ARD startet Offensive für mehr Qualität

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von mischobo » 15.05.2008, 11:54

Beobachter7 hat geschrieben:Neue Informationen sind seit heute auf der UM-Website zu finden:
http://www.unitymedia.de/info/

Dort sind Links zu den neuen Programmlisten als PDF. Die Einteilung in Pakete geht daraus nicht hervor.

Darin, genauer in den FAQ u.a. die Info zu den Regionalprogrammen des WDR:
Unitymedia hat geschrieben: Warum kann ich digital noch nicht die jeweils richtigen Regionalfenster der Dritten empfangen?
Unitymedia arbeitet derzeit an der technisch sehr aufwändigen digitalen Einspeisung der jeweiligen Regionalprogramme, die voraussichtlich im 4. Quartal 2008 umgesetzt sein wird.
... schau mal 2 Beiträge über deinem ...

Benutzeravatar
psychoprox
Ehrenmitglied
Beiträge: 677
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von psychoprox » 15.05.2008, 12:00

mischobo hat geschrieben:
* in Hessen werden in den ausgebauten Gebieten die Programme Fox, xxHome und Astro TV neu eingespeist
* in NRW werden in allen Netzen die Programme Fox, xxHome und Astro TV neu eingespeist

Quelle: http://www.unitymedia.de/info/
Astro TV und xxHome werden auf der Unitymedia Infoseite nicht mehr erwähnt
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D

Beobachter7
Übergabepunkt
Beiträge: 328
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von Beobachter7 » 15.05.2008, 12:26

mischobo hat geschrieben:Die ARD hat sich dafür entschieden, die TV-Programme SR Fernsehen Südwest und Radio Bremen TV nicht im Kabel weiterzuverbreiten. Es spielt hier auch überhaupt keine Rolle, ob SR Fernsehen Südwest via Sat über den ARD-Hörfunktransponder verbreitet wird.
Deswegen ist ja die Formulierung falsch daß "alle Programme des ARD-Hörfunktransponders" im Kabel verbreitet werden. Richtig ist "alle Hörfunkprogramme des ARD-Hörfunktransponders" werden auch verfügbar sein. Auf diese unsaubere Formulierung habe ich aufmerksam gemacht.

Daß ich den Verzicht auf das saarländische Programm bedauerlich finde, steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht sollte ich doch noch das Abo für das Unitymedia-Kabelpaket platzen lassen und eine Satellitenschüssel auf die Fensterbank mogeln...

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von Dinniz » 15.05.2008, 17:44

psychoprox hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:
* in Hessen werden in den ausgebauten Gebieten die Programme Fox, xxHome und Astro TV neu eingespeist
* in NRW werden in allen Netzen die Programme Fox, xxHome und Astro TV neu eingespeist

Quelle: http://www.unitymedia.de/info/
Astro TV und xxHome werden auf der Unitymedia Infoseite nicht mehr erwähnt
Nach meinen letzten Infos aber noch mit drin
technician with over 15 years experience

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von mischobo » 15.05.2008, 19:30

Dinniz hat geschrieben:
psychoprox hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:
* in Hessen werden in den ausgebauten Gebieten die Programme Fox, xxHome und Astro TV neu eingespeist
* in NRW werden in allen Netzen die Programme Fox, xxHome und Astro TV neu eingespeist

Quelle: http://www.unitymedia.de/info/
Astro TV und xxHome werden auf der Unitymedia Infoseite nicht mehr erwähnt
Nach meinen letzten Infos aber noch mit drin
... Unitymedia hätte die Sender sicher nicht auf der Infoseite erwähnt, wenn die nicht kommen werden.
Die Infos in der ursprünglichen Version dieser Info-Seite waren aber etwa verwirrend und wurde wohl aus diesem Grund geändert ...

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von FBI01 » 16.05.2008, 12:06

mischobo hat geschrieben: (...) Die ARD-Mulitplexe werden künftig nicht mehr via Sat zugeführt werden sondern werden per Leitung zugeführt, was den Kabelkunden auf jedenfall von Vorteil ist.
Korrekt. Denn die Zuführung findet per Glasfaser statt und ist HA ausgelegt. Wetter wirkt sich im schlimmsten Fall nur per Erdbeben aus und selbst dafür sind die Leitungen ja abgesichert ...
mischobo hat geschrieben: (...) womit dann im Kabel 10 Mbit/s mehr zu Verfügung stehen ...
Man zählt jetzt mal 1+1 zusammen und unter dem Hintergrund, dass der WDR gerne HD mit "EinsFestival" parallel machen will (der ja sonst auch gerne ALLES machen würde), ist damit zu rechnen, dass die Kabelkunden vielleicht zuerst parallel ein HD Signal zu sehen bekommen. Vielleicht werden dafür anderen Programmen ein paar Mbits abgeschnitten - vielleicht ; )
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

Beobachter7
Übergabepunkt
Beiträge: 328
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von Beobachter7 » 16.05.2008, 18:09

FBI01 hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben: (...) womit dann im Kabel 10 Mbit/s mehr zu Verfügung stehen ...
Man zählt jetzt mal 1+1 zusammen und unter dem Hintergrund, dass der WDR gerne HD mit "EinsFestival" parallel machen will (der ja sonst auch gerne ALLES machen würde), ist damit zu rechnen, dass die Kabelkunden vielleicht zuerst parallel ein HD Signal zu sehen bekommen. Vielleicht werden dafür anderen Programmen ein paar Mbits abgeschnitten - vielleicht ; )
Die Diversität der Regionalprogramme ist ja nicht permanent vorhanden, sondern nur zu den Zeiten, wo regionale Fenster aufgemacht werden. Ansonsten haben z.B. die drei Ländervarianten von MDR, die vier Ländervarianten von NDR und die zwei Regionalvarianten von BR ja jeweils ein und denselben PID für Video bzw. Audio. Zu anderen Zeiten kann die Kapazität für HD verwendet werden.

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von FBI01 » 19.05.2008, 00:29

Beobachter7 hat geschrieben:Die Diversität der Regionalprogramme ist ja nicht permanent vorhanden, sondern nur zu den Zeiten, wo regionale Fenster aufgemacht werden. Ansonsten haben z.B. die drei Ländervarianten von MDR, die vier Ländervarianten von NDR und die zwei Regionalvarianten von BR ja jeweils ein und denselben PID für Video bzw. Audio. Zu anderen Zeiten kann die Kapazität für HD verwendet werden.
Nein. - Diese Programme haben in der Vollprogrammzeit auf dem Sat mit 7,000 und zum Split jeweils nur 3,500 bis 4,050 Mbit/s. Im Kabel sind es 6,500 und 3,300 bis 3,800 Mbits. Entweder sprechen wir von unterschiedlichen Dingen, oder Du hast die Gesamtkapazität des Transponders übersehen. Sat hat 38,015 (1G 18,000 und 1KR 33,790), im Kabel sind es entsprechend mehr mit 50,900, jedoch nur auf 3 Trägerfrequenzen. Es ist also so, dass in der Regionalphase alle anderen Vollprogramme auf der gleichen Trägerfrequenz Kapazität abgeben müssen. Auf diesen Split-Transpondern laufen keine HD-Programme, denn die 12,000 Mbits lassen sich nicht im gleichen Verhältnis beliebig reduzieren. Beispiel: Der NDR sendet in Zukunft mit 7,000 Mbit/s (SDTV) auf ASTRA 1H. Das Vollprogramm wir jedoch in der Zeit von 19:00 bis 19:30 für den MDR auf 4,050 Mbit/s reduziert (sowie RBB und SWR), damit dort die 4 Regionalprogramm 16,200 Mbit/s zur Verfügung haben. Die Datenquantität fällt also bei den Dritten Programmen in den Regionalzeiten erheblich ab. Ein Headroom gibt es zwar auch, dieser wird dynamisch hinzugezogen und liegt bei 0,600 bis 9,300 Mbit/s auf den Sat-Transpondern und im Kabel bei rund 0,600 Mbit/s durchgängig. Also ausserhalb der Regionalzeiten kein Platz für HD ...
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

sauger345
Übergabepunkt
Beiträge: 356
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von sauger345 » 19.05.2008, 01:07

aber in der regionalphase könnte es so sein, das dort die sender höhere raten haben als auf sat

und wenn keine ist, erst recht

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von FBI01 » 19.05.2008, 08:08

sauger345 hat geschrieben:aber in der regionalphase könnte es so sein, das dort die sender höhere raten haben als auf sat
Leider kann das aus Gründen der logischen mathematischen Summenbildung nicht so sein und es ist auch nicht so ...
Wie gesagt: Per Sat sind es 6 Transponder und im kabel nur 3 mit gleichem Inhalt (Datenraten siehe oben). Insgesamt sind daher auf dem Kabel weniger Mbits unterwegs.
sauger345 hat geschrieben:und wenn keine ist, erst recht
... und daher ist diese Folgerung auch nix. Tut mir leid ... :naughty:
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von mischobo » 22.05.2008, 11:42

... wenn du von gleichem Inhalt sprichst, dann sind es aber nur 4 Sattransponder mit einer Gesamtbandbreite von ca. 147 Mbit/s. Im Kabel werden diese Programme im Kabel auf 3 Kanälen verbreitet, die eine Gesamtbandbreite von ca. 153 Mbit/s haben. Im Kabel steht für die gleichen Programme insg. mehr Bandbreite zur Verfügung. Darüberhinaus fehlt im Kabel SR Fernsehen Südwest, womit weitere Kapzitäten zur Verfügung stehen, was gut 10 Mbit/s sein sollte.
Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.

Die beiden anderen Sattransponder werden für RB.TV, das nicht im Kabel angeboten wird, und den WDR Lokalzieten, die auch nciht Teil der vom KCC erstellten Multiplexen berücksichitgt wird. Im 4. Quartal werden bei Unitymedia nur die für die jeweilige Region bestimmte WDR-Lokalzeit weiterverbreitet werden ...

Beobachter7
Übergabepunkt
Beiträge: 328
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von Beobachter7 » 22.05.2008, 12:19

mischobo hat geschrieben:Die beiden anderen Sattransponder werden für RB.TV, das nicht im Kabel angeboten wird, und den WDR Lokalzeiten, die auch nicht Teil der vom KCC erstellten Multiplexen berücksichtigt wird. Im 4. Quartal werden bei Unitymedia nur die für die jeweilige Region bestimmte WDR-Lokalzeit weiterverbreitet werden ...
Was vermutlich dazu führen wird, daß man überall in NRW dann das WDR Fernsehen zweimal bekommt, einmal als WDR Köln und dann als WDR <Studio hier und da>, die dann wie auch SWR RP und SWR BW rund um die Uhr separate Audio-, Video- und Fernsehtext-PIDs haben.





Handfolgetippfehler im Zitat von mir korrigiert

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von mischobo » 22.05.2008, 12:26

@Beobachter7

... WDR Köln ist Teil des ARD-Mulitplexes, an der Unitymedia nichts ändern darf. WDR Köln ist Teil dieses Multiplexes. Die jeweiligen WDR-Lokalzeiten werden aber Teil eines Unitymedia-Mulitplexes sein, dass die jeweilige WDR-Lokalzeit enthält ...

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von FBI01 » 22.05.2008, 15:23

mischobo hat geschrieben:... wenn du von gleichem Inhalt sprichst, dann sind es aber nur 4 Sattransponder mit einer Gesamtbandbreite von ca. 147 Mbit/s. Im Kabel werden diese Programme im Kabel auf 3 Kanälen verbreitet, die eine Gesamtbandbreite von ca. 153 Mbit/s haben. Im Kabel steht für die gleichen Programme insg. mehr Bandbreite zur Verfügung. Darüberhinaus fehlt im Kabel SR Fernsehen Südwest, womit weitere Kapazitäten zur Verfügung stehen, was gut 10 Mbit/s sein sollte. Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.
Leider stimmt die Rechnung nicht ganz. Hier die Fakten:
Diese 4 Sat-Transponder ASTRA 1H 12,10950 GHz, 11,83650 GHz, 12,26550 GHz und ASTRA 1KR 10,74375 GHz, das sind brutto 147,835 Mbit/s, werden inhaltlich auch an Unity Media weitergegeben, jedoch in 3 neune Multiplexen mit brutto 152,4 Mbit/s auf 410 MHz, 426 MHz und 682 MHz. Die Differenz beträgt total nur 4,565 Mbit/s. Einige Programme müssen leider etwas reduziert werden, weil u.a. zusätzlich ein HD-Programm (HD-Test) mit 12 Mbit/s auf 682 MHz angeboten wird. Hinzukommen pro Multiplex sog. Housekeeping-Daten mit +2,3 Mbit/s und alle Hörfunkprogramme mit +22,030 Mbit/s. Insgesamt sind in Summe nur 2,2 Mbit/s Reserve. Mehr geht daher leider nicht in 3 Multiplexen ...
mischobo hat geschrieben:... Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.
Stimmt - wenn man mehr als 3 Multiplexe verbreiten würde. Wenn Unity Media statt mit 3 Multiplexe die Programme auf x Multiplexen verteilen würde, dann könnte man jedes Programm in SDTV mit 10 Mbit/s anbieten. Die Bandbreite des Kabels gäbe das her. Fragt sich nur, ob Unity Media dies kostenneutral machen würde und jede Box das verkraftet ... die dbox2 gibt > 7 Mbits jedenfalls kein gutes Bild mehr ab.
mischobo hat geschrieben:Die beiden anderen Sattransponder werden für RB.TV, das nicht im Kabel angeboten wird, und den WDR Lokalzeiten, die auch nicht Teil der vom KCC erstellten Multiplexen berücksichitgt wird.
Da der WDR 10 (!) regionale Programme hat finden nur diese und Radio Bremen TV kein Platz in den Multiplexen des KCC. Es besteht tatsächlich wenig Interesse die "Lokalzeiten" bundesweit anzubieten. Das zeigen vorallem die Zuschauerzahlen. Aber ...
mischobo hat geschrieben:Im 4. Quartal werden bei Unitymedia nur die für die jeweilige Region bestimmte WDR-Lokalzeit weiterverbreitet werden ...
... und das sollte dann ja auch ausreichen.
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

Heiner
Ehrenmitglied
Beiträge: 256
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von Heiner » 22.05.2008, 16:08

Da der WDR 10 (!) regionale Programme hat finden nur diese und Radio Bremen TV kein Platz in den Multiplexen des KCC. Es besteht tatsächlich wenig Interesse die "Lokalzeiten" bundesweit anzubieten. Das zeigen vorallem die Zuschauerzahlen. Aber ...
Der WDR hat sogar 11 Regionalversionen ;)

- Köln
- Düsseldorf
- Dortmund
- Essen
- Aachen
- Wuppertal
- Siegen
- Bielefeld
- Münster
- Bonn
- Duisburg

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitrag von mischobo » 22.05.2008, 16:54

FBI01 hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:... wenn du von gleichem Inhalt sprichst, dann sind es aber nur 4 Sattransponder mit einer Gesamtbandbreite von ca. 147 Mbit/s. Im Kabel werden diese Programme im Kabel auf 3 Kanälen verbreitet, die eine Gesamtbandbreite von ca. 153 Mbit/s haben. Im Kabel steht für die gleichen Programme insg. mehr Bandbreite zur Verfügung. Darüberhinaus fehlt im Kabel SR Fernsehen Südwest, womit weitere Kapazitäten zur Verfügung stehen, was gut 10 Mbit/s sein sollte. Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.
Leider stimmt die Rechnung nicht ganz. Hier die Fakten:
Diese 4 Sat-Transponder ASTRA 1H 12,10950 GHz, 11,83650 GHz, 12,26550 GHz und ASTRA 1KR 10,74375 GHz, das sind brutto 147,835 Mbit/s, werden inhaltlich auch an Unity Media weitergegeben, jedoch in 3 neune Multiplexen mit brutto 152,4 Mbit/s auf 410 MHz, 426 MHz und 682 MHz. Die Differenz beträgt total nur 4,565 Mbit/s. Einige Programme müssen leider etwas reduziert werden, weil u.a. zusätzlich ein HD-Programm (HD-Test) mit 12 Mbit/s auf 682 MHz angeboten wird. Hinzukommen pro Multiplex sog. Housekeeping-Daten mit +2,3 Mbit/s und alle Hörfunkprogramme mit +22,030 Mbit/s. Insgesamt sind in Summe nur 2,2 Mbit/s Reserve. Mehr geht daher leider nicht in 3 Multiplexen ...
... in der Rechnung hast du SR Fernsehen Südwest außer Acht gelassen, das via Sat auf dem Hörfunktransponder verbreitet wird, in den Kabelmultiplexen dagegen nicht ...
FBI01 hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:... Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.
Stimmt - wenn man mehr als 3 Multiplexe verbreiten würde. Wenn Unity Media statt mit 3 Multiplexe die Programme auf x Multiplexen verteilen würde, dann könnte man jedes Programm in SDTV mit 10 Mbit/s anbieten. Die Bandbreite des Kabels gäbe das her. Fragt sich nur, ob Unity Media dies kostenneutral machen würde und jede Box das verkraftet ... die dbox2 gibt > 7 Mbits jedenfalls kein gutes Bild mehr ab.
... in einem anderen Beitrag hast du geschrieben, dass die Dritten mit etwas geringerer Bandbreite als über Sat verbreitet werden. In den Kabelmulitplexen wäre aber ausreichend Kapazität vorhanden , um im Kabel mit gleicher Bandbreite zu senden. Die Kabelmulitplexe sind primär die 3 TV-Sattransponder und der Hörfunktransponder, mit Ausnahme von SR Fernsehen Online wurde auf diese 3 Mulitplexe aufgeteilt. Die beiden bisherigen Sattransponder haben jeweils eine Bandbreite von ca. 38 Mbit/s. Im Kabel stehen hier pro Kanal zusätzlich ca. 13 Mbit/s mehr zur Verfügung. Diese zusätzlichen 26 Mbit/s werden für die Hörfunktransponder verwendet, die in der Summe eine Bandbreite von ca. 22 Mbit/s benötigen. Der Sattransponder, auf dem u.a. die ARD Spartenkanäle verbreitet werden, hat nur eine Bandbreite von 33 Mbit/s. Im entsprechenden Kabelmultiplex werden die zusätzlich verfügbaren 18Mbit/s für BR Alpha und HD Test verwendet und das unabhängig von den Regionalzeiten. Alle Dritten können also zumindest in identischer Bitrate gesendet werden, zumindest was DVB-S und DVB-C angeht ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast