Bildqualität

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Antworten
Frenzi
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 14.02.2009, 16:20

Re: Bildqualität

Beitrag von Frenzi » 25.02.2009, 20:11

Harro51 hat geschrieben:Hi ihrs,

Code: Alles auswählen

Du hast aber auch vom Receiver zum TV neben dem Scartkabel auch das Antennenkabel zusätzlich verlegt, oder? Das musst du nämlich....
Wieso das denn?
Wenn ich nur digital schauen will muss ich das nicht, nur wenn ich den TV mit einem analogen Signal versorgen will um zum Beispiel TV ( in eumelsqualität) zu schauen.

Zwingend nötig ist das nicht, da alle relevanten Signale über das Scartkabel reinkommen. :D
DAS dachte ich auch!
Da liegst du aber daneben. Schau mal in die Bedienungsanleitung des Receivers (bebilderter Anschluss).

Ich hatte (mein Tread "Lohnt Digital-TV?) auch erst das Antennenkabel nicht angeschlossen. Warum auch? Ergebnis: Brummen und ein durch das Bild laufender Balken.

Beim Tausch des Austauschreceivers schloss ich das Antennenkabel wie in der Bedienungsanleitung zusätzlich an, nachdem der Fehler immer noch da war.

Ergebnis: Brummen weg, Streifen weg, Bild (etwas) besser!

Fragt mich aber nicht warum.... :kratz:

Harro51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.01.2009, 20:45

Re: Bildqualität

Beitrag von Harro51 » 25.02.2009, 21:55

Moin Frenzi,

Code: Alles auswählen

Brummen und ein durch das Bild laufender Balken.
DAS spricht für noch tiefgreifende Störungen bei euch im Haus bei der Elektro- und Antennen/Hausverkabelung, scheint wohl irgendwie mit der Erdung im Haus zusammen zu hängen, ist aber nur eine Vermutung.

Vielliecht habt ihr irgendwo eine Springstromübertragung installiert. :brüll:
Kleiner Scherz aber empfehle mal die Hausverkabelung zu überprüfen, beiderseits.

PS. Bedienungsanleitung = *lol*

Frenzi
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 14.02.2009, 16:20

Re: Bildqualität

Beitrag von Frenzi » 25.02.2009, 22:31

Du kannst wohl nicht mit Kritik umgehen, oder?

Wenn es sich um eine Fremdspannung handeln würde, wäre die nicht weg, wenn ich das Antennenkabel zusätzlich einstecke, oder Herr Fachmann?

Mit dem Scartkabel wird die Masse des Receivergehäuses vermutlich nicht übertragen, mit dem Antennenkabel (Äußere Abschirmung des Antennenkabels entspricht der Masse des Gehäuses) aber sehr wohl. Deswegen sind die Störungen beseitigt.

Kannst du es denn in deiner unendlichen Weisheit erklären, warum es die Aufbauanleitung exakt so vorschreibt?

Ich klinke mich aus dieser Art von Diskussion aus.
Wer das gleiche Problem (Brummen in den Lautsprechern des TV und die Störstreifen) hat, schaue in die Aufbauanleitung die beim Receiver beiliegt und schließe es so an wie abgebildet.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Bildqualität

Beitrag von koax » 26.02.2009, 00:49

Frenzi hat geschrieben: Kannst du es denn in deiner unendlichen Weisheit erklären, warum es die Aufbauanleitung exakt so vorschreibt?
Weil es halt der Normalfall ist, dass man das Antennensignal durchschleift, um eventuell auch noch mit einem im TV-Gerät eingebauten analogen Tuner alternativ Fernsehen zu können.

Frenzi
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 14.02.2009, 16:20

Re: Bildqualität

Beitrag von Frenzi » 26.02.2009, 07:15

koax hat geschrieben:
Frenzi hat geschrieben: Kannst du es denn in deiner unendlichen Weisheit erklären, warum es die Aufbauanleitung exakt so vorschreibt?
Weil es halt der Normalfall ist, dass man das Antennensignal durchschleift, um eventuell auch noch mit einem im TV-Gerät eingebauten analogen Tuner alternativ Fernsehen zu können.

Das mag sein, trotzdem sind in meinem Fall die Störungen (vermutlich Induktionsspannung) mit Anschluss des Antennenkabels verschwunden.
Und DAS hatte ich u.a. dem Treadersteller geraten, um eine möglich Fehlerquelle auszuschließen.

Kabelknecht
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 68
Registriert: 22.01.2009, 11:30

Re: Bildqualität

Beitrag von Kabelknecht » 26.02.2009, 14:22

TonelabSE hat geschrieben:Hi, das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Ich habe einen DVD Player per Scartkabel angeschlossen.
Auch hier nehme ich ein hochwertigeres Kabel. Die Störungen (Geisterbild) bleiben erhalten.
Was sagt Unitymedia dazu? Schließlich liefern sie ja den Decoder aus!
Hast Du schon mal nachgefragt?
Wahrscheinlich verweisen sie an Samsung.
Wenn du den DVD-Player per SCART an den Samsung angeschlossen hattest, kann ja der Unitymedia-Receiver nicht schuld sein sondern der Samsung.
Eine leider teure Lösungsmöglichkeit wäre ein SCART-nach-HDMI-Konverter, den man zwischen Unitymedia-Receiver und Samsung schalten könnte. Der kostet in der Bucht knapp 90 Euro. Aber der Qualitätsgewinn ist dabei nicht vorhersagbar. Besser wäre ein TT-micro C320-Receiver mit HDMI-Ausgang, aber für den braucht man noch ein CA-Adapter Alphacrypt-Classic, das macht zusammen ca. 200 Euro.

Da müssen wir wohl mit den Geisterbildern leben....... bis nächstes Jahr HDTV eingeführt wird.

Gruß
Wolfgang
-----------------------------------------
Samsung TV UE55D8090
Humax Videorekorder iCord Cable
Samsung BluRay Player BD-D5500
Pioneer SVX-S500 5.1 Receiver
Logitech Harmony 900 Remote
-----------------------------------------

matzen2000
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 10.02.2009, 19:05

Re: Bildqualität

Beitrag von matzen2000 » 06.03.2009, 11:00

Hallo,

kurz zum Thema mit dem Antennenanschluss vom Receiver zum TV: Bei mir gibt es nur den Unterschied analoges TV ja/nein. Sonst nix. Mein Fernseher hat einen eingebauten Receiver, mit dessen Nutzung ich die gleichen Probleme habe wie mit dem TT-C264. Alle 2-3 Minuten kommt es zu einer kurzen Klötzchenbildung.
Weiss jemand was ich zur Verbesserung unternehmen kann?
Ein neues 4-fach geschirmtes Antennenkabel brachte nur eine leichte Verbesserung.
An der Hotline von UM hatte man mir gesagt das sie einen Techniker vorbei schicken können. Sollte der aber feststellen, das das Signal an der Dose OK ist, sprich der Fehler beim Hausanschluss liegt, muss ich die Anfahrt bezahlen (ca. 50Euro). Darauf habe ich keine Lust.

Gruß, Matthias

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Bildqualität

Beitrag von Moses » 06.03.2009, 17:50

Einfach einen Fernsehtechniker des Vertrauens mal über die Anlage gucken lassen.

Alles andere wird dir nicht wirklich weiterhelfen.

center
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.04.2007, 09:48

Re: Bildqualität

Beitrag von center » 01.04.2009, 15:46

also schlechtes signal bleibt schlechtes signal.

digital tv hängt oft... bandbreite is wohl zu niedrig, auch wegen klötzchenbildung.

habe deswegen einfach mal UM kontaktiert und gebeten das signal zu verstärken, würde mich aber 80 euro oder sowas kosten, falls das signal in meiner buchse ok wäre.
der typ kommt dann morgens um 11, wenn eh keine sau tv schaut oder internettet und shcon stimmt das signal.
habe über dvb-t abends fast immer ein besseres bild als über kabel...

das ganze macht mich stinksauer, werde jetzt erstmal iptv testen, wenn das besser klappt, kündige ich alles bei UM... finde das ne unverschämtheit.

Benutzeravatar
bakaru
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 27.03.2008, 13:24

Re: Bildqualität

Beitrag von bakaru » 01.04.2009, 16:41

matzen2000 hat geschrieben: Bildqualität
von matzen2000 » 06.03.2009, 12:00
Hallo,

kurz zum Thema mit dem Antennenanschluss vom Receiver zum TV: Bei mir gibt es nur den Unterschied analoges TV ja/nein. Sonst nix. Mein Fernseher hat einen eingebauten Receiver, mit dessen Nutzung ich die gleichen Probleme habe wie mit dem TT-C264. Alle 2-3 Minuten kommt es zu einer kurzen Klötzchenbildung.
Weiss jemand was ich zur Verbesserung unternehmen kann?
Also, dass man das TV-Kabel einstecken muß o. sollte, ist natürlich völliger Blödsinn, außer man schaut analog. Wenn dadurch zufällig Störungen beseitigt werden, was durchaus sein kann, ist aber grundsätzlich ein Fehler in der Verkabelung oder den Geräten und diesen sollte man dann ursächlich beseitigen und sich nicht mit einer Zufallslösung zufrieden geben !

@matzen: Klötzenbildung hat in aller Regel zwei mögliche Ursachen, Pegel zu klein oder die Scart Anbindung. Wobei es jetzt hierbei nicht unbedingt darauf ankommt, ein hyper duper dreifach super abgeschirmtes Scartkabel einsetzen zu müssen, die hohen Kapazitäten wirken sich da oft auch negativ aus. Einfach auch einmal verschiedene Kabel ausprobieren und es darf auch ein 3€ Kabel aus dem Baumarkt sein. Nur, so kurz wie möglich, ein 0.5m - 08/15 Kabel ist besser, als ein 3m - 50€ Kabel !
gruß bakaru

Diskutiere niemals mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dann durch Erfahrung ..
0:00-24:00, Download: 10649 Kbit/Sek, Upload: 662 kbit/Sek, Verbindung: 2817 Verb/Min, Ping Test: 14 ms

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Bildqualität

Beitrag von Bastler » 01.04.2009, 19:20

Beim Tausch des Austauschreceivers schloss ich das Antennenkabel wie in der Bedienungsanleitung zusätzlich an, nachdem der Fehler immer noch da war.

Ergebnis: Brummen weg, Streifen weg, Bild (etwas) besser!

Fragt mich aber nicht warum.... :kratz:
Ganz einfach: Potential auf dem Koaxmantel ist anders als auf dem Schutzleiter der Steckdose, sprich kein Potentialausgleich vorhanden.
Viele Flachbildchirme haben Schuko-Stecker und sind somit auch über das Stromnetz geerdet. Der Receiver dagegen hat nur einen Euro-Stecker, "kennt" daher das Potential des Schutzleiters gar nicht, sondern liegt (über die Koaxleitung vom Hausanschluss) auf dem Potential, dass das Koaxkabel "einschleppt". Durch das HF-Kabel zwischen TV und Receiver schließt du diese beiden Potentiale kurz, also gibt es keine Spannungsunterschiede der beiden Gerätemassen mehr und es Brummt daher auch nicht mehr. Dennoch ist ein Potentialausgleich eigentlich der korrekte Weg.
Röhren-TVs sind ausschließlich schutzisolierte Geräte, also nur mit Eurosteckern, daher viel diese Problem früher fast nie auf.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
bakaru
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 27.03.2008, 13:24

Re: Bildqualität

Beitrag von bakaru » 01.04.2009, 19:52

Bastler hat geschrieben:Dennoch ist ein Potentialausgleich eigentlich der korrekte Weg.
.. zum Bleistift, aber wenn man den nicht richtig macht, hat man mehr Probleme (Brummschleife) als vorher, also Finger weg und Fachmann rufen ..
gruß bakaru

Diskutiere niemals mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dann durch Erfahrung ..
0:00-24:00, Download: 10649 Kbit/Sek, Upload: 662 kbit/Sek, Verbindung: 2817 Verb/Min, Ping Test: 14 ms

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast