Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Antworten
d-mase
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 02.08.2014, 19:42

Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von d-mase » 02.08.2014, 20:03

Hallo liebes Forum,

ich kenne mich mit Kabelanschlüssen bisher gar nicht aus. Bei meinen Eltern hatten wir früher SAT, danach hatte ich nur IPTV (Alice, Entertain). Ab 01.09.2014 ziehe ich in eine Wohnung die praktisch ein UM Monopol aufweist, da lediglich eine DSL 3000-Leitung besteht. Eigentlich wäre ich gerne bei Entertain geblieben, aber das fällt ja weg. Nun möchte ich möglichst den gleichen Komfort wie bei Entertain über Kabel realisieren.

Folgendes ist mir wichtig:

1) mind. 16 MBIT Downstream
2) ARD, ZDF, ARTE in HD, SAT1, RTL etc. ist egal, Eurosport, 3Sat und Sport1 müssen mid. in SD empfangen werden
3) Sendung sollen aufgezeichnet werden bzw. pausiert werden können
4) Gleichzeitiges Sehen eines Senders und Aufzeichnen eines anderen
5) Programmierung von Aufnahmen von unterwegs via Smartphone App
6) Telefon Flat ins Festnetz

Zur Info:
Ein digitaler Kabelanschluss wird mit den Nebenkosten bereits mitgezahlt.
Mein TV-Gerät ist ein Sony KDL 50 w815b.

Wie würdet ihr das ganze realisieren?

Danke für die Hilfe!

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von HariBo » 03.08.2014, 09:00

2play Sommerangebot 100 plus wählen (20 €).
Bis auf 5) ist damit alles inklu.. diesen musst du selbst realisieren, geht nicht mit UM Hardware.

d-mase
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 02.08.2014, 19:42

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von d-mase » 03.08.2014, 09:02

Nach meinen bisherigen Recherchen wären

- UM 2Play
Plus
- sowas: Panasonic DMR-HCT230EG
- oder eine Linux-Box? (Lassen die sich alle per App fernprogrammieren?)

eine Lösung.

Was meint ihr?

d-mase
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 02.08.2014, 19:42

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von d-mase » 03.08.2014, 09:05

Danke HariBo!

Hast du auch eine Empfehlung für Punkt 5)?
Mit Linux-Boxen ist teilweise ja auch Airplay möglich. Das fände ich neben einer Fernprogrammierung auch reizvoll :zwinker:

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von Joerg » 03.08.2014, 09:20

Bei 5) könnte Dir DS-lite im Weg stehen, bzw die Unfähigkeit der deutschen Mobilfunkprovider ihre Kunden mit IPv6 zu versorgen.

Auf einem gerooteten Android kannst Du Dir mit einem Tunnel (z. B. SixxS) helfen, wie das auf anderen Handys ist kann ich Dir nicht sagen...

Jörg

magentis
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 575
Registriert: 15.03.2013, 09:00

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von magentis » 03.08.2014, 09:26

d-mase hat geschrieben:Danke HariBo!

Hast du auch eine Empfehlung für Punkt 5)?
Mit Linux-Boxen ist teilweise ja auch Airplay möglich. Das fände ich neben einer Fernprogrammierung auch reizvoll :zwinker:

Als Neukunde bekommst du DS-Light und damit auch IPv6 + das tolle TC7200, auch Technikrotz genannt. Damit kannst du eher zum Mond fliegen, als einen Fernzugriff einzurichten. Entweder nimmt du Telefon Komfort dazu, bekommst eine Fritzbox (lies dir den IPv6 Workshop durch), nimmst die Horrorbox Horizon ( damit bekommst du IPv4), oder du nimmst einen Business Anschluß, wo du ebenfalls IPv4 bekommst und hast keine Probleme mit dem Fernzugriff.
3Play Premium 100
DigitalTV Allstars + HD Option
Echostar Recorder
Cisco EPC 3208
Firmwarename: e3200-E10-5-v302r125562-130611c_upc.bin Jun 19 17:34:31 2013
Config-File: generic_100000_5000_ipv4_ncs_wifi-on.bin
Asus RT-N66U
Samsung UE40F6500
Sky Buli + Sport HD auf Sky Recorder
Synology DS213+

Die Moral von der Geschicht, traue keinen Versprechungen der UM-Hotliner.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von SpaceRat » 03.08.2014, 10:39

  • Business Internet+Telefon 50 (Problemlos auch als Privatkunde buchbar)
    - 50 MBit/s down, 5 MBit/s up
    - IPv4-Adresse, auf Wunsch sogar statisch
    - Festnetz-Flat und bis zu 10 Rufnummern
    - "spar mobil" schon inklusive, also halbwegs manierliche Preise für Anrufe auf's Handy (Der Normalpreis ist ein schlechter Witz)
  • "Kabelanschluß über die Nebenkosten" oder Einzelnutzer-Kabelanschluß
    Also Privatkunden-Tarif, wichtig, falls Du irgendwann mal irgendein Pay-TV-Paket buchen willst.
  • E2-Receiver
    - Im Idealfall mit Wechseltunern, als Investitionsschutz falls Du später auch wieder richtiges TV per Sat empfangen kannst
    - Ein neueres Modell mit Transcoding wäre zu empfehlen, damit kannst Du auch unterwegs fernsehen. Ohne Transcoding reichen 5 MBit/s Upstream meist nicht aus.

    Vu+ Duo² wäre der Audi unter den Receivern, von den Features her vergleichbar und etwas preiswerter wäre eine GigaBlue Quad Plus

    Die Vu+-Geräte arbeiten mit preiswerteren 3 1/2"-Festplatten, während die GigaBlues durch unnötig kleine Gehäuse teurere 2 1/2"-Platten brauchen.
Alles andere würde ich nur meinen Feinden empfehlen und das auch nicht sonntags (Da muß ich auch meine Feinde lieben, sprach der Mann von der Kanzel).
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

d-mase
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 02.08.2014, 19:42

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von d-mase » 03.08.2014, 11:07

Vielen Dank für die Antworten.

Die E2-Receiver scheinen klasse Dinger zu sein, sind mir aber zu teuer. Dafür nutze ich meinen TV zu selten.

Ist eine IPv4-Adresse zwingende Voraussetung für die Fernsteuerung per App?
Also auch die "DIGA player app" von Panasonic würde den oben genannten Panasonic Recorder aus dem mobilen Netz nicht finden, wenn ich mit der TC7200 online gehen würde?

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von SpaceRat » 03.08.2014, 11:40

d-mase hat geschrieben:Die E2-Receiver scheinen klasse Dinger zu sein, sind mir aber zu teuer. Dafür nutze ich meinen TV zu selten.
Naja, ich bin durch Deine Anforderung "Soll fernprogrammierbar sein" darauf gekommen.

Und "teuer" ist auch relativ:
Wenn man die Horrorkotz-Box für 2 Jahre mietet, hat man 192 EUR bezahlt und nix in der Hand, nicht einmal mehr die Aufnahmen.
Und vom Panasonic-Recorder trennen eine Gigablue Quad Plus dann schon nur noch 39 EUR.

d-mase hat geschrieben:Ist eine IPv4-Adresse zwingende Voraussetung für die Fernsteuerung per App?
Darauf kann es nur eine Antwort a la "Radio Eriwan" geben:
Im Prinzip nicht.

E2-Boxen sind - wenn man keine Schrott-Firmware verwendet - nahezu 100% IPv6-ready.

Das Problem liegt an anderer Stelle:
d-mase hat geschrieben:Also auch die "DIGA player app" von Panasonic würde den oben genannten Panasonic Recorder aus dem mobilen Netz nicht finden, wenn ich mit der TC7200 online gehen würde?
1. ist das TC7200 absolut unbrauchbar, auch schon mit IPv4 aber erst recht mit IPv6.
Einzelne IPv6-Freigaben ins Heimnetz sind mit dem TC7200 nicht möglich, man müßte das gesamte Heimnetz wie ein Scheunentor offenstehen lassen.
2. hast Du im Mobilfunknetz i.d.R. kein IPv6 zur Verfügung
Androiden bis 4.2 kann man mit entsprechender App auch unterwegs mit IPv6-Zugang versorgen, neuere Androiden und Apples Dingsda würden schon schwieriger.
So oder so braucht man also von unterwegs noch irgendeine Krücke, um entweder den IPv6-Server doch über IPv4 ansprechen zu können oder um IPv6 auf's Smartphone/Tablet zu kriegen.
Einige dieser Lösungen kosten dann auch wieder Geld ...
3. wird IPv6 auch ansonsten recht stiefmütterlich behandelt
Ob die Panasonic-Teile IPv6 können weiß ich nicht.

Das IPv6-Problem ist aber keines, solange Du der Empfehlung folgst, den Business-Tarif "Internet & Telefon 50" zu nehmen, da hast Du ja IPv4 (und IPv6 per Tunnel, wenn Du magst).
Solange Du kein Bandbreiten-Junkie bist und sagst, daß Du unbedingt 100 oder 150 MBit/s im Downstream haben mußt, ist der Business-Tarif sogar preiswerter.

d-mase
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 02.08.2014, 19:42

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von d-mase » 03.08.2014, 14:07

Ja. Der Business-Tarif wird es auf jeden Fall werden. 50 MBIT reichen locker und ich bin für zukünftige Erweiterungen felxibel.

Jetzt muss ich nur noch die Recorder-Frage klären :D

d-mase
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 02.08.2014, 19:42

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von d-mase » 03.08.2014, 17:00

Zu den Business Tarifen:

Es handelt sich ja um netto Preise beispielsweise bei den 29,90€/Monat.
Solange Du kein Bandbreiten-Junkie bist und sagst, daß Du unbedingt 100 oder 150 MBit/s im Downstream haben mußt, ist der Business-Tarif sogar preiswerter.
Das stimmt dann ja nicht ganz. Oder übersehe ich was?

UM stört sich wirklich nicht daran, wenn ich als Privatperson den Business Tarif buche?
Gebe ich beim Bestellvorgang als "Firma" einfach meinen Namen an?
Nach Gewerbeschein wird nicht gefragt?

Gibt es denn auch günstigere Linux Recorder die ihr empfehlen könnt?
Mit welchen Apps lassen die sich denn eigentlich aus der Ferne programmieren?

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Welche Kabel-TV Lösung ist die richtige für mich?

Beitrag von SpaceRat » 03.08.2014, 23:57

d-mase hat geschrieben:Zu den Business Tarifen:
Es handelt sich ja um netto Preise beispielsweise bei den 29,90€/Monat.
Korrekt. Das sind ca. 35 EUR inkl. Meerschweinsteuer, genauer: 35,58 EUR/mtl.
d-mase hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Solange Du kein Bandbreiten-Junkie bist und sagst, daß Du unbedingt 100 oder 150 MBit/s im Downstream haben mußt, ist der Business-Tarif sogar preiswerter.
Das stimmt dann ja nicht ganz. Oder übersehe ich was?
Ja, den Unterschied zwischen "preiswert" und "billig".

Der billigste 2play-Tarif ist 2play smart mit popligen 10 MBit/s im Download und 1 MBit/s Upload zu 20 EUR.
5 EUR für die Fritz!Box/Telefon Komfort kommen nahezu zwingend hinzu, dann sind wir bei 25 EUR.
Der Anschluß hat dann immer noch DS-lite, hohe Preise für Anrufe zu Mobilfunknummern und max. 3 Rufnummern.

Für die 10 EUR mehr/Differenz zu Business 50/5 erhält man
- fünf mal höhere Geschwindigkeit im Down- wie um Upload
- bis zu 10 Rufnummern
- halb so teure Anrufe zu Mobilfunknummern
- IPv4 mit der Option sich IPv6 über einen (kostenlosen) Tunnel zu beschaffen
- optional eine statische IPv4-Adresse

Ich finde, das ist ein überschaubarer Mehrpreis für erheblich bessere Leistungen.


Der mittlere 2play-Tarif kostet 35 EUR/mtl., wieder kommen 5 EUR für Telefon Komfort hinzu, dann sind wir bei 40 EUR/mtl.
Hier kostet der Privattarif also ~4,50 EUR mehr, bietet aber außer 100 MBit/s statt 50 MBit/s im Download keine Vorteile.
Der Business-Tarif bietet hier
- doppelten Upload (5 MBit/s statt 2,5 MBit/s)
und alle weiteren Vorteile der obigen Liste.

Finde ich persönlich ebenfalls preiswerter:
Befüll mal mit 2,5 MBit/s Dropbox, OneDrive, Google Drive o.ä. ... da sind ja 5 MBit/s schon ätzend.
d-mase hat geschrieben:UM stört sich wirklich nicht daran, wenn ich als Privatperson den Business Tarif buche?
Nein.
d-mase hat geschrieben:Gibt es denn auch günstigere Linux Recorder die ihr empfehlen könnt?
Der Markt für Kabel-Boxen ist relativ klein, leider.
d-mase hat geschrieben:Mit welchen Apps lassen die sich denn eigentlich aus der Ferne programmieren?
z.B. DreamDroid auf Android, e2remote auf EiFon.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast