Axel Springer fasst Premiere ins Auge

Deutschlands größter Pay-TV-Anbieter ist auch bei Unitymedia im Kabel empfangbar.
Antworten
wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Axel Springer fasst Premiere ins Auge

Beitrag von wbsu83 » 04.09.2006, 19:46

04.09.06

Axel Springer fasst Premiere ins Auge

[jv] München - Gerüchten zufolge soll Axel Springer nach der gescheiterten Übernahme von ProSiebenSat.1 nun nach dem Bezahlfernsehsender Premiere schielen.

Der Vorstandschef des Verlages, Mathias Döpfner, habe schon im Frühjahr bereits darüber nachgedacht, mit dem Münchner Pay-TV-Anbieter eine Partnerschaft einzugehen, so die Frankfurter Allgmeine Zeitung am Montag unter Bezug auf Branchenkreise.

Bild

Dieser Plan sei noch aktuell, die Realisierung sei aber unklar. Bisher sei es reine Spekulation, zu denen beide Unternehmen keine Stellung beziehen wollen. Kartellrechtlich gebe es bei einer solchen Partnerschaft bessere Chancen als zuvor bei ProSiebenSat.1, so die FAZ weiter. Springer war zu Jahresanfang an seinen Übernahmeplänen bei dem Münchner TV-Konzern an kartellrechtlichen Bedenken gescheitert. Premiere aber habe durch neue Anbieter wie Arena und die Deutsche Telekom Konkurrenz im Pay-TV-Markt bekommen. Zudem habe Premiere nur einen geringen Zuschaueranteil am TV-Markt insgesamt.

Durch den Einstieg ins Fernsehgeschäft könnte Springer im Inland unabhängiger vom Zeitungsgeschäft werden und würde deutlich wachsen. Daneben würde der Bezahlsenders wesentlich einfacher zu finanzieren sein als eine Übernahme von ProSiebenSat.1. Premiere werde gegenwärtig mit gut 800 Millionen Euro bewertet, ProSiebenSat.1 jedoch mit bis zu 4,2 Milliarden Euro.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_105851.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast