Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Antworten
LuckyLuciano
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2008, 17:24

Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von LuckyLuciano » 19.05.2008, 17:33

Hy Community,

habe mich hier neu angemeldet,weil der Umstand es so wollte ;)

Also mal zu meinem Problem:

Ich habe von 32"LCD (Samsung 5er) auf 40" (Samsung 6er) aufgesattelt,und nun war mein analoges Kabelbild
im 40" noch schlechter alswie beim 32".Da war es noch anzusehen.

Jetzt habe ich halt Digital-TV von UnityMedia auf Anraten bestellt,da ich hier keine SAT-Antenne anbringen darf.
Ist auch alles soweit ganz nett,
wären da nicht immer die groben Pixel/Klötzchen,die kurz alle paar Minuten auf vielen Sendern auftreten,oder auch kurze Bildabbrüche.
Auch habe ich oft eine Bild/Ton Verzerrung,sodass der Ton eher oder später als das Bild kommt,auch sehr Störend!!!

Habe aber laut Receiver (Techno...) 100% Signalstärke.

Woran kann das denn nun bitte liegen?An Unity-Media,oder meiner Peripherie???

Wohne in einem 6-Familien Neubau von ´97,der aber im Keller,wie ich gestern schon feststellte,einen rund 450mhz
Hausantennenverteiler !

Für kompetente und schnelle Hilfe wäre ich Euch sehr verbunden,denn so ist Fernsehen ein Graus!!!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von Dinniz » 19.05.2008, 17:36

Die % Angaben sind auch nur Schätzwerte und ersetzen kein Mssgerät.
Bei Technotrendgeräten muss man sagen das diese sich schnell erhitzen und diese Probleme erzeugen.
technician with over 15 years experience

LuckyLuciano
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2008, 17:24

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von LuckyLuciano » 19.05.2008, 17:51

Aber das Problem setzt auch sofort bei Inbetriebnahme des Gerätes auf,auch die Tonverzögerungen können doch nicht allein durch den Receiver entstehen,oder doch???

Ist den ein Hausantennenverteiler von rund 450mhz überhaupt gut genug???

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von Dinniz » 19.05.2008, 17:55

Erneuert werden sollte auf jeden fall - die Frequenzen darunter dürften aber Problemlos laufen.
Ob die Störung am Reciever oder in der Hausanlage entsteht wird dir nur nen Techniker vor Ort sagen können.
technician with over 15 years experience

LuckyLuciano
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2008, 17:24

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von LuckyLuciano » 19.05.2008, 20:00

Und wie kommt der Techniker der UnityMedia?Einfach da anrufen,und denen das Problem schildern???

Die können ja keine Kosten erheben,wenn ein Techniker rauskommt,sollte doch so wie beim I-Net sein,oder?

Bin echt bitter Enttäuscht,einmal wegen dem teurem TV der zum anderen nur ein absolut bedingbar guckbares Bild liefert,und das trotz Digital-TV.

Und was gibt es zur Tonverzögerung zu sagen,ist das ein ausergewöhnliches Problem?

Grüße

michaausessen
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 69
Registriert: 23.02.2008, 06:51

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von michaausessen » 20.05.2008, 09:29

Auf einigen Kanälen wie beispielsweise Sat.1, ProSieben oder RTL wirst Du vorerst leider mit einer gelegentlichen Verpixelung des Bildes leben müssen. Das kommt daher, weil Unitymedia die Digitalprogramme nicht 1:1 von den Satelliten abgreift, sondern zu neuen Paketen schnürt. Bei Datenspitzen (immer dann, wenn ein Sender mit außergewöhnlich hohen Datenraten sendet) können die Encoder bei Unitymedia schon mal ins Trudeln geraten. Allerdings treten diese Verpixelungen nicht im Minutentakt auf, sondern vielleicht ein- bis zweimal pro Stunde. Manchmal öfter, manchmal seltener. Interessanterweise gibt es aber auch Programme wie BBC Prime, auf denen es praktisch nie Störungen gibt. Zumindest habe ich dort bislang keine beobachten können. Die öffentlich-rechtlichen Programme von ARD und ZDF sollten aber auf jeden Fall störungsfrei laufen.

Bildabbrüche sind ein eindeutiges Zeichen für ein Problem mit dem Signal (der Verkabelung?) und/oder Receiver. Hier sollte ein Techniker prüfen, ob der vorhandene Verstärker korrekt eingepegelt ist. Um alle jetzigen und künftigen Programme und Dienste von Unitymedia nutzen zu können, ist ein Austausch des Verstärkers jedoch unabdingbar. Tipp: Bei Beauftragung von Internet und/oder Telefonie übernimmt Unitymedia die Kosten für den Austausch des Verstärkers! Eine gewisse Asynchronität von Bild und Ton ist beim Digitalempfang - egal, ob über Kabel, Sat oder DVB-T - nicht gänzlich auszuschließen. Bei den öffentlich-rechtlichen und den gängigen Privatsendern muss man jedoch schon von den Lippen ablesen, um evtl. Verzögerungen des Tons wahrzunehmen. Vielleicht liegts aber auch am Technotrend...

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von orman » 20.05.2008, 10:33

michaausessen hat geschrieben:....Eine gewisse Asynchronität von Bild und Ton ist beim Digitalempfang - egal, ob über Kabel, Sat oder DVB-T - nicht gänzlich auszuschließen. Bei den öffentlich-rechtlichen und den gängigen Privatsendern muss man jedoch schon von den Lippen ablesen, um evtl. Verzögerungen des Tons wahrzunehmen. Vielleicht liegts aber auch am Technotrend...
Aber da gibt es doch eine Einstellungsmöglichkeit beim Receiver - ich meine sogar auch beim Technotrend.
2play100, Technicolor TC 7200U

LuckyLuciano
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2008, 17:24

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von LuckyLuciano » 20.05.2008, 11:56

Das Problem mit dem Ton ist nicht schwer zu Erkennen,das ist absolut Krass.Und die groben Verpixelungen kommen auf so gut wie ALLEN Sendern und nicht nur 1-2x die Stunde,sondern eher die Minute!

Ich werde heute mal UnityMedia anrufen,und Nachfragen!

michaausessen
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 69
Registriert: 23.02.2008, 06:51

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von michaausessen » 20.05.2008, 12:01

orman hat geschrieben:
michaausessen hat geschrieben:....Eine gewisse Asynchronität von Bild und Ton ist beim Digitalempfang - egal, ob über Kabel, Sat oder DVB-T - nicht gänzlich auszuschließen. Bei den öffentlich-rechtlichen und den gängigen Privatsendern muss man jedoch schon von den Lippen ablesen, um evtl. Verzögerungen des Tons wahrzunehmen. Vielleicht liegts aber auch am Technotrend...
Aber da gibt es doch eine Einstellungsmöglichkeit beim Receiver - ich meine sogar auch beim Technotrend.
Das wäre mir neu. Was man bei den Receivern auswählen kann, sind die Tonspuren oder die Dolby-Digital-Funktion (sofern benötigt). Bild und Ton jedoch werden von den Empfängern "zusammengemischt".

Wie gesagt: Normalerweise sollte die Synchronität von Bild und Ton kein Thema sein, zumindest nicht bei den öffentlich-rechtlichen Programmen und den gängigen deutschen Privatsendern. Wenn doch, könnte das am Empfangsgerät liegen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass insbesondere die d-boxen der ersten Generation teilweise erhebliche Probleme mit dem Ton hatten (Stichwort: leiernder Ton, Tonaussetzer). Die Receiver, die Unitymedia heutzutage unter die Leute bringt, sind leider nichts anderes als einfache Zappingkisten. Wer ein besseres Gerät haben möchte, muss sich dieses auf eigene Kosten im Fachhandel besorgen. Dort gibt es für cirka 120 € Modelle unter anderem von Technisat und Humax. Aber Achtung: Unbedingt darauf achten, dass Receiver und Smartcard miteinander kompatibel sind!

michaausessen
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 69
Registriert: 23.02.2008, 06:51

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von michaausessen » 20.05.2008, 12:05

LuckyLuciano hat geschrieben:Das Problem mit dem Ton ist nicht schwer zu Erkennen,das ist absolut Krass.Und die groben Verpixelungen kommen auf so gut wie ALLEN Sendern und nicht nur 1-2x die Stunde,sondern eher die Minute!

Ich werde heute mal UnityMedia anrufen,und Nachfragen!
Vielleicht bringt ein anderes Gerät Abhilfe. Neben dem Technotrend vertreibt Unitymedia aktuell ein Modell von Samsung. Das kommt in den Bewertungen allgemein ein wenig besser weg als Deine Kiste. Trotzdem erscheint mir eine Überprüfung von Hardware (Verstärker) und Signalpegel durch einen erfahrenen Techniker ratsam.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von Moses » 20.05.2008, 12:06

Wenn das Signal so schlecht ist, dass das Bild schon nicht mehr richtig dargestellt werden kann, ist auch anzunehmen, dass die Daten für die Synchronisation von Bild und Ton nicht immer Fehlerfrei sind... das kann leicht auch zu Zeitversatz in Bild und Ton führen. Es gilt: Reparier mal das Signal (durch Technikereinsatz), dann sollten sich die meisten Probleme schon geben... ;)

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von orman » 20.05.2008, 13:49

michaausessen hat geschrieben:
orman hat geschrieben:
michaausessen hat geschrieben:....Eine gewisse Asynchronität von Bild und Ton ist beim Digitalempfang - egal, ob über Kabel, Sat oder DVB-T - nicht gänzlich auszuschließen. Bei den öffentlich-rechtlichen und den gängigen Privatsendern muss man jedoch schon von den Lippen ablesen, um evtl. Verzögerungen des Tons wahrzunehmen. Vielleicht liegts aber auch am Technotrend...
Aber da gibt es doch eine Einstellungsmöglichkeit beim Receiver - ich meine sogar auch beim Technotrend.
Das wäre mir neu. Was man bei den Receivern auswählen kann, sind die Tonspuren oder die Dolby-Digital-Funktion (sofern benötigt). Bild und Ton jedoch werden von den Empfängern "zusammengemischt".
Immer mal was Neues :zwinker:
Unter dem Punkt Menue --> Bild- und Toneinstellungen gibt es den Unterpunkt Audio-Verzögerung.
Da sollte man die Asynchronität doch zumindest in eine Richtung beeinflussen können.
2play100, Technicolor TC 7200U

LuckyLuciano
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2008, 17:24

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von LuckyLuciano » 20.05.2008, 14:31

ERSTMAL VORWECH : Es liegt offensichtl. nach außen nicht am Signal,das liegt zw. 85-100%


So dann,zum neusten Stand:

erstmal vorweg,ja man kann im TechnoTrend eine Audioverzögerung im ms-Bereich einstellen,was aber nicht wirklich was hilft,wenn´s mal 5min. so ist,und dann wieder net ;)

Heute Unity angerufen,und Problem geschildert,nachdem ich die vorherigen Tage seit letzter Woche tgl.
eine Störmeldung per Online ausgegeben habe,ohne Erfolg.

Habe dann eine nette Dame dran gehabt,welche mir als erstes nach Schilderung meines Problems riet,den Receiver auf Werkseinstellung zurück zu stellen,weil bei der Einrichtung es vorkommen kann,das die Sender etc. was weiß ich,nicht richtig aufgespielt werden konnten.

Gesagt,getan,und wie ich das im rechten Winkel hier vom Rechner aus beurteilen kann,scheint es besser zu sein.
Muss allerdings auf meine Frau warten,die abends immer die Fehler entdeckt,da Sie meist guckt (Ohhh Menno,ist die wichtigste Stelle in der Soap verrissen ;) )

Ich werde heute Abend mal weiter berichten,was es zu berichten gibt.

Allerdings habe ich noch 1-2 Fragen an die Cracks hier:

- welche Receiver (Kauf/Laden) ist zu Empfehlen,und nutzt auch HDMI was?
- wie kann ich das Bild noch optimieren,bessere Kabel,und welche???
- ist mein Hausantennenverteiler im Keller ein Problem??? (ca.450mhz,steht da druff)
- gibt es schon Pläne für HD-Empfang über Kabel,also ohne Antenne (nicht erlaubt bei mir)
- UND wieso sind manche Programme in der Zahl nicht vorhanden,also ich meine z.B. auf 204 VOX und dann kommt
direkt 207,also das manche Zahlen fehlen?!!


Vielen Dank und viele Grüße

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von Moses » 20.05.2008, 22:19

LuckyLuciano hat geschrieben:- welche Receiver (Kauf/Laden) ist zu Empfehlen,und nutzt auch HDMI was?
Ob HDMI was nutzt, kommt sehr auf den TV an... wobei PAL auf einer HDTV Glotze nie super aussehen wird... An Recievern für die UM01 Karte gibt's den Technisat UM K01 (oder so) und den Humax UM Fox (oder so, wichtig ist immer das "UM" im Namen!). Ansonsten läuft die Karte auch im Alphacrypt Classic mit Firmware 3.14 oder neuer und damit funktionieren dann alle Reciever mit CI Schacht, z.B. Topfield usw.
LuckyLuciano hat geschrieben:- ist mein Hausantennenverteiler im Keller ein Problem??? (ca.450mhz,steht da druff)
Für alles was über 450Mhz liegt ist das definitiv ein Problem.
LuckyLuciano hat geschrieben:- gibt es schon Pläne für HD-Empfang über Kabel,also ohne Antenne (nicht erlaubt bei mir)
Premiere HD wird ausgestrahlt, dafür ist dein Verstärker nicht ausreichend (liegt auf 674Mhz). Ansonsten gibt es keine HD Kanäle mehr... wobei man sagen muss, dass es einfach noch nicht so wirklich viele deutsch HD Sender gibt... ;)

LuckyLuciano
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2008, 17:24

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von LuckyLuciano » 21.05.2008, 13:24

Moses hat geschrieben:Ob HDMI was nutzt, kommt sehr auf den TV an... wobei PAL auf einer HDTV Glotze nie super aussehen wird... An Recievern für die UM01 Karte gibt's den Technisat UM K01 (oder so) und den Humax UM Fox (oder so, wichtig ist immer das "UM" im Namen!). Ansonsten läuft die Karte auch im Alphacrypt Classic mit Firmware 3.14 oder neuer und damit funktionieren dann alle Reciever mit CI Schacht, z.B. Topfield usw.
Also nutzt es was,wenn man einen guten TV hat,verstehe ich also so,das das Digitale Bild über HDMI noch besser wird,aber auch merkbar besser???Lohnenswert besser???
Moses hat geschrieben:Für alles was über 450Mhz liegt ist das definitiv ein Problem.
Also hat die Mhz Zahl/Frequenz damit zu tun,welche Sender ausgestrahlt/Empfangen werden können,also z.B.
bei 200mhz nur wenige Sender,bei 450Mhz ein paar mehr und ab 800mhz noch viele mehr und so weiter,richtig???


Leider bin ich auf dem TV-Gebiet noch nicht sehr bewandert,das ist mein Manko ;)


Danke der Hilfe und Grüße

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von Moses » 22.05.2008, 00:15

LuckyLuciano hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Ob HDMI was nutzt, kommt sehr auf den TV an... wobei PAL auf einer HDTV Glotze nie super aussehen wird... An Recievern für die UM01 Karte gibt's den Technisat UM K01 (oder so) und den Humax UM Fox (oder so, wichtig ist immer das "UM" im Namen!). Ansonsten läuft die Karte auch im Alphacrypt Classic mit Firmware 3.14 oder neuer und damit funktionieren dann alle Reciever mit CI Schacht, z.B. Topfield usw.
Also nutzt es was,wenn man einen guten TV hat,verstehe ich also so,das das Digitale Bild über HDMI noch besser wird,aber auch merkbar besser???Lohnenswert besser???
Steht da was von "guter TV" oder "schlechter TV"? :)
Zum Hintergrund: das "normale Fernsehen" ist im Moment alles im PAL Standard, der hat eine Auflösung von 720x576. Ein Full-HD Fernseher hat eine Auflösung von 1920x1080. Die Auflösung des TVs ist also deutlich höher als die des Signals, das Signal muss also vernünftig interpoliert werden. Wenn der TV das vernünftig kann, dann lohnt sich HDMI eher nicht, kann sogar schädlich sein (wenn der Reciever die Interpolation nämlich schlechter macht als der TV). Umgekehrt kann natürlich ein guter Reciever mit HDMI einem TV, der die Interpolation des PAL Signals nicht so richtig schön macht, auch unter die Arme greifen... das muss man von Fall zu Fall sehen... Wenn eh ein neuer Reciever angeschafft werden soll, spricht eigentlich wenig gegen einen mit HDMI. Außer man will sparen... alternativ könnte man jetzt auch eine billigere Übergangslösung kaufen und dann später mal einen mit HDMI, HDTV Unterstützung, Dual-Tuner und integriertem Festplatten Rekorder. Sowas gibt es nämlich leider für DVB-C noch nicht so richtig... ;)

Ich muss sagen, dass ich bei meinem TV mit dem PAL Signal des Samsung Recievers durchaus leben könnte.
LuckyLuciano hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Für alles was über 450Mhz liegt ist das definitiv ein Problem.
Also hat die Mhz Zahl/Frequenz damit zu tun,welche Sender ausgestrahlt/Empfangen werden können,also z.B.
bei 200mhz nur wenige Sender,bei 450Mhz ein paar mehr und ab 800mhz noch viele mehr und so weiter,richtig???
Naja.. grob kann man das so sagen... die Sender liegen auf verschiedenen Frequenzen. In den ausgebauten Gebieten werden im Moment Frequenzen von 112 Mhz bis 674 Mhz für die TV Ausstrahlung genutzt. Wenn dein Vertärker nur bis 450 Mhz verstärkt, dann heißt das, dass es bei allen Frequenzen, die über 450Mhz liegen, Probleme geben kann (nicht muss) und die Programme im Normalfall nicht empfangen werden können (ausgestrahlt werden die natürlich, kommen bei dir nur nicht an). Um die Programme dann doch noch Fehlerfrei zu empfangen müsste dann der Verstärker erneuer werden. Der nächste Schritt wäre ein Verstärker bis 862Mhz, das sind die Frequenzen die im Moment theoretisch von UM Seite aus nutzbar sind.

Du kannst z.B. mal im Helpdesk gucken (link rechts oben), unter "Belegungen digital (ausgebaut)" findest du auf Seite 4 den Kanal S39, welcher auf 450Mhz ist. Bis dahin dürften alle Sender bei dir rein kommen und danach wird's immer schwächer werden. Da kannst du dann sehen, was du wahrscheinlich erstmal nicht bekommst ;)

LuckyLuciano
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2008, 17:24

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von LuckyLuciano » 22.05.2008, 22:31

Danke der guten Infos Moses...!

Es kann doch baer durchaus vorkommen,das man Sender ,die über 450mhz liegen,trotzdem mit dem 450mhz Teil empfangen kann,.oder nicht?

Gibt es eine Möglichkeit,das jemand fundiertes hier im Forum einem den Hausantennenverstärker gegen ein Entgeld erneuert?

Oder was kostet sowas bei Fernesh-Techniker,also das Teil+der Einsatz???
Muss das Leider wohl alleine löhnen,da der Vermieter wohl nix beigebn wird,und sonst hier nur Ältere Leute wohnen :super:

Hab mal wieder die A-Karte.

Aber mit diesem HAV sollte doch mehr an Sendern reinkommen,und zusätzlich die Bildqualität steigt bzw. die Bildstörungen sich verringern,sehe ich das Korrekt???


Grüße

Lucky

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von Bastler » 23.05.2008, 11:50

Es kann doch baer durchaus vorkommen,das man Sender ,die über 450mhz liegen,trotzdem mit dem 450mhz Teil empfangen kann,.oder nicht?
So ist es. Der Filter im Vr fällt nicht schlagartig bei 450 MHz ab (das wäre technisch viel zu aufwändig bei normalen Hausanschlussverstärkern). Die Verstärkung nimmt logischerweise aber immer mehr ab, je weiter man sich nach oben von den 450 MHz entfernt. Je nach Gerät unterschiedlich, aber meist sind das so ungefähr 2 Kanäle, die noch halbwegs durchkommen.
Oder was kostet sowas bei Fernesh-Techniker,also das Teil+der Einsatz???
Je nach Firma. So ungefähr 55 EUR pro Stunde sind bei den meisten Betrieben üblich. Dazu kommt noch das Material. Preis hängt stark vom Hersteller ab, ein anständiger Kathrein ist natürlich teurer als ein schrottiger Axing...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

LuckyLuciano
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.05.2008, 17:24

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von LuckyLuciano » 23.05.2008, 14:18

Jawohl,da habe ich ja jetzt das goldene Los.

Ich verdiene mit meinem Ausbildungsjob rung 450€/Monat,wie soll ich da bitte auf meine Kosten den Verteiler im Keller wechseln,sowas ärgerliches.

Machen Fernsehfirmen denn keinen Pauschalpreis oder Kostenvoranschlag?Ich kann ja schlecht jemanden herbestellen,der dann am Ende eine Rechnung von rund 200€ schreibt.... :heul:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von Moses » 23.05.2008, 15:12

Es gibt immer wieder "Gerüchte" über die Pauschale von 50€ die UM erhebt, falls was an der Hausanlage nicht stimmt. Ob damit aber auch der Wechsel des Verstärkers eingeschlossen ist, weiß ich nicht. Dazu können die Techniker wahrscheinlich mehr sagen ;)

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Grobe Verpixelung und Aussetzer bei Digital-TV

Beitrag von Visitor » 23.05.2008, 18:59

Um-Techniker prüfen am Übergabepunkt. Sind die Digi-Frequenzen i.O. zahlt der Auftraggeber die 50 Euro.
Verstärkertausch geht auf Kappe des Vermieters, fals kein Service/Wartungsvertrag zwischen UM und Vermieter.
Bezweifle aber in diesem Fall, das ein solcher Vertrag besteht, da 450MHZ Verstärker.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste