besseres Antennenkabel

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Antworten
Icemann223
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 09.08.2009, 09:42

besseres Antennenkabel

Beitrag von Icemann223 » 21.11.2009, 01:53

Hallo.

Ich würde gern wissen, ob ein besseres Antennenkabel die Qualität vom Bild und Empfang steigern kann. Zur Zeit geht ein doppelt abggeschirmtes Antennenkabel in meinem Receiver. Das Kabel ist schon was älter.

Gruss
3play PLUS 50 + Telefon Komfort-Option
DigitalTV
HD Option
Hardware:
Samsung 3D LED-TV (UE40D6530WS)
Fritz!Box 6360 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.03
UM HD Modul (CI+)

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: besseres Antennenkabel

Beitrag von Grothesk » 21.11.2009, 02:35

Kann sein, muss aber nicht.

AS400
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 97
Registriert: 19.12.2008, 12:54

Re: besseres Antennenkabel

Beitrag von AS400 » 30.11.2009, 12:39

Da sich die Qualität von (Antennen-) Geräteanschlusskabeln über die Fähigkeit definiert, von außen kommende Störungen vom Antennennutzsignal fernzuhalten, kommt es bei dem von dir erhofften Effekt zunächst primär darauf an, ob du im Umfeld des vorhandenen Anschlusskabels potenzielle "Störer" hast, die bei einem Kabel minderer Qualität über Einstrahlung das Nutzsignal verfälschen und folglich die Bildqualität verschlechtern können.
Ein höherwertiges Geräteanschlusskabel hilft allerdings bei vorhandenen HF-Störern nur dann, wenn die Hausverteilanlage (die installierten Verteilkabel, passive Verteilkomponenten und Anschlussdosen) über ein entsprechend hohes Abschirmungsmaß verfügt...

Ein weiterer Grund dafür, ein anderes Geräteanschlusskabel zu wählen, können bestimmte Gerätekonstellationen sein, bei denen sich hochfrequente, so genannte Mantelströme zwischen einzelnen Geräten entwickeln. Hier kann der Einsatz eines Kabels mit Mantelstromfilter (Ferritkern) sinnvoll sein.

Vorausgesetzt wird hier jedoch immer, dass sich die Nutzpegel sämtlicher Sender an der Anschlussdosen innerhalb des "Toleranzfensters" (>Minimalpegel + <Maximalpegel) befinden und dass dabei der Hausverteilverstärker nicht übersteuert ist...
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: besseres Antennenkabel

Beitrag von Moses » 01.12.2009, 18:44

AS400 hat geschrieben:... über Einstrahlung das Nutzsignal verfälschen und folglich die Bildqualität verschlechtern können.
Dass sich das auf die Bildqualität auswirkt, gilt aber nur für analog TV. Bei digital TV gilt: Entweder klappts mit 100% Bildqualität oder der Empfang ist gestört (was sich dann in "Klötzchenbildung" oder Wegbleiben des Bildes äußert).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast