Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"? 

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
robert_s
Übergabepunkt
Beiträge: 303
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von robert_s » 18.07.2018, 22:47

kalle62 hat geschrieben:
18.07.2018, 22:24
Ich Schaue Tags über nur Bares für Rares sonst bleibt der TV eigendlich Aus bis etwa 19 Uhr,dann nehme Ich mir meine 2 TV Zeitungen zur Hand.Und setze Timeraufnahmen für die Sendungen die mich Interessieren und dann wird der TV wieder ausgemacht.Den Ich Sehe ganz selten etwas Live,
Sprich: Du machst Dir mit Mitteln des 20. Jahrhunderts aus linearem TV nichtlinearen Medienkonsum. Es mag Dir nicht gefallen, aber viele lassen diesen Schritt aus und konsumieren direkt nichtlineare Angebote. Und dass es überhaupt noch TV-Zeitungen auf Papier gibt, erstaunt mich schon etwas...

Re: Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Hast du schon mal in diesem Ratgeber nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3744
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von conscience » 19.07.2018, 08:59

robert_s hat geschrieben:
18.07.2018, 22:47
kalle62 hat geschrieben:
18.07.2018, 22:24
Ich Schaue Tags über nur Bares für Rares sonst bleibt der TV eigendlich Aus bis etwa 19 Uhr,dann nehme Ich mir meine 2 TV Zeitungen zur Hand.Und setze Timeraufnahmen für die Sendungen die mich Interessieren und dann wird der TV wieder ausgemacht.Den Ich Sehe ganz selten etwas Live,
Sprich: Du machst Dir mit Mitteln des 20. Jahrhunderts aus linearem TV nichtlinearen Medienkonsum. Es mag Dir nicht gefallen, aber viele lassen diesen Schritt aus und konsumieren direkt nichtlineare Angebote. Und dass es überhaupt noch TV-Zeitungen auf Papier gibt, erstaunt mich schon etwas...

:kafffee:

Tja, was ist daran so ungewöhnlich, verwerflich oder etwas gefährlich?
So ähnlich wie Kalle62 dürften das noch viele mache!!

Und das 20. Jh. ist noch gar nicht so lange her und Zeitungen sind das Medium des 19. Jh. —

Wir alle, die TV so konsumieren, gehören entweder ins Museum oder in Kuriositäten Kabinett :mussweg:
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Wechseler
Übergabepunkt
Beiträge: 440
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von Wechseler » 19.07.2018, 12:34

conscience hat geschrieben:
19.07.2018, 08:59
robert_s hat geschrieben:
18.07.2018, 22:47
kalle62 hat geschrieben:
18.07.2018, 22:24
Ich Schaue Tags über nur Bares für Rares sonst bleibt der TV eigendlich Aus bis etwa 19 Uhr,dann nehme Ich mir meine 2 TV Zeitungen zur Hand.Und setze Timeraufnahmen für die Sendungen die mich Interessieren und dann wird der TV wieder ausgemacht.Den Ich Sehe ganz selten etwas Live,
Sprich: Du machst Dir mit Mitteln des 20. Jahrhunderts aus linearem TV nichtlinearen Medienkonsum. Es mag Dir nicht gefallen, aber viele lassen diesen Schritt aus und konsumieren direkt nichtlineare Angebote. Und dass es überhaupt noch TV-Zeitungen auf Papier gibt, erstaunt mich schon etwas...

:kafffee:

Tja, was ist daran so ungewöhnlich, verwerflich oder etwas gefährlich?
So ähnlich wie Kalle62 dürften das noch viele mache!!
Die Frage war, wer noch lineares Fernsehen nutzt.
Bild
Hardware: Technicolor TC4400 / Zyxel Speedlink 5501 | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 17.04) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

robert_s
Übergabepunkt
Beiträge: 303
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von robert_s » 19.07.2018, 12:40

Wechseler hat geschrieben:
19.07.2018, 12:34
Die Frage war, wer noch lineares Fernsehen nutzt.
Die hat er doch im allerletzten (von Dir nicht zitierten) Satz seines Beitrags beantwortet...

kunde337
Kabelneuling
Beiträge: 38
Registriert: 30.05.2018, 10:58

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von kunde337 » 19.07.2018, 13:08

conscience hat geschrieben:
19.07.2018, 08:59
Tja, was ist daran so ungewöhnlich, verwerflich oder etwas gefährlich?
So ähnlich wie Kalle62 dürften das noch viele mache!!

Und das 20. Jh. ist noch gar nicht so lange her und Zeitungen sind das Medium des 19. Jh. —

Wir alle, die TV so konsumieren, gehören entweder ins Museum oder in Kuriositäten Kabinett :mussweg:
Verwerflich oder gefährlich ist es sicher nicht, nur eben nicht ganz konsequent oder rational ;)
Aber der Mensch ist bekanntlich ein starkes Gewohnheitstier und wer mit dem Fernsehen bzw. dieser Art des Konsums aufwächst, führt das (oft) auch zunächst mal so weiter.

Bully
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 09.05.2010, 08:54

Re: Warum schaut noch jemand "Reklameverseuchtes Privatfernsehen"? Fernsehen"?

Beitrag von Bully » 19.07.2018, 15:48

Hätte die Frage gelautet: "Warum schaut noch jemand "Reklameverseuchtes Privatfernsehen?" hätte ich Verständnis gezeigt, wenn jemand auf Internet-Streams &Co. verweist - natürlich nur, wenn er auch genug Kleingeld übrig hat, die er für netflix und Co. über den Tresen schieben kann.
Bei uns zuhause ist Privatfernsehen dem Aussterben nahe, weil wir Unterbrecherwerbung fast schon untrerträglich finden und Reklame für Binden und Tampons zur Abendessenzeit auch nicht passend sind. Internet-TV wird genutzt, aber nur die Öffentlich Rechtlichen und deren umfangreichen Mediatheken (die wir über die Grundgebühr bekanntlich mitbezahlt haben). Mehr muss nicht - wir fühlen uns ausreichend gut versorgt.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5492
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von kalle62 » 19.07.2018, 18:53

hallo

Die Frage an sich ist ja nicht Schlimmt,wenn Er es warum auch immer von anderen TV Nutzern Wissen will.

Aber die Eigenen Antwort vom kunde337 so habe Mir früher Opfer und Loser genannt,und da besonders die 4 Antwort finde Ich persönlich nur Ätzend und herablassend.

kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5492
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von kalle62 » 19.07.2018, 19:02

[quote=kunde337

Verwerflich oder gefährlich ist es sicher nicht, nur eben nicht ganz konsequent oder rational ;)
Aber der Mensch ist bekanntlich ein starkes Gewohnheitstier und wer mit dem Fernsehen bzw. dieser Art des Konsums aufwächst, führt das (oft) auch zunächst mal so weiter.
[/quote]

hallo

In meiner Kindheit oder Jugend spielt das TV Schauen nur eine Nebenrolle,obwohl meine Mutter gleich den 1 Farbfernseher im Haus hatte.Das wurde durch den Video Recorder auch nicht groß anders,nur das man halt in die Videotheke marschiert ist.
Oder aber noch das Kino und später um so Besser das Auto Kino in Grävenbrück.

Nur Heute zu Tage sitzen schon die Kleinen vor dem TV als Erziehungsersatz,das zeigt ja schon die Kinder Sender bei UM.

kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1394
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von Reiner_Zufall » 28.07.2018, 17:39

Uj, ein Lieblingsthema von mir.

Ich bin klar pro lineares Fernsehen. Einfach, weil die Technik zuverlässiger ist.

Man denke nur daran, wie der Stream von Eurosport letztes Jahr aufgrund der Massen zusammen gebrochen ist.

Im linearen ist es egal, ob 1, 100, 10 000 oder 10 000 000 gleichzeitig gucken. Es gibt keine Probleme. Beim Streaming könnte es durchaus zu Engpässen führen. Ich bezweifle, dass ein Stream bei einem WM Finale mit über 30 Mio Usern gleichzeitig dem ganzen Stand halten würde.

IPTV ist unausgereift und für mich keine erste Wahl.

Netlfix und Konsorten getestet, aber da ist vieles dabei, was mich nicht interessiert. Nur weil viele irgendwelche Serien a la Game of Thrones oder ähnliches toll finden, gilt das nicht für mich. Ich schwimme für gewöhnlich entgegen der Masse, allein schon aus Prinzip.
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5492
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von kalle62 » 28.07.2018, 17:48

hallo

Das sind die Leute die schon eine Woche lang mit den Hufen scharren,bis es die nächste Folge gibt.
Kenn so etwas von Früher und meiner Alten und Dallas oder Denver Clan.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1167
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von Torsten1973 » 28.07.2018, 17:52

Naja, also Serien und Filme schau ich entweder über Netflix, Amazon Prime oder Sky Ticket, manchmal auch einfach von meinem NAS. Da hab ich wenigstens keine Werbeunterbrechungen, die länger sind als die Filmschnipsel dazwischen, habe FullHD mit 50 Bildern pro Sekunde oder sogar UHD. Nachrichten oder Shows schau ich hingegen lieber im linearen TV, weil das auch funktioniert, wenn das Internet ausgefallen oder mal wieder langsam und somit fast unbenutzbar ist.
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 9801
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von Andreas1969 » 28.07.2018, 18:00

Torsten1973 hat geschrieben:
28.07.2018, 17:52
wenn das Internet ausgefallen oder mal wieder langsam und somit fast unbenutzbar ist.
Sowas gibt's aber nur bei den KNB's :zwinker:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

boba
Kabelexperte
Beiträge: 154
Registriert: 19.03.2012, 17:00

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von boba » 28.07.2018, 19:51

Ich schau einmal pro Woche durchs EPG aller Sender, die ich mir als Favorit markiert habe, markiere alle interessant erscheinenden Sendungen zum Aufnehmen, und wenn ich Lust habe was zu schauen, suche ich mir was aus den existierenden Aufnahmen was aus.
Enthebt mich der Aufgabe, bei Diensten wie Amazon oder Netflix nach Zeug suchen zu müssen, was mir gefällt. Das "lineare" Fernsehen bietet einem an, ich picke mir was raus, fertig. Dabei ist die Filterblase nicht so groß wie sie auf Amazon oder Netflix wäre, wenn ich dort nach passenden Sachen suchen würde, d.h. hin und wieder gibts darüber dann doch mal einen Blick über den Horizont hinaus. Und dabei meine ich jetzt nicht die Box, sondern den Horizont der Filterblase ;)
Die ganzen Privatsender, die Werbung während der Sendungen ausstrahlen, habe ich schon seit einiger Zeit nicht mehr zum Aufnehmen ausgewählt. Meistens erinnere ich mich noch rechtzeitig daran, das dieser Film da alle 20 Minuten von Werbung unterbrochen werden wird, den man dann vorspulen muss, und da entscheide ich spontan, dass ich ja noch soviel ungesehenes in den Aufnahmen habe, was genauso gut ist. Werbung, selbst übersprungene, tue ich mir nicht mehr an.

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1167
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von Torsten1973 » 28.07.2018, 20:14

Andreas1969 hat geschrieben:
28.07.2018, 18:00
Torsten1973 hat geschrieben:
28.07.2018, 17:52
wenn das Internet ausgefallen oder mal wieder langsam und somit fast unbenutzbar ist.
Sowas gibt's aber nur bei den KNB's :zwinker:
Nö, sowas gibts leider auch bei den DSL-Anbietern. o2 und Telekom sind da leider gute Beispiele für, auch 1&1 hat öfter mal Probleme.
Bild

robert_s
Übergabepunkt
Beiträge: 303
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von robert_s » 29.07.2018, 09:16

Reiner_Zufall hat geschrieben:
28.07.2018, 17:39
Ich bin klar pro lineares Fernsehen. Einfach, weil die Technik zuverlässiger ist.

Man denke nur daran,
Solche Ansichten gab es auch zum digitalen Fernsehen, Farbfernsehen, UKW-Radio, Auto statt Kutsche, etc...

IPTV braucht auch gar nicht den Letzten überzeugen, es reicht, wenn es Akzeptanz bei "genug" Anwendern findet. Dem letzten Rest schaltet man den Dienst irgendwann ab, wie beim Analogfernsehen auch.

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1394
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von Reiner_Zufall » 29.07.2018, 09:43

Ähm, Eurosport Player ging lettes Jahr wegen ein paar 10 000en in die Knie.

Wie soll sowas mit 10 Mio Usern gleichzeitig funktionieren? Mit der aktuellen Infrastruktur nicht machbar, es gibt ja, selbst wenn mal das haben will, ja noch nich mal flächendeckend 50 MBit oder mehr. Ohne UM hätte ich bei der Telekom 2 MBit... Wenn die in dem Tempo ausbauen, wie aktuell, dann wird es vielleicht 2050 salonfähig...
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1192
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von F-orced-customer » 29.07.2018, 10:08

Die Netzneutralität fällt und 2Mbps reicht für ein HDTV HEVC/AC3 stream. Und Baywatch, Al Bundy und Knight Rider gibts eh nur in SD.

Bleibt zu hoffen dass soviele zu Netflix/Amazon wechseln dass sich HD+/freenet tv nicht mehr lohnt und es freigeschalten wird :)

robert_s
Übergabepunkt
Beiträge: 303
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von robert_s » 29.07.2018, 12:01

Reiner_Zufall hat geschrieben:
29.07.2018, 09:43
Wie soll sowas mit 10 Mio Usern gleichzeitig funktionieren? Mit der aktuellen Infrastruktur nicht machbar
Dafür gibt es CDN. Eine Quelle verteilt z.B per 100Gbit/s Link an 5000 Knoten, jeder davon versorgt mit 100Gbit/s Link 2.000 Zuschauer - so kann jeder mit einem 20Mbit/s Stream versorgt werden. Mit weiteren Hierarchieebenen kriegt man den Traffic auch noch weiter runter...

Stäbli18
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 06.08.2018, 09:01

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von Stäbli18 » 08.08.2018, 13:12

Also ich glaube, dass das ein Auslaufmodell ist. Zumindest wird sich das in Zukunft zurückentwickeln und mehr in Richtung demand oder "vom Band" laufen.
ich besitze schon gar keinen Fernseher mehr, wenn ich ehrlich bin...

Wechseler
Übergabepunkt
Beiträge: 440
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von Wechseler » 09.08.2018, 07:44

F-orced-customer hat geschrieben:
29.07.2018, 10:08
Bleibt zu hoffen dass soviele zu Netflix/Amazon wechseln dass sich HD+/freenet tv nicht mehr lohnt und es freigeschalten wird :)
Eher wird es ersatzlos eingestellt. Private Konzerne sind nicht darauf angewiesen, Rundfunk zu nutzen. Wenn "Privatfernsehen" sich nicht mehr rechnet, kommt es ganz einfach weg und Geld wird anderweitig verdient (mit Streaming, Vermittlung von Stromverträgen usw.).
Bild
Hardware: Technicolor TC4400 / Zyxel Speedlink 5501 | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 17.04) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1730
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von MartinP_Do » 09.08.2018, 09:00

Reiner_Zufall hat geschrieben:
28.07.2018, 17:39
Uj, ein Lieblingsthema von mir.

Ich bin klar pro lineares Fernsehen. Einfach, weil die Technik zuverlässiger ist.
Dein weitergeführte Beispiel kritisiert aber gerade die technischen Nachteile von linearem Streaming über das Internet. Es geht aber wohl eher um die Gegenüberstellung von linearem TV mit Sendeplan und festen Zeiten, zu denen man vor der Glotze sitzen muss, um gewisse "Sendungen" zu sehen zu "Video on Demand", wo man sich die Videos, die man schauen will jederzeit anschauen kann. Soweit ich weiß, ist aber z. B. "Bares für Rares" durchaus auch in der Mediathek "nicht-linear" abrufbar ....
kalle62 hat geschrieben:
18.07.2018, 22:24
...
Ich Schaue Tags über nur Bares für Rares ...

Von da her ist eine Taktung des Tagesablaufes unter Berücksichtigung der Sendetermine von "Bares für Rares" eigentlich auch nicht nötig..-..
FB 6490 von UM (Fw 6.88) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1167
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von Torsten1973 » 09.08.2018, 09:11

@MartinP_Do: Du wirst gerade dem "älteren" Teil der Gesellschaft eher nicht abgewöhnen können, lineares TV zu schauen, das ist zu tief verwurzelt. Ich bin mit Mitte 40 allerdings zwiegespalten, denn eigentlich brauch ich lineares TV auch nicht und nutze auch Netflix und Amazon Prime Video sowie gerne auch die Mediatheken der ÖR. Ansonsten weiß ich, wo ich andere Sachen sehen kann oder herbekomme. Allerdings gibt es für mich auch so ein, zwei Sachen, die ich weiterhin linear sehe, nämlich Shows und Events, die mich interessieren.
Bild

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1730
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von MartinP_Do » 09.08.2018, 10:23

Lineares TV hat auch - bewusst eingesetzt - eine gewisse Wirkung bzgl. Dosierung: Wenn von einer Serie nur eine Folge pro Woche "kommt", ist eine "Überdosierung" nicht möglich.
Bei meinem Sohn musste ich unlängst intervenieren, als er auf Amazon Prime über vier Stunden "am Stück" "Big Bang Theory" geschaut hat ....

Schlimm ist natürlich beim Linearen TV, dass man ggfs. nicht ausschaltet, wenn die Sendung, die man schauen wollte vorbei ist, sondern ziellos durch die Sender zappt, ob man irgendwo noch etwas interessantes findet ... Das ist dann ggfs. genau so ein Zeitfresser, wie acht Folgen BBT am Stück ....
FB 6490 von UM (Fw 6.88) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

robert_s
Übergabepunkt
Beiträge: 303
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von robert_s » 09.08.2018, 10:47

MartinP_Do hat geschrieben:
09.08.2018, 10:23
Lineares TV hat auch - bewusst eingesetzt - eine gewisse Wirkung bzgl. Dosierung: Wenn von einer Serie nur eine Folge pro Woche "kommt", ist eine "Überdosierung" nicht möglich.
Bei meinem Sohn musste ich unlängst intervenieren, als er auf Amazon Prime über vier Stunden "am Stück" "Big Bang Theory" geschaut hat ...
Diese "Überdosierung" nennt sich "Binge Watching". Wobei 4h ja noch nicht so exzessiv ist - Mit Filmen wie Lawrence von Arabien oder Dr Schiwago bringt man ja ähnlich viel Zeit zu...

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5492
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Warum schaut noch jemand "lineares Fernsehen"?

Beitrag von kalle62 » 09.08.2018, 11:48

kalle62 hat geschrieben:
18.07.2018, 22:24
...
Ich Schaue Tags über nur Bares für Rares ...

Von da her ist eine Taktung des Tagesablaufes unter Berücksichtigung der Sendetermine von "Bares für Rares" eigentlich auch nicht nötig..-..
[/quote]

hallo

Was ist das den für eine Schwachsinnige Antwort. :wand:

Ich richte doch nicht meinen Tagesablauf nach einer Sendung im TV aus.
Das ist nur das einzige was mich Tagsüber bzw vor 20 Uhr im TV Programm Interresiert mehr nicht,und es fällt zufällig in die Zeit wo Ich das erstmal etwas Esse.Und Ich Esse auch nicht so spät weil es diese Sendung gibt,den Ich Höre nur Radio den ganzen Tag.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste