht mal bei Sonnenschein guter Empfang.
Und dass obwohl ich laut Überallfernsehen im Bereich Zimmerantenne wohne, sogar im Empfangsgebiet von zwei Sendern.

Mit DVB-C habe ich überhaupt keine Probleme :)
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast