Digitaler Rundfunk per Kabel?

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
Antworten
bassman
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2008, 00:51
Wohnort: Waltrop
Kontaktdaten:

Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von bassman » 04.04.2008, 01:25

Klar, das ist selten, aber ich habe das Fernsehen vor 40 Jahren abgeschafft.
Nun möchte ich meinen analogen KabelAnschluss umstellen lassen und Digital Radio empfangen. Geht das nur, laut Hotline, über den UnityMedia Receiver plus über SCART angeschlossenen Fernseher? Es gibt Digital Radio Tuner, kann ich die direkt an das DigitalKabel anschließen? Geduldige Anwort = DANKE :)

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von Moses » 04.04.2008, 01:43

Für die Programme der öffentlich rechtlichen dürften die funktionieren, wenn die nach dem DVB-C Standard empfangen, nicht nach DAB oder sowas, muss DVB-C sein. Für die Programme in den Paketen, wie Music Choice, brauchst du einen, der ein CI Modul hat.

Der normale Reciever von UM hat auch einen Chinch Ausgang. Wenn der einmal eingerichtet ist (wofür man zugegebener maßen einen Fernseher haben sollte), müsste man rein über die Nummern die Radio-Sender auch ohne Fernseher anwählen können... wobei ein Fernseher hin und wieder zu Diagnose-Zwecken (neue Sender gefunden und sowas) wahrscheinlich nicht ungünstig wäre.

bassman
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2008, 00:51
Wohnort: Waltrop
Kontaktdaten:

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von bassman » 04.04.2008, 10:08

Vielen Dank, Moses, das ist das erste Mal, dass ich in den letzten drei Wochen eine inhaltliche Aussage zum Thema "Digital Radio" erhalten habe. :smile: Ansonsten wurden mit mir nur VerkaufsGespräche geführt, die sich in hohlen Phrasen erschöpften. Der Tatsache, dass ich als Newby nicht sofort in den FAQ-Bereich verbannt wurde, entnehme ich, dass meine Fragen hier mehr oder weniger neu sind? Vielleicht ermöglichen sie sogar, das Phänomen "Digatal Radio" einmal darzustellen, denn ich war inzwischen soweit, die Situation zum Gegenstand eines RundfunkFeature zu machen. :zwinker: (Kommt vielleicht noch.)
Wenn ich das richtig sehe, dann bin ich also hier in Waltrop, Kreis Recklinghausen, NRW, mit meinem ehemals von der Telekom verlegten KabelAnschluss komplett von der GeschäftsStrategie der UM abhängig, das heißt, meine KommunikationsLeitung im Bereich Rundfunk ist das genaue Gegenteil von den drei Drähten mit den 380 V, bei denen ich den mir genehmen Anbieter frei wählen kann. Das muss man sich mal "gesellschaftspolitisch auf der Zunge zergehen lassen..." :nein:
Natürlich gebe ich zu, dass ich offensichtlich zu der extrem seltenen Spezies der :radio:OhrenMensche :radio: gehöre, die in ihrer Kindheit noch mit einem DetektorEmpfänger in der SeifenDose ihre ersten RundfunkErlebnisse hatten. Dann gab es das geheimnisvolle Glühen der RöhrenEmpfänger, eigene Experimente mit dem Kosmos Radiomann, die StereoOffenbarung...und nun schließlich die Möglichkeit der Rückkehr zum DrahtFunk mit der Technologie des 21. Jahrhunderts, - oder nicht? Geht es gar nicht um technischen Fortschritt? Ist das Ganze nur ein GeschäftsPrinzip zur optimalen zielgruppenorientierten Vermarktung mit dem einzigen Zweck: "ProfitMaximierung"??
Wir setzen Sonden auf dem SaturnMond Titan ab, aber es ist nicht realisierbar, dass ich für 17 € plus GEZ-Gebühren, die ich ja auch noch zahle, an mein DigitalKabel ein Gerät wie den TEAC T-R610 DAB anschließe und dann das erhalte, was mir vollmundig versprochen wird, nämlich Digitales Radio, Audio pur???
Und bitte nicht falsch verstehen: Mir geht es nicht darum, zu motzen, sondern um Klärung und letzlich um Fortschritt, nicht für mich, sondern für uns...
Ich danke Euch allen für Eure Geduld, nette Grüße, DerWerNer

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von std » 04.04.2008, 10:17

an mein DigitalKabel ein Gerät wie den TEAC T-R610 DAB anschließe
DAB kommt doch "On Air", nix Kabel
UM speist Radiosender nach eigenem Gusto ein, und das in meist schlechter Qualität. Da würde ich lieber auf Internetradio setzen. Die Senderauswahl ist riesig und man findet sogar welche die in ganz guter Quali senden

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von HariBo » 04.04.2008, 14:11

hallo,

zum Thema DAB solltest du vielleicht mal hier reinschauen:

http://www.pro-dab.de/

Wiw schon erwähnt hat DAB zur Zeit nichts mit Kabel, welches übrigens von der DBP verbuddelt wurde, zu tun.

Gruss

HariBo

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von Moses » 04.04.2008, 16:27

Wie gesagt: im UM Netz gibt's nur DVB-C... die Qualität der öffentlich Rechtlichen entspricht der, mit der die auch über Astra über DVB-C zu empfangen sind. Dass alle ausgestrahlt werden, ist ja jetzt auch festgelegt und soll im Mai umgestellt werden (warum es so lange gedauert hat, weiß ich nicht).

Hm... interessieren würde mich, welche Technik du mit 3 Kupferdrähten meinst... *kopfkratz*

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von mischobo » 04.04.2008, 18:24

Moses hat geschrieben:...
Hm... interessieren würde mich, welche Technik du mit 3 Kupferdrähten meinst... *kopfkratz*
... den Stromanbieter kann er frei wählen, den Kabelnetzbetreiber dagegen nicht ...

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von std » 04.04.2008, 21:29

ich lass mi ch mal überraschen in welcher Quali die ÖR Radioprogramme reinkommen werden

Die Spartenkanäle die momentan laufen sind nicht so der Hit, wenn ich auch die Musikauswahl bei 80`s z.B. sehr gut finde

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von mischobo » 05.04.2008, 10:04

bassman hat geschrieben:...

Wir setzen Sonden auf dem SaturnMond Titan ab, aber es ist nicht realisierbar, dass ich für 17 € plus GEZ-Gebühren, die ich ja auch noch zahle, an mein DigitalKabel ein Gerät wie den TEAC T-R610 DAB anschließe und dann das erhalte, was mir vollmundig versprochen wird, nämlich Digitales Radio, Audio pur???
Und bitte nicht falsch verstehen: Mir geht es nicht darum, zu motzen, sondern um Klärung und letzlich um Fortschritt, nicht für mich, sondern für uns...
... Digitales Radio sagt nichts über den Standard aus, mit dem die Programme verbreite werden. Digital gibt und gab es da eine Menge Standards wie z.B. DSR, ADR, DAB, DVB (-S, -C, -T), DRM. DAB+ und DRM120 gibt es dann auch noch.
Gem. noch geltendem Rundfunkstaatsvertrag muß der Kabelnetzbetreiber Kapazitäten für die Verbreitung von Programmen im DAB-Standard vorhalten, die mit herkömmlichen DAB-Empfänger empfangbar sein müssen. Bislang haben sich aber Programmveranstalter und Kabelnetzbetreiber in Sachen DAB noch nicht geeinigt, was sich inzwischen wohl auch erübrigt hat
In dem im August d.J. in Karft tretende Rundfunkstaatsvertrag gibt es diesen Passus nicht mehr. Ab voraussichtlich 20. Mai werden per DVB-C alle digitalen Hörfunkprogramme der ARD im Unitymediakabel verbreitet. Voraussichtlich werden die meisten Programm mit der max. Datenrate von 320kpbs verbreitet, einige Programme senden z.T. auch in Dolby Digital 5.1. ...

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von std » 05.04.2008, 10:26

Voraussichtlich werden die meisten Programm mit der max. Datenrate von 320kpbs verbreitet, einige Programme senden z.T. auch in Dolby Digital 5.1.
:)

bassman
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2008, 00:51
Wohnort: Waltrop
Kontaktdaten:

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von bassman » 05.04.2008, 10:55

Zunächst mal bereits an dieser Stelle meinen Dank an das Forum. Endlich zeigt mir "DAB" seine Konturen. :smile:
Nun versuche ich, die Aussage von mischobo einzuschätzen: Heißt das, so ziemlich volles Digital Radio Programm im Kabel, aber, um es zu hören, muss ich einen UM-Receiver haben und dann einen Televisor, für die optimale Bedienung? Und für das Radio in der Küche noch einen Receiver...? Und ansonsten nur die Lösung B, Einstellen per Video und dann AudioOut in den Amp? Somit wäre ein DAB-Gerät sinnlos geworden?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von Moses » 05.04.2008, 11:19

Ein DAB Gerät ist (leider) ziemlich sicher sinnlos geworden... möglicherweise lassen sich Anbieter zu Radio-Empfängern auf DVB-C Basis überreden... bis jetzt waren meine Recherchen da aber nicht sonderlich erfolgreich. Im Moment wird das wohl alles nur eine Bastellösung werden, daher würde ich empfehlen, dass du erstmal bei analog bleibst und ein wenig die Augen offen hältst nach vernünftigen Produkten... wobei du den digitalen Anschluss als Kostenersparnis schon bestellen kannst, da das analoge Signal erhalten bleibt.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von std » 05.04.2008, 11:33

BTW: wenn schon mit diesen hohen Datenraten, und teilw. sogar in 5.1 gesendet wird so hoffe ich das man sich auf diesem Verbreitungswege wenigetsens die bei Radio obligatorische Dynamikkomprimiuerung spart
Ich weiß leider nicht an welcher Stelle diese eingesetzt wird. Schon bei der Produktion (in diesem Falle bliebe sie uns wohl erhalten) oder erst bei der Übertragung

@bassman,

warum in der Küche nicht einfach ein Gerät das auf die normale terrestrische Übertragung setzt?

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von FBI01 » 12.05.2008, 15:19

std hat geschrieben:Voraussichtlich werden die meisten Programm mit der max. Datenrate von 320kpbs verbreitet, einige Programme senden z.T. auch in Dolby Digital 5.1.
Die ARD plant Digital-Radio-Übertragungen mit 5.1 - es wird aber noch ein wenig dauern. Man muss schliesslich erstmal erklären, warum ein Klassisches Konzert dann auf der 5.1 Anlage über den DVB-C Empfänger nur zu hören und nicht zusehen ist ...
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von mischobo » 12.05.2008, 16:17

std hat geschrieben:BTW: wenn schon mit diesen hohen Datenraten, und teilw. sogar in 5.1 gesendet wird so hoffe ich das man sich auf diesem Verbreitungswege wenigetsens die bei Radio obligatorische Dynamikkomprimiuerung spart
Ich weiß leider nicht an welcher Stelle diese eingesetzt wird. Schon bei der Produktion (in diesem Falle bliebe sie uns wohl erhalten) oder erst bei der Übertragung
...
... ob Dynamikkompression eingesetzt wird oder nicht kannst du jetzt schon feststellen. Die ARD-Radioprogramme, die Unitymedia analog verbreitet, werden über den ARD-Hörfunktransponder zugeführt. "Killing me softly" von den "Fugees" und "In the air tonight" von "Phil Collins" werden auf SWR3 weitehin mittels Dynamikkompression verhunzt. Die Klassik-Sender sind die einzigen Sender, die weitesgehenst keine Dynamikkompression eingesetzt wird. Bei Dolby Digital kommt wohl keine Dynamikkompression zum Einsatz. Wenn der Zuhörer eine Dynamikkompression wünscht, kann er dass an seinem Dolby Digital-tauglichen A/V-Receiver einstellen ...

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Digitaler Rundfunk per Kabel?

Beitrag von Grothesk » 08.09.2008, 14:14

DSR ist tot. Und zwar schon lange:
http://www.zdnet.de/news/business/0,390 ... 967,00.htm

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast