TV-Signal zu schwach

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
Antworten
possy
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2016, 08:41
Wohnort: Frankfurt

TV-Signal zu schwach

Beitrag von possy » 29.05.2016, 08:59

Ich wohne im 3. Stock eines Mehrfamilienhauses, der UNITYMEDIA-Verteiler ist im Keller, das Signal endet bei mir in einer Dose im Wohnzimmer. Ein daran angeschlossener Receiver empfängt alle Programme in ausreichender Qualität - so weit, so gut ...
Das Problem ist aber, dass mein TV im Schlafzimmer steht. Dazu habe ich ein ca. 18 m langes Kabel (kein Billigprodukt sondern laut Elektrofachmarkt genau für diesen Zweck gedacht mit passender Abschirmung und Durchsatz) durch die Wohnung gelegt.

Am Ende kommt aber ein völlig unzureichendes Signal an, ZDF empfange ich nur in Ausnahmefällen, die anderen Sender nur analog, nicht digital. Ein auf meine Beschwerde von UNITYMEDIA geschickter Techniker meinte, ein Verstärker würde nicht helfen - was nicht stimmt, denn den habe ich schon dran gehängt, ohne den ist der Empfang noch miserabler. Der dann eingeschaltete Kundendienst meinte nach einigem Hin und Her, dass UNITYMEDIA ja nur den ausreichenden Empfang bis zur Dose in der Wand garantiere, wenn ich dann ein längeres Kabel bis zum Receiver brauchen würde, sei es mein Problem, wenn das Signal dafür im 3. Stock des Hauses zu schwach wäre.

Ist es wirklich so einfach, wie Unitymedia behauptet: muss ich (zwangsweise über den vom Vermieter mit UNITYMEDIA abgeschlossenen Vertrag) ein Produkt bezahlen, das äußerst mangelhaft ist ode alternativ gezwungenermaßen meinen TV vom Schlaf- in's Wohnzimmer verlagern, nur um den Empfang zu haben, für den ich bezahle?

Oder gibt es einen Weg, ein vernünftiges Signal auch über ein 18m Kabel in's Schlafzimmer zu bekommen?

Ich bin da totaler Laie, wäre also für jeden Tipp dankbar1

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1343
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von Reiner_Zufall » 29.05.2016, 09:55

UM hat recht. Was für ein Kabel hast Du verwendet?
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5170
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von kalle62 » 29.05.2016, 10:40

hallo

Und ein 18 Meter langes Antennenkabel allein in der Wohnung,das ist schon eine Hausnummer.
Den 18 Meter entspricht etwar die Höhe eines 4 Stöckigen Haus,oder die länge bei dir vom Verstärker/Keller aus.

Und welchen Verstärker hast du ? so ein 2 Geräte Verstärker,oder einen richtigen Hausverstärker zum Regeln.?
Und hat dein Receiver einen Antennen OUT anschluss ?,hast du da mal das 18 Meter Kabel dran angeschlossen.?

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 742
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von Hemapri » 29.05.2016, 14:55

possy hat geschrieben: Das Problem ist aber, dass mein TV im Schlafzimmer steht. Dazu habe ich ein ca. 18 m langes Kabel (kein Billigprodukt sondern laut Elektrofachmarkt genau für diesen Zweck gedacht mit passender Abschirmung und Durchsatz) durch die Wohnung gelegt.
Und wie ist dieses angeschlossen?
Am Ende kommt aber ein völlig unzureichendes Signal an, ZDF empfange ich nur in Ausnahmefällen, die anderen Sender nur analog, nicht digital. Ein auf meine Beschwerde von UNITYMEDIA geschickter Techniker meinte, ein Verstärker würde nicht helfen - was nicht stimmt, denn den habe ich schon dran gehängt, ohne den ist der Empfang noch miserabler.
Das muss nicht zwingend daran liegen, ob ein Verstärker angeschlossen ist, oder nicht. Die Frage ist erst einmal, welche Pegel kommen auf den einzelnen Kanälen überhaupt im Wohnzimmer an? Ist es eine Stamm- oder Stichleitung? Wie ist der TV im Wohnzimmer und im Schlafzimmer an diese Dose angeschlossen?
Der dann eingeschaltete Kundendienst meinte nach einigem Hin und Her, dass UNITYMEDIA ja nur den ausreichenden Empfang bis zur Dose in der Wand garantiere, wenn ich dann ein längeres Kabel bis zum Receiver brauchen würde, sei es mein Problem, wenn das Signal dafür im 3. Stock des Hauses zu schwach wäre.
Da haben sie grundsätzlich recht. Möglicherweise sind sie nicht mal bis zur Dose im Wohnzimmer zuständig, sondern nur bis zum Hausübergabepunkt. Das ist je nach Objekt, Wartungs, oder Gestattungsvertrag unterschiedlich.
Ist es wirklich so einfach, wie Unitymedia behauptet: muss ich (zwangsweise über den vom Vermieter mit UNITYMEDIA abgeschlossenen Vertrag) ein Produkt bezahlen, das äußerst mangelhaft ist ode alternativ gezwungenermaßen meinen TV vom Schlaf- in's Wohnzimmer verlagern, nur um den Empfang zu haben, für den ich bezahle?
Wer sagt, dass das Produkt mangelhaft ist? Wenn es an der Dose in Ordnung ist, dannIst es nicht Sache des Eigentümers und schon gar nicht von UM. Die liefern nur das Signal. Für die Elektroinstallation ist der Eigentümer verantwortlich. Wenn im Schlafzimmer kein Anschluss vorhanden ist, dann kann man den auch nicht fordern. Erlaubt es der Eigentümer, so kann man ins Schlafzimmer einen zusätzlichen Anschluss legen, bzw. legen lassen. Ob der Eigentümer dafür die Kosten übernimmt oder man die selbst tragen muss, steht auf einem anderen Blatt. Ganz nebenbei, wenn man das bei UM beauftragt, so kostet das minimum 99 €. Ein Techniker, der wegen eines NE4-Störungstickets vorbeikommt, wird solche Arbeiten natürlich nicht übernehmen. Für den ist nur entscheidend, dass das Signal an der Dose in Ordnung ist.

MfG

possy
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2016, 08:41
Wohnort: Frankfurt

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von possy » 30.05.2016, 20:19

Reiner_Zufall hat geschrieben:UM hat recht. Was für ein Kabel hast Du verwendet?
Scheint mir ein typischer Fall davon zu sein, dass man als Kunde etwas anderes erwartet (und für logisch erachtet) als der Anbieter liefert und wohl auch nur liefern muss ...
Was für ein Kabel das ist weiß ich nicht, bei Conrad hieß es, dass das die Richtigen dafür sind

Wie gesagt, blutiger Kabellaie :smile:

possy
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2016, 08:41
Wohnort: Frankfurt

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von possy » 30.05.2016, 20:23

kalle62 hat geschrieben:hallo

Und ein 18 Meter langes Antennenkabel allein in der Wohnung,das ist schon eine Hausnummer.
Den 18 Meter entspricht etwar die Höhe eines 4 Stöckigen Haus,oder die länge bei dir vom Verstärker/Keller aus.

Und welchen Verstärker hast du ? so ein 2 Geräte Verstärker,oder einen richtigen Hausverstärker zum Regeln.?
Und hat dein Receiver einen Antennen OUT anschluss ?,hast du da mal das 18 Meter Kabel dran angeschlossen.?

gruss kalle
Der Verstärker ist so ein Billigteil für die Wohnung, den ich einfach an der Dose angeschlossen habe und von da aus die 18m Kabel in's Wohnzimmer geleitet habe.

Einen Antennen-Out-Anschluss hat der Receiver nicht.

Würde ein guter (welcher?) Verstärker vielleicht was verbessern?

possy
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2016, 08:41
Wohnort: Frankfurt

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von possy » 30.05.2016, 20:29

Hemapri hat geschrieben:
possy hat geschrieben: Das Problem ist aber, dass mein TV im Schlafzimmer steht. Dazu habe ich ein ca. 18 m langes Kabel (kein Billigprodukt sondern laut Elektrofachmarkt genau für diesen Zweck gedacht mit passender Abschirmung und Durchsatz) durch die Wohnung gelegt.
Und wie ist dieses angeschlossen?
Am Ende kommt aber ein völlig unzureichendes Signal an, ZDF empfange ich nur in Ausnahmefällen, die anderen Sender nur analog, nicht digital. Ein auf meine Beschwerde von UNITYMEDIA geschickter Techniker meinte, ein Verstärker würde nicht helfen - was nicht stimmt, denn den habe ich schon dran gehängt, ohne den ist der Empfang noch miserabler.
Das muss nicht zwingend daran liegen, ob ein Verstärker angeschlossen ist, oder nicht. Die Frage ist erst einmal, welche Pegel kommen auf den einzelnen Kanälen überhaupt im Wohnzimmer an? Ist es eine Stamm- oder Stichleitung? Wie ist der TV im Wohnzimmer und im Schlafzimmer an diese Dose angeschlossen?
Der dann eingeschaltete Kundendienst meinte nach einigem Hin und Her, dass UNITYMEDIA ja nur den ausreichenden Empfang bis zur Dose in der Wand garantiere, wenn ich dann ein längeres Kabel bis zum Receiver brauchen würde, sei es mein Problem, wenn das Signal dafür im 3. Stock des Hauses zu schwach wäre.
Da haben sie grundsätzlich recht. Möglicherweise sind sie nicht mal bis zur Dose im Wohnzimmer zuständig, sondern nur bis zum Hausübergabepunkt. Das ist je nach Objekt, Wartungs, oder Gestattungsvertrag unterschiedlich.
Ist es wirklich so einfach, wie Unitymedia behauptet: muss ich (zwangsweise über den vom Vermieter mit UNITYMEDIA abgeschlossenen Vertrag) ein Produkt bezahlen, das äußerst mangelhaft ist ode alternativ gezwungenermaßen meinen TV vom Schlaf- in's Wohnzimmer verlagern, nur um den Empfang zu haben, für den ich bezahle?
Wer sagt, dass das Produkt mangelhaft ist? Wenn es an der Dose in Ordnung ist, dannIst es nicht Sache des Eigentümers und schon gar nicht von UM. Die liefern nur das Signal. Für die Elektroinstallation ist der Eigentümer verantwortlich. Wenn im Schlafzimmer kein Anschluss vorhanden ist, dann kann man den auch nicht fordern. Erlaubt es der Eigentümer, so kann man ins Schlafzimmer einen zusätzlichen Anschluss legen, bzw. legen lassen. Ob der Eigentümer dafür die Kosten übernimmt oder man die selbst tragen muss, steht auf einem anderen Blatt. Ganz nebenbei, wenn man das bei UM beauftragt, so kostet das minimum 99 €. Ein Techniker, der wegen eines NE4-Störungstickets vorbeikommt, wird solche Arbeiten natürlich nicht übernehmen. Für den ist nur entscheidend, dass das Signal an der Dose in Ordnung ist.

MfG

Dose -> Billigverstärker -> 18m Kabel -> Receiver

Keine Ahnung, ob Stamm- oder Stichleitung, hab nicht mal ne Ahnung, was das ist :-(

Für mich entsteht der Eindruck, dass das Produkt mangelhaft ist, weil es nicht meinen Erwartungen entspricht. Dass diese Erwartungen nicht der gesetzlichen Realität entsprechen habe ich nun verstanden, schön ist es doch nicht, dass man den Fernsehempfang nur dann in vernünftiger Form bekommt, wenn man den TV da aufstellt, wo man ihn nicht haben will.

Aber danke für die Infos

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5170
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von kalle62 » 31.05.2016, 00:11

hallo

Das TV Signal braucht ja einen gewissen Pegel der in der regel auch am Verstärker eingestellt wird.
Das macht ein Techniker mit seinem Messgerät,da es nicht zu schwach oder auch zu stark sein darf OK.
Und in der Regel geht schon ein längeres Antennenkabel von vil 3-5 Meter,aber 18 Meter ist schon sehr lang.
Da ein Antennenkabel ja das Signal auch abschwächt bzw Dämpft,jetzt mal als Laie erklärt.

Ich würde mir ein normalen DVB C Hausverstärker mit vil 30db Kaufen mit IN und OUT,und diesen erstmal mit einem kurzen 1-1,5 Meter Antennenkabel an die Antennendose anschliessen,und dann das 18 Meter Kabel.
Und die Einstellschrauben erst mal auf Minimum stellen,und dann schauen und Einstellen bzw Regeln.

Und kein 2 Geräte Verstärker die taugen nix,weis Ich aus Erfahrung.
So was in etwa Axing BVS 2-02 Hausanschlussverstärker 25 dB (47-862 MHz, Rückkanal 5-30 MHz)
https://www.amazon.de/Axing-2-02-Hausan ... rker+dvb-c

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

possy
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2016, 08:41
Wohnort: Frankfurt

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von possy » 01.06.2016, 05:35

kalle62 hat geschrieben:hallo

Das TV Signal braucht ja einen gewissen Pegel der in der regel auch am Verstärker eingestellt wird.
Das macht ein Techniker mit seinem Messgerät,da es nicht zu schwach oder auch zu stark sein darf OK.
Und in der Regel geht schon ein längeres Antennenkabel von vil 3-5 Meter,aber 18 Meter ist schon sehr lang.
Da ein Antennenkabel ja das Signal auch abschwächt bzw Dämpft,jetzt mal als Laie erklärt.

Ich würde mir ein normalen DVB C Hausverstärker mit vil 30db Kaufen mit IN und OUT,und diesen erstmal mit einem kurzen 1-1,5 Meter Antennenkabel an die Antennendose anschliessen,und dann das 18 Meter Kabel.
Und die Einstellschrauben erst mal auf Minimum stellen,und dann schauen und Einstellen bzw Regeln.

Und kein 2 Geräte Verstärker die taugen nix,weis Ich aus Erfahrung.
So was in etwa Axing BVS 2-02 Hausanschlussverstärker 25 dB (47-862 MHz, Rückkanal 5-30 MHz)
https://www.amazon.de/Axing-2-02-Hausan ... rker+dvb-c

gruss kalle

Danke, das Probier ich mal!

possy
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2016, 08:41
Wohnort: Frankfurt

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von possy » 01.06.2016, 05:45

possy hat geschrieben:
kalle62 hat geschrieben:hallo

Das TV Signal braucht ja einen gewissen Pegel der in der regel auch am Verstärker eingestellt wird.
Das macht ein Techniker mit seinem Messgerät,da es nicht zu schwach oder auch zu stark sein darf OK.
Und in der Regel geht schon ein längeres Antennenkabel von vil 3-5 Meter,aber 18 Meter ist schon sehr lang.
Da ein Antennenkabel ja das Signal auch abschwächt bzw Dämpft,jetzt mal als Laie erklärt.

Ich würde mir ein normalen DVB C Hausverstärker mit vil 30db Kaufen mit IN und OUT,und diesen erstmal mit einem kurzen 1-1,5 Meter Antennenkabel an die Antennendose anschliessen,und dann das 18 Meter Kabel.
Und die Einstellschrauben erst mal auf Minimum stellen,und dann schauen und Einstellen bzw Regeln.

Und kein 2 Geräte Verstärker die taugen nix,weis Ich aus Erfahrung.
So was in etwa Axing BVS 2-02 Hausanschlussverstärker 25 dB (47-862 MHz, Rückkanal 5-30 MHz)
https://www.amazon.de/Axing-2-02-Hausan ... rker+dvb-c

gruss kalle

Danke, das Probier ich mal!
Ich lese gerade bei den Produktfragen in Amazon: "Dieser Verstärker ist dazu gedacht, direkt am Übergabepunkt angeschlossen zu werden, sprich Hausanschluss im Keller. Es gibt die Möglichkeit, in einer Mietwohnung zusätzliche Geräteverstärker einzusetzen, aber die erwarten natürlich schon ein sauberes störungsfreies Signal."
Hilft mir das dann überhaupt? Ich kann das Kästchen ja nur bei mir in der Wohnung und nicht am Hausanschluss im Keller installieren.

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1343
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von Reiner_Zufall » 01.06.2016, 09:33

Also, das von kalle hilft dir nicht viel, weil man das Signal einpegeln muss. Das geht nur mit entsprechender Ausrüstung.

Diese anderen Verstärker die z. B. Für 2 Geräte angeboten werden, bringen nicht wirklich was. Ein bereits schlechtes Signal kann man nicht verstärken und somit verbessern
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5170
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: TV-Signal zu schwach

Beitrag von kalle62 » 01.06.2016, 10:08

hallo

Du hast doch Geschrieben das du ein Sauberes Signal an der Antennendose hast,nur nicht mehr am Ende des 18 Meter Kabel.Und wenn man den Verstärker angeschlossen hat,mit einen Antennenkabel an der Dosen.
Und dann bei einem Bild am TV an den Schräubchen mal dreht,um zu Schauen ob sich was verändert dürfte doch kein Problem sein,

Ich habe hier im Haus lange die letzte Wohnung unter den Dach bewohnt,und hatte als 1 hier PayTV gebucht bei damals TIVIDI/Easy.Umd hatte einen ganz schlechten Empfang,und als 1 Massnahme durfte Ich mir ein 25 Meter Antennenkabel an der Hauswand hoch ziehen vom Vertsärker im Keller.Und der Empfang wurde schon Besser,aber nicht Fehlerfrei und nach vielem Testen.Habe Ich mir ein Hausverstärker an Ende des Antennenkabel angeschlossen,und hatte ein Perfektes Bild am Humax Fox--9700 C PDR--TV mit DVB C Tuner--2 TV usw.
Und das über Jahre so hatte Ich meine eigene Wohnungs Verkabelung,und die eigendliche Antennendose habe Ich gar nicht benutzt.
Und erst Jahre später wurden im ganzen Haus die Antennendose getauscht (20.25 Stück),und UM konnte mir damals 3Play 32000 Instalieren,so das Ich den Verstärker wieder abbauen konnte.

Und da ja keiner dein Anlage kennt,ist das nur ein Tip bzw Ratschlag wie es vil gehen könnte.
Wenn es Bessere möglichkeiten gibt,immer Schreiben.

Und gleich die 1 Kundenmeinung (22.01) erklärt doch wie es geht,man stellt die Podis erst mal auf Minimum,und Regel dann.Da für ist halt eine Signalstärke und Qualität Anzeige Gut am TV oder Kabelbox.

Und das Signal kommt halt aus deiner Antennendose anstatt untem im Keller am ÜP.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast