Premiere Bildqualität

Deutschlands größter Pay-TV-Anbieter ist auch bei Unitymedia im Kabel empfangbar.
Conrad
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 18:18

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Conrad » 10.01.2009, 18:04

Moses hat geschrieben:Also von der Bandbreite her kann "wesentlich" einfach nicht sein... wie vergleichst du denn? Läuft beides über den selben Receiver? Oder vergleichst du verschiedene Receiver oder gar analog mit digital?
Auch bei mir ist Premiere wesentlich besser als alle anderen Sender. Das gilt für die Bildqualität und den Dolby-Ton ! Alles mit dem gleichen Receiver ...

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Moses » 11.01.2009, 00:04

Also ich muss immer noch sagen, dass ich das für Einbildung halte... Premiere 1-4 liegen meistens so zwischen 4-5Mbit/s. In dem Bereich liegen auch die "großen Privaten", also z.B. Pro7, Sat1, RTL (wobei RTL oft ein sehr körniges Bild hat, was aber schon im Sendezentrum verbockt wird). Die anderen Premiere Sender (insbesondere die aus dem Premiere Thema Paket) liegen meist deutlich unter dieser Bandbreite.

Das Erste und ZDF haben aber meistens eine Bitrate jenseits der 5Mbit und sind daher eher besser als Premiere... insbesondere, wenn Abends der KiKa nicht mehr sendet, nähert sich das ZDF schon den 8Mbit/s an, womit man schon fast DVD Qualität erreicht. Da kommt kein Premiere Sender mit..

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von koax » 12.01.2009, 14:42

Moses hat geschrieben:Premiere 1-4 liegen meistens so zwischen 4-5Mbit/s. In dem Bereich liegen auch die "großen Privaten", also z.B. Pro7, Sat1, RTL (wobei RTL oft ein sehr körniges Bild hat, was aber schon im Sendezentrum verbockt wird). Die anderen Premiere Sender (insbesondere die aus dem Premiere Thema Paket) liegen meist deutlich unter dieser Bandbreite.
Bitrate ist nicht alles.
Ich habe schon den Eindruck, dass das Quellmaterial bei den Privaten oftmals nicht so gut ist. Das wird dann noch damit verschlimmert, dass in vielen Fällen Letterbox statt 16:9 anamorph gesendet wird. Nicht selten passiert es auch, dass Widescreen-Filme in einer überarbeiteten Pan-und Scan-Version (also 4:3) gesendet werden.
Bei vielen Ausstrahlungen habe ich den Eindruck, dass schon unscharfes verschwommenes Video-Material eingespeist wird.

Aber diesbezüglich kann man Premiere und UM ohnehin nicht durchgängig einheitlich beurteilen.
MGM, 13th Street, SciFi kommen bei Premiere mit einer Auflösung von lediglich 480 x 576.
Unitymedia bringt 13th Street und Sci-Fi wenigstens mit 720 x 576 und dazu noch mit mehr Bitrate.

Was aus einem bei MGM ausgestrahlten Breitwandfilm, der im 4:3 Letterbox-Verfahren daherkommt, dazu noch in der Auflösung beschränkt auf horizontal 480p, mit einer Bitrate um die 2000, letztlich an Qualität herauskommt, wenn man diese Sendung auf einem LCD-TV per Zoom auf die volle Bildschrimbreite bringt, kann man sich eigentlich denken.

Das beschämende an der ganzen Misere ist eigentlich, dass gerade ältere Spielfilme aus den 50er und 60er Jahren über eine in der Mehrheit ganz vorzügliche Farb- und Bildqualität verfügten und dennoch bei vielen Sendern davon nichts zu merken ist.
Was diesbezüglich möglich ist, hat EinsFestival über die vergangenen Feiertage gezeigt, als sie z.B. den Klassiker "Der Mann aus Kentucky" aus dem Jahre 1955 per HD-TV ausstrahlten.
Gutes Material ist in Fülle vorhanden - was die Sender aber durch Auswahl schlechter Kopien und mit technische bewusst beschränkten Mitteln letztlich an den Kunden liefern, ist sehr oft beschämend.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Moses » 12.01.2009, 15:01

koax hat geschrieben:Bitrate ist nicht alles.
Ich habe schon den Eindruck, dass das Quellmaterial bei den Privaten oftmals nicht so gut ist.
Ja, das ist schon richtig... wobei sie sich da bei neueren Sachen normalerweise mehr Mühe geben, als bei älterem Material.

Conrad
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 18:18

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Conrad » 12.01.2009, 16:12

Moses hat geschrieben:Ja, das ist schon richtig... wobei sie sich da bei neueren Sachen normalerweise mehr Mühe geben, als bei älterem Material.
Das gilt aber sicher nicht für den Dolby-Ton. Wenn man das vorher auf Premiere erlebt hat und dann die Akustik der Privaten erlebt, ist man nur enttäuscht.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Moses » 12.01.2009, 16:18

Bei der Bildqualität geht normalerweise der Ton nicht mit ein... :P

Auf den privaten kann ich eh nicht vernünftig Dolby Digital Ton hören. Da ist die Werbung dann nochmal lauter (zumindest bei meiner Hardware). Das ist total krank.

Conrad
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 18:18

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Conrad » 12.01.2009, 16:30

Moses hat geschrieben:Das ist total krank.
Du sagst es ! Auch die Unterschiede von Sender zu Sender sind beim zappen schrecklich ...

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von thorium » 14.01.2009, 14:52

John Doe hat geschrieben:
thorium hat geschrieben:Hallo,
die Bildqualität der Premiere Sender 1-4, Filmclassic, Filmfest ist meiner Meinung nach schon deutlich besser als z.B. RTL, Vox, Pro7. Neben den miesten Inhalten strapazieren diese Sender meine Sehnerven mit pixeligem Letterboxformat. An schlechter Bildqualität ist jedoch SciFi und Discovery Geschichte wiederrum auch kaum zu überbieten und nichts davon kann mit T-Home IPTV mithalten :smile: :hammer:
Ich gehe davon aus, dass du alles bei UM gekündigt hast. Viel Spaß mit T-Home, Ciao :winken:
Hehe, wieso soll ich das mit der besseren Qualität und ohne Kopierschutz kündigen ? Das "nichts davon kann mit T-Home IPTV mithalten" war einbischen ironisch gemeint...

T-Home reicht für die Nebenberieselung auf einem 22" Bildschirm in der Küche oder Schlafzimmer, auf einem größeren TV hat es nichts verloren.
Es ist H264, SD ca 3mbit, HD ca 7, also kein DVB mpeg2. Die Bitrate sollte auch ausreichen, ich denke es liegt mehr an deren Kodierern. Es wird auch das SAT Signal nochmal gewandelt, die haben kein direktes, nichts bereits reduziertes Format von den Senderanstalten, sowas kann nur schlechter werden. Der Zeitversatz ist l ca. 10 sek zum DVB Signal, live ist also noch weniger live als über DVB.
Auch ZDF und ARD zeigen sich öfters von der Seite die man im kabel nicht zusehen bekommt: Pixelkotze. Ich kann nur davon abraten. Ich habe es halt zum VDSL dazubekommen, Grund für "Entertain" war VDSL50, es ist nur im Schlafzimmer installiert da ich dort schon Ethernet hatte jedoch keine Kabeldose.
Da UM nichts vergleichbares an Internet bietet sehe ich auch keine alternative zu VDSL, der Parallelbetrieb wird also so weitergehen.
Wer also kein VDSL Braucht und UM/SAT für TV zur Verfügung steht: Finger weg..


Was mich an Premiere ankotzt:
FOX sollte mittlerweile in 16:9 +ac3 sein, nix davon ist umgesetzt.
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Conrad
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 18:18

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Conrad » 14.01.2009, 15:53

thorium hat geschrieben:Was mich an Premiere ankotzt:
FOX sollte mittlerweile in 16:9 +ac3 sein, nix davon ist umgesetzt.
Es gehört ja nicht zur Rubrik "Bildqualität", aber das Stichwort Fox ist gefallen und ich habe eine Frage :

Ich habe noch einen alten Premiere-Vertrag mit den Paketen "Blockbuster und Thema", welcher bis Anfang 2010 läuft. Schon wegen der miesen Bildqualität greife ich aber auf "Thema" höchst selten zu, brauche es eigentlich gar nicht. Premiere hat mir angeboten, meinen Vertrag in das "Film-Paket" incl. Fox zu wandeln. Als "Highlight" darf ich sogar 6 Monate die Sender kostenfrei sehen, welche ich im Thema-Paket bereits jetzt empfange.
Nun bin ich mir nicht sicher, ob das Angebot fair ist oder nicht. Spätestens bei Vertragsende muß ich ja auf das "Film-Paket" umsteigen und würde dafür den gleichen Preis zahlen, wie jetzt für die beiden Pakete.

Kann mir dazu jemand einen Tipp geben ?

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von thorium » 14.01.2009, 17:00

4:3 + Letterbox hat vor allem mit Bildqualität zutun...
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Conrad
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 18:18

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Conrad » 14.01.2009, 21:26

thorium hat geschrieben:4:3 + Letterbox hat vor allem mit Bildqualität zutun...
Sorry, Du hast mich völlig falsch verstanden !

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von thorium » 28.01.2009, 19:45

Hat eigentlich jemand infos, wann Premiere/Fox das 16:9 Versprechen einlösen wird ?
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Sharliemay
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 71
Registriert: 17.01.2009, 08:59
Wohnort: Mülheim

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Sharliemay » 28.01.2009, 20:03

Zitat aus forum.digitalfernsehen.de:

Zitat von Alaska
Sehr geehrter Herr ...,

haben Sie vielen Dank für Ihre Email und Ihr Interesse an unserem Programm!

Bzgl. der Umstellung auf HD oder 16:9 befindet sich FOX derzeit noch in der Evaluierungsphase.

Wir diskutieren diese gerade intensiv mit den Plattformbetreibern. Die Möglichkeit gäbe es rein programmlich auf jeden Fall. Dies ist auch der Grund weshalb wir bislang noch nicht auf 16:9 umgestiegen sind. In Anbetracht der Vielzahl von HD-Geräten, die mittlerweile bei unseren Zuschauern stehen, würden wir viel lieber direkt auf HD gehen, ohne den Umweg über 16:9.Dies beinhaltet dann auch die Umstellung auf Dolby Digital.
Die Entscheidung soll nun im ersten Quartal 2009 fallen.

Wir bitten Sie daher noch um ein wenig Geduld und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß mit unserem Programm & ein frohes neues Jahr 2009!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre FOX Zuschauerredaktion


WAS ??? Vielzahl von HD-Geräten??? Ich dachte wir sind eine kleine Minderheit...
Hat uns UM etwa belogen? :smile: :smile:
Mein Heimkinosystem (Stand: 01/2009) :
passend zum kostenlosen UM-Receiver:
Bildschirm: 12'' ORION SW-Fernseher mit 1 Watt Mono Sound-System.
Zuspieler: Video2000-System über Antenne
Multimediacenter: VC-20 von Commodore
Kabelverbindung: 1 Euro-Flohmarkt Scart-Kabel 0,5 m

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von thorium » 28.01.2009, 21:05

Tja, TNT-Serie ist auch so ein Bildschmankerl , 4:3 , kein ac3... :wand: Noch mehr Schrott auf dem Transponder...
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Moses » 29.01.2009, 20:58

Die Antwort war ja nicht direkt in Bezug auf UM gegeben, oder? ;)

Man sollte ein wenig über ein paar Dinge nachdenken, wenn man versucht zu beurteilen, wie das "eine Vielzahl" hier gemeint ist bzw. wenn man versucht die Anzahl an HD Geräten im Kabelnetz zu schätzen...

Erstmal zu "eine Vielzahl": Sicherlich war die Antwort nicht in direktem Bezug auf das UM Kabelnetz, oder? Viel mehr hatte der Herr sicher den größten "Zubringer" im Blick, nämlich SES Astra. Außerdem sind die Kunden eines Pay-TV Senders ganz sicher andere als die von werbefinanzierten Sendern. Wer Geld für Pay-TV über hat, hat auch viel eher Geld für HD Equipment über. Daher ist es nicht unbedingt ein Wiederspruch, wenn Fox von "einer Vielzahl" redet aber Free-TV Sender von Bruchteilen (es ist ja nicht nur UM, die so reden ;)).

Im Kabelnetz liegt das ganze dann nochmal anders. Denn der Hauptvorteil des Kabelnetztes ist doch, dass man seine analoge Röhre direkt an die Dose anschließt und das war's. Kein Receiver, keine zwei FBs usw... ein sehr großer Teil der UM Kunden sind immer noch analog TV Kunden. Durch die Umstellung der Tarife, dass digital TV billiger ist als analog TV, gibt es sicherlich auch viele "Karteileichen", die den Receiver im Keller stehen haben und trotzdem weiterhin analog gucken. Alle diese analog Kunden haben naturgemäß eine hohe Abneigung gegen digital TV (und damit auch HD), da sie dann ja einen Receiver benötigen würden (mit allen erdenklichen Nachteilen). Dagegen hatten Sat-Kunden schon immer Receiver, weshalb man da schon eine extrem hohe "digitalisierungs Quote" erreicht hat... und wenn der alte Sat-Receiver hopps geht, kann man auch direkt einen HD fähigen nehmen (wenn man das entsprechende Display für DVDs/Blu-Rays usw. schon besitzt).
Die einen tauschen halt nur ein Gerät aus, mit dem sie eh schon seit Jahrzehnten vertraut sind, die anderen müssen auf ein ganz anderes "System" umsteigen... denn das man dann plötzlich am Receiver umschaltet und wie das mit Aufnahmen funktioniert usw... das ist für viele alles andere als selbstverständlich und einige machen da sehr schlechte Erfahrungen... das schreckt dann natürlich andere auch wieder ab. => Im Kabel ist die Quote der "analog Gucker" noch deutlich höher als über all sonst...

Das Problem betrifft auch nicht nur Deutschland... nicht umsonst hat Obama die Abschaltung vom analogen Kabel-TV in den USA als eine seiner ersten Amtshandlungen gestoppt. Auch dort sind die Kabelkunden zu sehr großen Teilen immer noch analog.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von HariBo » 29.01.2009, 21:31

Ich wiederhole mich mal hier aus einem früherem Thread.
Ich schaue analoges TV auf einem Philips LCD-Flat mit Pixelplus in einer hervorragenden Qualität, so dass es zu digital wirklich keinen Unterschied macht.
Ich habe allerdings auch digital absolut keine Probleme, alle Programme gut zu empfangen.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von gordon » 29.01.2009, 21:35

Moses hat geschrieben:nicht umsonst hat Obama die Abschaltung vom analogen Kabel-TV in den USA als eine seiner ersten Amtshandlungen gestoppt. Auch dort sind die Kabelkunden zu sehr großen Teilen immer noch analog.
er hat's zumindest versucht. ;)

Sharliemay
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 71
Registriert: 17.01.2009, 08:59
Wohnort: Mülheim

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Sharliemay » 29.01.2009, 21:43

Wie auch immer Moses.
UM kann den Fortschritt, der längst schon da ist,
nicht aufhalten. Irgendwann müssen sie den HD-Weg gehen,
ob sie wollen oder nicht. Schade und meiner Meinung nach auch dumm von UM
ist nur, dass viele "gute Kunden", die bereit wären für Extra Inhalte
Geld zu bezahlen, dann schon weg sind und nicht mehr wieder kommen.
Das sind übrigens auch die technisch Begabten, die den technisch Unbegabten
den Receiver anschliessen, einrichten und erklären würden.
Ich kann nur sagen, Gott sei dank ist UM nicht meine Firma.
Mein Heimkinosystem (Stand: 01/2009) :
passend zum kostenlosen UM-Receiver:
Bildschirm: 12'' ORION SW-Fernseher mit 1 Watt Mono Sound-System.
Zuspieler: Video2000-System über Antenne
Multimediacenter: VC-20 von Commodore
Kabelverbindung: 1 Euro-Flohmarkt Scart-Kabel 0,5 m

Sharliemay
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 71
Registriert: 17.01.2009, 08:59
Wohnort: Mülheim

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von Sharliemay » 29.01.2009, 21:46

HariBo hat geschrieben:Ich wiederhole mich mal hier aus einem früherem Thread.
Ich schaue analoges TV auf einem Philips LCD-Flat mit Pixelplus in einer hervorragenden Qualität, so dass es zu digital wirklich keinen Unterschied macht.
Ich habe allerdings auch digital absolut keine Probleme, alle Programme gut zu empfangen.

ja dann ist ja alles gut bei dir :smile:
Mein Heimkinosystem (Stand: 01/2009) :
passend zum kostenlosen UM-Receiver:
Bildschirm: 12'' ORION SW-Fernseher mit 1 Watt Mono Sound-System.
Zuspieler: Video2000-System über Antenne
Multimediacenter: VC-20 von Commodore
Kabelverbindung: 1 Euro-Flohmarkt Scart-Kabel 0,5 m

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Premiere Bildqualität

Beitrag von thorium » 13.02.2009, 21:22

Die Buli auf HD stellt mich qualimässig schon zufrieden..
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast