Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
marster
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 22.09.2010, 14:20

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von marster » 10.02.2015, 10:06

Ich würde gerne an dieser Stelle die Aussage des Technikers bezüglich deines Kabels von der Dose bis zum Fernseher (oder Receiver) hinterfragen. Ich hatte bei mir auch lange Zeit Störungen bei ARD HD und den digitalen Kanälen der ARD wie EinsPlus etc. (vorm Fenster fahren Straßenbahnen und Busse der KVB), bis ich mir ein 4-fach geschirmtes goldenes Kabel geholt habe (~20€ für 1,5 Meter). Seit dem läuft alles einwandfrei. Die Dinger sind zwar recht teuer, lohnen sich meiner Meinung nach wirklich. Und der Herr beim Saturn meinte damals, wenn es nicht helfen würde könnte ich es zurückgeben. Also ich würde an der Stelle nochmal ansetzen...

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von kalle62 » 10.02.2015, 10:18

hallo

Hatte ich ja auch Geschrieben sogar mit Händler.
Ich habe hier einen Mandelstromfilter TZU 10-02 von AXING Hilft so was nicht auch bei solchen Problem.?

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 10.02.2015, 11:22

Vielen Dank für eure sicherlich gut gemeinten Vorschläge. Wie bereits dargelegt habe ich die Kabel (soweit diese nicht innerhalb der Wände verlegt sind) bereits auf Anraten des UM-Technikers gegen neue, hochwertige und ausreichend abgeschirmte ("teure") Kabel ausgetauscht. Bezüglich der Störungen habe ich die BOGESTRA schriftlich um Stellungnahme gebeten. Sobald mir diese vorliegt werde ich mich hier noch einmal melden.

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 08:56

Nach dem sich die BOGESTRA trotzt mehrerer Versuche der Kontaktaufnahme per Telefon und E-Mail zu dem dargelegten Problem nicht geäußert hat, habe ich noch einmal mit der Bundesnetzagentur telefoniert. Sie hat die Störung nun doch aufgenommen und will sich hiermit in den nächsten Tagen auseinandersetzen...

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Stiff » 13.02.2015, 09:04

Die Bogestra betreibt keine fahrenden Störsender, der 372 fährt knapp 10m Luftlinie auch bei uns vorbei bzw. wir haben ne Haltestelle dort.
Entweder irgend was aus dem UM Netz wird gestört oder es liegt an Deiner Verkabelung.
Und wie heisst es so schön: Dein Haus, Deine Kabel (und auch Deine Kosten) :zwinker:
Zuletzt geändert von Stiff am 13.02.2015, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 09:35

...tja, wer den Schaden hat, muss hier für den Spott (offensichtlich) nicht selber sorgen. Wenn du @Stifft etwas sachlich/konstruktives zu diesem Thema beitragen möchtest, bitte sehr. Wenn nicht, lasse einfach mal die Finger von deiner Tastatur.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von ratcliffe » 13.02.2015, 10:32

Das ist jetzt kein Grund, agressiv zu werden.
Tatsache ist doch: Das Busunternehmen betreibt einen legalen Funkdienst mit ebensolchen Frequenzen und Leistungen.
Du betreibst eine Kabelanlage, die für diese Frequenzen nicht spezifiziert ist. In den 70ern wurde nur VHF eingespeist, es gab ja auch nur 3 Programme.
Sei froh, wenn Dir die BNetzA nicht den Betrieb verbietet, weil die Kabelanlage ihrerseits abstrahlt und eventuell Funkdienste stört.

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 10:53

@ratcliffe

bitte lese dir meine Beiträge zu diesem Thema bitte noch einmal aufmerksam durch. Du wirst feststellen, dass meine Breitbandkabelanlage "amtlich abgenommen" und für heutige Zwecke geeigent ist. Selbst die Spezialisten von UM kennen den genauen Grund für dieses Phänomen nicht oder können dieses beseitigen. Und das sich die BOGESTRA hierzu sich überhaupt nicht äußert, ist auch nicht besonders zielführend und lässt außerdem Raum für wilde Spekulationen. Noch weniger hilfreich ist hier allerdings die These "Dein Haus, Deine Kabel (und auch Deine Kosten)".

Was bleibt mir also außer die Hilfe der Bundesnetztagentur in Anspruch zu nehmen? Wenn dann gar nichts mehr geht, kann ich die Kabelanlage in unserem Dreifamilienhaus immer noch "runderneuern" oder auch auf SAT umsteigen.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von ratcliffe » 13.02.2015, 11:21

Ich habe mir den Thread sehr genau durchgelesen, trotzdem "danke" für die Belehrung.
Was das BAPT (das es heute nicht mehr gibt) vor fast 25 Jahren angeblich "abgenommen" hat, interessiert heute niemanden mehr.
So etwas erfolgt immer nach dem Stand der Technik und damals wurde noch nicht bei 400 MHz eingespeist.
Wenn von UM wirklich ein Spezialist bei Dir war, wird er Dir erzählt haben, dass einfach geschirmtes Kabel für diese Frequenzen nicht geeignet sind.

Aber warte doch einfach auf den Besuch der BNetzA, dann wird sich alles aufklären.
Wahrscheinlich jedoch nicht in Deinem Sinne.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von kalle62 » 13.02.2015, 11:28

kalle62 hat geschrieben:hallo

Hatte ich ja auch Geschrieben sogar mit Händler.
Ich habe hier einen Mandelstromfilter TZU 10-02 von AXING Hilft so was nicht auch bei solchen Problem.?

gruss kalle
hallo

Ich zitiere mich mal selbst.
Frage an die Fachleute würde der Mantelstromfilter da was bewirken.?

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Dinniz » 13.02.2015, 11:32

Die Bogestra nutzt aber Telemetrie per Funk.
Damit treten immer wieder Probleme nahe an Haltestellen und Busbahnhöfen auf.
Hier hilft nur ein ordentlich aufgebautes Hausnetz ohne offene Stellen und gut geschirmte Kabel.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von ratcliffe » 13.02.2015, 11:38

kalle62 hat geschrieben:Frage an die Fachleute würde der Mantelstromfilter da was bewirken.?
Nein.
Das Problem ist dass, bildlich gesprochen, die HF-Stahlung die für diese Frequenzen zu lose Schirmung durchdringt und im Kabel ein Feld erzeugt.
Ein Mantelstromfilter nützt nur bei Erdschleifen etwas und dient in den meisten Fällen nur der Optik.
Deshalb besteht es bei vielen angeblich hochwertigen Antennenkabeln aus purem Plastik.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von kalle62 » 13.02.2015, 12:19

hallo

OK Danke.

Da hänge ich mal eine Frage dran.(reine Neugier)
Ich habe direkt vor meinem Wohnzimmerfenster ein Antenne (90cm Stabantenne) für meinen Funkscanner montiert.
Und ich habe zbs noch keine Störung bemerkt am TV Bild weder bei Kabel noch Sat ist das jetzt nur Glück.?

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von ratcliffe » 13.02.2015, 12:46

Wenn wir das gleiche unter einem Funkscanner verstehen, ist das ein reiner Empfänger.
Probleme gibt es nur bei Sendern mit entsprechender Frequenz und Leistung.
Lustig kann es übrigens wieder werden, wenn demnächst die Frequenzen im 700 MHz-Bereich für Mobilfunk versteigert und genutzt werden.

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 13:17

Vor allem für die Kabelnetzbetreiber wird es kritisch. Diese sollten m.E. dringend an technischen Lösungen arbeiten. Denn wenn alle von Störungen betroffenen Hausbesitzer ihre etwas "in die Jahre" gekommenen Hausverkabelungen erneuern müssen/sollen, stellen sicherlich nicht wenige auf SAT-Empfang oder begnügen sich z.B. mit DVB-T. Nach meiner Auffassung ist hier aber auch die Bundesnetzagentur zur Regulierung und Koordination eines störungsfreien Miteinanders in der Pflicht.

Die BOGESTRA hat mir zu dem Problem gerade u.a. folgendes mitgeteilt:

Um nun die Ursache Ihrer Störung zu ermitteln, sind folgende Schritte in Bezug auf den Kabelanschluss nötig:
1. Der Kabelprovider muss nachweisen, dass keine Einstrahlung in seine Anlage erfolgt.
2. Der Elektroinstallateur der Gebäudeanlage muss Einstrahlfestigkeit nachweisen.
3. Das Endgerät (TV, Radio, Anschlusskabel zur Wanddose) muss vom Endgerätehersteller als einstrahlfest zertifiziert sein. Dies wird meistens durch den Elektronikhändler bestätigt.
Sollten Sie bei diesen drei Gruppen keine Lösung des Problems finden, raten wir Ihnen, sofern es der Kabelprovider bzw. der Elektroinstallateur nicht schon veranlasst haben, die BNetzA zu benachrichtigen.


Der Kabelprovider hat sich zur Störung nicht näher geäußert bzw. zuckt mit den Schultern und schiebt den schwarzen Peter zur BOGESTRA, der Elektroinstallateur sagt Wanddose und Anschlusskabel sind einstrahlfest zertifiziert und die TV-Geräte von Sony & Co stammen vom Mediamarkt der diesbezüglich bejahend nickt.

Insofern war es schon richtig, die BNetzA einzuschalten...

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von ratcliffe » 13.02.2015, 13:33

Du hast Punkt 2, Einstrahlfestigkeit der Gebäudeanlage übersehen...
Die Zuständigkeit von UM (Punkt 1) endet am HÜP.

An "technischen Lösungen" muss nicht gearbeitet werden, sie liegen auf der Hand - Erneuerung der veralteten Kabel.
Im Übrigen steht es natürlich jedem frei, seine Kabelanlage zu deaktivieren und auf DVB-S/T umzusteigen.

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Stiff » 13.02.2015, 15:16

Laerholz hat geschrieben:Wenn du @Stifft etwas sachlich/konstruktives zu diesem Thema beitragen möchtest, bitte sehr. Wenn nicht, lasse einfach mal die Finger von deiner Tastatur.
Ok,
werd ich tun. Bringt bei Dir offensichtlich eh nix.
Aber Lies Dir die posts von ratcliffe und Dinniz noch mal ganz langsam durch.
Und dann überleg mal was sie mit "An "technischen Lösungen" muss nicht gearbeitet werden, sie liegen auf der Hand - Erneuerung der veralteten Kabel." und "Hier hilft nur ein ordentlich aufgebautes Hausnetz ohne offene Stellen und gut geschirmte Kabel." evtl. meinen könnten.
Kommst Du drauf. :kafffee:

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 15:43

...ich kann nur wiederholen, dass meine Kabelanlage im Gebäude bis zum eindeutigen Beweis des Gegenteils trotz ihres Alters nicht "veraltet" und den heutigen technischen Ansprüchen genügt. Ferner bitte ich um Nachsicht, dass ich nun nicht auf den mehr oder weniger qualifizierten Rat von drei Usern hören werde und "mal eben so" die Kabelanlage in einem Dreifamilienhaus erneuer. Im übrigen ist es den Kabelnetzbetreibern sicherlich nicht egal, wenn jeder seine Kabelanlage bei technischen Problemen deaktiviert und auf SAT oder DVB-T umsteigt. Daher bin ich zuversichtlich, dass sich die Bundesnetzagentur und die Betreiber von Kabel- und Funknetzen hier etwas wirtschaftlich und technisch machbares einfallen lassen.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Dinniz » 13.02.2015, 16:09

Mehr als unwahrscheinlich.
Wenn die Störung definitiv erst nach dem Übergabepunkt auftaucht ist es im eine hausinterne Sache.
Die Bundesnetzagentur verfolgt nur nicht genehmigte oder ggf zu starke Abstrahlungen.
technician with over 15 years experience

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 16:46

@Dinniz

...kann es sein, dass du den Inhalt meiner beiden letzten Sätze nicht richtig verstanden hast? Ein Kabelnetzbetreiber "lebt" schließlich von seinen Kunden. Nur die allerwenigsten Kabelanlagen in Deutschlands Häusern sind vierfach abgeschirmt und "vergoldet". Der Großteil hat nun einmal seine Jahre auf dem Buckel und die Kabel in den Wänden können von den Hausbesitzern "nicht mal so eben" ausgetauscht werden. Insofern sollte sich die "Technik" möglichst den örtlichen Gegebenheiten anpassen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Kabelnetzbetreiber keine Gewinne mehr einfahren und ihren Laden schließen müssen.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Dinniz » 13.02.2015, 16:55

Tut mir leid das wir dir nicht so antworten wie du es gerne hättest.
technician with over 15 years experience

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 17:17

Ich erwarte nicht, dass mir hier jemand nach dem Mund redet und es muss sich auch niemand für seine Meinung oder Auffassung mir gegenüber rechtfertigen oder entschuldigen. Aber wenn man sich die Beiträge in diesem Forum etwas näher betrachtet, scheint Unitymedia hier den Status einer "heiligen Kuh" zu besitzen...

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Dinniz » 13.02.2015, 17:32

Darum geht es auch garnicht.
Das Frequenzen doppelt belegt werden ist normal - da das Kabelnetz in sich abgeschirmt ist, ist dies auch kein Problem (Kabel hat auch weniger Priorität).
Auf örtliche Begebenheiten hat Unitymedia keinen Einfluss (zB. Busfunk/Telemetrie, Polizeifunk (Tetra), DAB, DVB-T).
Wie Strahlungssicher deine Anlage ist kann ich von hier aus nicht beurteilen, möglicherweise ist es nur ein kleiner Fehler bzw "undichte" Stelle.
Einzige Lösung bleibt aber halt leider nur die Suche nach dieser Stelle - von aussen wird sich nichts ändern.
Der Netzbetreiber hat zwar ein Interesse dass die Dienste ordentlich laufen, aber eine Komplettsanierung gibt es in der Regel nur bei Abschluss eines Wartungsvertrages.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Radiot » 13.02.2015, 18:18

Dinniz hat geschrieben:Auf örtliche Begebenheiten hat Unitymedia keinen Einfluss (zB. Busfunk/Telemetrie, Polizeifunk (Tetra), DAB, DVB-T).
Kann mich hier nur den anderen anschließen, wenn dieser Fehler am Übergabepunkt nicht auftritt, wird es irgendwo eine Leckage in der Schirmung innerhalb des Hauses geben, diese ist nicht zwingend auf das alte Kabel zurück zu führen, es gab auch gute einfach geschirmte Leitungen, die trotzdem für die heutige Zeit aufgrund Ihrer Eigenschaften ungeeignet sind. Dies wäre z.B. eine erhöhte Schräglage oder die Art des Innenleiters.

Es kann durchaus sein das je nach Anlagenaufbau irgendwo noch ein weniger gut, bzw. gar nicht geschirmtes Bauteil sitzt und es dort einstrahlt, je nach TV Gerät knallt es aber auch dort rein, erlebt mit Philips und Vestel, gerade Vestel baut TVs unter vielen Namen, u.A. Metz, Universum, Medion, Telefunken, Hitachi, OK, ITT, uvm.

Abgesehen davon kann auch das teuerste Kabel so toll aussehen und trotzdem sind die goldenen Stecker nicht geschirmt, hier fällt mir auch wieder die Marke aus Holland ein...

Um es letztendlich ausfindig zu machen müßte sich jemand mit einem entsprechendem Meßempfänger mal zu den Zeiten wo der Bus vorbei fährt an unterschiedliche Stellen begeben und messen, ist direkt am ÜP alles OK, an deiner Antennendose mit dem Meßgerät treten aber die Störungen auf, bleibt nur die Hausanlage entweder auf Leckage zu prüfen oder aber alles Raus und neu machen. Haben deine Nachbarn das gleiche Problem???
Radio- Fernsehtechniker

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 18:19

@Dinniz

durch deinen Beitrag kommen wir in der Sache und einer eventuellen Lösung nun doch wieder etwas näher. Die Störung hatte ich vor langer Zeit UM gemeldet. Es hat drei weitere Anrufe bei UM und etwa 2 Monate Zeit erfordert, bis der Techniker vor Ort erschien. Er hat alles (auch an den Dosen in den Wohnungen) durchgemessen und befunden, dass die Kabelanlage im Haus (trotz alters) ok ist. Also muss und kann ich als Laie auch davon ausgehen, dass die Anlage "strahlungssicher" und auch "keinen Fehler" oder eine "undichte" Stelle besitzt. Wonach soll ich nun noch suchen? Fakt ist außerdem das -wie bereits zuvor dargelegt- der Busverkehr die Störung hervorruft, denn diese tauchen nur dann auf, wenn die Busse an unserem Haus vorbeifahren. Der Hinweis auf den "störenden" Busfunk kam im Übrigen vom UM-Techniker und der Eigentümer unseres Nachbarhauses muss gleichartige Probleme im Kabel-TV ertragen.

Insofern hat das Problem schon fast philosophisches: Wer war zuerst da? Die Henne oder das Ei? Aus diesem Grund überlasse ich nun mangels vernünftiger bzw. für mich praktikabler Vorschläge hier im Forum alles Weitere nun der Bundesnetzagentur und werde über das Ergebnis ggf. hier berichten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste