Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 09.02.2015, 15:59

Seit mehreren Monaten haben wir massive Empfangsstörungen bei den Sendern DAS ERSTE HD +ZDF HD welche vermutlich durch den Funkverkehr der BOGESTRA-Busse im Bereich Bochum-Querenburg Linie 372 und 356 verursacht werden. Unsere Vermutung stützt sich auf Aussagen des UM-Technikers bei uns vor Ort, der die von uns bei UM gemeldeten Störungen untersucht hat. In der Tat treten dieses Störungen (komplette Bild- und Tonaussetzter für die Dauer von 3-5 Sekunden) ausschließlich dann auf, wenn o.g. Busse (tagsüber alle 10-15 Minuten) an unserem Haus vorbei fahren. Der UM-Techniker wusste keinen Rat. Hat jemand einen Tip wie man dieses Problem angehen könnte?

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von kalle62 » 09.02.2015, 16:30

hallo

Hast du mal ein Hochwertiges Antennenkabel versucht,ich kaufe nur bei Satshop Worms meine Antennenkabel.
Egal ob für Kabel oder Sat.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 09.02.2015, 17:09

Das Kabel innerhalb unseres Gebäudes vom Keller bis zum Dach stammt aus dem Jahr 1975 und wurde mit dem Bau des Hauses verlegt. Daher ist es baujahrsentsprechend "einfach" abgeschirmt. Für die letzten Meter von der Dose zum TV-Gerät habe ich laut UM-Techniker das Beste, was zur Zeit am Markt zu haben ist.

Duck01
Kabelexperte
Beiträge: 246
Registriert: 28.01.2012, 14:22

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Duck01 » 09.02.2015, 18:03

Also ich habe mal bei der Bundesnetzagentur eine Störung gemeldet. Sehr nette Leute,haben sich umgehend um das Problem gekümmert und sich anschließend sogar wieder telefonisch bei mir gemeldet. Da ging es um einen alten terrestrischen Verstärker der im Autoradio störte (ca.300m von mir zu Hause). Der Techniker hat sich noch bei mir, für meine Umsicht, bedankt.

Gruß Duck
Wer später bremst ist länger schnell

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 09.02.2015, 21:12

Die Bundesnetzagentur ist nicht zuständig bei Störungen im Kabelnetz. Hierzu soll man sich nach Mitteilung der Bundesnetzagentur an seinen Kabelnetzbetreiber wenden, was ich ja bereits getan habe. Mal schauen was die BOGESTRA auf meine heutige E-Mail zu diesem Problem zu berichten weiss...

424owe
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 71
Registriert: 20.05.2010, 21:00
Wohnort: Oberhausen

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von 424owe » 09.02.2015, 21:25

Tach auch,

wie mans dreht und wendet, wenn die Störungen verschwinden sollen, bleibt nur: Klasse A Kabel vom ÜP bis an die Dose.
Wenn die Busse und Bahnen auf diesen Frequenzen senden, dürfen sie es auch. Im Gegensatz dazu: sollte dein Kabelfernsehen mangels Schirmung auf diesen Frequenzen abstrahlen, und den Funk der BOGESTRA stören, so betreibst du (oder dein Hausbesitzer) eine illegale Funkanlage. Das Herbeirufen der Netzagentur könnte hier zum Eigentor werden. Sie setzen dann eine Frist, je nach dem , legen sie die Anlage auch gleich still.
Gruß aus Oberhausen

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 10.02.2015, 06:30

Wie bereits dargelegt, habe ich mich mit der Bundesnetzagentur bereits in Verbindung gesetzt, die sich für nicht zuständig erklärte. Abgesehen davon wird wohl kaum ein Grundstückseigentümer bei derartigen Störungen sein bereits verkabeltes Haus gegen neue Kabel der Klasse A vom ÜP bis an die jeweilige Dose austauschen. Man stelle sich ein solches Vorhaben -auch hinsichtlich der Kosten- z.B. in einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus vor. Hier muss sich nach meiner Auffassung die Technik den bestehenden örtlichen Verhältnissen anpassen und nicht umgedreht. Ohne nun hier auf technische Details eingehen zu wollen, sind die Ursachen der TV-Störungen aufgrund des bereits geschilderten Sachverhaltes beim Betriebsfunk der BOGESTRA zu suchen. Das durch das 40 Jahre alte Kabel im Haus der Betriebsfunk der BOGESTRA gestört wird, halte ich nach derzeitigen Erkenntnissen für abwegig. Zumindest sind mir derartige Probleme bei der BOGESTRA nicht bekannt. Abgesehen davon wurde unsere Kabelanlage (Breitbandverteilanlage) im Jahre 1992 vom damaligen Bundesamt für Post und Telekommunikation abgenommen. Wenn alles nicht hilft, bleibt nur auf SAT-Empfang umzusteigen und das wird (bei Massenproblemen) nicht im Interesse der Kabelnetzbetreiber sein.

Duck01
Kabelexperte
Beiträge: 246
Registriert: 28.01.2012, 14:22

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Duck01 » 10.02.2015, 08:42

Moin,
es handelt sich hier doch um eine Funkstörung! Wenn die Bundesnetzagentur nicht zuständig ist, wer dann?
Hast du erklärt das die Störung vom Funk der Busse ausgelöst wird?

Gruß Duck
Wer später bremst ist länger schnell

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Stiff » 10.02.2015, 08:57

Laerholz hat geschrieben: Abgesehen davon wird wohl kaum ein Grundstückseigentümer bei derartigen Störungen sein bereits verkabeltes Haus gegen neue Kabel der Klasse A vom ÜP bis an die jeweilige Dose austauschen. Man stelle sich ein solches Vorhaben -auch hinsichtlich der Kosten- z.B. in einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus vor. Hier muss sich nach meiner Auffassung die Technik den bestehenden örtlichen Verhältnissen anpassen und nicht umgedreht. ...sind die Ursachen der TV-Störungen aufgrund des bereits geschilderten Sachverhaltes beim Betriebsfunk der BOGESTRA zu suchen. Das durch das 40 Jahre alte Kabel im Haus der Betriebsfunk der BOGESTRA gestört wird, halte ich nach derzeitigen Erkenntnissen für abwegig.
Erwartest Du eigentlich auch von Deiner Tankstelle, das sie für Dich noch ne Zapfsäule für verbleiten Sprit aufstellen weil Du einen Oldtimer fährst? :kafffee:
Du möchtest störungsfreies HD TV schauen mit Leitungen aus der analogen Steinzeit.
Bevor Du Dich über die Bogestra aufregst, hast Du schon mal geschaut wie gross der Aufwand tatsächlich wäre ein neues Kabel nach oben zu ziehen. Oft gibt es in alten Gebäuden Leehrrohre oder alte Kamine die man dafür benutzen kann. 2x bohren und fertig :zwinker:

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 10.02.2015, 09:02

Mach dir die "Freude" und rufe die Bundesnetzagentur unter 0 48 21 89 55 55 selbst an. Dort erwartet dich eine freundliche Computerstimme, die dir die Nichtzuständigkeit der Netzagentur dargelegt und den Anrufer mit seinem Problem an den jeweiligen Kabelnetzbetreiber verweist. Damit ist (leider) alles gesagt....

@Stiff: Es geht hier weder um alte Autos, bleifreien Sprit oder Zoff mit der BOGESTRA. Aber ich lade dich herzlich ein unser Dreifamilienhaus mal eben neu zu verkabeln. Ist doch schnell gemacht, gelle? :zwinker:

marster
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 22.09.2010, 14:20

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von marster » 10.02.2015, 10:06

Ich würde gerne an dieser Stelle die Aussage des Technikers bezüglich deines Kabels von der Dose bis zum Fernseher (oder Receiver) hinterfragen. Ich hatte bei mir auch lange Zeit Störungen bei ARD HD und den digitalen Kanälen der ARD wie EinsPlus etc. (vorm Fenster fahren Straßenbahnen und Busse der KVB), bis ich mir ein 4-fach geschirmtes goldenes Kabel geholt habe (~20€ für 1,5 Meter). Seit dem läuft alles einwandfrei. Die Dinger sind zwar recht teuer, lohnen sich meiner Meinung nach wirklich. Und der Herr beim Saturn meinte damals, wenn es nicht helfen würde könnte ich es zurückgeben. Also ich würde an der Stelle nochmal ansetzen...

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von kalle62 » 10.02.2015, 10:18

hallo

Hatte ich ja auch Geschrieben sogar mit Händler.
Ich habe hier einen Mandelstromfilter TZU 10-02 von AXING Hilft so was nicht auch bei solchen Problem.?

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 10.02.2015, 11:22

Vielen Dank für eure sicherlich gut gemeinten Vorschläge. Wie bereits dargelegt habe ich die Kabel (soweit diese nicht innerhalb der Wände verlegt sind) bereits auf Anraten des UM-Technikers gegen neue, hochwertige und ausreichend abgeschirmte ("teure") Kabel ausgetauscht. Bezüglich der Störungen habe ich die BOGESTRA schriftlich um Stellungnahme gebeten. Sobald mir diese vorliegt werde ich mich hier noch einmal melden.

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 08:56

Nach dem sich die BOGESTRA trotzt mehrerer Versuche der Kontaktaufnahme per Telefon und E-Mail zu dem dargelegten Problem nicht geäußert hat, habe ich noch einmal mit der Bundesnetzagentur telefoniert. Sie hat die Störung nun doch aufgenommen und will sich hiermit in den nächsten Tagen auseinandersetzen...

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Stiff » 13.02.2015, 09:04

Die Bogestra betreibt keine fahrenden Störsender, der 372 fährt knapp 10m Luftlinie auch bei uns vorbei bzw. wir haben ne Haltestelle dort.
Entweder irgend was aus dem UM Netz wird gestört oder es liegt an Deiner Verkabelung.
Und wie heisst es so schön: Dein Haus, Deine Kabel (und auch Deine Kosten) :zwinker:
Zuletzt geändert von Stiff am 13.02.2015, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 09:35

...tja, wer den Schaden hat, muss hier für den Spott (offensichtlich) nicht selber sorgen. Wenn du @Stifft etwas sachlich/konstruktives zu diesem Thema beitragen möchtest, bitte sehr. Wenn nicht, lasse einfach mal die Finger von deiner Tastatur.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von ratcliffe » 13.02.2015, 10:32

Das ist jetzt kein Grund, agressiv zu werden.
Tatsache ist doch: Das Busunternehmen betreibt einen legalen Funkdienst mit ebensolchen Frequenzen und Leistungen.
Du betreibst eine Kabelanlage, die für diese Frequenzen nicht spezifiziert ist. In den 70ern wurde nur VHF eingespeist, es gab ja auch nur 3 Programme.
Sei froh, wenn Dir die BNetzA nicht den Betrieb verbietet, weil die Kabelanlage ihrerseits abstrahlt und eventuell Funkdienste stört.

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 10:53

@ratcliffe

bitte lese dir meine Beiträge zu diesem Thema bitte noch einmal aufmerksam durch. Du wirst feststellen, dass meine Breitbandkabelanlage "amtlich abgenommen" und für heutige Zwecke geeigent ist. Selbst die Spezialisten von UM kennen den genauen Grund für dieses Phänomen nicht oder können dieses beseitigen. Und das sich die BOGESTRA hierzu sich überhaupt nicht äußert, ist auch nicht besonders zielführend und lässt außerdem Raum für wilde Spekulationen. Noch weniger hilfreich ist hier allerdings die These "Dein Haus, Deine Kabel (und auch Deine Kosten)".

Was bleibt mir also außer die Hilfe der Bundesnetztagentur in Anspruch zu nehmen? Wenn dann gar nichts mehr geht, kann ich die Kabelanlage in unserem Dreifamilienhaus immer noch "runderneuern" oder auch auf SAT umsteigen.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von ratcliffe » 13.02.2015, 11:21

Ich habe mir den Thread sehr genau durchgelesen, trotzdem "danke" für die Belehrung.
Was das BAPT (das es heute nicht mehr gibt) vor fast 25 Jahren angeblich "abgenommen" hat, interessiert heute niemanden mehr.
So etwas erfolgt immer nach dem Stand der Technik und damals wurde noch nicht bei 400 MHz eingespeist.
Wenn von UM wirklich ein Spezialist bei Dir war, wird er Dir erzählt haben, dass einfach geschirmtes Kabel für diese Frequenzen nicht geeignet sind.

Aber warte doch einfach auf den Besuch der BNetzA, dann wird sich alles aufklären.
Wahrscheinlich jedoch nicht in Deinem Sinne.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von kalle62 » 13.02.2015, 11:28

kalle62 hat geschrieben:hallo

Hatte ich ja auch Geschrieben sogar mit Händler.
Ich habe hier einen Mandelstromfilter TZU 10-02 von AXING Hilft so was nicht auch bei solchen Problem.?

gruss kalle
hallo

Ich zitiere mich mal selbst.
Frage an die Fachleute würde der Mantelstromfilter da was bewirken.?

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Dinniz » 13.02.2015, 11:32

Die Bogestra nutzt aber Telemetrie per Funk.
Damit treten immer wieder Probleme nahe an Haltestellen und Busbahnhöfen auf.
Hier hilft nur ein ordentlich aufgebautes Hausnetz ohne offene Stellen und gut geschirmte Kabel.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von ratcliffe » 13.02.2015, 11:38

kalle62 hat geschrieben:Frage an die Fachleute würde der Mantelstromfilter da was bewirken.?
Nein.
Das Problem ist dass, bildlich gesprochen, die HF-Stahlung die für diese Frequenzen zu lose Schirmung durchdringt und im Kabel ein Feld erzeugt.
Ein Mantelstromfilter nützt nur bei Erdschleifen etwas und dient in den meisten Fällen nur der Optik.
Deshalb besteht es bei vielen angeblich hochwertigen Antennenkabeln aus purem Plastik.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von kalle62 » 13.02.2015, 12:19

hallo

OK Danke.

Da hänge ich mal eine Frage dran.(reine Neugier)
Ich habe direkt vor meinem Wohnzimmerfenster ein Antenne (90cm Stabantenne) für meinen Funkscanner montiert.
Und ich habe zbs noch keine Störung bemerkt am TV Bild weder bei Kabel noch Sat ist das jetzt nur Glück.?

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von ratcliffe » 13.02.2015, 12:46

Wenn wir das gleiche unter einem Funkscanner verstehen, ist das ein reiner Empfänger.
Probleme gibt es nur bei Sendern mit entsprechender Frequenz und Leistung.
Lustig kann es übrigens wieder werden, wenn demnächst die Frequenzen im 700 MHz-Bereich für Mobilfunk versteigert und genutzt werden.

Laerholz
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.02.2015, 15:40

Re: Empfangsstörungen bei ARD HD durch Funk der BOGESTRA?

Beitrag von Laerholz » 13.02.2015, 13:17

Vor allem für die Kabelnetzbetreiber wird es kritisch. Diese sollten m.E. dringend an technischen Lösungen arbeiten. Denn wenn alle von Störungen betroffenen Hausbesitzer ihre etwas "in die Jahre" gekommenen Hausverkabelungen erneuern müssen/sollen, stellen sicherlich nicht wenige auf SAT-Empfang oder begnügen sich z.B. mit DVB-T. Nach meiner Auffassung ist hier aber auch die Bundesnetzagentur zur Regulierung und Koordination eines störungsfreien Miteinanders in der Pflicht.

Die BOGESTRA hat mir zu dem Problem gerade u.a. folgendes mitgeteilt:

Um nun die Ursache Ihrer Störung zu ermitteln, sind folgende Schritte in Bezug auf den Kabelanschluss nötig:
1. Der Kabelprovider muss nachweisen, dass keine Einstrahlung in seine Anlage erfolgt.
2. Der Elektroinstallateur der Gebäudeanlage muss Einstrahlfestigkeit nachweisen.
3. Das Endgerät (TV, Radio, Anschlusskabel zur Wanddose) muss vom Endgerätehersteller als einstrahlfest zertifiziert sein. Dies wird meistens durch den Elektronikhändler bestätigt.
Sollten Sie bei diesen drei Gruppen keine Lösung des Problems finden, raten wir Ihnen, sofern es der Kabelprovider bzw. der Elektroinstallateur nicht schon veranlasst haben, die BNetzA zu benachrichtigen.


Der Kabelprovider hat sich zur Störung nicht näher geäußert bzw. zuckt mit den Schultern und schiebt den schwarzen Peter zur BOGESTRA, der Elektroinstallateur sagt Wanddose und Anschlusskabel sind einstrahlfest zertifiziert und die TV-Geräte von Sony & Co stammen vom Mediamarkt der diesbezüglich bejahend nickt.

Insofern war es schon richtig, die BNetzA einzuschalten...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste