Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
tvlaie
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 15.04.2008, 16:58

Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von tvlaie » 12.02.2009, 12:45

Guten Tag,
habe folgende Frage an die Expertenrunde:
ist es möglich, einen HDD DVD Recorder über ein HDMI Kabel an einen Digitalreceiver anzuschließen? Ich habe zwar im Moment keinen Digitalreceiver, der einen HDMI-Ausgang hat. Aber da ich mit der Qualität der auf dem HDD DVD Recorder aufgezeichneten Fernsehsendungen nicht zufrieden bin, wollte ich wissen, ob dies auf diese Weise, wie ich es mir vorstelle, technisch darstellbar ist. Also, Digitalreceiver per HDMI Kabel an HDD DVD Recorder anschließen, diesen HDD DVD Recorder wiederrum über HDMI Kabel an das TV Gerät und dann noch ein HDMI Kabel vom Digitalreceiver zum TV Gerät. Also alles ohne ein einziges Scart-Kabel. Mir ist schon klar, dass ich dann einen neuen HDD DVD Recorder mit zwei HDMI Anschlüssen kaufen müsste (sofern es sowas schon gibt).
Könnte mir jemand sagen, ob das alles so funktioniert oder ich noch in einer ganz anderen Welt lebe. :nein:
Herzlichen Dank und Ciao

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von std » 12.02.2009, 13:06

Hi

es gibt keinen Recorder mit HDMI-Eingang

Ich würde zu einem Receiver mit interner HDD raten. Filme bearbeiten/brennen musst du dann allerdings am PC auf den man die Aufnahmen per Netzwerk oder USB (je nach Modell) transferiert

So werden die Sendungen 1:1 aufgezeichnet. Mit originaler Bildquali und incl. aller Audiostreams (auch DD 5.1)

tvlaie
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 15.04.2008, 16:58

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von tvlaie » 12.02.2009, 13:50

Hallo std,

schade, aber so was in etwa habe ich mir gedacht.

Herzlichen Dank für Deine schnelle und klare Antwort.
Gruß

tvlaie

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von d3000fan » 12.02.2009, 18:26

tvlaie hat geschrieben:Aber da ich mit der Qualität der auf dem HDD DVD Recorder aufgezeichneten Fernsehsendungen nicht zufrieden bin, ...
Nimmst Du derzeit über den Analogtuner des HDD-DVD-Rekorders auf oder über den Digitalreceiver und Scart? Bei letzterem sollte die Bildqualität schon mal deutlich besser sein.

tvlaie
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 15.04.2008, 16:58

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von tvlaie » 12.02.2009, 18:54

Hallo d3000fan,
der HDD DVD Recorder ist mit dem Digitalreceiver von Unitymedia über ein Scart Kabel verbunden. Der HDD DVD Recorder ist auch noch über ein Antennenkabel mit dem Receiver verbunden (falls diese Information wichtig ist). Mein Problem ist, dass ich eine sehr gute Bildqualität habe, wenn ich nur fernsehe. Aber sobald ich etwas aufnehme, ist die Qualität schlechter (ich meine, die auf dem HDD aufgenommene Qualität). Vielleicht habe ich eine falsche und naive Vorstellung: aber ich hätte gerne die gleiche Qualität wenn ich etwas aufnehme und es mir danach anschaue, wie das was ich sehe, während ich aufnehme.
Hat da jemand einen Vorschlag oder ist das im Moment technisch noch gar nicht so realisierbar.
Einen schönen Abend noch

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von koax » 12.02.2009, 19:04

tvlaie hat geschrieben:der HDD DVD Recorder ist mit dem Digitalreceiver von Unitymedia über ein Scart Kabel verbunden.
Dass er verbunden ist, ist eine Sache.
Wichtig ist, dass Du als Aufnahmequelle den Digitareceiver benutzt.

Um was für ein Modell handelt es sich denn beim Rekorder?

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von Norbert » 12.02.2009, 20:00

Irgendwie verständlich das die Aualität der Aufnahme schlechter ist da es sich bei der Wiedergabe dann um eine analoge Quelle handelt.

Mich stört das aber nicht sonderlich..............
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von d3000fan » 12.02.2009, 20:06

tvlaie hat geschrieben:Aber sobald ich etwas aufnehme, ist die Qualität schlechter (ich meine, die auf dem HDD aufgenommene Qualität).
Beim HDD-Rekorder kannst Du verschiedene Qualitätsstufen für die Aufnahme einstellen. Gehe mal die Menüs durch oder schau in der Bedienungsanleitung nach. In der höchsten Qualitätsstufe sollte der Unterschied zum Original nicht mehr stark ins Gewicht fallen. Je höher die Qualität, desto schneller ist natürlich auch die Festplatte voll.

tvlaie
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 15.04.2008, 16:58

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von tvlaie » 13.02.2009, 08:02

Guten Morgen an alle,

koax, ich stelle das ganze System so ein, dass als Aufnahmequelle der Digitalreceiver angesteuer wird.
Es handelt sich bei dem HDD DVD Recorder um den "PANASONIC DMR-EH585".

Norbert, meinst Du, dass es auch an der Qualität des Scart Kabels liegen kann? Da es sich ja um eine analoge Übertragung handelt, kann es da ja zu signaleinbußen kommen. Aber beim Preis des Scartkabels habe ich nicht gespart. Mich stört es auch nicht sonderlich, aber der Rest der Familie macht immer so ein Theater :wein: . Aber da muß man wohl durch.

d3000fan, ich habe die Bedienungsanleitung fast "auswendig" gelernt . Habe schon die beste Qualität eingestellt (Short Play).
Das Problem ist halt wirklich, dass ich einen Unterschied zwischen direktem Fernsehen und der aufgenommenen Sendung erkenne. Aber es gibt auf dieser Welt wirklich Schlimmeres.

Danke Euch allen für die Tips und wünsche Euch ein tolles Wochenende.
Solltet Ihr dennoch noch eine Idee haben, danke schon mal im Voraus.
Gruß

Harro51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.01.2009, 20:45

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von Harro51 » 13.02.2009, 11:16

Moin tvlaie,
du musst deinen HDD-Recorder zusätzlich über HDMI ans Fernsehen anschliessen,
dann hast du keinen Qualitäts-Unterschied mehr zum TV.
"skaliert jedes Bildmaterial über HDMI in maximale HDTV-Auflösung (Full-HD)."
Habe auch einen Panasonic DMR und es klappt wunderbar.

Harro51

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von d3000fan » 13.02.2009, 16:41

Und der VCR-Ausgang am Receiver ist auf Y/C gestellt, nicht auf FBAS?

Dass man trotzdem noch einen Unterschied zur Livesendung erkennt, will ich nicht bestreiten. Eine Alternative wäre vielleicht noch der Digitale Videorekorder, den UM jetzt vermietet, siehe ausführliche Diskussion in anderen Threads.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von koax » 13.02.2009, 17:30

tvlaie hat geschrieben: koax, ich stelle das ganze System so ein, dass als Aufnahmequelle der Digitalreceiver angesteuer wird.
Es handelt sich bei dem HDD DVD Recorder um den "PANASONIC DMR-EH585".
Die Panasonic-Rekorder sind dafür bekannt, dass sie das Beste aus dem prinzipiellen Murks digital-analog-digital herausholen. Ich habe auch ein allerdings anderes Panasonic-Modell.

Wie ist denn die Bildqualität über den Panasonic ohne Aufnanhme, d.h. nur mit durchgeschleiftem SCART-Signal?
Bei mir ist die so gut wie gar nicht vom direkten Weg Receiver-TV zu unterscheiden.

Wie ist der Rekorder mit dem TV-Gerät verbunden?
Da sollte eine HDMI-Verbindung her, sofern das TV-Gerät eine solche hat.
Sofern ein HD-TV-Gerät verwendet wird, musst Du Dich entscheiden, welchem Gerät Du das Hochskalieren auf die Auflösung des TV-Gerätes bessser zutraust. Ich selbst überlasse das bei mir dem TV-Gerät. Bei einem nur mittelmäßigen TV-Gerät könnte durchaus der Panasonic fürs Hochskalieren die bessere Wahl sein.

Wähle die SCART-Buchsen aus, die eine RGB-Einstellung ermöglichen und stelle sie dann auch so ein.

Ein gutes SCART-Kabel ist natürlich auch Voraussetzung für keinen nennenswerten Qualitätsverlust. Es gibt da durchaus minderwertigen Murks.
Ein gutes SCART-Kabel muss nicht teuer sein. Ein teures ist nicht unbedingt besser als ein preiswertes. Allerdings ist es wahrscheinlicher dass ein billiges eher Murks ist als ein teures. :zwinker:

Harro51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.01.2009, 20:45

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von Harro51 » 13.02.2009, 22:50

:D
Da sollte eine HDMI-Verbindung her, sofern das TV-Gerät eine solche hat.
Nichts anderes hatte ich geschrieben.
Übrigens, dieses hochskalieren was der DMR von Panasonic macht hatte uns SAT1 Und Pro7 als HDTV verkauft oder zumindest versucht. :wand:

tvlaie
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 15.04.2008, 16:58

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von tvlaie » 14.02.2009, 11:15

Auch wenn ich langsam verrückt werde: einen schönen guten Morgen an alle.

Hatte mich total gefreut, die Empfehlung von d3000fan in die Tat umzusetzen und habe gleich den VCR Ausgang auf Y/C gesetzt. Aber leider hat sich nicht wirklich viel verändert.
Koax, die Bildqualtät über den Panasonic ohne Aufnahme, also nur mit durchgeschleiftem SCART-Signal ist genauso, wie wenn ich die Sendung aufgenommen hätte, d.h. die Bildqualität ist nicht gut. Der Rekorder ist mit dem TV-Gerät über ein HDMI und einem SCART Kabel verbunden.
Ich habe einen nagelneuen Philips 42PFL7423 TV-Gerät. Ich denke, das Hochskalieren sollte von TV-Gerät übernommen werden, oder? Die Frage ist, wie mache ich das? Bitte um Hilfe. :traurig:
Danke

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von std » 14.02.2009, 11:19

Hi

der TV skaliert eingehende SD-Signale IMMER auf seine native Panelauflösung

Hast du den Receiver schon einmal direkt per Scart an den TV angeschlossen? Erst einmal checken ob der Unterschied Scart VS HDMI generell so groß ist oder ob der Recorder das Signal weiter verschlechtert

(sorry falls ud das schon gemacht hast. habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen)

Edit: was mich gerade wundert ist das du am Receiver den VCR-Ausgang überhaupt beeinflussen kannst. Meist kommt da, vor allem bei den billigen Modellen nur FBAS raus. Mal den TV-Ausgang probieren
Einmal direkt am TV und einmal durch den Recorder geschliffen

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von d3000fan » 14.02.2009, 17:43

tvlaie hat geschrieben:Hatte mich total gefreut, die Empfehlung von d3000fan in die Tat umzusetzen und habe gleich den VCR Ausgang auf Y/C gesetzt. Aber leider hat sich nicht wirklich viel verändert.
Vielleicht musst Du auch am Panasonic den Eingang umstellen? Weiß ich jetzt nicht auswendig ...

Harro51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.01.2009, 20:45

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von Harro51 » 14.02.2009, 22:57

Moin,
ich denk wir fangen nochmal ganz von vorne an :D
Digitalreceiver Anschluss Scart1 > TV Scart1,
Digitalreceiver Anschluss Scart2 > HDD Recorder Scart1,
HDD Recorder HDMI Ausgang > HDMI TV Eingang
Aufnehmen (und programmieren) HDD Recorder über Anschluss Scart1(AV1), (der interne Tuner ist stillgelegt)
zusätzlich Aufnahme-Programmierung des Digitaltuners sonst gibts kein Ausgangssignal am Anschluss Scart2
Feddich ist die Aufnahme über den Digital-Tuner, ist das denn so schwer. :zwinker:

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von std » 15.02.2009, 00:10



schwer nicht. Nur das am VCR-Ausgang des Receivers sehr wahrscheinlich nur das schlechte FBAS -Signal anliegt

jorglogan
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 14.02.2009, 23:58

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von jorglogan » 15.02.2009, 00:15

Guten Morgen,

Kurz zu mir: Ich habe seit Anfang Dez. 2008 3Play mit 20000. Hab hier viel offline gelesen.

Zu diesem Thema möchte ich jetzt auch was sagen, daher habe ich mich angemeldet.

Ich habe auch einen HDD Recorder (Hatte kurz einen von Techwood. Der war kaputt und nach Umtausch hab ich jetzt nen Samsung). SP ist da bei Beiden nicht die höchste Qualität!Sonddern nur die 2. höchste. XP ist noch besser.
XP Qualität macht eine Datenrate von um die 8-9 MB pro Sek.
SP Qualität macht da eine Datenrate von um die 4,5 MB pro Sek.

Diesen Unterschied sieht man! Ich hatte wegen der Festplattengrösse von nur 160 GB auch mal SP ausprobiert. Das geht gar nicht. XP ist da ein Muss, auch wenn nur ca. 30-35 Stunden auf die Platte passen.

Ich habe mir auch mal die Bedienungsanleitung von dem Gerät des Threadstarter angesehen (Gibts ja auf der HP von Panasonic). Hier gibts eine Tabelle, die zeigt, dass auch der Recorder XP und SP hat.

Ich kann dem Threadstarter nur raten die Qualität auf XP zu stellen und dann nochmal zu gucken ob, die Aufnahmen besser werden. Natürlich gilt das nur für die zukünfigen Aufnahmen. Alles was in SP aufgenommen wurde, bleibt so.

Gruss

tvlaie
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 15.04.2008, 16:58

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von tvlaie » 16.02.2009, 16:37

so, vielleicht klappt es in der neuen Woche besser. Hallo an alle.

Harro51, ich habe alles so angeschlossen, wie Du es auch so schön beschrieben hast. Es geht ja auch "nur" um die Qualität. Du schreibst:".....sonst gibts kein Ausgangssignal am Anschluss Scart2". Ich habe ja ein Ausgangssignal.
std, am Digital Kabel-Receiver TT-microC264 ist es relativ einfach, den VCR-Ausgang zu beeinflussen. Das Menü ist so übersichtlich, dass auch ich es geschafft habe, diesen auf Y/C zu stellen.
Ich hatte leider noch keine Zeit, aber werde als nächstes den Hinweis von jorglogan umsetzen und die Aunahme mal in XP Qualität machen. Vielleicht ist das erfolgversprechend.
Danke Euch erstmal.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von koax » 25.02.2009, 00:07

jorglogan hat geschrieben: Diesen Unterschied sieht man! Ich hatte wegen der Festplattengrösse von nur 160 GB auch mal SP ausprobiert. Das geht gar nicht. XP ist da ein Muss, auch wenn nur ca. 30-35 Stunden auf die Platte passen.
Das mag vielleicht für den Samsung gelten.
Der Hauptvorteil der Panasonic-Geräte ist es gerade, dass sie ein Optimum aus einer SP-Aufnahme herausholen.
Außerdem beherrschen sie sogenanntes "Flexible-Recording", das man wählt, wenn man vorhat, den Film später auf DVD zu brennen.
Da wird dann "on-the fly" die Bitrate unabhängig von der Länge der Sendung so gewählt, dass sie auf eine DVD+-R mit 4,7 GB passt, d.h. ein kürzerer Film als 2 Stunden wird mit etwas besserer Qualität als SP aufgezeichnet, ein längerer Fim als 2 Stunden mit etwas geringerer Qualität.

Außerdem kann man sich bei besten Willen darüber streiten, ob es viel bringt, einen mit einer Bitrate von durchschnittlich 3000 Kbit/s oder noch weniger (was auf viele Sender im Kabel zutrifft, z.B. Premiere Spielfilm oder UM Kino auf Abruf) auf der Festplatte auf 8000 Kbit/s aufzublasen. Wenn das gesendete Original schon bei schnellen Bildinhalten MPEG-Artifakte aufweist, kann das auch eine XP-Aufnahme nicht mehr ausbügeln.

Ich kann mit meiner dBox 2 auch direkt digital auf die PC-Festplatte aufnehmen (also ohne Verluste) und erreiche bei den meisten Sendern nicht so hohe Werte, die einer XP-Aufnahme entsprechen, die über den Umweg digital-analog-digital auf dem Recorder gelandet wären.
Löbliche Ausnahmen wie die ARD mit ihren hohen Bitraten seien da mal außen vor gelassen.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von std » 26.02.2009, 08:53

Hi

je schlechter das Quellsignal umso mehr Bitrate braucht man um zumindest diese schlechte Queli halbwegs zu halten

Im Umkehrschluß: gutes Quellsignal kann man besser komprimieren ohne allzu viel Qualität zu verlieren

jorglogan
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 14.02.2009, 23:58

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von jorglogan » 26.02.2009, 22:09

Hallo,

Dies kann ich aus Erfahrungen bestätigen.
Ich beschäftige mich viel mit Videoschnitt von verschiedenen Quellen (Videofunktion vom Digitalen Fotoapparat, richtige DV und HDV Videokamera und halt auch HDD DVD Recorder o.Ä.) und Formaten (Avis, mpegs).
Nach dem Schnitt werden die fertigen Videos dann in einem Zielformat gerendert.
Z.B. ist die Qualität vom Videomaterial von digitalen Fotoapparaten nach dem Schneiden und Neurendern wirklich besser wenn ich eine hohe Bitrate nehme, obwohl das Rohmaterial definitiv ein Niedrigere hatte.

Genauso ist das mit den Aufnahmen auf dem HDD Recorder.
Beim einfachen Abspielen von der Festplatte des Recorders mag man den Unterschied zwischen 8 und 4,5 Mbit vielleicht nicht umbedingt sehen wenn man nicht genau hinschaut ( Der Threadstarter schaute hier wohl genau hin) oder wenn man eine "normale" Entfernung zum TV hat (Ich gucke aus knapp 2m auf nen 32 Zoll LCD. Da sieht man auch kleinere Qualitätsunterschiede). Aber ich bearbeite sie am PC nach (Schneide Werbung raus und die "Sicherheitsminuten" am Anfang und am Ende bei Timeraufnahmen ab) und rendere sie dann neu als mpeg.
8 Mbit Rohmaterial als 8 Mbit Mpeg gerendert sieht nachher auf dem TV definitiv viel besser aus als 4,5 Mbit Rohmaterial als 8 Mbit Mpeg gerendert .

Daher gehe ich immer auf Nummer sicher und versuche bei allen Schritten vom Rohmaterial bis zum fertigen Video immer die maximal mögliche Bitrate zu nehmen.

Übrigens hat auch der Samsung und der billige Recorder die variable Bitrateneinstellung.
Aber wie schon gesagt, über die "sinnvollste" Bitrate lässt sich streiten. :smile:
Man muss halt seine Prioritäten setzen. Bei mir spielt die Dateigrösse beim Rohmaterial keine Rolle. Daher gehe ich auf max. Qualität. Erst beim finalen Video mache ich mir darüber Gedanken. :D

Gruss

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von std » 27.02.2009, 08:49

@jorglogan

wenn du nur schneidest und sonst nichts weiter machst, wie Blenden oder Untertitel einfügen etc, brauchst du doch nicht einmal neu rendern

Schneiden kannst du meistens (Immer? kenne ja auch nicht alle Programme) sogar direkt im DVD-Authorimgprogramm

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Anschluss HDD DVD Recorder an Digitalreceiver möglich?

Beitrag von koax » 27.02.2009, 08:58

Harro51 hat geschrieben:Digitalreceiver Anschluss Scart2 > HDD Recorder Scart1,
HDD Recorder HDMI Ausgang > HDMI TV Eingang
Bei meinem Panasonic-Rekorder ist für den Anschluss eines Digitaltuners SCART2 vorgesehen.
Wenn eine HDMI-Verbindung zwischen Rekorder un TV vorliegt, wird auf SCART1 die Konfigurationsauswahl für RGB/Component gesperrt und es ist nur noch Video oder S-Video anwählbar. Wenn man dann eine SCART-Übertragung vom Rekorder zum Fernseher aktiviert (also nicht über HDMI geht), sieht man dann wirklich deutliche Qualitätsunterschiede.
Wenn die Geräte Component-Cinch-Anschlüsse (nicht Composite Cinch) aufweisen, sollte man bei SCART-Qualitätsproblemen auch mal die Component-Verbindungen alternativ testen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast