dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 01.11.2008, 20:23

hi leute,

habe seit kurzem 3 play und bin eigentlich soweit zufrieden . jedeoch kann ich digital kein pro 7 usw schauen. woran kann das liegen? ist meine kabeldose zu alt?

wer zahlt das anbringen der neuen dose? muss ich mich selbst drumm kümmern oder macht das um?

gruß

stepinho

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Moses » 01.11.2008, 22:31

Normalerweise wäre der Hausbesitzer dafür zuständig. Bei 3Play besteht allerdings eine Chance, dass UM das Wechseln übernimmt. Wenn die Dose, an der der Verstärker angeschlossen ist, die gleiche ist, an die das Modem angeschlossen ist, dann ist der Wechsel auf jeden Fall kostenlos.

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 02.11.2008, 10:04

dazu is mir grade was eingefallen.. eigentlich wurde die dose ja vo 5 jahren neu gemacht oder? weil seit ca. 5 jahre habe ich UM. oder zählt das zufügen des miltimedia(lochs) nicht?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Moses » 02.11.2008, 14:29

Es hat nicht unbedingt was mit dem Alter der Dose zu tun. Und auch Dosen mit Multimedia Anschluss haben das Problem mit den Kanälen auf S02/S03. Wenn das bei dir die Dose ist, wo das Modem dran hängt, dann bei UM beschweren, die tauschen die dann.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von mischobo » 02.11.2008, 14:45

Stepinho hat geschrieben:dazu is mir grade was eingefallen.. eigentlich wurde die dose ja vo 5 jahren neu gemacht oder? weil seit ca. 5 jahre habe ich UM. oder zählt das zufügen des miltimedia(lochs) nicht?
... vor 5 Jahren hatte ish leider noch Multimediadosen installiert, die nicht S2/S3-tauglich sind ...

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 02.11.2008, 23:56

kann ich das noch irgendwo erkennen außer daran das ich pro7 usw digital nicht empfange?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Moses » 03.11.2008, 09:07

An der Bezeichnung der Dose, wenn sie drauf steht. Man könnte also mal die Abdeckung abmachen und nachgucken... aber wenn nur Pro7 usw. betroffen sind, aber die öffentlich Rechtlichen und z.B. Viva funktionieren, dann ist die Dose der wahrscheinlichste Verursacher.

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 03.11.2008, 15:41

so gerade angerufen. nach dem ich mein problem geschildert hatte meinte er das wirklich die dose ausgetauscht werden muss. die dose würde 10e kosten und ich kann sie bei saturn kaufen. dann habe ich gefragt ob das nicht UM macht weil ich ka habe wie ich die dose wechseln soll? mein er -nein. ist das so korrekt??

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Moses » 03.11.2008, 17:01

Also Dosen usw. sind eigentlich Sache des Hausbesitzers (wenn du Mieter bist, dann wäre der Vermieter dafür zuständig, die erfolgsaussichten sind da aber meistens eher schlecht).

Wenn bei 3Play der Receiver an die gleiche Dose angeschlossen ist, wie das Modem, sollte UM das Auswechseln eigentlich übernehmen... da ist denen normalerweise die Gefahr zu groß, dass du dir das Internet verbaust. ;)

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 03.11.2008, 19:26

also habs mal aufgeschraubt. habe die Dose: btv 0465 data! sagt euch das was?

so habe nochmal angerufen diesmal eine Dame... die mir leider auch keinen Techniker schickt, mir aber wenigstens sagen konnte das ich mir eine S02/S03 Dose ohne Sperrfilter kaufen soll. Auf die Frage nach dem selber einbauen meinte sie:" klar, das ist ganz einfach".. also nichts von wenn man was falsch macht kann eventuell das ganze Haus kein I-Net haben??

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von NightHawk » 03.11.2008, 19:46

Bild

Zum Vergrößern draufklicken :zwinker:
Da siehste die techn. Spezifikationen. War übrigens eine Sache von 1 Min über Google... :kafffee:
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Moses » 03.11.2008, 19:56

Und da siehst du auch das Problem: bei 113Mhz (auf der Frequenz liegen Pro7 usw) hat die Dose ne Dämpfung von 30db. Beim Rest des TVs halt 1db... muss definitiv getauscht werden.

Ist denn jetzt an die Dose auch das Modem angeschlossen, oder nicht? (Warum frag ich das eigentlich schon zum 3. mal? Achja, weil du darauf nicht reagierst :P)

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 03.11.2008, 19:59

Moses hat geschrieben:
Ist denn jetzt an die Dose auch das Modem angeschlossen, oder nicht? (Warum frag ich das eigentlich schon zum 3. mal? Achja, weil du darauf nicht reagierst :P)

jepp ist sie :-) sorry

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 03.11.2008, 19:59

NightHawk hat geschrieben:Bild

Zum Vergrößern draufklicken :zwinker:
Da siehste die techn. Spezifikationen. War übrigens eine Sache von 1 Min über Google... :kafffee:

dankee :-) hab auch gegoogelt aber nix gefunden

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Moses » 03.11.2008, 20:00

Na dann sollte UM die eigentlich auch tauschen wollen... am besten rufst du einfach nochmal bei denen an... bei der Hotline gilt manchmal leider "neuer Mitarbeiter neues Glück".

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 03.11.2008, 20:20

bin bisher 14 min in der warteschleife....
update: nach 19 min aufgelegt. 14ct die minute ... so ein sch***

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von NightHawk » 03.11.2008, 20:28

Stepinho hat geschrieben:bin bisher 14 min in der warteschleife....
update: nach 19 min aufgelegt. 14ct die minute ... so ein sch***


DAS ist echt zum Kotzen und ein ganz großer Makel seitens UM :gsicht:
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 03.11.2008, 20:54

habe mich doch nochmal getraut und siehe da. beim 5. versuch hat es geklappt. dieser mitarbeiter hat gleich gesagt ohne das ich was erzählt habe das die dose ausgetauscht werden muss. die andern wollten das ich den receiver resette usw.

innerhalb von 48 stunden meldet sich ein techniker bei mir. jetzt die frage. ich habe mich gerade mal bei um eingeloggt um zu schauen was da für eine tel nr. von mir hinterlegt ist. die haben dort meine neue 3play tel nr hinterlegt aber ich habe gar kein telefon angeschlossen. habe es natürlich gleich auf die mobil nr geändert. hat der kollege ihm jetzt schon meine daten mit der falschen tel nr. geschickt oder bekommt er die aktualisierung irgendwie angezeigt?

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von NightHawk » 03.11.2008, 20:57

Stepinho hat geschrieben:... jetzt die frage. ich habe mich gerade mal bei um eingeloggt um zu schauen was da für eine tel nr. von mir hinterlegt ist. die haben dort meine neue 3play tel nr hinterlegt aber ich habe gar kein telefon angeschlossen. habe es natürlich gleich auf die mobil nr geändert. hat der kollege ihm jetzt schon meine daten mit der falschen tel nr. geschickt oder bekommt er die aktualisierung irgendwie angezeigt?


Hmm, dumm gelaufen... Aber das wird Dir hier kaum jemand beantworten können :kratz:
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 04.11.2008, 11:26

so, Techniker war schon da. Alles klappt jetzt. Vielen Dank an euch alle.

Übrigens hat er mich unter der HandyNr. angerufen. also schreinbar haben die zugriff auf die Daten bei UM oder UM hat Heute erst angefragt und somit war die änderung schon drinn.

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von NightHawk » 04.11.2008, 11:33

Prima :super:
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 05.11.2008, 18:48

so, leider is noch nich alles perfekt. zwar habe ich jetzt alle sender, aber bei bei pro7 z.b habe ich ab und an artefakte und tonaussetzer dabei. is das signal vielleicht zu schwach? kann ich das prüfen?

gruß

stepinho

kleiner nachtrag. habe das ruckeln bei fast allen sendern :-(

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 07.11.2008, 13:41

kann es daran liegen das zu viele stromverbraucher an einer quelle hängen? wenn ich nämlich das licht an der decke ein und ausschalte ruckelt das bild?!?!

oder

kann es ein zu langes kabel sein? (wird schon seine 4 m haben)

gruß

stepinho

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von NightHawk » 07.11.2008, 15:39

Stepinho hat geschrieben:kann es daran liegen das zu viele stromverbraucher an einer quelle hängen? wenn ich nämlich das licht an der decke ein und ausschalte ruckelt das bild?!?!

oder

kann es ein zu langes kabel sein? (wird schon seine 4 m haben)

gruß

stepinho


Das klingt nach Spannungsspitzen. Klingt nach alten Stromleitungen...
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

Stepinho
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 61
Registriert: 18.06.2007, 20:07

Re: dose zu alt? wer zahlt den austausch?

Beitrag von Stepinho » 07.11.2008, 17:51

danke für die antwort. gibt es da irgendwie einen zwischenstecker den man dazwischen hängt ders kompensieren kann?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast