mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.
Antworten
cardisch
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 17.12.2017, 17:54

mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von cardisch » 17.12.2017, 18:19

[email protected],

seit ein paar Wochen bin ich UM-Kunde mit TV und Internet (üer eine eigenen FB6490).
Ich würde gerne parallel zum Horizon Recorder einen PVR-fähigen Receiver anschließen, um ab und an mal eine Aufnahme nicht nur anzugucken sondern auch abzuspeichern (dafür reicht mir SD).
Zur Zeit habe ich einen Astro MMV2-Verteilverstärker mit zwei Ausgängen, einen für den Receiver, einen für die Fritzbox.
Jetzt suche ich einen mind. 3-fach Verteilverstärker.
A: Ist das zulässig?
B: Kann es Probleme mit dem Parallelbetrieb geben ?
C: Welche Geräte könnt ihr empfehlen?!
D: Die Stecker heißen verteilerseitig F-Stecker, die am Receiver sind "normale" Antennenstecker?!
E: Welche technischen Anforderungen (gehen auch SAT-Verstärker) muss man erfüllen?
Danke und Gruß,

Carsten

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Hast du schon mal in diesem Ratgeber nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2370
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von Radiot » 20.12.2017, 23:36

nimm doch einfach den TV-Ausgang an der Multimediadose an der Wand. An den MMV2 gehören keine eigenen Receiver ohne Modem.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5358
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von Bastler » 21.12.2017, 09:47

Optimalste Lösung wäre natürlich wieder mal die seit über 5 Jahren üblichen 4-Loch-Dosen (2 x Data für FB und UM-Receiver, TV für den PVR und Radio für Radio würde man da ohne Gefummel mit Verteilern, Verstärkern, MMV oder sonstwas dranbekommen.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 472
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von elo22 » 21.12.2017, 16:01

Bastler hat geschrieben:
21.12.2017, 09:47
Optimalste Lösung wäre natürlich wieder mal die seit über 5 Jahren üblichen 4-Loch-Dosen (2 x Data für FB und UM-Receiver, TV für den PVR und Radio für Radio würde man da ohne Gefummel mit Verteilern, Verstärkern, MMV oder sonstwas dranbekommen.
Genau. Da die Dose eh eingepegelt war kann man einfach in eine 4Loch Dose mit den Werten tauschen.

Lutz

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2370
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von Radiot » 22.12.2017, 23:43

elo22 hat geschrieben:
21.12.2017, 16:01

Genau. Da die Dose eh eingepegelt war kann man einfach in eine 4Loch Dose mit den Werten tauschen.

Lutz
Kann man aber nicht bei einer Durchgangsdose, da die 4-Loch MMD eine höhere Durchgangsdämpfung hat. eine 13db 3-Loch MMD hat oft weniger als die Hälfte von einer 12dB 4-Loch MMD im Durchgang...
Radio- Fernsehtechniker

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 472
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von elo22 » 23.12.2017, 04:50

Radiot hat geschrieben:
22.12.2017, 23:43
elo22 hat geschrieben:
21.12.2017, 16:01

Genau. Da die Dose eh eingepegelt war kann man einfach in eine 4Loch Dose mit den Werten tauschen.
Kann man aber nicht bei einer Durchgangsdose, da die 4-Loch MMD eine höhere Durchgangsdämpfung hat. eine 13db 3-Loch MMD hat oft weniger als die Hälfte von einer 12dB 4-Loch MMD im Durchgang...
Ich schrieb ja »mit den Werten«. Logisch wenn es da keine passende Dose gibt hat man halt verloren und braucht den Fachmann.

Lutz

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1431
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von robbe » 23.12.2017, 05:43

Ich würd mal meinen, 9/10 Fachmännern würden ohne auch nur einen Gedanken an die Durchgangsdämpfung zu verschwenden die oben Genannten Dosen gegeneinander austauschen.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5358
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von Bastler » 23.12.2017, 11:55

Was auch nicht so schlimm ist, denn der Unterschied ist minimal, ~ 1 dB oder so...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2370
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von Radiot » 26.12.2017, 23:03

Bastler hat geschrieben:
23.12.2017, 11:55
Was auch nicht so schlimm ist, denn der Unterschied ist minimal, ~ 1 dB oder so...

Laufen wirds, ist nur der Kram wieder knapp eingemessen, kann der nächste wieder fummeln... Wie das endet wissen wir... Aber UM will das ja so.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5358
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von Bastler » 30.12.2017, 10:00

Wenn die Anlage aber so dimensioniert und eingepegelt ist, dass eine Änderung um 1-2 dB schon für "Unterpegel" sorgt, ist die Anlage sowieso schon falsch dimensioniert und /oder eingepegelt :zwinker: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 882
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von Hemapri » 30.12.2017, 13:34

Radiot hat geschrieben:
22.12.2017, 23:43
Kann man aber nicht bei einer Durchgangsdose, da die 4-Loch MMD eine höhere Durchgangsdämpfung hat. eine 13db 3-Loch MMD hat oft weniger als die Hälfte von einer 12dB 4-Loch MMD im Durchgang...
Na klar kann man das. Die Durchgangsdämpfung hat nichts mit 3- oder 4-Loch-Dosen zu tun. Je geringer die Anschlussdämpfung, umso höher ist die Durchgangsdämpfung. An Stelle einer 13 dB Durchgangsdose kann man auch eine mit 14 dB Anschlussdämpfung nehmen. Da ist die Durchgangsdämpfung geringer. In der Praxis kann man sehr wohl 4-Loch gegen 3-Loch Dosen mit der gleichen Anschlussdämpfung tauschen. Wir machen das so täglich.

MfG

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1431
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von robbe » 30.12.2017, 13:37

Logischerweise hat eine 4 Loch Dose aber eine höhere Durchgangsdämpfung als eine 3 Loch Dose, gleiche Anschlussdämpfung vorrausgesetzt. Also hat die Durchgangsdämpfung schon was mit 3 oder 4 Loch zu tun.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5358
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von Bastler » 30.12.2017, 18:33

Rein physikalisch bedingt hat die 4-Loch Dose schon mehr Dämpfung als eine 3-Loch, technisch gesehen ist die eine ein 3-Fach-Abzweiger, die andere ein 4-Fach-Abzweiger.
Der Unterschied ist aber so minimal, dass man völlig problemlos eine 3-Lochgegen eine gleichwertige 4-Loch tauschen kann. Wenn der Unterschied 3-Loch zu 4 Loch entscheidend ist über Empfang und Nichtempfang, dann ist die Anlage falsch dimensioniert / eingemessen, bzw. auf Deutsch gesagt, "sie pfeifft aus allen Löchern" :D.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2370
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: mind. 3-fach Verteilverstärker gesucht

Beitrag von Radiot » 02.01.2018, 06:55

Bastler hat geschrieben:
30.12.2017, 18:33
Wenn der Unterschied 3-Loch zu 4 Loch entscheidend ist über Empfang und Nichtempfang, dann ist die Anlage falsch dimensioniert / eingemessen, bzw. auf Deutsch gesagt, "sie pfeifft aus allen Löchern" :D.
und das war da wo ich Service gefahren bin normal. Da waren nämlich nur Profis am Werk und haben jede Anlage mit 4-Loch Dosen verkaspert, egal ob nen Multitap im Keller oder noch weitere 5 Dosen im Baum, 12dB Dose geht immer.

Denn, ne GUT152 hat ja auch 12 dB, bauen wa auch wieder eine 12 dB rein... Dämpfungsglied drauf und gut ist. :kafffee:

Das Ende vom Lied ist dann die 4 oder 8dB Stichdose am Ende des Strangs... :super:
Radio- Fernsehtechniker

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste