Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Telda
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 02.06.2008, 17:05

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von Telda » 28.03.2009, 00:32

Ok .. mal das Beispiel Regionialisierung:

Es wäre sicherlich möglich einfach alle Regionalsender in einen Transportstrom zu packen und den im ganzen Netz von UM zu verteilen.
Aber das würde z.B. bedeuten, das Einspeiseentgelt für den WDR wäre um ein vielfaches höher. Zahlst du dann die Differenz ?
Und wieviele Menschen in Düsseldorf wollen das Kölner Fenster dann sehen ?

Da hängt sehr viel mehr dran als du denkst, da bin ich mir sicher.

dyewitness
Kabelexperte
Beiträge: 165
Registriert: 08.12.2006, 19:10

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von dyewitness » 28.03.2009, 00:48

Laut UM wollen alle Düsseldorfer das Kölner Fenster schauen.

Es kommt wohl auf die Netzstruktur an.

Niemand erwartet, auch ich nicht, dass UM eine Transponder nur mit den WDR Lokalzeiten vollbappt.

Was ich mir jedoch schon wünschen würde ist, dass UM diese Dinge auf den Glasfaserbackbone legt und dann quasi in regionalen NOCs die entsprechende Lokalzeit oder das entsprechende Center TV , oder, oder, oder auf den Kanal speist.

Damit würde der WDR nicht mehr zahlen.

Natürlich erfüllt dies nicht meinen Wunsch nach 2-3 Lokalzeiten, inklusive der angrenzenden. Dafür müsste der WDR mehr zahlen. Was er wohl nicht will. Also blieb es eben bei einer Lokalzeit. Und zwar der für meine Region.

Zumindest scheint es eine ähnliche Vorgehensweise bei Center TV zu geben. Schließlich kann man die drei Varianten regional begrenzt einspeisen. Sollte theoretisch auch mein WDR gehen oder bei sowas wie z.B. OK47.

Aber beim WDR geht dies nicht, dank des neuen Einspeisevertrages und der Fremdzuführung durch die ARD aus Mainz (?).

Doch dieser Vertrag ist nicht alt. Die Forderungen nach den lokalen Lokalzeiten wurde schon früher laut.

Und UM sollte schon während der Verhandlungen und dem Aufbau des Netzes klar gewesen sein, dass einmal der Tag kommt, an dem eine solche Regionalisierung, möglicherweise gar stadtweise, nötig werden würde. Oder will man mit dem Ende von Analogien die Lokalzeiten, OK47 und co. einstampfen?

Hier haben die Verhandelnden die Sache einfach verbockt. Wie bei Premiere im übrigen irgendwie auch.

Sicherlich ist dies alles nicht einfach. Nur steht hier UM mehr und mehr in der Kritik. Die Henne und die Eier.

Keine Kunden ohne attraktives Paket, kein attraktives Paket ohne Entgegenkommen in de Verhandlungen mit den Sendern. Kein ausreichendes Geld, wenn man zu großes Dumping betreibt.

Leider sieht es gerade so aus, das die Eier, die können, davonrennen. Die Henne ist eben nicht attraktiv genug.

Und bei einigen Dingen scheint UM wirklich selber Schuld zu sein.

BlaBlaBla
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2007, 12:57

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von BlaBlaBla » 28.03.2009, 07:43

So, ich muss hier auch noch mal antworten. Erstmal auf den Beitrag RollinCHK.
RollinCHK hat geschrieben:Was nützen Dir die 3 Monate Gratis-Freischaltung von TNT-Serie, wenn der Sender danach mit zusätzlichen Kosten auf einen zukommt? Ich meine mich betrifft das als Premiere Kunden nicht, aber richtig muss ich das trotzdem nicht finden.
Ich glaube, da ist die Meldung auf Unitymedia.de einfach etwas mißverständlich. TNT Serie wird natürlich auch über die drei Monate hinaus bei Unitymedia vertreten sein. Es ist absehbar, daß am 1.Juli eine größere Reform bzgl. der Struktur der einzelnen Pakete auf uns zukommen wird. Deshalb schreiben sie halt, daß TNT Serie bis 30.Juni im Digital TV Plus freigeschaltet ist. Es ist jedoch offensichtlich, daß es dieses Paket nach dem 30.Juni in der jetzigen Form nicht mehr geben wird (siehe auch DWDL-Artikel). Danach wird das Paket entweder anders heißen oder der Sender in ein anderes Paket verschoben, was es jetzt noch nicht gibt. Für läppische drei Monate schließen die doch keinen Vertrag mit einem Sender ab.
RollinCHK hat geschrieben:Es geht sicher nicht um HSE24
Natürlich geht es nicht darum. Ich wollte damit auch nur verdeutlichen, daß bis auf ein paar verschmerzbare Ausnahmen quasi jeder deutschsprachige Sender (ob Pay oder "Free") doch eingespeist ist.
RollinCHK hat geschrieben:Was den Leuten hier, wie auch mir am meisten fehlt sind sicherlich die WDR Lokalzeiten
Also ich finde, für die 30 Minuten am Tag (oder wie lange die Lokalnachrichten vom Staatsrundfunk dauern), bricht man sich sicherlich keinen Zacken aus der Krone, wenn man kurz auf Analog-Empfang umschaltet (zumal laut deinen eigenen Aussagen die Bildqualität bei Digital TV ja ohnehin nicht so der Bringer ist - da bin ich sogar mit dir einer Meinung). Außerdem grenzt das meiner Meinung nach an Bandbreitenverschwendung, wenn man nur für 30 Minuten Lokalnachrichten am Tag zig weitere Feeds aufschaltet. Wen es wirklich interessiert, für den gibt es mehr als genug andere Empfangswege (zumal so gut wie jeder aktuelle Fernseher heutzutage ab Werk einen DVB-T Empfänger eingebaut hat). Aber jede einzelne Lokalzeit NRW-weit ins Kabel zu bringen halte ich für Murks. Entweder sollen sie dann nur die jeweilige Version für das entsprechende Empfangsgebiet bringen oder halt im Gegenzug die Lokalversionen vom NDR, RBB, MDR, SWR und BR abschalten, denn deren Sinnhaftigkeit im NRW-Kabel ist mir bis heute ein Rätsel. Das ganze scheitert aber vermutlich einfach an der Unflexibilität des Staatsrundfunks, der seine Sat-Transponder nur 1:1 ins Kabel einspeisen lässt.
RollinCHK hat geschrieben:diverse bereits vorhandene HD Programme
Für die 0,5% der Bevölkerung, die über entsprechendes Empfangsequipment verfügen? Also sorry, da hätte ich als Unternehmen auch erstmal andere Prioritäten, als irgendwelche Minderheiten zu bedienen. HDTV ist halt noch nicht so auf dem Vormarsch, daß dies oberste Priorität haben sollte. In der Hinsicht sind Internet-Foren wie dieses auch kaum repräsentativ. Wenn ich mich so bei Freunden, Bekannten und Familie umschaue - klar, zwei, drei Leute haben vielleicht einen entsprechenden Fernseher und 'nen BluRay-Player, aber kaum einer einen DVB-C-Receiver, geschweige denn einen HD-fähigen. In den meisten Haushalten ist halt noch Röhren- und Analog-TV der Standard. Bei dem Pixelmatsch von Premiere und Co. ist das auch kein Wunder. Deren HDTV sieht auch nicht wirklich besser aus.
RollinCHK hat geschrieben:vielleicht noch der ein oder andere Musiksender aus den MTV Paketen etc.
Wenn die so schlecht sind wie iMusic1, Deluxe Music oder MTV Hits, ist das sicherlich kein herber Verlust. Und ich gehe mal stark davon aus, daß sie so schlecht sind (zumindest im Falle von MTV - wir reden hier immerhin von Viacom).
RollinCHK hat geschrieben:Letzt endlich liest man quartalsweise, dass UM die Kabelkunden davon laufen.
Quelle? :D
RollinCHK hat geschrieben:Ich kann’s wirklich verstehen. Wenn man schon die monatlich nicht unerheblichen Kosten für den digitalen Kabelanschluss zu tragen hat, dann erwartet man doch wenigstens, dass man in etwa die Sender zugeführt bekommt, die Freunde, Bekannte und Kollegen über SAT sowieso gratis empfangen können.
Ich wüsste nicht, welcher Sender da noch fehlt. Mir scheint es so, daß hier einige einfach nur nach quantitaven Gesichtspunkten urteilen. Masse statt Klasse. Über Shoppingmüll, Call-in-Quatsch, Klingelton-Berieselung und Kirchensender wird sich aufgeregt, dabei fallen doch die zwei, drei Exoten-Sender, die noch nicht im Kabel vertreten sind, genau in dieselbe Kategorie. Mal von irgendwelchen Hirngespinsten abgesehen, konnte mir noch keiner einen brauchbaren Sender nennen, der wirklich fehlt. Meiner Meinung nach ist das Argument fehlender Sender einfach ein altes Vorurteil aus aus den Zeiten, wo die Telekom noch das Kabelnetz betrieb und das sich irgendwie bis heute in den Köpfen der Menschen manifestiert hat. Objektiv betrachtet gibt es aber keinen Sender, der im Kabel zwingend fehlt.
RollinCHK hat geschrieben:SAT-Anlagen kriegt man praktisch hinter her geschmissen. Receiver gibt’s zu Spottpreisen;
Naja, eine gescheite Sat-Anlage ist schon etwas kostspieliger, als irgendwelche Billig-Anlagen vom Discounter oder aus dem Baumarkt. Zu Spottpreisen kriegst Du dann Receiver à la Unitymedia. ;) Außerdem vergisst Du, daß viele Leute garnicht die Möglichkeit haben, eine Sat-Anlage aufzustellen oder es schlicht und ergreifend einfach nicht wollen (z.B. aus ästhetischen Gründen - O-Ton meines Nachbarn: "Das sieht doch sche!ße aus!").

BlaBlaBla
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2007, 12:57

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von BlaBlaBla » 28.03.2009, 08:03

Ist zwar etwas länger, aber dann @dyewitness:
dyewitness hat geschrieben:Klar fehlt mir HSE24 Digital. Und noch alle weiteren deutschen FTA Sender von Astra 1, die halbwegs ein Programm liefern. Und ja, das ist auch ernst gemeint.
HSE24 Digital ist doch drin. Es fehlt nur HSE24 Extra. ;)

Nichtsdestotrotz sprichst Du mit deinem Posting genau das an, was ich oben bereits erwähnt habe: Masse statt Klasse. Und um mal ein paar Beispiele aus deiner Fantasie-Liste aufzugreifen: Viele dieser Sender wirst Du niiiiiiie über Kabel zu sehen bekommen (selbst über Sat sind sie ja verschlüsselt!). Nicht bei Unitymedia, nicht bei irgendeinem anderen Anbieter. Nehmen wir mal die niederländischen ÖR-Programme: Da wurde seitens Unitymedia schon angefragt, ob Interesse an einer Einspeisung besteht. Mit dem Ergebnis, daß diese Sender keine Einspeisung wünschen. Was willst Du da machen als Anbieter? In einigen Kabelnetzen war doch IIRC zeitweise sogar Ned 2 eingespeist, bis dies auf Wunsch des Senders beendet wurde. Und tut mir leid, die ganzen restlichen Programme angrenzender Länder braucht wirklich kein Mensch (Conzertsender Classic, Classic 21 - ich bitte dich! Es sind genügend Klassikstationen vom deutschen Staatsrundfunk im Kabel, da läuft auch nichts anderes!).

Wenn man all die Sender einspeisen würde, die Du in deiner Auflistung aufführst, wäre das Geschrei doch wieder groß, weil Kapazität für ausländische Exotensender verschwendet wird (siehe aktuelle Kommentare zu dem türkischen Nachrichtenkanal). Wenn dich solche Sender interessieren, ist Kabelempfang halt nicht der richtige Empfangsweg für dich.
dyewitness hat geschrieben:Überall 2 Center TV hier bei mir, am Niederrhein wären dies Center TV Ruhr und Center TV Düsseldorf.
Auch hier stellt sich wieder die Frage, ob der Programmanbieter dies wünscht. Center TV ist ein relativ kleiner Sender. Außerdem hat es schon einen Sinn, daß die verschiedene Versionen für verschiedene Regionen produzieren. Ich vermute mal, daß es vom Anbieter her nicht vorgesehen ist, in einer Regionen mehrere Versionen zu empfangen.
dyewitness hat geschrieben:Sat.1 und RTL Sat, soweit ich weiß werden für die Lokalsendungen dieser Sender einige Nationalsendungen
geplättet. Dies sollte in einem guten Kabelnetz nicht der Fall sein und einem Auswahl gewähren.

die letzteren zwei Angaben können zeitpartagiert laufen ansonsten auf den normalen Kanal verlinken
Ähem. Das ist von den Landesmedienanstalten so vorgesehen! RTL und Sat.1 sind gesetzlich verpflichtet, diese Regionalsendungen in NRW auszustrahlen! Da sie in anderen Regionen während dessen schlecht ein Testbild ausstrahlen können, läuft auf RTL überregional halt Explosiv und auf Sat.1 eben Wiederholungen (!) von Niedrig & Kuhnt (!). Keine Angst, Du verpasst also rein garnichts. ;) Zumal die Regionalsendungen zum Teil auch mit Boulevardthemen gefüllt werden, die im Laufe des Tages z.T. auch in anderen Sendungen wiederverwertet werden. Wenn Du Punkt 12 schaust, wirst Du bei Explosiv nichts weltbewegend Neues mehr sehen. Ist dasselbe wie mit SAM und taff bei ProSieben.
dyewitness hat geschrieben:Discovery HD
National Geographics HD
Anixe HD
arte HD
MTVNHD
Schön, daß Du in deiner Auflistung zwei Sender aufführst, die noch garnicht gestartet sind. NatGeo HD wurde seitens des Programmanbieters schon für 2008 angekündigt, bis jetzt ist der aber noch nicht auf Sendung gegangen. MTVNHD soll auch erst im Laufe des Jahres starten (erstes Quartal war angekündigt, bis jetzt ist aber nix draus geworden). arte HD sendet bis auf zwei, drei Sendungen zum Großteil nur aufgezoomtes SD. Discovery HD scheitert wohl eher daran, daß Premiere keine zusätzlichen Kapazitäten im Kabel anmieten möchte (Sparkurs!). Auf Anixe HD läuft größtenteils nur Müll (siehe SD-Version). Wenn dich die hundertste Wiederholung von Dortmund - Hoffenheim in HD mehr als in SD interessiert, siehst Du das vielleicht anders. ;)
dyewitness hat geschrieben:Musikpaket:
RLX TV
CLB TV
RCK TV
Jukebox
MTV Two
MTV Dance
VH1 Europe
MTV Entertaiment
Deluxe Groove
Deluxe Rock
Deluxe Soul bis hier mindestens 30 MBit/s
Da habe ich mich ja oben schon zu geäußert. Zu RLX, CLB und RCK kann ich nichts sagen, da ich die noch nie gesehen habe. Ich erwarte da aber nichts Revolutionäres. MTV Dance soll laut Hörensagen richtig schlecht sein. Dieselben 20 Clips in Dauerrotation und dank Sparwahn von Viacom unterbrochen von Reality-Shows und dergleichen. Noch dazu alle 10 Minuten Werbeunterbrechungen. Gleiches gilt für MTV Two. Also im Prinzip derselbe Schrott wie bei allen MTV-Sendern. Ich möchte dir wirklich nicht zu Nahe treten, aber Du forderst hier offenbar einfach mal irgendwelche Sender (und wieder: Masse statt Klasse), ohne überhaupt zu wissen, was dort läuft. MTV Entertainment dürfte in absehbarer Zeit wohl kommen - aber ehrlich gesagt, was willst Du mit dem Sender? Da läuft haargenau dasselbe wie tagsüber auf MTV! Reality-Shows von MTV USA bis zum Erbrechen. Wenn Du MTV Entertainment sehen willst, schalte einfach MTV vor 20 Uhr ein. Zu Deluxe sag ich mal nichts. Deluxe Music ist schon richtig schlecht. Da werden die Spartenkanäle kaum besser sein.
dyewitness hat geschrieben:Toon Disney Deutschland
Toon Disney +1
Playhouse Disney Deutschland
Da laufen dann wieder diejenigen auf die Barrikaden, die sich jetzt schon über Nick Jr. aufgeregt haben. :D
Ehrlich gesagt wundert's mich schon ein wenig, daß diese Sender nicht bei Unitymedia vertreten sind. Auch wenn sie mich nicht interessieren, hielte ich deren Einspeisung aber dennoch für sinnvoll. Das wird mit Sicherheit auch irgendwann passieren.
dyewitness hat geschrieben:Romance TV
Wird denke ich mal bald kommen. In Verhandlungen sind sie doch bereits. Sowas zieht sich halt hin.
dyewitness hat geschrieben:KTV
ERF1
GoTV
Deutsche Welle TV
Braucht kein Mensch. Mit Deutsche Welle TV hatte ich schon im Urlaub öfter das Vergnügen. Da laufen größtenteils Nachrichten (teilweise auch auf englisch oder spanisch - sehr sinnvoll, wenn man als Deutscher im Ausland mal deutsche Nachrichten sehen möchte -.-) und der Rest wird mit Wiederholungen von ARD/ZDF-Sendungen gefüllt. Die Inhalte findest Du also problemlos auf anderen Kanälen wieder.
dyewitness hat geschrieben:Eurosport News
Den Sender gibt's nicht mehr. Der heißt jetzt Eurosport 2. In deiner Kanalliste solltest Du fündig werden. ;)
dyewitness hat geschrieben:Wein TV
Den Sender gibt's nicht mehr.
dyewitness hat geschrieben:CCTV 9
Der würde mit Sicherheit nicht frei empfangbar sein, sondern (viel) Geld kosten. Wenn Du Bundesliga sehen willst, kannst du genauso gut ein Premiere-Abo abschließen. Da braucht man dann auch keine Fremdsprache lernen. ;)
dyewitness hat geschrieben:Diverse BSkyB FTA Musiksender (6-8)
Unrealistisch!
dyewitness hat geschrieben:Bahn TV
Den Sender gibt's ebenfalls nicht mehr.
dyewitness hat geschrieben:Diverse Kanäle die schon zugelassen sind, aber noch nicht senden. Hier sind die Inhalteanbeiter gefragt.
z.B. :
P7S1 Spartenkanäle
RTL/Vox Spartenkanäle
Discovery Spartenkanäle (Discovery Turbo, Discovery Living, Discovery Science, ...)
Sony Spartenkanäle (SET, Sony Television, Crime & Investigation Channel)
Disney Spartenkanäle (Disney Cinemagic)
MTV Spartenkanäle (Nick Toonster, CMT, ...)
Blue Movie Soft
Eurosport HD
Ist natürlich ganz großes Kino, von Unitymedia Sender zu fordern, die noch garnicht existieren, geschweige denn, jemals existieren werden. :brüll:

Man sollte hier auch mal unterscheiden, welche Sender wirklich geplant sind, und welche mal vor Urzeiten im Zuge irgendwelcher Planspiele proforma lizensiert aber dann wieder verworfen worden sind. Sat.1 Comedy, K1 Classics, RTL Crime, RTL Living und Passion sind die einzigen Spartenkanäle, die Du auf lange Zeit von P7S1 und RTL sehen wirst. Die angedachten ProSieben- und VOX-Spartenkanäle wurden doch schon unlängst wieder verworfen. Zumal es P7S1 (wie vielen anderen!) derzeit wirtschaftlich überhaupt nicht gut geht.

Discovery Spartenkanäle sind (wie so vieles) wieder mal abhängig von Premiere. Premiere hat keine Kapazität mehr, sonst wären die schon längst gestartet. Davon mal abgesehen ist ja nach wie vor unklar, wo der Zug Discovery in Zukunft hinfährt.

Zu Sony: Ich bin mir sicher, daß irgendwann mal Ableger von AXN starten werden.

Zu Eurosport HD: Der ist IIRC bisher für Deutschland nicht vorgesehen. Und das ist abermals Sache des Programmanbieters, nicht von Unitymedia.
dyewitness hat geschrieben:So und dies wird jetzt mit "nichts" bezeichnet?
Ja, natürlich ist das "nichts"!

Ich fasse mal zusammen: Du forderst zum Teil Sender
- die nicht existieren
- die nicht in Deutschland eingespeist werden wollen oder dürfen
- die geringeren Nutzwert als ein Testbild haben
- die objektiv betrachtet einfach unnötig sind (z.B. Deutsche Welle TV -> Inhalte findest Du bei ARD/ZDF)
- für die so gut wie niemand Empfangsequipment besitzt (HD)

Alles in allem sind in deiner Auflistung vllt. fünf Sender drin, bei denen man eine Einspeisung ernsthaft anstreben sollte (allen voran die Disney-Sender). Der Rest ist Fantasie mit Schneegestöber, der zu nicht unerheblichen Teilen auf Unwissen beruht. Man sollte auch nicht den Fehler begehen, eine Erhöhung der Programmanzahl mit einer Erhöhung des Programmangebots gleich zu setzen. Deine Liste sprotzt nur so vor Redundanzen (RCK TV, MTV Two, Deluxe Rock). Masse statt Klasse eben. Wenn man das Programmangebot wirklich sinnvoll ergänzen wollen würde, käme so gut wie kein Sender aus deiner Liste in Frage. Was hingegen einen wirklichen Mehrwert darstellen würde, wären beispielsweise die Programme der BBC. Aber selbst das wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht machbar sein.
dyewitness hat geschrieben:Und dort sind jetzt nicht mal wirkliche Utopien bei
DER war gut! 40 Musiksender, 50 Kanäle aus BeNeLux, CCTV... Aber stimmt schon. Utopien sind das nicht. Utopie ist halt nicht das richtige Wort dafür. ;)
dyewitness hat geschrieben:bei einem großen IPTV / Kabelanbieter im Netz sind
Ich habe jetzt keine große Lust dazu, mir die Kanallisten von jedem Anbieter anzuschauen. Aber mehr als die Disney- und ein paar Musikkanäle dürften das ja wohl nicht sein.
dyewitness hat geschrieben:FTA über Astra 1/2 zu empfangen sind
Das ist doch kein Argument! Muss man jeden Mist einspeisen, nur weil er FTA über Astra sendet? Das wäre doch ausgemachter Blödsinn. Außerdem, welche Programme sind das denn bitte, die FTA über Astra senden? ERF 1? Yavido Clips? Wie kann man denn nur ernsthaft die Qualität eines Kabelanbieters an dem Vorhandensein solcher Schrottsender festmachen? Kündigst Du deinen Kabelanschluß, weil bald Jamba TV wegfällt? Das ist doch unfassbar. Und zu dem Rest der FTA-Theorie: BeNeLux sind alle codiert und die BSkyB-FTA-Musiksender senden wahrscheinlich nur deshalb FTA, weil sie vermutlich auf einem Spotbeam liegen, der fast nur in Großbritannien empfangen werden kann.
dyewitness hat geschrieben:FTA über DVB-T in der Grenzregion empfangbar sind
Die niederländischen Sender sind aber AFAIK selbst über DVB-T verschlüsselt. Würde mich nicht wundern, wenn das bei den belgischen auch so ist. Finde dich einfach damit ab, daß manche Sender nicht für den Empfang in Deutschland vorgesehen sind. In Spanien heult auch keiner rum, weil er Ned 1 nicht empfangen kann.
dyewitness hat geschrieben:und zum Teil sogar (bzw. deren Vorläufer/Mütter) in den Netzen der UM (oder deren Vorläufer) eingespeist waren.
...was dann aufgrund der Rechtslage (!) beendet wurde!
dyewitness hat geschrieben:Also kann es hier KEINERLEI lizenzrechtliche Probleme geben.
Da gibt es sehr wohl lizenzrechtliche Probleme! Die niederländischen ÖR-Programme zeigen zum Teil auch Champions-League-Übertragungen. Wären die in Deutschland empfangbar, müssten sie dafür die Rechte besitzen, was nicht geht, weil Premiere hier die Exklusiv-Rechte hat (und Sublizenzen an Sat.1 vergibt)! Selbst wenn kein deutscher Sender die Recht hätte, wären sie gezwungen, die Rechte für die Ausstrahlung in Deutschland zu erwerben. Ich bin mir außerdem auch sicher, daß noch andere Lizenzware auf den BeNeLux-Sendern läuft (z.B. ausländische Serien). Das ist dieselbe Rechtesituation.
dyewitness hat geschrieben:Auch werden die allermeisten Sender sehr wohl eingespeist werden wollen
Die Niederländer wollen (und können und dürfen) definitiv nicht eingespeist werden!
Und bei dem Rest ist das auch nur deine Vermutung. Vielleicht können sich einige Sender auch einfach keine zusätzlichen Verbreitungswege leisten.
dyewitness hat geschrieben:Das diese Sender noch nicht im UM Netz sind, bzw. (angeblich) nicht hineinwollen liegt einzig und alleine an dem Willen von UM und deren anscheinend völlig am Markt vorbeischießende Einspeisepolitik.
Wenn Du wirklich meinst, daß ein paar Exotensender wie Wein TV oder CCTV das sind, wonach der Markt schreit, dann lasse ich dich mal in dem Glauben. ;)
Ansonsten stelle ich bei der Einspeisepolitik von UM keinen weltbewegenden Unterschied zu der Einspeisepolitik anderer Kabelanbieter (z.B. Kabel Deutschland) fest. Im Prinzip sind wir sogar besser gestellt, als der Rest von Deutschland. Bei UM kommen neue Sender i.d.R. viel schneller ins Kabel, als woanders (siehe FOX, RTL Crime, etc.). Letztere sind bei Kabel Deutschland z.B. bis heute nicht vorhanden. Klar, über Premiere, aber das ist nicht der Punkt. In NRW waren diese und andere Sender (wie z.B. auch demnächst Nick Jr.) vom ersten Sendetag an verfügbar. Und das ist mir weitaus mehr wert, als der x-te MTV-Ableger (wenn ich Musik hören will, höre ich sowieso nur meine eigene Musiksammlung, da kann ich wenigstens das hören, was mir gefällt) oder irgendwelche Sektenkanäle wie ERF 1.
dyewitness hat geschrieben:Nehmen wir den Raum von 9 Transpondern zu, kommen wir auf eine Füllung bis K55.
Damit bleiben noch 14-16 Transponder in den ausgebauten Netzen frei, was durchaus für den weiteren Ausbau von HDTV und HSI reichen kann.
Genau! Belegen wir doch einfach das gesamte Netz mit lauter essentiellen Sendern wie Yavido, HSE24 Extra, CCTV, Jamba TV HD, Astro TV HD und 9Live HD - bis es platzt. Und wenn dann irgendwann mal noch ein paar nützliche Sender starten... mmh... jaa... gute Frage - was dann?
dyewitness hat geschrieben:Wie wir sehen könnte UM. Die wollen nur nicht. Wie immer.
Also tschuldigung, ich bin wahrlich kein Freund der Geschäftspolitik von UM, aber die Programmauswahl ist absolut in Ordnung. Jetzt noch die Disney-Sender, Romance TV, vllt. 2-3 gescheite (!) Musiksender (also schonmal nichts von Viacom oder Deluxe), vllt. Discovery - dann ist alles im Kabel, was es zu sehen gibt.
dyewitness hat geschrieben:Etliche Sender meien Liste haben es seltsamerweise zu Kabel BW und/oder Kabel Deutschland und/oder Kabelkiosk geschafft.
"Etliche" *lol*
3 Disney-Sender (dafür fehlen 5! Kindersender, die's bei UM gibt - und mal davon ab: was auf den Disney-Sendern läuft, läuft auch von morgens bis abends FTA auf Super RTL) und 6 Musiksender (mit zum Teil identischer Ausrichtung) - das war's. Von dem Rest finde ich bei KDG nichts.
dyewitness hat geschrieben:Ich würde mal gerne wissen, was diese drei Anbieter für Geschäftskonzepte verfolgen. Falls die auch Moos wollen, dann wohl weniger als UM.
FOX z.B. ist als erstes bei Unitymedia gestartet, weil sie dort die besten Konditionen bekommen haben. Das dürfte deiner Theorie wohl widersprechen.
dyewitness hat geschrieben:Ebenso bei den Belgiern und den Niederländern. Damals im guten alten Analogien wo das Kabel noch mit 3x0 MHz unendliche weiten aufwies und der "blauen Post" gehörte, konnte man diese Programme problemlos im Kabelnetz empfangen. Dann kamen Kabel irgendwas, Kabel NRW, ish und UM, das Netz wurde voller, das Netz wurde ausgebaut auf 450 MHz, mna kloppte die Kanäle wegen Kapazitätsengpässen raus.
Zu Beginn der "Kabelzeit" konnten wir Ned 1, 2 und 3 noch im analogen Kabel empfangen. Dies aber nur aufgrund der damaligen Regelung, daß alle Programme, die terrestrisch empfangen werden können, in dem jeweiligen Gebiet auch ins Kabel eingespeist werden mussten. Noch bevor die Telekom das Kabelnetz verkauft hat, war dem aber schon nicht mehr so. Die Programme sind nach und nach rausgeflogen, weil sie entweder Platz für andere (deutschsprachige) Programme machen mussten, oder weil sich bei der terrestrischen Ausstrahlung was geändert hat und sie auch (je nach Region) über Antenne nicht mehr empfangen werden konnten. Und warum die Sender heute nicht mehr im Kabel vertreten sind, habe ich zuvor schon zur Genüge erläutert.
dyewitness hat geschrieben:Aber in UM Leseart und der Leseart mancher "Experten" hier ist das natürlich eine Lizenz oder ins Netz wollen Frage, wenn UM nicht den Hals voll bekommt und völlig überzogene Forderungen stellt.
Wie gesagt, ich bin kein Freund von UM, aber daß die niederländischen Sender nicht eingespeist werden, liegt einzig und allein an diesen selbst. Die können und wollen sich die Einspeisung halt nicht leisten. Nicht wegen den Einspeisegebühren von Unitymedia (es ist ja noch nicht mal bewiesen, daß die überhaupt welche haben wollten!), sondern wegen den Ausstrahlungsrechten der Lizenzware (Fußball, etc.). Die Lizenzen müssten sie für Deutschland mitkaufen (für ganz Deutschland, nicht nur für NRW!) und das wäre ja wohl etwas kostspielig. Übrigens ist das auch das, was ich schon seit Jahren bei unserem Staatsrundfunk bemängel. Die Rundfunkgebühren könnten viel niedriger sein, wenn die über Sat endlich dicht machen würden und nicht immer sämtliche Sportrechte (wie auch von Filmen und Serien) für ganze Europa mitkaufen müssten.
dyewitness hat geschrieben:oder der Kunde auf diese 3 Flöhe im Monat pfeift und sich einen Technisat Satstuhl auf den Balkon pflanzt und seine Pay TV Pakete leiber bei Entavio holt. Damit treibt man zwar auch den Teufel mit dem Belzebub aus, aber wenigstens kann man dann ein "paar" mehr Programme empfangen.
Genau. Jeder, der sich eine Sat-Anlage kauft, tut dies nur, um endlich ERF 1 und HSE24 Extra empfangen zu können.
dyewitness hat geschrieben:Einfach traurig ist, das UM uns schon x Updates, Verbesserungen, Neuerungen bei den tatsächlichen, nicht einmal wirklich realitätsfernen Wünschen (alles Analoge digital, mehr Radios, bessere Regionalisierung, weniger unnütz verballerte Bandbreite gerade in den Schmalbandnetzen, HDTV) im Regen hat stehen lassen.
Das ist doch größtenteils Quatsch. Von den 35 analogen Programmen, die ich hier habe, sind sämtliche auch digital vorhanden. Radios - keine Ahnung... da war doch auch irgendwas. Ich mein, die Anzahl der Music Choice Kanäle ist irgendwann mal gestiegen. Bessere Regionalisierung - Center TV und NRW.TV sind inzwischen auch digital im Kabel. Von RTL und Sat.1 sind jeweils die entsprechenden Regional-Fenster auch digital im Netz. Bleibt der WDR, den man genauso gut auch analog, per DVB-T oder im Internet verfolgen kann. Zur Not halt nachts die Lokalzeit (da werden immer alle Lokalzeiten aus allen Regionen hintereinander weg gezeigt) aufnehmen. Insgesamt also vier Möglichkeiten, die Lokalzeit deiner Wahl zu schauen. Weniger unnütz verballerte Bandbreite (und das von jemandem, der ERF 1 fordert...) - das Thema hat sich auch erledigt, seitdem vor kurzem die Doppeleinspeisung diverser Sender beendet wurde. HDTV - gut das ist ein Thema, aber da sehe ich halt momentan noch keinen großen Bedarf zu. Das wird erst aktuell, wenn der Staatsrundfunk und die wichtigsten Privaten in den HDTV-Regelbetrieb übergehen. Was soll das bringen, zig HD-Kanäle einzuspeisen, die dann quasi unter Ausschluß der Öffentlichkeit vor sich hin senden.
dyewitness hat geschrieben:Weiterhin unverständlich ist, warum immer mehr Anbieter UM im vergleich schlicht den Rang ablaufen. Da muss einfach irgendetwas falsch laufen bei UM.
Oder in deiner Wahrnehmung. Beim Senderangebot besteht so gut wie kein Unterschied zwischen Unitymedia und anderen Kabelnetzbetreibern. Die Unterschiede sind marginal. Wir haben einige Sender, die die nicht haben, dafür haben die einige Sender, die wir nicht haben (wobei ich z.B. FOX wichtiger finde als Toon Disney oder MTV Dance, aber das ist Geschmackssache). Letztendlich kommt es hauptsächlich auch nur darauf an. Der Service bei Unitymedia ist grottig, aber ob der bei anderen Anbietern besser ist? Wage ich zu bezweifeln. Hinsichtlich Smart-Card- und Receiver-Politik tun die sich aber alle nichts. In Deutschland wird das halt generell nicht gerne gesehen, wenn man sich seinen Receiver selbst aussucht. Da würde doch sonst der liebe Jugendschutz wieder Amok laufen.
dyewitness hat geschrieben:Und trotzdem feiern einige von uns dies wieder als tollen, kundenfreundlichen Schachzug.
Was soll daran ein Schachzug sein? Und was gibt es da zu feiern? Ein Transponder wird verschoben, es kommen vier neue Programme, wovon min. eins brauchbar ist (TNT Serie). Auch wenn da momentan nur Käse läuft (außer 30 Rock vllt.), begrüße ich als Serienjunkie halt, daß ich den Sender nun erstmal ohne Mehrkosten empfangen kann. Das wird ja wohl noch erlaubt sein. Vielleicht hast Du dir von den angekündigten Neuerungen ganz einfach zu viel (Unrealistisches) versprochen.
dyewitness hat geschrieben:Was ich mir jedoch schon wünschen würde ist, dass UM diese Dinge auf den Glasfaserbackbone legt und dann quasi in regionalen NOCs die entsprechende Lokalzeit oder das entsprechende Center TV , oder, oder, oder auf den Kanal speist. [...] Schließlich kann man die drei Varianten regional begrenzt einspeisen. Sollte theoretisch auch mein WDR gehen oder bei sowas wie z.B. OK47.
Es kommt aber auf die Zuführung an. Woher soll Unity denn das Signal mit der jeweiligen Lokalzeit bekommen? Der Staatsrundfunk besteht darauf, daß 1:1 die Sat-Transponder übernommen werden. Und da sind die Lokalzeiten halt nicht drauf. Man könnte was basteln und die jeweilige Lokalzeit per DVB-T zuführen und jeweils vor- und nachher umschalten. Aber auch das dürfte der 1:1-Übernahme des Sat-Transponders widersprechen. Außerdem ergäbe sich ein weiteres Problem: Gegenüber der Sat-Ausstrahlung ist DVB-T leicht zeitversetzt, es würde also nicht gehen, bei der Lokalzeit zeitgenau auf DVB-T umzustellen und anschließend wieder zurück zu Sat. Von der nachfolgenden Sendung würden dann einige Sekunden fehlen. Die nächste Möglichkeit wäre, den WDR einfach doppelt einzuspeisen. Einmal halt den ARD-Transponder, und dann per DVB-T oder Glasfaserzuführung (was sich der WDR übrigens auch nicht leisten will) die jeweilige Regionalversion auf einem gesonderten Kanal. Für diese Doppeleinspeisung ist der WDR aber nicht bereit zu zahlen. Kein Geld, keine Gegenleistung. So einfach ist das. Du als Anbieter würdest den Sender auch nicht einfach kostenlos einspeisen. Wo kämen wir denn da auch hin?

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von thorium » 28.03.2009, 11:54

dyewitness hat geschrieben:Es geht hier nicht darum ob ERF1 ein sinniger Sender ist.

Wenn ich aber shcon zwischen den beiden Übeln wählen muss, einmal dem Schund, den sie jetzt einspeisen und sagen wir mal ERF1 (oder KTV, oder (:tru:]) würde ich eher einen der letzten drei vorziehen.
Hi, ERF ist Schund. Das was du hier als "Wählen" aufgezeigt hast ist im grunde keins. Was Digital Basic ohne ERF dafür mit Daystar zusätzlich bekommt ist reiner Schund.
Wir gehen also leer aus. Und HD gibt es auch nicht...
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Benutzeravatar
DigiBC
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 04.05.2008, 22:20
Wohnort: Bonn-Hardtberg

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von DigiBC » 28.03.2009, 18:43

@BlaBlaBla:

Dein ausführlicher Artikel ist zwar durchaus interessant, aber Vieles redest Du "schön".

Was meinst Du Übrigens mit "Staatsrundfunk"? Stammst Du aus der DDR? :shock:
Das hiesige öffentlich-rechtliche Rundfunksystem ist etwas ganz anderes - Du solltest Dich vielleicht mal informieren.

Dein Vorschlag, die jeweilige WDR-Lokalzeit analog zu gucken, ist keine Lösung:
Nicht jeder ist noch in der Lage, analog empfangen zu können. Außerdem wird spätestens mit der offiziellen Analog-Abschaltung eine digitale Lösung geschaffen werden müssen, übrigens auch für Radioprogramme (wenngleich sich analoges UKW-Radio im Kabel sicherlich noch länger halten wird). So lange ist das gar nicht mehr hin...

Zum HDTV-Thema: Es hat was vom Henne-Ei-Prinzip. Die Leute kaufen keine entsprechende Empfangshardware, wenn es keine Programme gibt; UM speist keine Programme ein, wenn die Leute keine geeignete Hardware besitzen - was UM durch die "Zwangsboxen" durchaus steuern könnte - sofern UM den Willen dazu hätte. Wäre man nach der Erfindung des Farbfernsehens ähnlich zögerlich vorgegangen, müssten wir uns heute vermutlich noch immer mit Schwarz-Weiß begnügen. Tja, früher war man bei solchen Themen in Deutschland sehr fortschrittlich, heute bei HDTV ist man fast Schlusslicht in Europa... :traurig:
Ein Warten auf "brauchbare" HDTV-Programme ist auch nur ein Vorwand. UM könnte locker einen eigenen HDTV-Kanal - und wenn es auch nur ein HDTV-Kino auf Abruf wäre - etablieren. Das könnte ein recht erfolgreicher Anlauf werden, weil viele Leute für ein solches, völlig neues Angebot eher Geld locker machen würden als für das x-te Serien-Wiederholungsprogramm.

Wie dem auch sei, inzwischen sieht es danach aus, dass die UM-Pakete ab Juli deutlich teurer werden, ohne dass die Kunden spürbaren Mehrwert dafür bekommen werden. Man will sich anscheinend der Premiere-Preisstruktur annähern. Dazu sage ich nur: Nein danke! :sauer:

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von HariBo » 28.03.2009, 19:31

auch ueber DVB-T sind die Lokalzeiten des WDR empfangbar.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von mischobo » 28.03.2009, 21:08

@dyewitness

...ist ja schön und gut, dass du hier Programme aufzählst, die Unitymedia ins Kabel einspeisen könnte. Allerdings darf Unitymedia nicht einfach nach Lust und Laune Programme einspeisen. Bevor überhaupt ein Programm ins Kabel eingespeist werden darf, muß ein Einspeisevertrag geschlossen werden. Wenn ein Programmanbieter sein Programm im Kabelnetz von Unitymedia einspeisen lassen möchte und er bereit ist, die üblichen Einspeiseentgelte zu zahlen, dann muß Unitymedia, vorhandene verfügbare Kapazitäten vorausgesetzt, das Programm ins Kabel einspeisen. Wenn Unitymedia einem Programmveranstalter Einspeisentgelte in Rechnung stellt, muß Unitymedia auch allen anderen Programmveranstaltern Einspeiseentgelte in Rechnung stellen. Macht Unitymedia das nicht, verstößt Unitymedia u.a. gegen das Gebot des diskriminerungsfreien Zugangs zur Plattform und das würde das Einschreiten von Landesmedienanstalten und der Bundesnetzagentur nach sich ziehen. Den Programmanbietern steht es dagegen frei, ob sie ihre Programme im Kabel einspeisen lassen wollen. Selbst wenn ein Programm einen Must-Carry-Status hat, kann der Programmanbiter entscheiden, inwieweit er sein Programm im Kabel einspeisen lässt.

Auf den Seiten der LfM-NRW gibt es eine sehr schöne FAQ zu dem Thema Kabelbelegung.

Dein Vergleich mit dem Kabelkiosk hinkt ganz gewaltig. Klar, ein paar Programme, die im Kabelkiosk enthalten sind, sind bei Unitymedia nicht verfügbar. Aber wieviele Programme gibt es bei Unitymedia, die es beim Kabelkiosk nicht gibt ?

Auch der Vergleich mit Kabel BW hinkt ein wenig. Rundfunkrecht ist Landesrecht und das baden-württembergische Landesmediengesetz hatte die Möglichkeit eingeräumt, zeitliche befristete DVB-C-Pilotprojekte zu starten. Für die Dauer dieser Pilotprojekte bestand die Möglichkeit auf Einspeiseentgelte zu verzichten. Auf Einspeiseverträge durfte aber auch hier nicht verzichtet werden. Die Verträge der Testeinspeisungen laufen nun nach und nach aus. In den letzten 2 Jahren sind bei Kabel BW über 150 Programme 'rausgeflogen, weil die Einspeiseverträge der Testeinspeisungen ausliefen und neu verhandelt werden mußte, wobei Kabel BW nicht mehr auf Einspeiseentgelte verzichten durfte. Da die meisten, vor allem ausländische Programmanbieter, nicht bereit sind, für die Verbreitung ihrer Programme in Deutschland auch nur einen einizigen Cent zu zahlen, dürften die entsprechenden Programme in naher Zukunft aus dem Kabel BW-Kabel fliegen ...

MustBeUnique
Kabelexperte
Beiträge: 139
Registriert: 17.07.2007, 22:57
Wohnort: Aachen

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von MustBeUnique » 29.03.2009, 04:39

BlaBlaBla hat geschrieben:
dyewitness hat geschrieben: Deutsche Welle TV
Braucht kein Mensch. Mit Deutsche Welle TV hatte ich schon im Urlaub öfter das Vergnügen. Da laufen größtenteils Nachrichten (teilweise auch auf englisch oder spanisch - sehr sinnvoll, wenn man als Deutscher im Ausland mal deutsche Nachrichten sehen möchte -.-) und der Rest wird mit Wiederholungen von ARD/ZDF-Sendungen gefüllt. Die Inhalte findest Du also problemlos auf anderen Kanälen wieder.
Ist es nicht sogar so, dass es per Gesetz verboten ist, "Deutsche Welle" im Inland auszustrahlen? Weil das ein vom Bund (=Staat) finanzierter Sender ist und aufgrund der deutschen Vergangenheit Staatssendern nicht mehr erlaubt sind? Ich erinnere mich daran, sowas mal gelesen zu haben...

bibineustadt
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 13.04.2006, 16:28
Wohnort: rhein - main

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von bibineustadt » 29.03.2009, 08:56

Was die WDR Lokalzeiten angeht, so ist jeder in der Lage mit einer Zimmerantenne seine WDR Lokalzeit zu empfangen. Nun macht mal nicht so einen Wind ...
Wenn Du Frühstück am Bett haben willst, dann schlaf gefälligst in der Küche !!!

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von thorium » 29.03.2009, 11:14

MustBeUnique hat geschrieben: Ist es nicht sogar so, dass es per Gesetz verboten ist, "Deutsche Welle" im Inland auszustrahlen? Weil das ein vom Bund (=Staat) finanzierter Sender ist und aufgrund der deutschen Vergangenheit Staatssendern nicht mehr erlaubt sind? Ich erinnere mich daran, sowas mal gelesen zu haben...
Hi,
das wäre mir neu. Ich kann es immerhin über das T-Home IPTV Kopierschutzsystem empfangen. Außerdem ist das DW Radio im UM netz digital empfangbar...
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Zafferano
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 87
Registriert: 08.09.2007, 14:31
Wohnort: am Kamener Kreuz rechts ab

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von Zafferano » 29.03.2009, 14:33

BlaBlaBla hat geschrieben:
RollinCHK hat geschrieben:Letzt endlich liest man quartalsweise, dass UM die Kabelkunden davon laufen.
Quelle? :D
:arrow: z.B.: guckst du hier
Darüber hinaus scheint die Anzahl der Kabelnutzer insgesamt rückläufig zu sein. So hat der in Nordrhein-Westfalen und Hessen agierende Kabelnetzbetreiber "Unitymedia" in den ersten drei Quartalen des Jahres 2008 im Schnitt 12000 Kunden pro Monat verloren. Bei dem größten Kabelanbieter "Kabel Deutschland", der in 13 Bundesländern präsent ist, gingen im ersten Quartal 2008 sogar 44000 Kunden pro Monat verloren, wobei allerdings im weiteren Verlauf des Jahres auch wieder neue Kunden gewonnen wurden. Allerdings sollte man nicht von der Zahl der Kabelkunden auf die Attraktivität des Kabelfernsehens schließen, da der Kabelanschluss in den meisten Fällen Bestandteil der Miete ist und somit die meisten Nutzer gewissermaßen "zwangsverkabelt" sind. Daher werden auch heute noch Neubaugebiete neu verkabelt, wodurch die Kabelanbieter automatisch neue Nutzer hinzugewinnen. Der Satellitendirektempfang nimmt hingegen an Popularität zu, insbesondere das digitale Satellitenfernsehen, das zwischen Juli 2007 und Juni 2008 über 1,2 Mio. neue Nutzer in Deutschland hinzugewinnen konnte.
Bild

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von thorium » 29.03.2009, 16:12

Dem stimme ich zu. Die wenigsten haben eine Wahl, das kabel ist da und Sat darf nicht montiert werden. Wäre es nicht so wären noch mehr Kunden weggelaufen...
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Benutzeravatar
psychoprox
Ehrenmitglied
Beiträge: 677
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von psychoprox » 29.03.2009, 17:21

thorium hat geschrieben: Hi,
das wäre mir neu. Ich kann es immerhin über das T-Home IPTV Kopierschutzsystem empfangen. Außerdem ist das DW Radio im UM netz digital empfangbar...
NOCH ist DW1 und DW4 im UM Kabel, ANGEBLICH fliegen die aber demnächst raus.
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D

BlaBlaBla
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2007, 12:57

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von BlaBlaBla » 29.03.2009, 20:27

DigiBC hat geschrieben:Was meinst Du Übrigens mit "Staatsrundfunk"? Stammst Du aus der DDR? :shock:
Das hiesige öffentlich-rechtliche Rundfunksystem ist etwas ganz anderes - Du solltest Dich vielleicht mal informieren
Ich habe keine Lust, jedesmal umständlich "öffentlich-rechtliche Sendeanstalten" zu schreiben. "Staatsrundfunk" ist kürzer und bedeutet unterm Strich dasselbe (auch wenn viele das nicht wahr haben wollen). Darüber hinaus drückt dieser Begriff zugleich meine Abneigung gegen diesen Verein aus. Also lass es doch bitte meine Sorge sein, was ich wie bezeichne. ;)
DigiBC hat geschrieben:Dein Vorschlag, die jeweilige WDR-Lokalzeit analog zu gucken, ist keine Lösung:
Nicht jeder ist noch in der Lage, analog empfangen zu können.
Darf ich mal laut lachen? Wir reden hier nicht von Sat-Empfang, wo man vllt. nicht mehr über analoge Receiver verfügt (und wo die Lokalzeiten eh nicht vertreten sind). Jeder Fernseher hat jedoch entweder einen analogen Tuner oder - bei neueren Geräten - DVB-T eingebaut. Wer mir hier erzählen will, er sei nicht in der Lage, seine Lokalzeit auf irgendeinem Wege zu empfangen, der weiß entweder nicht, wovon er spricht, oder lügt ganz einfach. Und das sind Tatsachen, keine "Schönrederei". Mal ganz davon abgesehen ist die WDR Lokalzeit sicherlich nicht der Nabel der Welt.
DigiBC hat geschrieben:Zum HDTV-Thema: Es hat was vom Henne-Ei-Prinzip.
Exakt. Und da faktisch momentan weder das Ei, noch die Henne existiert, ist das ganze halt kein Thema. Die breite Masse, die sich schon im SD-Zeitalter nicht für Pay-Kanäle interessiert hat, wird wohl kaum wegen Anixe HD oder irgendwelchen Exotensendern ein Abo bei Unitymedia abschließen. Mit Premiere HD ist im Prinzip einer von zwei existierenden Kanälen, wo man auch wirklich von HD-Regelbetrieb und vorhandenem Content (!) sprechen kann, bereits verfügbar. Das Fehlen von Discovery HD liegt an der Knauserigkeit von Premiere, nicht an Unitymedia. Bevor ARD/ZDF, RTL und P7S1 nicht grundsätzlich in HD senden, braucht man über HDTV überhaupt nicht zu diskutieren. Der schwarze Peter liegt hier eindeutig bei den entsprechenden Sendeanstalten. Und auch das sind Tatsachen, keine "Schönrederei".
DigiBC hat geschrieben:Wie dem auch sei, inzwischen sieht es danach aus, dass die UM-Pakete ab Juli deutlich teurer werden, ohne dass die Kunden spürbaren Mehrwert dafür bekommen werden. Man will sich anscheinend der Premiere-Preisstruktur annähern. Dazu sage ich nur: Nein danke!
Also ich zahle jetzt seit drei Jahren (das alte "tividi-Komplett"-Paket) unverändert den gleichen Preis. Wenn ich daran denke, wieviele Programme in der Zwischenzeit neu hinzugekommen sind, kann ich es Unitymedia wahrlich nicht verübeln, wenn sie den Preis irgendwann dementsprechend nach oben korrigieren. Da aller Wahrscheinlichkeit nach die Bundesliga aber wohl ab nächster Saison wegfällt, gleicht sich das bei Komplett-Paketen evtl. auch wieder aus. Wer weiß. Nichtsdestotrotz wäre ich aufgrund des gestiegenen Programmangebots ohne weiteres bereit, in Zukunft ein paar Euro mehr zu bezahlen, sofern der Preis angemessen bleibt. Das ist immer so lustig an Forenbeiträgen: Neue Sender fordern, aber keinen Cent mehr dafür ausgeben wollen. Wo sollen die Sender denn bitte herkommen, wenn niemand dafür bezahlt?

Noch kurz zu dem Thema Kundenabwanderung: Man sollte hier analysieren, um welche Art von Kunden es sich dabei überhaupt handelt, anstatt einfach nur mit nackten Zahlen zu argumentieren. Selbst wenn die Attraktivität des Kabelnetzes um das zehnfache steigt, wird man damit niemanden hinter dem Ofen hervorlocken, der sich grundsätzlich nicht für Pay-Pakete interessiert, sondern nur ARD/ZDF und evtl. mal RTL schaut und der generell kein "Fernsehjunkie" ist. Solche Leute interessieren sich nicht für digitale Spartenkanäle, nicht für Abo-Sender und erst recht nicht für HDTV und ausländische Exotensender. Hinzu kommt noch die mangelnde Bereitschaft, für die Ware "Fernsehen" zu bezahlen (die GEZ-Mafia greift hier ja schon den letzten und einzigen Funken an Zahlungsbereitschaft ab!). Als hier alle auf den DVB-T-Zug (wo das Programmangebot für den Otto-Normal-Zuschauer mehr als ausreichend ist!) aufgesprungen sind, war das oberste Argument: "Ist ja umsonst". Daß solche Leute weder Kabelanschluß, noch Pay-TV haben wollen, ist doch nur logisch. Die hangen zuvor halt nur am Kabel, weil sie keine Alternative hatten. Im Prinzip wird der Kundenstamm somit um diejenigen Kunden bereinigt, die sowieso keine Rolle spielen.

RollinCHK
Kabelexperte
Beiträge: 175
Registriert: 16.01.2008, 19:50

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von RollinCHK » 29.03.2009, 23:07

Hallo Zusammen!

Die Sache mit der Kundenabwanderung sehe ich ein wenig anders. Klar ist, dass viele Leute nicht bereit sind, für das Medium Fernsehen großartig mehr auszugeben, als es die GEZ Gebühren vorsehen. Diese Leute sind mit DVB-T zufrieden. DVB-T ist an sich keine Konkurrenz zum Kabelanschluss, weil die Programmvielfalt nicht gegeben ist, weil die Bildqualität unter Umständen schlechter ist etc. Ich denke persönlich nur, dass viele Leute heut zu Tage schon auf ihr Geld gucken müssen und wollen. Wenn man 16,90 Euro für den normalen Kabelanschluss monatlich zu Grunde legt, so ist man im Jahr über 200 Euro alleine nur für die Bereitstellung des Kabelanschlusses los. Wer also die Möglichkeit hat, eine SAT-Anlage zu installieren kann hier schnell überlegen, ab wann sich die Anschaffung einer SAT-Anlage bezahlt macht. Gute SAT-Anlagen von Kathrein haben z. B. 1993 mit allem drum und dran locker 1300 DM, also 650 Euro gekostet. Da hat es schon eine gewisse Zeit lang gedauert, bis sich der Verzicht auf den Kabelanschluss gerechnet hat. Heute mit den wesentlich günstigeren Anlagen, seien es auch irgendwelche Baumarkt-Modelle, spart man locker nach einem Jahr das erste Geld. Das ist ein verdammt kurzer Zeitraum, der sehr überschaubar ist und der dazu führt, dass schon eher mal gehandelt wird.

Die Bereitschaft für Pay-Tv Pakete zu zahlen haben recht wenig Kunden. Ich glaube aber gar nicht mal so sehr, dass man mit Pay-TV in Deutschland wirklich Land gewinnen kann. Man sieht es ja auch und gerade an Premiere. Wenn also ein Kabelanbieter wirklich darauf setzt und hofft damit ne Menge Geld zu verdienen, dann kann das durchaus nach hinten los gehen, bei der Fernsehlandschaft die wir in Deutschland haben. Hier gibt es schon eine verdammt große Anzahl an FTA Sendern, die dazu noch alle möglichen Sparten abecken, Werbung hin oder her. Wer jedoch gut zusammen gestellte Senderpakete sehen möchte ist natürlich als Kabelkunde auf der besten Seite, da man viele Sender in einem Paket für günstiges Geld bekommt, die man über SAT gar nicht zu diesen Kursen in dieser Zusammenstellung buchen könnte. Solche Leute werden natürlich nicht auf ihren Kabelanschluss verzichten wollen, aber gerade auch bzw. wegen der Tatsache, dass Sie für sich auf diese Weise die beste Vielfalt fürs kleinste Geld erhalten.

Der Vergleich mit dem Henne - Ei Prinzip beim HD Fernsehen ist gar nicht mal so schlecht. Ich glaube allerdings dass man mit dem Einspeisen des ein oder anderen HD Senders; und sei es auch nur Anixe HD mehr zahlende / neue Kunden gewinnt, als z. B. mit der Einspeisung diverser Vorschulsender. Die Zielgruppe dürfte hier doch weitaus grösser sein. Wenn man ein HD Paket anbieten würde und dieses dann auch noch imageträchtig vermarkten würde, so unter dem Deckmantel der Innovation, der Revolution im Kabelnetz etc. dann würde vielleicht der ein oder andere Kabelkunde, der bereits einen HD Fernseher besitzt einfach mal ein Abo abschliessen, obwohl er vielleicht vorher noch nie ein PayTV Paket gebucht hatte, dies passiert sicher nicht bei allen Paketen :-)

Zum Thema WDR-Lokalzeiten: Notfalls tut es immer noch Zattoo, aber das kann ja nicht Sinn der Sache sein. Das naheliegenste sollte doch für den Kunden schon gegeben sein und das ist nun mal bei Initiativen, wie "jetzt Digital" eine ist auch die Tatsache, dass selbstverständliches wie eben die Lokalzeiten auch und gerade auf dem digitalen Wege zur Verfügung gestellt werden.

Mfg

Benutzeravatar
DigiBC
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 04.05.2008, 22:20
Wohnort: Bonn-Hardtberg

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von DigiBC » 29.03.2009, 23:52

@BlaBlaBla

Diesmal werde ich versuchen, meine Antwort etwas kürzer zu halten:
BlaBlaBla hat geschrieben:Als hier alle auf den DVB-T-Zug (wo das Programmangebot für den Otto-Normal-Zuschauer mehr als ausreichend ist!) aufgesprungen sind, war das oberste Argument: "Ist ja umsonst". Daß solche Leute weder Kabelanschluß, noch Pay-TV haben wollen, ist doch nur logisch. Die hangen zuvor halt nur am Kabel, weil sie keine Alternative hatten. Im Prinzip wird der Kundenstamm somit um diejenigen Kunden bereinigt, die sowieso keine Rolle spielen.
Klar, solche Leute gibt's, aber die Mehrheit der "Abgewanderten" dürfte klar in Richtung Sat-Empfang gegangen sein, denn dort ist viel mehr "umsonst" als über DVB-T, dessen Programmvielfalt nicht überall sonderlich gut ist. (Leistet sich ein "Abwanderer" dann noch Multi-Feed Sat-Empfang, erhält er eine fast schon unüberschaubare Programmvielfalt...)

Im Kabel kommt neben frei empfangbaren Programmen (möglichst ohne Grundverschlüsselung) dem PayTV eine besondere Bedeutung zu - keine Frage. Allerdings sollte UM nicht den selben Fehler wie Premiere machen, nämlich die Paketpreise so hochzuschrauben, das sie für potentielle Zuschauer uninteressant werden. Es ist zwar logisch, dass ein größerers Programmpaket tendenziell teurer ist, aber mit einer differenzierteren Paket- und Preisstruktur wäre das weniger ärgerlich, denn die Kunden könnten sich die Pakete dann besser nach eigenen (Preis-)Vorstellungen zusammenstellen.
Ein Beispiel: Ich hatte das "Digital TV PLUS"-Paket nur dazugenommen, weil der attraktive Preis von 7.90 € einen deutlichen Mehrwert gegenüber dem Basis-Paket versprach. Hätte der Preis damals über 10,-- € gelegen, hätte ich es wahrscheinlich nicht gemacht. Vielleicht würde ich für HDTV sogar noch etwas extra zahlen, aber damit dürfte dann meine persönliche Schmerzgrenze bald erreicht sein (zumal ich nicht bereit bin, überteuerte Sportrechte indirekt mitfinanzieren zu müssen).

Letztendlich ist die Frage, was für UM aus betriebswirtschaftlicher Sicht interessanter ist: Wenige, aber dafür gut zahlende Kunden (quasi wie bei Premiere) oder geringere Pro-Kopf-Einnahmen von einer dafür deutlich größeren Kundschaft.

Zum Schluss noch eine private Anmerkung: Obwohl Du eher nicht zu den berüchtigten "RTL-Glotzern" zu zählen scheinst, wundert mich Deine Abneigung gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem. Auch bei den ÖR's ist zwar nicht alles Gold, was glänzt, aber ich bin überzeugter und bekennender GEZ-Zahler! :super:
Ach, und was Analog-TV betrifft: Ich habe mich schon vor über 10 Jahren von dem "Gerausche" verabschiedet und deshalb auch kein Antennenkabel mehr zum TV liegen. (Im Antenneneingang des TV's steckt allerdings eine DVB-T-Behelfsantenne - als alternativer Empfangsweg unter anderem für die hiesige Lokalzeit und für Programme wie CNN, die das unmodernisierte lokale Kabelnetz nicht durchlässt...) :roll:

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von mischobo » 30.03.2009, 02:13

... die "Abwanderung der Kunden" basiert primär auf von der Wohnungswirtschaft gekündigter Verträge. Das Kabel befindet sich derzeit in einer Konsoliderungsphase und da sind solche "Kundenabwanderungen" völlig normal.
Klar, die Haushalte, die Kabel nicht über ihre Mietnebenkosten zahlen, können die Kosten für den Kabelanschluss einsparen, indem sie das DVB-T-Angebot nutzen. In den Regionen Köln/Bonn, Düsseldorf/Ruhrgebiet und Rhein-Main-Gebite gibt es auch eine ordentlich Auswahl von Programmen. Die einfache Installation in den Kernzonen sprechen auch für DVB-T und es gibt eben auch Leute, die keinen sonderlich großen Wert auf ein gute Bildqualtiät legen. Außerhalb der genannten Regionen ist das DVB-T-Angebot aber deutlich unattraktiver und außerhalb der Kenrzonen wird der Installationaufwand höher.
Eine Massenabwanderung hat es aber nicht gegeben und wird es auch nicht geben. Ich kenne auch Leute, die von Sat auf DVB-T umgestiegen sind, weil ihnen die Schüssel vom Dach gerostet ist ...

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von gordon » 30.03.2009, 09:54

DigiBC hat geschrieben:Letztendlich ist die Frage, was für UM aus betriebswirtschaftlicher Sicht interessanter ist: Wenige, aber dafür gut zahlende Kunden (quasi wie bei Premiere) oder geringere Pro-Kopf-Einnahmen von einer dafür deutlich größeren Kundschaft.
gerade Premiere hat doch nur auf die Abonenntenzahlen geguckt und kaum auf den ARPU geachtet.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von mischobo » 30.03.2009, 15:37

Aktuelle Änderungen:

S36 426MHz:
  • die Hörfunkprogramme DW 1 und DW 4 haben ihre Kabelverbreitung eingestellt

cable-master.n1
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 15.08.2008, 16:32
Wohnort: bünde

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von cable-master.n1 » 30.03.2009, 16:11

ich finde die idee mit mtv dance und auch für toon disney, gar nicht so schlecht das die sender gut sind. traute meine augen nicht das die verwandschaft in nürnberg die sendern drinne haben und wir nicht. es gibt da auch musik kanäle sowas wie jukebox oder wie dance "ich meine jetzt nicht mtv-dance" ein andere music sender. wahr dabei echt begeistert wo ich es gesehen habe :hammer:
hier eine auswahl davon: RCK TV-rock-tv das ist mit rock, CLB TV club-tv das ist mit dance, RLX TV ist zum relaxen, jukebox musik aus 70er 80er 90er schätze mal bis heute? ist der was ich da gesehen habe das so viele musik sender wusste ich nicht ein :hammer:
am liebsten hätte ich eine sehr lange leitung gelegt bis nach mir hin aber das geht ja schade :heul:
noch ein music sender trace tv absolot cool.
währe schön von unitymedia das die music sendern reinkommen wörden, und toon disney und playhouse disney die auch bitte und auch mtv dance :radio: ich sage ist der :hammer:

cable-master.n1

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von tonino85 » 30.03.2009, 21:19

vielleicht sind die music choice radio sender etwas für dich, zwar ohne videos aber haste ne große auswahl.
Bild

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von thorium » 30.03.2009, 21:39

Kommen die Änderungen morgen in das Helpdesk ?
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Benutzeravatar
psychoprox
Ehrenmitglied
Beiträge: 677
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von psychoprox » 31.03.2009, 00:01

thorium hat geschrieben:Kommen die Änderungen morgen in das Helpdesk ?
Selbstverständlich! Gebt mir aber etwas Zeit, ich muss alles von Hand ändern und das geht nicht ruck zuck. Bis zum Nachmittag werde ich aber das gröbste geschafft haben.
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Bekannte Änderungen: Digitale Kanalbelegung 2009

Beitrag von thorium » 31.03.2009, 09:50

Wie konnte ich nur so eine doofe frage stellen :-))

Danke für den Aufwand !
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast