Unitymedia Dose

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
Antworten
Fco
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 22.03.2017, 13:54

Unitymedia Dose

Beitrag von Fco » 08.09.2017, 10:59

Hallo liebes Forum,

aktuell habe ich eine Standard UM Dose mit 4 Anschlüßen in der Wand. Ich ziehe gerade um in ein Haus, dort ist ein großer Kabelkanal in die Wand unter Putz verbaut. Sehr smarte Lösung, man sieht fast kein Kabel :smile: . Aktuell ist eine SAT Anlage angeschlossen und es liegt ein Kabel im Kabelkanal, das in den Keller geht und dann aufs Dach. Bis jetzt war dieses Kabel an dem Receiver angeschlossen und es hat alles wohl einwandfrei geklappt.

Ich möchte jetzt zu UM wechseln (ich mag kein SAT). Normalerweise ist ja am Ende eine UM Dose und daran wird dann TV/Radio angeschlossen, ich müsste jetzt die Dose neben den Kanal in deie Wand setzen und dann alles anschließen, d.h. man sieht wieder viele Kabel, ich muss die Wand aufkloppen usw ==> alles unschön. Jetzt habe ich mir überlegt, die Öffnung des Kabelkanals etwas größer zu machen und dann diese Abschluss-Dose einfach reinzuschieben.

Jetzt meine Frage, gibt es vielleicht kleinere Dosen, als die Standarrd Wanddosen, die man da nutzen kann ?
Oder habt Ihr vielleicht eine andere, bessere Idee ?

Vielen Dank für Eure Antworten
Fco

Beobachter7
Übergabepunkt
Beiträge: 328
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unitymedia Dose

Beitrag von Beobachter7 » 08.09.2017, 11:24

Fco hat geschrieben:
08.09.2017, 10:59
aktuell habe ich eine Standard UM Dose mit 4 Anschlüssen in der Wand. Ich ziehe gerade um in ein Haus, dort ist ein großer Kabelkanal in die Wand unter Putz verbaut.
[...]
ich müsste jetzt die Dose neben den Kanal in deie Wand setzen und dann alles anschließen, d.h. man sieht wieder viele Kabel,
Die UM-Dose mal genau anschauen: die hat einen Deckel, den man abschrauben kann.

In das Gehäuse ist die eigentliche Dose eingebaut, die so auch in einen Kabelkanal eingesetzt werden kann. Man bräuchte u.U. einen anderen Deckel für die Dose, der in die Einlassungen der Abeckung des Kabelkanals paßt.

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1991
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Unitymedia Dose

Beitrag von MartinP_Do » 08.09.2017, 13:20

Wieso entfernst Du nicht die Antennendose für das SAT-Signal, und setzt stattdessen die Unitymedia-Antennendose ein?

Wenn für das SAT-Signal gar keine Antennendose gesetzt ist, sondern das Koaxialkabel direkt aus der Wand kommend zum Receiver geführt wird, könnte man ggfs die Unitymedia-Dose in ein Aufputz-Gehäuse am Ende des Kabels montieren, und unsichtbar hinter dem Fernseher oder einem Schrank montieren ...
FB 6490 von UM (Fw 6.88) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

elo22
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 504
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: Unitymedia Dose

Beitrag von elo22 » 08.09.2017, 14:58

Fco hat geschrieben:
08.09.2017, 10:59
Ich ziehe gerade um in ein Haus, dort ist ein großer Kabelkanal in die Wand unter Putz verbaut.
Wer macht denn so einen Mist? Kanal gehört nicht unter Putz.
Fco hat geschrieben:
08.09.2017, 10:59
Jetzt habe ich mir überlegt, die Öffnung des Kabelkanals etwas größer zu machen und dann diese Abschluss-Dose einfach reinzuschieben.
Zeig mal ein Bild. Vielleicht gibt ja auch was an Bezeichnung.

Lutz

Beobachter7
Übergabepunkt
Beiträge: 328
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unitymedia Dose

Beitrag von Beobachter7 » 08.09.2017, 16:34

elo22 hat geschrieben:
08.09.2017, 14:58
Fco hat geschrieben:
08.09.2017, 10:59
Ich ziehe gerade um in ein Haus, dort ist ein großer Kabelkanal in die Wand unter Putz verbaut.
Wer macht denn so einen Mist? Kanal gehört nicht unter Putz.
Warum nicht? Kommt doch ganz auf die Wand an.

Beobachter7
Übergabepunkt
Beiträge: 328
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unitymedia Dose

Beitrag von Beobachter7 » 08.09.2017, 16:35

MartinP_Do hat geschrieben:
08.09.2017, 13:20
Wieso entfernst Du nicht die Antennendose für das SAT-Signal, und setzt stattdessen die Unitymedia-Antennendose ein?
Noch einfacher: SAT-Kabel in der Dose gegen Breitbandkabel austauschen...

Vielleicht ist das Signal vom Breitbandkabel als "terrestrisches Signal" in die SAT-Verteilanlage eingespeist, dann bräuchte man garnix zu machen.

Soldierofoc
Übergabepunkt
Beiträge: 456
Registriert: 01.08.2016, 14:29
Wohnort: LKR Böblingen

Re: Unitymedia Dose

Beitrag von Soldierofoc » 11.09.2017, 07:27

Beobachter7 hat geschrieben:
08.09.2017, 16:34
elo22 hat geschrieben:
08.09.2017, 14:58
Fco hat geschrieben:
08.09.2017, 10:59
Ich ziehe gerade um in ein Haus, dort ist ein großer Kabelkanal in die Wand unter Putz verbaut.
Wer macht denn so einen Mist? Kanal gehört nicht unter Putz.
Warum nicht? Kommt doch ganz auf die Wand an.
Er hat schon recht. Normgerechet ist ein Kabelkanal unter Putz nicht.
Habe es aber z.B. bei mir an der "TV-Wand" auch so gehandhabt um die Zuleitungskabel, die vom AV-Receiver zum TV gehen (bzw. auch Strom etc.) zu verstecken. Hier habe ich einen breiteren Kabelkanal unter Putz gelegt. Hier können dann "oben" am TV bzw. bis runter knapp vor die Sockelleiste HDMI Kabel etc. problemlos durch geschoben bzw. ausgetauscht werden ohne Zugschnur etc. Das wäre bei einem regulären Leerrohr nur schwierig möglich.
Die gesamte Hausverkabelung in einen Unterputzkabelkanal zu legen halte ich auch für schwierig bzw. wird das an Ecken/Radien ja fast ein Ding der Unmöglichkeit nachher ein Kabel nachzuziehen ;)
Kein UM-User mehr / SVVDSL 250/40 an Speedport3 Modem mit Unifi Hardware / Sat-Empfang + Primacom an Gigablue Quad 4K mit 3 Tunern

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11693
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Unitymedia Dose

Beitrag von Andreas1969 » 11.09.2017, 07:40

Soldierofoc hat geschrieben:
11.09.2017, 07:27
Die gesamte Hausverkabelung in einen Unterputzkabelkanal zu legen halte ich auch für schwierig bzw. wird das an Ecken/Radien ja fast ein Ding der Unmöglichkeit nachher ein Kabel nachzuziehen
So etwas habe ich auch noch nie gesehen. Dann sollte man schon eher 50er oder 70er Abflussrohre mit den entsprechenden Bögen (2* 45 Grad oder besser mehrere 15 Grad) um die Ecken nehmen. :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast