UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
Antworten
Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Mirko1977 » 06.08.2011, 11:47

Hallo zusammen,
Folgende Frage: Meine Eltern haben sich, nachdem ich ihnen von den Vorzügen von TV, Telefon und Internet bei UM vorgeschwärmt habe, auch dazu entschlossen ihren bisherigen Anbieter zu wechseln (Telekom). In der Mietwohnung wo sie wohnen is auch schon alles aufm neusten Stand, sprich MMDs sind schon vorhanden. Mein Dad hat dann jetzt einen 3play 32000-Vertrag abgeschlossen (ohne HD-Recorder). Was er jetzt möchte, is folgendes: Er würde gerne (da nur eine MMD in der Wohnung vorhanden is und es auch sonst keine weiteren Antennendosen gibt) das TV-Signal per Funk z.B. in sein Schlafzimmer übertragen, wo auch ein TV steht. Bisher hat er das mit nem sehr langen Antennenkabel gelöst, davon will er weg. Besteht bei UM die Möglichkeit an den Scart-Ausgang des Recivers einen Funksender zu hängen mit dem man das Signal in andere Räume übertragen kann?? Es geht noch nicht mal um die HD-Sender (haben gar keine HD-Fernseher), sondern nur um das übliche analoge TV.

MfG
Mirko
Zuletzt geändert von Mirko1977 am 06.08.2011, 22:53, insgesamt 2-mal geändert.

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von ernstdo » 06.08.2011, 22:05

Ja, der "normale" Receiver hat zwei Scart Ausgänge, so kann man einen für den Fernseher und den anderen für so ein Funkübertragungssystem nutzen.
Sollte aber klar sein das dann auf zwei Fernseher nicht zwei verschiedene Programme gesehen werden können außer der Fernseher an dem der Receiver direkt hängt wird auf analog umgeschaltet .....

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Mirko1977 » 06.08.2011, 22:15

ernstdo hat geschrieben:Ja, der "normale" Receiver hat zwei Scart Ausgänge, so kann man einen für den Fernseher und den anderen für so ein Funkübertragungssystem nutzen.
Sollte aber klar sein das dann auf zwei Fernseher nicht zwei verschiedene Programme gesehen werden können außer der Fernseher an dem der Receiver direkt hängt wird auf analog umgeschaltet .....
Das is klar, es ging nur drum obs vom Prinzip her funktioniert. Danke für die Antwort. Werds weiter leiten :smile: :smile:

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von ernstdo » 06.08.2011, 22:28

Wenn man unbedingt das Kabel los werden will und ein etwas besseres Bild als das analoge haben möchte und einem die "Grundsender" ausreichen würde ich aber eher zu einem DVB- T Receiver als zu einem Funkübertragungssystem raten, vorausgesetzt DVB- T Empfang ist möglich ....

Gibt schon sehr günstige DVB- T Reciever oder sogar kleinere LCD Fernseher mit integriertem DVB- T Tuner an denen man auch USB Sticks (oder Festplatten) anschließen kann und mal was aufnehmen kann oder auch Timeshift nutzen kann falls man gerade mal was anderes zu tun hat als fern zu sehen aber doch das laufende Programm nicht verpassen möchte ....

Also von den Funkübertragungssystemen halte ich persönlich nicht all zu viel.
Habs mal getestet und schnell wieder abgegeben und wie man z. B. bei Ebay sieht gibt es ja reichlich Leute die mit den Dingern nicht zufrieden sind da es die dort zu Hauf als gebrauchte Geräte gibt ....

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Mirko1977 » 06.08.2011, 22:37

ernstdo hat geschrieben:Wenn man unbedingt das Kabel los werden will und ein etwas besseres Bild als das analoge haben möchte und einem die "Grundsender" ausreichen würde ich aber eher zu einem DVB- T Receiver als zu einem Funkübertragungssystem raten, vorausgesetzt DVB- T Empfang ist möglich ....

Gibt schon sehr günstige DVB- T Reciever oder sogar kleinere LCD Fernseher mit integriertem DVB- T Tuner an denen man auch USB Sticks (oder Festplatten) anschließen kann und mal was aufnehmen kann oder auch Timeshift nutzen kann falls man gerade mal was anderes zu tun hat als fern zu sehen aber doch das laufende Programm nicht verpassen möchte ....

Also von den Funkübertragungssystemen halte ich persönlich nicht all zu viel.
Habs mal getestet und schnell wieder abgegeben und wie man z. B. bei Ebay sieht gibt es ja reichlich Leute die mit den Dingern nicht zufrieden sind da es die dort zu Hauf als gebrauchte Geräte gibt ....
Wie schon gesagt, is nicht für mich sondern für meine Eltern. Ich persönlich würde auch eher was anderes nehmen als son Funkding. Aber mein Dad hat sich so darauf eingeschossen, da lässt er sich nicht von abbringen...Ich lass ihn mal machen. :D :D :D Werde hier berichten wies klappt...

MFG

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von ernstdo » 06.08.2011, 22:41

Na dann viel Spaß beim einrichten u. s. w. :zwinker:

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Mirko1977 » 06.08.2011, 22:50

ernstdo hat geschrieben:Na dann viel Spaß beim einrichten u. s. w. :zwinker:
Wenn ich/er nicht zurecht kommen, meld ich mich hier. :D :D :D Aber kann mir nicht vorstellen das das so schwer ist. Schaun mer mal. Erst mal muss das ganze Zeug für 3play bei meinen Eltern eintreffen, is bis jetzt noch nicht da. Vorher geht eh nicht.
Werde hier wieder berichten wies läuft.

Mfg

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Neukundenrabatt » 06.08.2011, 22:54

Wie sollen bitte aus der Scart-Buchse des Recievers die analogen Programme rauspurzeln? Da kommt nur das eingestellte, digital empfangene Programm heraus (RGB-Farbsignal und Ton). Dafür mag es vielleicht Funksysteme geben. Aber zum Programmwechsel immer zum Reciever rüberlaufen zu müssen stelle ich mir anstrengend vor.

Was der Threadstarter wohl haben möchte ist ein System, um ein Frequenzspektrum aus dem Koaxialkabel drahtlos zu übertragen. Nur so kann man die analogen Programme vollständig von A nach B bekommen. Über Scart bekommt man nur ein Bild- und Tonsignal, aber nicht mehrere Programme auf irgendwelchen Kanälen oder Frequenzen.

Das wird so erst einmal nichts, außer es gibt entsprechende Funklösungen für Koax ;)

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Mirko1977 » 06.08.2011, 23:07

Neukundenrabatt hat geschrieben:Wie sollen bitte aus der Scart-Buchse des Recievers die analogen Programme rauspurzeln? Da kommt nur das eingestellte, digital empfangene Programm heraus (RGB-Farbsignal und Ton). Dafür mag es vielleicht Funksysteme geben. Aber zum Programmwechsel immer zum Reciever rüberlaufen zu müssen stelle ich mir anstrengend vor.

Was der Threadstarter wohl haben möchte ist ein System, um ein Frequenzspektrum aus dem Koaxialkabel drahtlos zu übertragen. Nur so kann man die analogen Programme vollständig von A nach B bekommen. Über Scart bekommt man nur ein Bild- und Tonsignal, aber nicht mehrere Programme auf irgendwelchen Kanälen oder Frequenzen.

Das wird so erst einmal nichts, außer es gibt entsprechende Funklösungen für Koax ;)
Keine Ahnung. Da kümmere ich mich auch ehrlich gesagt nicht drum. Soll sich mein Dad mit auseinander setzen. Denke mal wenn er in irgend einen Laden (Saturn. MediaMakt) oder so geht, und denen erklärt was er vor hat, werden die ihm schon erklären was geht oder eben nicht geht...Ich lasse ihn mal machen und gucke mir das aus der Ferne an :D :D . Der macht das schon. :D :D

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von addicted » 07.08.2011, 08:29

Nein, die werden ihm verkaufen, was es gibt, und zuhause wird er sich wundern wieso er
a) kein Signal hat, wenn der Receiver im Wohnzimmer ausgeschaltet ist und
b) mit seiner Fernbedienung im Schlafzimmer keine Sender wechseln kann
und wahrscheinlich noch, wieso das Bild so schlecht ist.

Am Kabel kommt er nicht vorbei. Zusätzlich liegt es ja schon zwischen den Zimmern, perfekt, es muss sich nichts ändern und es entstehen keine weiteren Kosten.

Wenn ihn die Optik stört, dagegen kann man etwas tun. Auf das Kabel verzichten aber nicht.

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von ernstdo » 07.08.2011, 10:35

Der TO bzw. die Eltern möchten ja wohl die digitalen Sender auf dem zweiten Fernseher sehen können ....
Viele dieser Funkübertragungssysteme bieten auch die Möglichkeit das Infrarotsignal der Fernbedienung mit zu übertragen.
D. h. es wird noch ein kleiner Infrarotsender/ Empfänger vor dem Receiver montiert und so kann man auch umschalten ohne hin und her zu laufen.
Also ungefähr sowas hier: Klick
In wie weit das dann alles klappt und ob man sich das antun möchte bleibt ja jedem selbst überlassen.
Würde da lieber auf Programme verzichten und DVB- T nehmen ...

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Neukundenrabatt » 07.08.2011, 11:30

ernstdo hat geschrieben:Der TO bzw. die Eltern möchten ja wohl die digitalen Sender auf dem zweiten Fernseher sehen können
Darüber könnte man geteilter Meinung sein.
Mirko1977 hat geschrieben:Es geht noch nicht mal um die HD-Sender (haben gar keine HD-Fernseher), sondern nur um das übliche analoge TV.
Vermutlich ist es ihnen sogar egal. Auf einem SD-Fernseher sieht man die Unterschiede ja eh kaum. Aber die analogen Programme parallel durch die Luft, davon habe ich noch nicht gehört. Ich hab aber auch keine Lust mir auszurechen oder herzuleiten wie viel Bandbreite (MBit) dafür nötig wären.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Mirko1977 » 07.08.2011, 12:19

Neukundenrabatt hat geschrieben:
ernstdo hat geschrieben:Der TO bzw. die Eltern möchten ja wohl die digitalen Sender auf dem zweiten Fernseher sehen können
Darüber könnte man geteilter Meinung sein.
Mirko1977 hat geschrieben:Es geht noch nicht mal um die HD-Sender (haben gar keine HD-Fernseher), sondern nur um das übliche analoge TV.
Vermutlich ist es ihnen sogar egal. Auf einem SD-Fernseher sieht man die Unterschiede ja eh kaum. Aber die analogen Programme parallel durch die Luft, davon habe ich noch nicht gehört. Ich hab aber auch keine Lust mir auszurechen oder herzuleiten wie viel Bandbreite (MBit) dafür nötig wären.
Also wie schon gesagt, die digitalen Sender müssen nicht zwingend auf dem 2.TV zu sehen sein,die analogen Sender reichen aus. Werde mich nochmal mit meinem Dad unterhalten. Vielleicht kann ich ihn doch noch überzeugen auf DVB-T zu schwenken. Das was hier angeboten wird, hört sich für mich nach ner 0815-Lösung (geht aber wahrscheinlich nicht besser) an. Ob ihm das reicht,weiss ich nicht. Mir wärs zu blöd. Ich hab das bei mir in der Wohnung so gelöst, das ich von meiner MMD auch ein Kabel übern Flur (vielleicht 6-7m) gelegt habe, welches mit meinem TV im Schlafzimmer verbunden is. Mich störts nicht, und das Bild is einwandfrei. Die digitalen Sender brauche ich nicht im Schlafzimmer, analog reicht aus....

MfG
Mirko

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Neukundenrabatt » 07.08.2011, 12:42

Das hat nichts mit digital oder analog zu tun. Das schnellste WLAN liegt brutto bei 450 MBit. Über ein Koaxkabel kann man (ich glaube) bis zu 5 GBit durchbekommen. Die Fernsehprogramme nehmen zwar nur einen Teil davon ein, aber das sind immer noch genug Daten. Daher wirst du über die Luft niemals alle Programme gleichzeitig übertragen bekommen (egal ob analog oder digital), um am Fernseher selbst die Programmauswahl treffen zu können. Die Lösung mit der Fernbedienungs-Rückstrecke würde grundsätzlich funktionieren. Aber dann dekodiert der Reciever das Programm und schickt genau dieses eine Bild- und Tonsignal an den Fernseher. Wie das von der Qualität ist, kann ich nicht beurteilen - keine Erfahrung damit.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Mirko1977 » 07.08.2011, 13:55

Also was ich mittlerweile rausgefunden habe is, das es bei dem Vormieter der Wohnung meiner Eltern (is ein Cousin von mir) mit der Funkübertragung funktioniert hat. Wie der das gemacht hat, weiss ich (noch) nicht. Werde meinem Dad mal sagen, das er ihn kontaktieren soll. Vielleicht bin ich dann schlauer. :D :D

THC

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von THC » 07.08.2011, 14:14

Hatte das vor ziemlich genau 20 Jahren bei analogen Satempfang im Einsatz.

Funktionierte einwandfrei, incl. Senderumschaltung.

Keine Ahnung was da ein Heckmeck gemacht wird.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: UM TV Signal per Funkempfänger weiterschleifen?

Beitrag von Mirko1977 » 07.08.2011, 14:22

THC hat geschrieben:Hatte das vor ziemlich genau 20 Jahren bei analogen Satempfang im Einsatz.

Funktionierte einwandfrei, incl. Senderumschaltung.

Keine Ahnung was da ein Heckmeck gemacht wird.
Also ich bin mir auch relativ sicher das es funktioniert. Hab das vor ettlichen Jahren mal bei nem Onkel von mir gesehen, der hatte auch son Funkdingen an seiner D-Box von Premiere damals noch, hängen. Das Ding sah aus wie ne Pyramide. Damit hat sein Sohn (ein anderer Cousin von mir :D) in seinem Zimmer unterm Dach dann auch Premiere gucken können. Das hat einwandfrei funktioniert. Ich glaube so was meint mein Dad.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast