Schlechter Empfang an zweiter TV Dose

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Antworten
Curzon
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 31.03.2014, 09:43

Schlechter Empfang an zweiter TV Dose

Beitrag von Curzon » 12.02.2017, 15:38

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage zur Verteilung / Verstärkung des Fernsehsignal an verschiedenen TV Dosen im Haus.

Ausgangslage: Standardkabelanschluss, HÜP und Verstärker im Keller. Von dort über einen 3-fach Verteiler (5-862 MHz) in die einzelnen Etagen. Im Wohnzimmer ist die MMD verbaut, daran der Router und an der TV Buchse direkt der Fernseher. Alles ohne Probleme.

Im Obergeschoss ist eine TV/ Radio Dose verbaut. Probeweise hier mal einen TV angeschlossen. Ergebniss = keine digitalen Sender, nur die analogen verrauscht. Die 3. Dose ist aktuell nicht zugängig, kann ich also nicht testen?

Reicht die Verstärkerleistung nicht aus? (Stickwort Kabellänge) oder kann der Verstärker immer nur für eine Dose richtig eingepegelt werden? Muss evtl. die Dose gewechselt werden?

Hat jemand einen Tip? Danke!

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1222
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Schlechter Empfang an zweiter TV Dose

Beitrag von robbe » 12.02.2017, 16:16

Im Normalfall sollte es da keine Probleme geben. Vorrausgesetzt die Dosen sind direkt verkabelt (Stern) und alle Komponenten sind in Ordnung. Kann natürlich sein, das irgendein Teil defekt. Also Verteiler, Zuleitung oder die Dose selber.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3967
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Schlechter Empfang an zweiter TV Dose

Beitrag von koax » 12.02.2017, 16:18

Die ganze Anlage muss mit ihrer Struktur auf einen einheitlichen Pegel ausgebaut sein. Das erreicht man durch Wahl eines ausreichenden Verstärkers, Verteiler bzw. Abzweiger und in der Anschlussdämpfung/Durchgangsdämpfung abgestufte Dosen.
Im Prinzip erreicht man so, dass an allen Dosen ein annähernd gleicher Pegel besteht.
Da das bei Dir nicht der Fall ist muss ein Fachmann ran.
Um Dir die Komplexität des Themas nahezubringen:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-177-834.html

Curzon
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 31.03.2014, 09:43

Re: Schlechter Empfang an zweiter TV Dose

Beitrag von Curzon » 13.02.2017, 08:34

Danke. Woran kann das liegen? Die Hausverkabelung ist noch vom Vorbezitzer und lief wohl ohne Probleme. Der Verstärker wurde dann mit unserem Router neu eingepegelt. Kann sich dadurch der Rest verändert haben?

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3967
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Schlechter Empfang an zweiter TV Dose

Beitrag von koax » 13.02.2017, 10:57

Curzon hat geschrieben:Danke. Woran kann das liegen? Die Hausverkabelung ist noch vom Vorbezitzer und lief wohl ohne Probleme. Der Verstärker wurde dann mit unserem Router neu eingepegelt. Kann sich dadurch der Rest verändert haben?
Ja - je nachdem was der Techniker gemacht hat und er beispielsweise sich nur um die gewünschte MM-Dose gekümmert und nicht berücksichtigt hat, dass noch eine weitere Dose vorhanden und funktionstüchtig sein muss. Sowas sollte allerdings nicht passieren.

Was Du noch machen kannst ist das verwendete Anschlusskabel an der 2 Dose und den Anschluss an der Dose selbst überprüfen.
Wenn da kein erkennbarer Fehler vorliegt, muss ein Techniker her, der die gesamte Anlage messtechnisch abgleicht und nicht nur den Strang an dem das Modem hängt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste