RTL...

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: RTL...

Beitrag von koax » 15.06.2015, 12:32

thorium hat geschrieben:Liebe ÖR, wieso habt ihr die Rechte nicht gekauft? Das ist so kaum zu ertragen.
Überspitzt gesagt nervt die Werbung weniger als die Vor-, Zwischen- und Nachberichterstattung, die ich grundsätzlich nicht schaue.
Es wird zwar immer schwieriger, den tatsächlichen Beginn eines Spiels aus Programmzeitschriften zu erfahren, dennoch gelingt es mir immer ein Spiel von der ersten bis zur letzen Minute ohne Werbeblöcke zu schauen.
Wenn früher ein Fußballspiel gezeigt wurde, begann die Berichterstattung ganze 5 Minuten vorher. Heutzutage kann man sich getrost auf eine halbe bis zu 1 1/2 Stunden einstellen.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4816
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: RTL...

Beitrag von hajodele » 15.06.2015, 13:08

Bully hat geschrieben:Wir sollten bei unserer Kritik nicht vergessen, dass UM beim Thema Reklameseuche/Restriktionen nicht auf der Seite der Guten spielt! Da sind knallharte Finanzhaie aus dem Amiland am Werk, die nur ihren Aktionären gegenüber verantwortlich sind - Kunden sind da eher nebensächlich (wie man am Beispiel der Nichteinspeisung der öR-HD-Sender sieht).

Es kann sich nur etwas ändert, wenn entweder der Gesetzgeber eingreift (Einspeisung von Sendern) oder die Kunden sich verweigern, z.B. beim kostenpflichtigen Buchen der HD-Option bei den reklameverseuchten Privatsendern.
Übrigens greift der Gesetzgeber schon seit Jahren ein: http://www.die-medienanstalten.de/filea ... 1-2013.pdf (Einfach nach "Werbung" suchen).

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: RTL...

Beitrag von mauszilla » 15.06.2015, 13:19

Ach der Gesetzgeber ist daran schuld, das man aus den Sessel fliegt wenn Werbung kommt :wand:
Auch bei Einsatz neuer Werbetechniken müssen Werbung und Teleshopping
dem Medium angemessen durch optische oder akustische Mittel oder räumlich eindeutig von anderen Sendungsteilen
abgesetzt sein
.
Und ich dachte die drehen die Lautstärke so auf damit niemand die Werbung verpasst. :gsicht:
BildBild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4816
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: RTL...

Beitrag von hajodele » 15.06.2015, 13:25

mauszilla hat geschrieben:Und ich dachte die drehen die Lautstärke so auf damit niemand die Werbung verpasst. :gsicht:
Ich glaube, dass es da mal vor ein paar Jahren tatsächlich eine freiwillige Vereinbarung gegeben hat....
Was inzwischen wieder daraus geworden ist, sieht man ja leider

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: RTL...

Beitrag von ratcliffe » 15.06.2015, 15:06

mauszilla hat geschrieben:Serien und Filme kann man bei den Privaten Freien Sendern jedoch nicht anschauen ohne Aggressionen zu bekommen. :gsicht:
Doch kann man.
Das Zauberwort heißt Timeshift.

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: RTL...

Beitrag von mauszilla » 15.06.2015, 15:21

Sofern das Spuhlen nicht durch die Sender via CI+ verhindert wird ;)
BildBild

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: RTL...

Beitrag von Joerg » 15.06.2015, 15:24

Im Übrigen kann doch jeder selber entscheiden, ob er die Privaten in Anspruch nimmt oder eben nicht.

Für die ö-r hingegen muss jeder zahlen, ob er nun will oder nicht. Mit den erzwungenen Gebühren finanzieren die dann die korrupte FIFA incl. der menschenverachtenden WM in Katar, das - nicht weniger schlimme - IOC, überhöhte Gagen für abgehalfterte Ex-Stars wie Gottschalk, Musikantenstadl und Carmen Nebel usw usw. Dazu noch Totgeburten wie DVB-T (5% Marktanteil), das jetzt bereits wieder durch das inkompatible DVB-T2 abgelöst wird.

Streicht die ö-r auf das notwendige (Informations- und Bildungs-)Programm zusammen, packt Fussball und Co auf die PayTV-Sender und meinethalben auf auch auf die Privaten und lass jeden selber entscheiden, was er bezahlen möchte und was lieber nicht. Oder privatisiert die ö-r und gründet mit dem Geld eine Stiftung, mit der die "wertvollen" Sendungen dann einzeln gefördert werden (der Vorschlag ist noch relativ neu, aber m.E. sehr interessant).

Jörg

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: RTL...

Beitrag von conscience » 15.06.2015, 15:37

Joerg hat geschrieben:Für die ö-r hingegen muss jeder zahlen, ob er nun will oder nicht. Mit den erzwungenen Gebühren finanzieren die dann die korrupte FIFA incl. der menschenverachtenden WM in Katar, das - nicht weniger schlimme - IOC, überhöhte Gagen für abgehalfterte Ex-Stars wie Gottschalk, Musikantenstadl und Carmen Nebel usw usw. Dazu noch Totgeburten wie DVB-T (5% Marktanteil), das jetzt bereits wieder durch das inkompatible DVB-T2 abgelöst wird.
Da kann ich nur bedingt folgen: auch die "Privaten" würde sie FIFA und Co. "bezahlen", wenn es sich wirtschaftlich rechnet. Die ÖR würden sich daher doch nur "bedingt" von Senderketten RTL und SAT1 unterscheiden. Den ÖR stünde mehr Wirtschaftlichkeit gut zu Gesicht: weniger Programm kann "mehr" sein und die Qualität steigern; nicht jedes Bundeslamd braucht einen dritten Kanal der ARD. Andererseits würde ich schon die Vielfalt in der Berixhterstattung (Beispiel politische Magazine) vermissen.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Tuxtom007
Übergabepunkt
Beiträge: 460
Registriert: 27.03.2011, 11:02

Re: RTL...

Beitrag von Tuxtom007 » 15.06.2015, 15:55

Zum Thema öR in HD. Der WDR rüstete am letzten Wochenende erst mal sein Düsseldorfer Studio auf HD um, damit "aktuelle Stunde " und Co. überhaupt in HD produziert werden können.
Provider: UM 3Play - 400/20 MBitj, Fritbox UM 6590, 2x SNOM D765 VoIP-Telefon, 3 AVM-Dect-Telefone, Mikrotik CoreRouter, 2 x AVM Fritz-Repeater 1750E

Bild

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: RTL...

Beitrag von Joerg » 15.06.2015, 17:24

conscience hat geschrieben:Da kann ich nur bedingt folgen: auch die "Privaten" würde sie FIFA und Co. "bezahlen", wenn es sich wirtschaftlich rechnet. Die ÖR würden sich daher doch nur "bedingt" von Senderketten RTL und SAT1 unterscheiden.
Der Unterschied wäre, dass die Bezahlung aus den Erträgen der Privaten erfolgen würde und nicht aus Zwangsgebühren. Daher kämen diese absurd hohen Zahlungen - z.B. ca. 200 Mio € für Katar - sicher nicht zustande, so viel kann man nur zahlen, wenn man eben nicht auf die Wirtschaftlichkeit achten muss.
conscience hat geschrieben: Den ÖR stünde mehr Wirtschaftlichkeit gut zu Gesicht: weniger Programm kann "mehr" sein und die Qualität steigern; nicht jedes Bundeslamd braucht einen dritten Kanal der ARD.
Ack, siehe Radio Bremen oder den Saarländischen Rundfunk.
conscience hat geschrieben: Andererseits würde ich schon die Vielfalt in der Berixhterstattung (Beispiel politische Magazine) vermissen.
Nichts dagegen, wie ich schon schrieb: auf das Wesentliche beschränken; plump gesagt: Tagesschau, Monitor und Aspekte ja, Musikantenstadl, Verstehen Sie Spass, Spielfilme, überregionale Sportereignisse nein.

Jörg
Zuletzt geändert von Joerg am 15.06.2015, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: RTL...

Beitrag von koax » 15.06.2015, 17:41

Joerg hat geschrieben:auf das Wesentliche beschränken; plump gesagt: Tagesschau, Monitor und Aspekte ja, Musikantenstadl, Verstehen Sie Spass, Spielfilme, überregionale Sportereignisse nein.
Womit auf einen Schlag 80 % aller sehenswerten Spielfilme aus dem Free-TV-Programm verschwänden.
Wobei man auch noch einwenden könnte, dass die restlichen 20 % ihre Sehenswürdigkeit dadurch verlieren, dass sie durch Werbeeinblendungen so lange gestreckt werden, dass sie erst zu einem Zeitpunkt enden, wo ein vernünftiger Mensch längst im Bett liegt.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: RTL...

Beitrag von Joerg » 15.06.2015, 17:49

koax hat geschrieben:
Joerg hat geschrieben:auf das Wesentliche beschränken; plump gesagt: Tagesschau, Monitor und Aspekte ja, Musikantenstadl, Verstehen Sie Spass, Spielfilme, überregionale Sportereignisse nein.
Womit auf einen Schlag 80 % aller sehenswerten Spielfilme aus dem Free-TV-Programm verschwänden.
Wobei man auch noch einwenden könnte, dass die restlichen 20 % ihre Sehenswürdigkeit dadurch verlieren, dass sie durch Werbeeinblendungen so lange gestreckt werden, dass sie erst zu einem Zeitpunkt enden, wo ein vernünftiger Mensch längst im Bett liegt.
Und? Aktuell zahlst Du 216€/Jahr für die ö-r; ein Netflix-Abo + ein MaxDome-Abo + Amazon Prime kosten zusammen knapp 217€/Jahr, und da guckst Du die Sachen genau dann wenn Du es willst. Dabei ist die Ersparnis durch eine dann sinnvolle Abmeldung des TV-Anschlusses (227€/Jahr im Einzelnutzervertrag) noch nicht mal berücksichtigt. Fernsehen ist ein Konzept des 20. Jahrhunderts und wird mit der Zeit verschwinden.

Jörg

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: RTL...

Beitrag von koax » 15.06.2015, 18:17

Joerg hat geschrieben:und da guckst Du die Sachen genau dann wenn Du es willst.
"Die Sachen" sind aber eine sehr begrenzte Sichtweite.
Ich glaube Du unterschätzt die Faszination des linearen Fernsehens.
Meine Erfahrung ist, dass Leute noch immer beim Zappen an einer Sendung "hängenbleiben", die sie sich selber geplant vorab nie ausgesucht hätten.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: RTL...

Beitrag von Joerg » 15.06.2015, 18:20

Nichts dagegen, aber das ist sicher kein hinreichender Grund auch die zur Finanzierung des linearen Fernsehens zu zwingen die das nicht (mehr) brauchen und wollen.

Jörg

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: RTL...

Beitrag von mauszilla » 15.06.2015, 18:25

Joerg hat geschrieben:Der Unterschied wäre, dass die Bezahlung aus den Erträgen der Privaten erfolgen würde und nicht aus Zwangsgebühren. Daher kämen diese absurd hohen Zahlungen - z.B. ca. 200 Mio € für Katar - sicher nicht zustande, so viel kann man nur zahlen, wenn man eben nicht auf die Wirtschaftlichkeit achten muss.
Deswegen hat RTL ja auch die Exklusivrechte an allen Deutschen EM Spielen bekommen für 100 Millionen Euro. MAn kann sich ja nichts leisten. Die 5 mille pro Spiel treiben die am Spieltag mit der Werbung wieder ein.
http://www.welt.de/sport/fussball/wm-20 ... -Euro.html

Es liegt an den Verbänden, die die Sendeanstallten gegeneinander ausspielen mit den Rechten und nicht das der eine Werbefinanziert und der andere durch Abgaben das Geld raushauen muss.
Letztes Jahr hat die FIFA über 2 Milliarden Dollar nur mit den Senderechten Verdient und das Steuerfrei :sauer:
BildBild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4816
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: RTL...

Beitrag von hajodele » 15.06.2015, 18:28

Joerg hat geschrieben:Und? Aktuell zahlst Du 216€/Jahr für die ö-r;
Dies mußt du in jedem Fall bezahlen. :zwinker:
Da wir ja ursprünglich bei einer Live-Sendung waren, wirst du diese auch über die Abos, die du gelistet hast, nicht sehen können.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: RTL...

Beitrag von Joerg » 15.06.2015, 18:28

Und 400 Mio (je 200 für Katar und Russland) aus deutschen Zwangsgebühren - DAS macht sauer. Was RTL mit seinem Geld macht geht mir letztlich ziemlich am A... vorbei...

Jörg

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: RTL...

Beitrag von Joerg » 15.06.2015, 18:32

hajodele hat geschrieben:Dies mußt du in jedem Fall bezahlen. :zwinker:
Da wir ja ursprünglich bei einer Live-Sendung waren, wirst du diese auch über die Abos, die du gelistet hast, nicht sehen können.

Nicht, wenn die ö-r das nicht mehr übertragen würden... da würde Sky sicherlich gerne in die Bresche springen. Und ich sowieso nicht, da sich in meinem Haushalt kein Mensch für Fussball interessiert ;P

Jörg

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: RTL...

Beitrag von koax » 15.06.2015, 19:03

Joerg hat geschrieben:Nichts dagegen, aber das ist sicher kein hinreichender Grund auch die zur Finanzierung des linearen Fernsehens zu zwingen die das nicht (mehr) brauchen und wollen.
Ich brauche auch keine Kindergärten, Schulen, Autobahnen usw.
Dennoch verlange ich nicht, dass ich sie nicht mehr bezahlen muss.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4816
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: RTL...

Beitrag von hajodele » 15.06.2015, 19:11

Joerg hat geschrieben:Nicht, wenn die ö-r das nicht mehr übertragen würden..
Nur damit wir vom gleichen reden: Ich rede vom Rundfunkbeitrag http://www.rundfunkbeitrag.de/
Diesen muss (fast) jeder bezahlen, auch wenn es alle paar Jahre irgendwelche Gerüchte um die Abschaffung gibt.
Irgendwo sollte man aber schon mal vom Ist-Zustand ausgehen.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: RTL...

Beitrag von Joerg » 15.06.2015, 19:22

koax hat geschrieben:Ich brauche auch keine Kindergärten, Schulen, Autobahnen usw.
Dennoch verlange ich nicht, dass ich sie nicht mehr bezahlen muss.
Ich auch nicht, die von Dir genannten Punkte fallen im weiteren Sinne unter "Infrastruktur" und müssen selbstverständlich aus Steuermitteln bezahlt werden. Für den ö-r Rundfunk trifft genau das nicht zu, auch deswegen wird der gerade nicht staatlich und aus Steuermitteln finanziert. Abgesehen davon sind gerade Kindergärten ein gutes Beispiel: viele von denen haben durchaus private Träger (so waren z.B. meine Kinder in einem KiGa, der als Elterninitiative von einem eingetragenen Verein getragen wurde). Die Finanzierung erfolgt trotzdem weitgehend aus Steuermitteln (=Zuschüssen des Jugendamtes), aber es besteht eben gesunde Konkurrenz.
hajodele hat geschrieben:Nur damit wir vom gleichen reden: Ich rede vom Rundfunkbeitrag http://www.rundfunkbeitrag.de/
Diesen muss (fast) jeder bezahlen, auch wenn es alle paar Jahre irgendwelche Gerüchte um die Abschaffung gibt.
Irgendwo sollte man aber schon mal vom Ist-Zustand ausgehen.
Nein, man sollte den unsäglichen Ist-Zustand m.E. nicht unbedingt akzeptieren; es gab - gerade in letzter Zeit - mehrfach Expertengutachten (z.B. im Auftrag des Bundesministeriums für Finanzen), die auf die extreme Ineffizienz des aktuellen ö-r Systems hingewiesen haben. In einer Demokratie ändern sich Dinge aber nicht, wenn man sie als gegeben hinnimmt.

Jörg

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: RTL...

Beitrag von koax » 16.06.2015, 09:24

Joerg hat geschrieben: Nein, man sollte den unsäglichen Ist-Zustand m.E. nicht unbedingt akzeptieren; es gab - gerade in letzter Zeit - mehrfach Expertengutachten (z.B. im Auftrag des Bundesministeriums für Finanzen), die auf die extreme Ineffizienz des aktuellen ö-r Systems hingewiesen haben. In einer Demokratie ändern sich Dinge aber nicht, wenn man sie als gegeben hinnimmt.
Man sollte aber auch akzeptieren, dass man darüber verschiedener Meinung sein kann. Daran ändern auch die verschiedensten bestellten Gutachten nichts.
Und Veränderung ist kein Wert an sich.

domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 503
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: RTL...

Beitrag von domserv » 16.06.2015, 09:46

koax hat geschrieben:
Joerg hat geschrieben: Nein, man sollte den unsäglichen Ist-Zustand m.E. nicht unbedingt akzeptieren; es gab - gerade in letzter Zeit - mehrfach Expertengutachten (z.B. im Auftrag des Bundesministeriums für Finanzen), die auf die extreme Ineffizienz des aktuellen ö-r Systems hingewiesen haben. In einer Demokratie ändern sich Dinge aber nicht, wenn man sie als gegeben hinnimmt.
Man sollte aber auch akzeptieren, dass man darüber verschiedener Meinung sein kann. Daran ändern auch die verschiedensten bestellten Gutachten nichts.
Und Veränderung ist kein Wert an sich.
Ja genau! Eine Akzeptanz unterschiedlicher Meinungen vermisse ich hier bei einigen Schreibern.
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4816
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: RTL...

Beitrag von hajodele » 22.06.2015, 09:24

Huch ist das aufregend, was so alles mit "RTL..." zu tun hat.
Wir könnten doch noch mit Freilandeier und Biogemüse weitermachen. :D

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: RTL...

Beitrag von SpaceRat » 22.06.2015, 09:29

hajodele hat geschrieben:Huch ist das aufregend, was so alles mit "RTL..." zu tun hat.
Wir könnten doch noch mit Freilandeier und Biogemüse weitermachen. :D
Bio is für mich Abfall.
Leute wo Bio essen sind fett, wegen der ganze Zucker.

In Wors sind Fitamine, in Leberwors, Fleischwors, ... und Erdbeerkäse.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast