Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
Antworten
bronxx2000
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 16.10.2009, 15:36

Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von bronxx2000 » 12.09.2010, 21:55

Hi,

mit unserer WG ziehen wir nun um. Wir sind 3 Bewohner, vorerst werde ich der einzige sein, der mittels Toshiba TV und Alphacrypt-Modul DigiTV und HD nutzen wird. Die anderen nutzen dann analog. Nun stellen sich mir folgende Fragen:

Nachdem Internet leider nicht verfügbar ist, reicht doch einmal der normale Anschluß für 18 Eur, oder?

Im Wohnzimmer befindet sich die einzige Dose. Von dort muss ein Kabel in einen angrenzenden Raum mit TV analog und dann weiter in einen angrenzenden Raum mit ebenfalls analogem TV. Außerdem von Wohnzimmer, über Küche in mein Zimmer mit HD Empfang. Frage: Wie verkabel ich am besten und brauche ich irgendwie Spezialkabel?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß bronxx

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von Grothesk » 12.09.2010, 23:45

Wenn es vernünftig sein soll dann lässt du den Kram verkabeln.
Gibt da so Menschen mit Messgeräten, die machen sowas beruflich.

bronxx2000
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 16.10.2009, 15:36

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von bronxx2000 » 12.09.2010, 23:55

Was kostet sowas? Sind leider nur studenten und müssen drauf achten wie teuer sowas wird ;)

Auch bin ich in der WG der einzige high tech freak mit großem tv, ps3, HD-affinität, etc. Die anderen machen bei ner teuren aktion sicher nicht mit.

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von Radiot » 13.09.2010, 00:38

bronxx2000 hat geschrieben:Was kostet sowas? Sind leider nur studenten und müssen drauf achten wie teuer sowas wird ;)

Auch bin ich in der WG der einzige high tech freak mit großem tv, ps3, HD-affinität, etc. Die anderen machen bei ner teuren aktion sicher nicht mit.
Hi...
Als Student so eine Frage zu stellen...

Wissen wir hier ob ein ausreichender Pegel an deiner TAD anliegt, wieviel Meter Kabel gelegt werden müssen, welche Hürden genommen werden müssen?

Arbeitslohn Techniker pro h: 50,-
Arbeitslohn Helfer pro h: 30,-
Kabel pro m: 2,- (Kathrein LCD111)
Teilnehmeranschlussdose pro Stk: 10,99 (Hirschmann)
Sockel für TAD pro Stk: 2,99 (Astro GUS 40)
Deckel für TAD pro Stk: 2,99 (Astro GUZ 40)

zzgl. evtl. Verstärker und Kleinmaterial wie Abschlusswiderstand und Installationsmaterial, Schrauben, Dübel, Schächte, Heisskleber...

Preise sind UVPs, können abweichen.

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

bronxx2000
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 16.10.2009, 15:36

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von bronxx2000 » 13.09.2010, 01:46

Hmm ok, das kann teuer enden wie ich sehe. Sagen wir, dass soll halbwegs gut werden, nen bisschen geschickt bin ich ja auch, und vorausgesetzt das Signal an der Dose ist ok, ich nehme gutes Kabel also zum Bsp das oben erwähnte, wie verteile ich das Signal auf die 3 Geräte. Hab schon gelesen, die normalen 2-fach Verteiler, auch T-Stk genannt, sind eher verschrien. Soll ich es direkt an der Dose mit nem regelbaren Verstärker splitten und dann hoffen das das Signal beim 2. Split zum 2. analog TV ausreichend ankommt. Da im Haus sonst an Balkonen viele Schüsseln hängen da ausländische Bewohner die Vorteile darin wohl sehen und mehr ausländische Sender bekommen, hoffe ich eh, dass das Signal fast jungfraulich bei uns im 2. Stock ankommt. Ich weiß das klingt für viele hier nun echt wieder wie 'ach der will gutes TV schauen aber spart bei jedem cent' aber geht nun mal nicht anders. Und hoffe wenn dann doch alles schief geht, dann liegt doch wenigstens schonmal das Kabel, dabei kann ich hoffe ich nicht viel falsch machen. Wenn doch, auch hier bin ich für Tipps dankbar.

Bin überhaupt für jeden Tipp und Vorschlag dankbar.

Gruß bronxx

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von ernstdo » 13.09.2010, 13:32

Ganz einfach, nimm den Raum mit der Antennendose und die anderen nehmen einfach günstige DVB- T Receiver :zwinker:

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von Norbert » 13.09.2010, 14:06

Also ich nutze 2 analoge und 2 digitale Endgeräte (1HD und 1SD).
Hinter die Antennendose habe ich diesen Verstärker geschaltet und gehe davon mit Leitungen á 3*1,5m und 1*6m (in einen anderen Raum) weg.
http://www.amazon.de/gp/product/B0002W6 ... ss_product

Funktioniert wunderbar.

Ich habe noch etwas Geld in anständige Antennenkabel investiert wobei ich mir nicht sicher bin ob das nötig ist.
http://www.amazon.de/gp/product/B000KPS ... ss_product

Den Verstärker muss ich auf volle Verstärkung drehen da sonst ARD und ZDF HD anfangen zu stocken und Klötzchen zu bilden.


Wenn Du also erstmal 50 Euro in den Verstärker investierst und es ausprobierst fährt Du evtl. besser als direkt alles vom Fachmann machen zu lassen.
Leider wird hier meist dazu geraten es machen zu lassen, was evtl. daran liegt das hier auch einige UM Subs unterwegs sind die damit ihr Geld verdienen.
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von ernstdo » 13.09.2010, 14:58

Es geht nicht ums Geld verdienen sondern z. B. um Störstrahlungen.
Weil bei einem evtl. Fehlerhaftem Anschluss der Dose " (Schrim nicht aufgelegt, Innenleiter hat keinen richtigen Kontakt usw.) durch den "Nichtfachmann" üble Folgen auftreten können. Da so eine Schwachstelle "undicht" ist, kann so Störstrahlung von außen ins Kabel eindringen (andersum übrigens auch, kann Probleme mit der Bundesnetzagfentur geben :zwinker: ), diese wird durch den Rückkanalverstärker verstärkt und müllt so den ganzen Ring zu. Eine Handvoll solcher Einstrahlprobleme, und der ganze Ring (also ein ganzer Ortsteil) ist lahmgelegt.
Und da kann einem auch sowas passieren:
Heute erreicht mich ein Brief: "Sehr geehrter Kunde, die Unitymedia NRW GmbH & Co KG hat uns beauftragt, in Ihrem Wohnbereich eine Störung (Leckstelle entsprechend Schreiben im Anhang) einzugrenzen und zu beseitigen (...)". Das ist ein Formblatt mit dem Logo einer "CLB Montage & Consult GmbH" mit Sitz in Lichtenau. Auch ein Logo der Unitymedia ist im Briefkopf. Meine Adresse ist handschriftlich auf dem Formblatt eingetragen, ebenso auf dem Briefumschlag, der auch keine Briefmarke trägt, sondern "per Hand" eingeworfen. Dem Brief liegt auch ein Informationsblatt "zu auftretender Störstrahlung aus Breitbandkabeln. Erstellt von den Bundesnetzagentur sowie den Verbänden der Kabelnetzbetreiber" bei, in welchem dargelegt ist, daß die BNetzA routinemäßig Meßfahrten durchführt und so bei mir Störstrahlung, ggf. verursacht durch unsachgemäße Verkabelung, festgestellt wurde.
Also man sollte sich schon im klaren sein das man da auch sehr viel falsch machen kann und Störungen nicht nur innerhalb der eigenen Wohnung/ Verkabelung auftreten können sondern eben auch rückwärtig im Netz.

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von Norbert » 13.09.2010, 15:03

Ich denke aber mal das man NACH der Dose die von UM installiert wurde mit einem handelsüblichen Verstärker und handelsüblichen Antennenkabeln mit Steckverbindern nicht viel falsch machen kann.
Ich gebe Dir natürlich recht das man möglichst seine Finger von der Dose (dem Teil den man davon nicht sieht ;) ) und allem was davor hängt lassen sollte.


Es wird aber immer so getan als dürfte man im Zeitalter von Digital TV keine simplen T-Stücke oder keinen Verteilverstärker mehr nutzen und für jeden Futz müsste man einen Techniker rufen.
Es ist zwar eine grosse Technik die dahinter steckt, aber kein Hexenwerk.
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

bronxx2000
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 16.10.2009, 15:36

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von bronxx2000 » 13.09.2010, 15:49

Hi,

erstmal danke für eure Antworten. Ich denke ich gehe in folgender Reihenfolge vor, der nächste Schritt jeweils nach einem Misserfolg des vorherigen:

- einfache Verkabelung mit gutem Kabel, min. 2-fach geschirmt, verteilung mittels T-Stücken

- Einbau eines Verstärkers

- Hilfe holen beim Techniker, Kabel liegt dann ja aber schon. Denke dabei kann man nicht viel falsch machen. Dosen ans Kabel klemmen geht dann ja auch noch

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von Radiot » 13.09.2010, 20:07

Norbert hat geschrieben: Es wird aber immer so getan als dürfte man im Zeitalter von Digital TV keine simplen T-Stücke oder keinen Verteilverstärker mehr nutzen und für jeden Futz müsste man einen Techniker rufen.
Damit fängt es ja schon an,
schöne weisse Plastik T-Stücke... Wo könnten die Störungen herkommen, wenn z.B. der Bus vorbei fährt (Betr. S07 und S09),
billigste Baumarktkabel mit ungeschirmten Steckern liegen zu nah am Stromkabel eines Gerätes und schon sind Pixel im Bild,
und was sagt der Kunde oder sonstwer dann???

"Habe ich im UM-Board gelesen das das so geht..."

Na Prima.

Vernünftiges Kabel, Anschlussdosen, Verteiler und abgeschlossene Leitungen sind kein Hexenwerk, gibt es im Fachhandel (Baumarkt ist kein Fachhandel), das Errechnen der benötigten Anschluss- bzw. Durchgangsdämpfung ist ebenfalls kein Hexenwerk mit dem nötigem Messequipment und Know-How.

Soetwas einfach mal versuchen ist FuBa (Fummeln und Basteln)

Ich denke alle Subbies von UM und alle RFTs die hier lesen kennen die Eigenkreationen Ihrer Kundschaft.

Selten wird es richtig gemacht.

Um es richtig zu machen fehlen natürlich sämtliche Informationen für einen Techniker, die auch sehr wichtig sind, z.B. Aufbau der HVA, welche TAD ist in der WE, wie stark ist das ankommnde Signal, ...

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von ernstdo » 14.09.2010, 10:54

Hab vor ein paar Wochen noch einen UM Techniker hier in der Nähe gesehen der in einer Hand ein Meßgerät und in der anderen eine Antenne hatte und wohl etwas suchte .......
Und ich glaube nicht das er nach DVB- T Sendern gesucht hat :zwinker:

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von Norbert » 14.09.2010, 13:06

Ehrlich, nur Angsthasen hier.

Nochmal, wenn man nach der Anschlußdose mit handelsüblichen Kabeln und Verteilverstärker arbeitet kann nichts passieren.
Auch ein T-Stück darf man mal nutzen wenn es zwei Geräte sind die man betreiben will.
Natürlich kann es schon sein das das Signal wenn es sich aufteilt schwächer wird was sich in Bildstörungen bemerkbar macht.

Alles was vor der Dose liegt, Finger weg, da stimme ich ja mit Euch überein.
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von Grothesk » 14.09.2010, 20:37

Nochmal, wenn man nach der Anschlußdose mit handelsüblichen Kabeln und Verteilverstärker arbeitet kann nichts passieren.
Auch nach der Dose kann man die Anlage total versaubeuteln.

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von Norbert » 14.09.2010, 21:49

"kann" .............. stimmt ja auch .........
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von Radiot » 14.09.2010, 22:12

Grothesk hat geschrieben:
Nochmal, wenn man nach der Anschlußdose mit handelsüblichen Kabeln und Verteilverstärker arbeitet kann nichts passieren.
Auch nach der Dose kann man die Anlage total versaubeuteln.

Und wenn man sich dann fragt warum es zu zeitweiligen Störungen des Empfangs kommt,
sind die UM-Techniker und Subbies gefragt, oder aber wir Radioten.

@ Norbert, das Thema ist perplexer als du denkst, allein ein "handelsübliches BK-Kabel" kann dir hinter einer Dose einiges versauen.
Ein falsch montierter Stecker und du hast Störungen, wenn bei dir alles läuft, bist du in der Lage Stecker richtig zu montieren und ggf. Material einschätzen zu können, das kann aber leider nicht jeder.

Beispiele dafür gibt es genug,
Lüsterklemmen um Kabel zu verbinden, ungeschirmte Stecker, Schirmung nicht angeschlossen, zu starkes oder zu niedriges Signal nochmal nachverstärken, u.s.w.

sehr informativ ist u.A. dieses Faltblatt... http://dibkom.dibkom-tz.de/index.php?eI ... 4b110c8d97

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

bronxx2000
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 16.10.2009, 15:36

Re: Neue Wohnung, 3 Bewohner, 4 Räume, 1x HD, 3x analog - Kabel

Beitrag von bronxx2000 » 22.09.2010, 13:37

So, der Techniker war grade da, die Plombe ist ab. Er meint das Signal sei gut. Für HD wirds nun eh nicht gebraucht, das macht die ganze Anlage nicht mit. Ist veraltet. Na ja. Mal schauen ob sich da irgendwann irgendwas tut.

Jetzt muss ich nur noch nen Laden finden indem ich mich mit gutem Kabel, geschirmten Stecker und wenn schon dann guten T-Stücken (gibt es die auch geschirmt?) eindecken kann. Und wenns nicht läuft eben auch mit nem kleinen Verstärker. Kennt jemand im Raum Bochum so ein Geschäft?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast