Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Antworten
Technoflummy
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 10.02.2014, 23:32

Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Technoflummy » 11.02.2014, 00:51

Hallo Ihr erfahrenen Unitymedianer,

bisher bin ich nur in den Genuss eines 2Play-Vertrags mit Unitymedia gekommen, spiele aber zur Zeit mit dem Gedanken, von SAT auf Kabel zu wechseln.
Der Grund ist einfach, am Wochenende hat es mir die Sat-Schüssel auf dem Dach verbogen und da die Anschaffung einer Ersatzschüssel, die erneute Installation und Ausrichtung, sowie die Probleme bei Schnee und Sturm mich abschrecken, würde ich die höheren Kosten für den Wechsel zu 3Play in Kauf nehmen.

Allerdings habe ich noch ein paar Fragen, die ich gern an euch stellen würde.

1. Allgemein
Es sollen insgesamt 3 Fernseher betrieben werden, 2 mit den privaten HD-Sendern, eins ohne. Das Gerät im Wohnzimmer hat einen Digitalen Receiver eingebaut welchen ich nutzen könnte, damit sind die angebotenen "Zusatzdienste" wie ALLSTARS oder die Videothek dort aber dann nicht verfügbar, oder? Das heißt, man müsste im Wohnzimmer den Horizon HD Receiver aufstellen. Könnte man dazu dann einen 2ten mieten, den man im Schlafzimmer aufstellt und ebenfalls mit einem HD-Modul ausstattet? Der dritte Fernseher steht im Keller und benötigt nicht zwangsweise HD-Sender. Sofern dieser über einem HD-Receiver (3.Anbieter) angeschlossen wird, wären Sender wie ARD und Co. aber doch trotzdem in HD.

2. Was wäre also nötig (Vertrag und Hardware):
Umstieg von 2Play auf 3Play 100 (inkl. einem Horizon HD Receiver und HD Option)
Einen Horizon HD Receiver kaufen oder mieten (muss dann hier zusätzlich die HD Option bezahlt werden und benötigt man zusätzlich ein HD Modul oder ist das inklusive?)
Einen dritten HD Receiver günstig kaufen
Sofern ich das ALLSTAR-Paket zubuche, fällt das dann einmalig an oder 2 mal, da 2 fähige Receiver vorhanden sind?

3. Verkabelung
Vom 2Play-Anschluss ist im Anschlussraum eine 4er Multimedia-Dose vorhanden.
Ein Data-Ausgang ist von der Fritzbox belegt, ein zweiter ist frei. Brauche ich für zwei Horizon HD Receiver (beide sollen die Videothek und ALLSTAR nutzen können) 2 freie Data-Anschlüsse? Falls ja, kann man den freien Anschluss über einen Adapter irgendwie splitten? Oder kann ich den TV-Anschluss nutzen (trotz der erwähnten Bedingungen)? Den kann man ja über Adapter ohne weiteres vervielfachen.
Zu guter Letzt kommt ein Standard-Koax-Kabel an den TV-Anschluss, dieses ziehe ich dann runter in den Keller.

4. Kosten
Kommen auf die oben erwähnten Leistungs- und Mietkosten nochmal 17 Euro Kabelgebühren?
Habe ein Haus, also nichts mit Miete oder Nebenkosten.

Ich freue mich auf eure Antworten und vorab vielen Dank.

Gruß

Der Flummy

Kasperle
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 06.02.2014, 15:22

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Kasperle » 11.02.2014, 09:33

Hallo,

zu 1.
Die Horizon willst du nachts im Schlafzimmer nicht ertragen wollen. Die ist laut, gerade Nachts, wenn man eh alles hört.

zu. 2
Ich würde diese Horizon nichtmal kaufen.. ! Bist du denn des Wahnsinns! Mieten ist günstiger und um einiges Stressfreier bei den vielen Fehlern, die dieses ding hat.

zu 3.
die 17€ Kabelgebühren kommen oben drauf


zu dir:
bleib bei Sat.. das ist viel viel billiger (weil umsonst), du hast viel mehr Programme!! Und das wichtigste: Die Bildqualität ist um längen besser.

Du wirst dich am ende grün und blau ärgern, nicht wieder 200-300€ für eine gescheite Sat-Anlage investiert zu haben. :kafffee:
Und denk immer dran: Das was beworben wird bei UM sind nicht mal 40% von dem was funktioniert. :streber:
Mein Tipp: Bleib bei Sat. :super:
| Korg Volca Keys, Bass & Beats | DSI Evolver | Korg ER-1 & EA-1 | MFB-Synth 2 | Clavia Nord Modular V1| Novation Drumstation V2 | Novation Nova Laptop Synthesizer | Jomox T-Resonator MK2 | Ibanez Echo Shifter MK2 | ...

nappi
Übergabepunkt
Beiträge: 332
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von nappi » 11.02.2014, 10:54

zu

1) Bleib bei Sat
2) Bleib bei Sat
3) Bleib bei Sat

Also ich würde auf jedenfall ne neue Schüssel kaufen und sie installieren, entweder mit unicable LNB oder halt ein LNB mit mehrern ausgängen.
Da du ja 2play nutzt würde ich dabei bleiben, denn bei Telefon und Internet sind die wirklich echt gut.

Zu TV, die Horizon Box kostet 8 € Monatlich miete + 50 € Aktiverungsgebühr, dazu noch HD Option 4 € und allstars 15 €.
Für das Geld bekommst du über Sat das komplette SKY inkl. HD Sender Angebot, im ersten JAhr sind die HD+ Sender sogar kostenlos mit drin.

Die Privaten in SD und HD werden im Kabel runtergerechnet, du wirst niemals das selbe Signal und Qualität haben die du über Sat gewönt bist.
Ich habe bei mir auch Sat aber mein NAchbar hat den UM HD Receiver, wir haben schon den test gemacht und seine Box bei mir aufgebaut und siehe da alle HD+ Sender sind über Sat immer ein Tick besser.
Die SD Sender werden so kastriert das sie am rande der Pixelbildung sind, da ja alle die HD Sender abonnieren.
Selbst von der Quantität hängt Kabel Sat meilenweit hinterher.
Von den ÖR Sender in HD fehlt nach mehr als einem JAhr noch jede spur, und es wird so schnell auch nicht kommen.

Falls du doch auf KAbel TV ausweichen willst ist das deine Entscheidung, aber du wirst es bereuen-
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe

Benutzeravatar
quicksilver733
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 08.04.2012, 12:31
Wohnort: Dortmund

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von quicksilver733 » 11.02.2014, 11:10

Ich vermute, 99% der Leute hier im Forum würden TV über Satellit empfangen, wenn sie denn nur die technische Möglichkeiten dazu hätten.
Ich hätte es jedenfalls gerne, geht aber baulich nicht (Westbalkon).

Wie schon von meinen Vorpostern gesagt: Kauf Dir eine neue Schüssel! Sendervielfalt, Bildqualität, Sky-Angebot, Hardware-Auswahl, alles ist besser als bei Kabel.

Außerdem kommst Du dann ohne die Horizon-Box aus. Die Horror-Berichte hier solltest Du doch gelesen haben?
3Play100, 2 x Allstars HD
Sky komplett HD, Zweitkarte (auf UM 02)
Samsung UE55F6510 TV/UM-Modul, Samsung BD-H8900/Alphacrypt-Modul

Kasperle
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 06.02.2014, 15:22

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Kasperle » 11.02.2014, 11:15

quicksilver733 hat geschrieben:Ich vermute, 99% der Leute hier im Forum würden TV über Satellit empfangen, wenn sie denn nur die technische Möglichkeiten dazu hätten.
Das denke ich allerdings auch! Und ich würde das nicht nur auf das Forum beschränken :kafffee:
| Korg Volca Keys, Bass & Beats | DSI Evolver | Korg ER-1 & EA-1 | MFB-Synth 2 | Clavia Nord Modular V1| Novation Drumstation V2 | Novation Nova Laptop Synthesizer | Jomox T-Resonator MK2 | Ibanez Echo Shifter MK2 | ...

Technoflummy
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 10.02.2014, 23:32

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Technoflummy » 11.02.2014, 11:35

Hallo nochmals,

vielen Dank für die Warnungen.

Die Problem-Berichte zu Horizon hatte ich gelesen. Aber ich sah es als einzige Möglichkeit und die Hoffnung auf Verbesserung durch Firmware-Updates war groß.

Ihr habt mich allerdings überzeugt, Bildqualität und Kosten sprechen scheinbar für sich.
Also gehts heute Nachmittag ab aufs Dach.

Danke nochmals.

Beste Grüße

Der Flummy

Kasperle
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 06.02.2014, 15:22

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Kasperle » 11.02.2014, 12:27

Sehr gut :super:
und was noch viel wichtiger ist, du bist bei Sat nicht auf 24 Monate gebunden und hast keine monatlichen Kosten :zwinker:
...oder du buchst für das, was der Kabelanschluss kosten würde, eben SKY und oder HD+ mit ein :D

Wenn du die Schüssel ausgerichtet hast, häng ein richtig klitsch nasses Handtuch über das LNB und stell nochmal nach :streber: ..
Dann hast du eine schöne schlecht Wetter Simulation gemacht und kannst sicher gehen das sie wirklich absolut perfekt eingestellt ist. :winken:
| Korg Volca Keys, Bass & Beats | DSI Evolver | Korg ER-1 & EA-1 | MFB-Synth 2 | Clavia Nord Modular V1| Novation Drumstation V2 | Novation Nova Laptop Synthesizer | Jomox T-Resonator MK2 | Ibanez Echo Shifter MK2 | ...

nappi
Übergabepunkt
Beiträge: 332
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von nappi » 11.02.2014, 16:14

zu den kosten, ne gute Gilbertini kostet dich maximal 60 bis 70 €, mit 80cm dann hast du massenhaft schlechtwetter reserven, selbst eine 60cm reich dicke.
Wenn du selbst aufs Dach gehst und es machst kostet es dich gar nichts.

Zu Kabel TV und kosten

19,90 € HD Kabelanschluss, einen anderen gibt es nicht mehr
8 € Horizon Receiver der Schrott ist
15 € Allstars
= 42,90 € monatlich + einmalig 50 € Aktivierung
= 92,90 in der ersten Rechnung
Nun stellt sich die Frage gar nicht mehr ob der Kabel anschluss besser waere, denn egal wie man es dreht ! Sat hat einfach mehr auswahl und bessere Bild Qualität in SD und HD

Zum Abschluss:
Was kostet SKY im internet inkl. der HD Sender
34,90 € inkl. im ersten Jahr alle HD+ Sender
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Radiot » 11.02.2014, 18:08

Kasperle hat geschrieben:
Wenn du die Schüssel ausgerichtet hast, häng ein richtig klitsch nasses Handtuch über das LNB und stell nochmal nach :streber: ..
Wo macht man denn sowas??? Dafür gibt es Messgeräte! :streber: :streber: :streber:
Radio- Fernsehtechniker

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von kalle62 » 11.02.2014, 18:14

hallo

Und mit dem Richtigen Receiver sind zbs die Össis in HD überhaupt kein Problem.
Und wie Geschrieben die Auswahl an Receivern,und da nicht Umbedingt nach den Bekannten Namen suchen.
Wie zbs Kathrein oder Humax.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Kasperle
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 06.02.2014, 15:22

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Kasperle » 12.02.2014, 08:29

Radiot hat geschrieben:
Kasperle hat geschrieben:
Wenn du die Schüssel ausgerichtet hast, häng ein richtig klitsch nasses Handtuch über das LNB und stell nochmal nach :streber: ..
Wo macht man denn sowas??? Dafür gibt es Messgeräte! :streber: :streber: :streber:
Also ich hab keins im Keller liegen.. und so ein 15€ Baumarktteil, der sogenannte "Satfinder" kann gegen einen nassen Lappen einfach nicht anstinken.
Den Tipp hab ich übrigens von einem Freund, der seit gut 15 Jahren fast täglich Schüsseln baut. :kafffee:
| Korg Volca Keys, Bass & Beats | DSI Evolver | Korg ER-1 & EA-1 | MFB-Synth 2 | Clavia Nord Modular V1| Novation Drumstation V2 | Novation Nova Laptop Synthesizer | Jomox T-Resonator MK2 | Ibanez Echo Shifter MK2 | ...

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Radiot » 12.02.2014, 17:42

Kasperle hat geschrieben:
Radiot hat geschrieben:
Kasperle hat geschrieben:
Wenn du die Schüssel ausgerichtet hast, häng ein richtig klitsch nasses Handtuch über das LNB und stell nochmal nach :streber: ..
Wo macht man denn sowas??? Dafür gibt es Messgeräte! :streber: :streber: :streber:
Also ich hab keins im Keller liegen.. und so ein 15€ Baumarktteil, der sogenannte "Satfinder" kann gegen einen nassen Lappen einfach nicht anstinken.
Den Tipp hab ich übrigens von einem Freund, der seit gut 15 Jahren fast täglich Schüsseln baut. :kafffee:
Er baut Schüsseln ohne Meßgerät??? Wär mir zu blöde, fuchtel seit 18 Jahren an den Dingern rum und ohne Meßgerät mache ich da garnix, SAT-Finder sind fürn Cämpingplatz, für Schlechtwetterreserve haste in jedem Messomaten ne C/N oder S/N die so hoch wie möglich sein sollte. Nasses Handtuch bewirkt je nach Qualität der Geschichte nen Totalausfall.
Aber ist schwer offtopic.
Radio- Fernsehtechniker

Larix
Kabelexperte
Beiträge: 127
Registriert: 30.12.2013, 15:55

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Larix » 12.02.2014, 19:45

Ich lese hier gerne mit. Nun bin ich echt ratlos. Was genau bewirkt denn das nasse Handtuch über dem LNB beim Sat-Suchen?

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Radiot » 12.02.2014, 20:30

Larix hat geschrieben:Ich lese hier gerne mit. Nun bin ich echt ratlos. Was genau bewirkt denn das nasse Handtuch über dem LNB beim Sat-Suchen?
Eine absolute Verschlechterung des Signals, bis hin zur Vernichtung des Signals um möglichst die ganze Sache auf billigste Art und Weise einzumessen.
Wenn der Spiegel ohne Handtuch perfekt eingemessen wurde, reicht das voll und ganz aus. Bei Regen oder Schnee ändert sich die Position des Satelliten nicht. Auch nicht mit nem Handtuch.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Visitor » 12.02.2014, 21:11

gelöscht, falsche Abteilung

Kasperle
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 06.02.2014, 15:22

Re: Umstieg SAT auf Kabel, leider mit offenen Fragen

Beitrag von Kasperle » 13.02.2014, 14:50

Natürlich hat er so ein teueres Messgerät, der hat ne Firma. Aber trotzdem, ein schön klitsch nass tropfendes Geschirrhandtuch ist wunderbar um schlecht Wetter zu simulieren. Gerade wenn man mit dem internen Messgerät des eigenen Receivers arbeitet, bzw. den Sat sucht und einstellt. Ich hab das immer so gemacht, hat immer funktioniert. Und selbst meine 60er Schüssel hat vielleicht 1 Mal im Jahr bei extremen Unwetter für 10-15min kein Empfang gehabt. Den Rest der Zeit lief sie einfach nur bestens. :super:

Und selbst wenn es mal eine Stunde nicht geht, liegt der Ausfall im Gegensatz zu Kabel bei UM bei genau Null. :zwinker:
Bei denen geht das ab und an tage- bis wochenlang nicht, wenn ich das hier alles so lese. :kafffee:
| Korg Volca Keys, Bass & Beats | DSI Evolver | Korg ER-1 & EA-1 | MFB-Synth 2 | Clavia Nord Modular V1| Novation Drumstation V2 | Novation Nova Laptop Synthesizer | Jomox T-Resonator MK2 | Ibanez Echo Shifter MK2 | ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste