Signalverfälschung durch "offene" Antennendosen?

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
Antworten
danTheMan
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 19.08.2008, 20:55
Wohnort: 52064 Aachen
Kontaktdaten:

Signalverfälschung durch "offene" Antennendosen?

Beitrag von danTheMan » 29.08.2008, 11:39

Hi,

ich hab mir grade mal Gedanken zu Antennenbuchsen im allgemeinen gemacht. Ist es nicht so, dass an einer offenen (also kein Stecker reingesteckt) Antennendose das Signal zurückreflektiert wird und zu unschönen Störungen führen kann? Im alten Cheapernet, also 10BASE2 wurden aus dem Grund ja Terminatoren eingesetzt. Wäre es also nicht auch wünschenswert, unbelegte Antennenbuchsen mit einem Terminatorstecker auszurüsten?
In einer neu gekauften Antennendose, die auch Durchgangsdose war, ist mir auch ein Terminator in der Buchse für die ausgehenden Leitung aufgefallen, dort scheint es also Sinn zu machen.

Würde mich jetzt echt mal interessieren, was ihr dazu sagt.

--
Daniel

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Signalverfälschung durch "offene" Antennendosen?

Beitrag von Moses » 29.08.2008, 14:24

In einer Baumverkabelung muss die letzte Dose terminiert werden, sonst aber nichts. Die Anschlüsse bei Durchschleifdosen sind von dem durchgeschliffenen Signal entkoppelt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast